Wilde Risse in Stahlfaserbetonbodenplatte bis 5cm tief

Diskutiere Wilde Risse in Stahlfaserbetonbodenplatte bis 5cm tief im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, @Josef: Vielen Dank für die Freischaltung an einem Sonntag !!! Ist ja nicht ganz selbstverständlich. Habe schon viel amüsantes...

  1. THermann

    THermann

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT´ler
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    @Josef: Vielen Dank für die Freischaltung an einem Sonntag !!! Ist ja nicht ganz selbstverständlich. Habe schon viel amüsantes von Dir gelesen. Ich hoffe, uns trifft es nicht so stark.

    In der letzten Woche hat endlich unser Neubau begonnen. Wir bauen mit einem Bauträger, da wird es so schnell nicht langweilig !!! Vom Rohbauer hatte ich bis jetzt einen guten Eindruck.
    Leider haben wir reichlich wilde Risse über die ganze Platte verteilt, max. etwa 2.5mm breit und bis gefühlt 5cm tief (habe eine Stahlnadel versenkt). Die Platte wurde Donnerstag nachmittag gegossen, die Temperaturen stiegen zu dem Zeitpunkt auf etwa 25Grad, die Fundamente wurden bereits Mittwoch gemacht. Die Bodenplatte (Stahlfaserbeton C25/30) ist laienhaft gemessen etwa 17 bis 23cm stark, darunter 6cm XPS und etwa 15cm Kies. Der Boden ist recht lehmig (vorher Ackerland). Nach Rücksprache mit dem Rohbauer am Donnerstag abend habe ich die Platte gewässert und mit Stiefeln versucht, das ganze etwas einzuschlämmen, mit wenig Erfolg. Freitag abend habe ich nochmal gewässert. Die Risse verändern sich nicht mehr. Am Freitag habe wir uns das gemeinsam angesehen. Er schlug vor, am Montag einen Teil aufzuschneiden, um zu sehen, wie tief die Risse sind. Er müsse ja schliesslich die Gewährleistung übernehmen. Jetzt ist mir noch aufgefallen, dass die seitliche Perimeterdämmung (6cm, 30cm hoch) fehlt. Des weiteren gefällt mir nicht, dass die Bodenplatte der Garage eine Verbindung zu der des Hauses hat, wurde am Stück gegossen, der Rest wurde auf die Garage gekippt. Allerdings fehlt noch etwas Beton, dies wird nächste Woche nachgeholt.
    Lässt sich die Verbindung nachträglich trennen oder macht das jetzt keinen Sinn mehr. Die Garage wird genau wie das Haus gedämmt, allerdings werden die Temperaturen dort natürlich immer kälter sein.
    Wie sollte ich eurer Meinung nach vorgehen, wie wird so etwas sauber repariert? Sollte ich direkt einen Sachverständigen einschalten?
    Danke für die Info.

    Torsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Soll die Bodenplatte als WU Bauteil dienen?

    Sieht alles nicht sooo doll aus.

    An der Garage/Wohnhaus ist eine Wärmebrücke mit unterschreiten der Oberflächentemperatur in kritische Bereiche zu befürchten.

    Perimeterdämmung könnte man ankleben.

    Das mit dem nachschlämmen war eher eine untaugliche Idee.
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und noch ne dumme Frage...

    Wieso halst der BU dem BH die nachbehandlung des Beton´s auf ???
     
  5. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    oh je und dann natürlich als ausrede "falsche Nachbehandlung"
     
  6. THermann

    THermann

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT´ler
    Ort:
    NRW
    Ihr macht mir ja Mut. Ich gehe mal davon aus, dass die Bodenplatte als wasserundurchlässiges Bauteil geplant ist. Oben drauf soll komplett noch eine "Dachpappe", Grundwasser steht ein paar Meter tiefer, drückendes Wasser gibt es wohl nicht, Keller auch nicht. Thema Wärmebrücke an der Garage habe ich mir auch schon gedacht. Das nachträgliche Ankleben der seitlichen Perimeterdämmung ist wohl kein Problem.
    Was tun?

    Gruß
    Torsten
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Sachverstand dazuholen. Und das eigenen! Éinen eigenen Fachmann der in eurem Sinne handelt und dafür haftet. Bitte keinen von einem PKW Prüfer oder einem Verband mit 3 Buchstaben. Die haften nämlich nur mit der höhe ihres Honorares ;)
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Stahlfaserbeton ist eh ein Sonderbauteil. In der Wu RiLi auch gar nicht behandelt...

    drückendes Wasser kann es schon geben aus aufstauendem Sickerwasser. Die eingebrachte Kiesschicht könnte das noch etwas verstärken.
     
  9. THermann

    THermann

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT´ler
    Ort:
    NRW
    Also z.B. Herrn Carden.... Wir wohnen zwischen Oelde und Lippstadt in NRW. Wo finde ich eine Liste der passenden Sachverständigen? Oder gibt es Empfehlungen? Danke für die Info.

    Gruß
    Torsten
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Das liest sich, als Ob Du eigentlich erwarten würdest, dass wir das tun sollten.
    Warum sollten wir das?!

    Sei froh, dass ich nicht kotze!
    Warum lässt Du Dir son Scheiß andrehen?
    Schon gewusst, dass eine tragende Sohlplatte nur mit Stahlfasern ohne sehr gute Gründungsverhältnisse in der Regel nicht zulassungskonform umzusetzen ist?
    Bodengutachten haste nicht, stimmts?

    Hauptsache billich - oder wie?
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Geeignete Sachverständige gibt es z.B. bei der örtlichen HWK der genannte Name ist schon gut ;) und die räumliche Nähe ist doch eh gegeben :-)
     
  12. THermann

    THermann

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT´ler
    Ort:
    NRW
    Ich bin leider Sachverständiger in anderen Bereichen, hier bin ich nur Kunde und die "technischen Daten" sowie der Preis haben uns angesprochen, eine Recherche zum Bauträger im Internet hat nichts negatives ergeben. Wenn ich gewusst hätte, dass ich vor dem Hausbau nochmal studieren muss, hätte ich das natürlich getan... Recht rustikale Schreibweise übrigens.
    Auf das Bodengutachten hat der Bauträger verzichtet, nicht wir. Danke für den Hinweis. Wir müssen leider ein wenig auf´s Geld achten. Auch, wenn man reichlich und hervorragende Arbeit abliefert, heisst es nicht, dass man das bekommt, was man verdient. Ist das bei Tragwerksplanern anders?

    Gruß
    Torsten
    Leider
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wieso sollte eine Recherche im Internet was negatives ergeben? Meist macht der BT Druck und weg isses! Deswegen löschen wir solche Beiträge hier auch direkt ;)

    Holt euch eigenen SAchverstand der das beurteilen kann!
     
  14. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ich empfehle mein Buch, das in ein paar Jahren erscheinen wird:

    "Besser scheitern!"
    Für alle EFH-Bauherren: Tipps für die Tonne
    Keine Ahnung vom Bauen, aber Preise vergleichen.
    Hoffen.Bangen.Vertrauen.Blind.

    Du willst keine Kritik hören. Es muss einfach alles gut gehen.

    Der Überbringer der schlechten Nachricht ist leider schon allzuoft zu Unrecht gesteinigt worden.
    Viel Spass noch. Ich habe keinen mehr.
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    @all:
    Ist das ein mündiger Bauherr oder Bruder Leichtfuß?

     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    NaNaNa Herr Bakel...

    Noch ist doch nix zu spät.... Oft können die BH froh sein in einem so frühen Stadium Hilfe zu bekommen...

    Bei deinem Buch spiele ich trotzdem gerne Lektor!
     
  17. THermann

    THermann

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT´ler
    Ort:
    NRW
    Ich halte euch dann mal SACHLICH auf dem Laufenden. Damit der Thread hier auch was bringt. Danke erstmal.
     
  18. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    http://svv.ihk.de/ hier z.b. oder einfach bei der HWK oder IHK anrufen und nachfragen

    besser wäre eine gründliche vorbereitung gewesen, sprich eine planung, bevor das kind im brunnen seine wunden hält.

    Ich empfehle Dir, einen Sachverständigen für Stahlbetonbau oder einen Tragwerksplaner hinzuzuziehen .... Jetzt muss zuerst die Tatsache festgehalten werden, die Ursache der Risse geklärt werden, dann die Bewertung und dann die möglichen Auswirkungen ermittelt werden ... sollte das Rissbild einen Mangel darstellen muss gehandelt werden - vielleicht hast Du ja wirklich einen soliden Bauträger gefunden der dich gut berät ... vielleicht aber auch nicht

    Aber vielleicht sind es auch nur schürfwunden ! vielleicht ... wer weiss, wer weiss.

    Und das wird mit Sicherheit nicht die letzte Frage sein, die sich bis zum Richtfest für ein "vielleicht" anbietet
     
  19. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    meine güte. die profis hier bitte ich mal um ein wenig mehr contenance.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ???

    Tragende Sohlplatte (unterstelle ich)
    + nur mit SFB bewehrt (unterstelle ich)
    + ohne Bodengutachten

    = Schuss ins Knie!

    Jeder gewissenhafte Tragwerksplaner bekommt beim Lesen fast einen Herzinfarkt, zumindest einen dicken Hals.
    Aber "im Volke" scheint's ja ein Kavaliersdelikt zu sein?!

    Und wer trägt letzten Endes die Verantwortung für den Baugrund? Der Bauherr!
     
  22. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Etwas Positives hat ja die Sache:

    Risse im Nichts können nicht schlimm sein.

    Und schon wieder gespart: SV überflüssig!
    Das gebe ich Dir kostenlos schriftlich.
     
Thema:

Wilde Risse in Stahlfaserbetonbodenplatte bis 5cm tief

Die Seite wird geladen...

Wilde Risse in Stahlfaserbetonbodenplatte bis 5cm tief - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...
  2. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  3. Hilfe!!! Großer Riss

    Hilfe!!! Großer Riss: Hallo liebe Gemeinde, es ist soweit. Der Hauskauf steht an. :-) Am Montag habe ich eine Besichtigung. Vorher schaue ich mir die jeweiligen...
  4. Risse in Fensterrahmen

    Risse in Fensterrahmen: Hallo. In unserer Eigentumswohnung wurden gester neue Kunststofffenster montiert! Beim Reinigen sind mir dann einige (bereits geklebte) Risse /...
  5. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...