Wintergarten als Hallenheizung

Diskutiere Wintergarten als Hallenheizung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebes Forum! Hier mal eine Frage in eigener Sache. Wir haben als Ausstellungsraum einen sehr großen Wintergarten (ca.500m³)Südlage...

  1. #1 Georg Battran, 03.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2006
    Georg Battran

    Georg Battran

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Pfaffing
    Benutzertitelzusatz:
    sachverständiger Schreinermeister
    Hallo liebes Forum!

    Hier mal eine Frage in eigener Sache.
    Wir haben als Ausstellungsraum einen sehr großen Wintergarten (ca.500m³)Südlage beschattet und mit Kippflügel belüftet. Angrenzend (rückseitig) liegt die Fertigungshalle (ca 3000m³) mit Radiatorenheizung.
    Nun wollen wir in den kalten Monaten die Heizung der Halle durch die im Wintergarten vorhandene Warme Luft unterstützen. Hierbei haben wir an eine Rohrkonstruktion mit Lüftermotoren gedacht.
    Unser Problem liegt jedoch in der richtigen Dimensionierung Rohr und Motore bzw. die schalltechnische Entkopplung des Überganges.

    Wir haben in der Halle "Lärm" den wir in dem Ausstellungswintergarten nicht haben wollen. Auch denken wir wird es Lüftergeräuche geben.
    Wie kann man die Geräuschentwicklung minimieren. Und wenn dies geschieht, wie dimensioniert man in abhängigkeit mit der Lüfterlage am besten die Luftmenge.
    Uns schwebt eine Konstruktion vor, die dreigeteilt (je Wintergartenschiff) Mauerdurchbrüche an den höchsten Stellen erhält und mit je einem Rohrlüfter, Rohrdurchmesser vielleicht 2-300mm in einen schallgedämmten Kasten die warme Luft saugt.
    Auch könnten wir uns vorstellen, das die Rohrlänge nicht nur 30cm Mauerdicke beträgt sondern noch ca. 6m länger in den Innenraum der HAlle weiterführen würde, bevor dort die warme Wintergartenluft in die Halle austreten kann.
    Anbei ein paar Fotos, damit man sich die Sache vielleicht etwas besser vorstellen kann. Foto 1 und 2 sind aus dem Wintergarten aufgenommen. Foto 3 und 4 aus der Werkhalle!

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 03.03.2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.296
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Macht jeder bessere...

    Lüftungsbauer. Ansaugstutzen mit Schalldämpfung, Gebläse, Rohrleitung und Wirbelauslässen (gegen Zugerscheinungen). + Luftrückleitung.
    Bei den Kosten würde ich mich aber nicht wundern, wenn eine Montage einer zusätzlichen Hallen- oder anderer Heizung nicht preiswerter wäre.
    Auch die Wartungskosten bedenken. Regelmässige Reinigen der Schalldämpfer vom Staub.
    Und vorher prüfen, ob die Hallenheizung nicht an der Leistungsgrenze läuft, also gar nicht richtig in der Lage wäre, die zusätzliche Luftmenge zu erwärmen.
    Ich glaub mit Bastellösungen kommt Ihr da nicht weit.
    Oder ganz ketzerisch: Ich hab noch ne Scheibe und ein paar Latten rumliegen und brauche ein Fenster. Wie krieg ich die Scheiba am besten im Lattenrahmen winddicht eingebaut :p
    MfG
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.826
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da bin ich gespannt ob sich das rentiert. Mal sehen was die Lüftungsexperten dazu sagen.
    Ich vermute mal, daß sich die paar cbm Warmluft aus dem Wintergarten in der Halle so gut wie nicht bemerkbar machen. Immerhin kann ich den Wintergarten ja nicht auf 10°C oder noch tiefer abkühlen.

    Wenn ich daran denke welche Menge Luft unsere Hallenheizung (Lufterhitzer) für die 1.500cbm Raumvolumen produzieren muss, und das bei gut 50°C Austrittstemperatur, dann habe ich so meine Bedenken, daß die paar cbm aus dem Wintergarten überhaupt etwas sinnvolles bewirken.

    Das würde ich genau durchrechnen (lassen).

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 marcusch, 06.03.2006
    marcusch

    marcusch

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HLS-Planer
    Ort:
    Raum Hannover
    mit vier Fotos läßt sich keine Aussage machen.
    Es sollte ein Lüftungsbauer oder besser ein haustechnisches Planungsbüro befragt werden.
    Aber unterm Strich vermute ich auch, dass der Wintergarten die Produktion wohl nicht stark aufheizen wird. Kosten-Nutzen nicht gegeben.
    Achtung: Brandschutz zw. den beiden Gebäudeteilen beachten!!!

    Wie hoch ist denn die Fertigungshalle? Vielleicht sammelt sich die warme Luft im oberen Bereich? In verschiedenen Hallen wird mit Hilfe von "einfachen" Deckenventilatoren (Typ: "Cassablanca") gelöst.
     
Thema:

Wintergarten als Hallenheizung

Die Seite wird geladen...

Wintergarten als Hallenheizung - Ähnliche Themen

  1. Schimmel auf Fensterfugen im Wintergarten / Silikon, Acryl, MS-Polymer verwenden?

    Schimmel auf Fensterfugen im Wintergarten / Silikon, Acryl, MS-Polymer verwenden?: Hallo zusammen, eine Frage an die Experten, da ich im Internet keine befriedigende Antwort finden kann. Mein Problem ist starker Schimmelbefall...
  2. Wintergarten reparieren

    Wintergarten reparieren: Guten Tag, Ich hoffe ich bin in diesem Subforum mit meinen Fragen richtig. Ich habe einen (Wohn-)Wintergarten älterer Bauart mit vielen Mängeln...
  3. Erweiterung Wintergarten - Anschluss Glaselemente

    Erweiterung Wintergarten - Anschluss Glaselemente: Guten Tag, wir haben unseren beheizbaren Wintergarten erweitern lassen. Situation: Terrasse mit Überdachung. Teilweise befand sich unter dem...
  4. Wintergarten abreißen oder verkleinern o. nachträ Baugenehmigung

    Wintergarten abreißen oder verkleinern o. nachträ Baugenehmigung: Hallo da ich hier neu bin weiss ich nicht ob ich es in der richtigen Rubrik eingestellt habe :-) Wir haben ein Haus gekauft und hinten ist ein...
  5. Bodenplatte für Wintergarten

    Bodenplatte für Wintergarten: Hallo Bauexpterten, Ich bin neugebackener Hausbesitzer und gerade dabei einen Wohnwintergarten anzubauen, jetzt muss ich eine gedämmte...