Wir müssen Bauplan einreichen... was tun?

Diskutiere Wir müssen Bauplan einreichen... was tun? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; hallo liebe mitglieder :-) also erst will ich mich gleich mal von vornherein entschuldigen für mein nicht vorhandenes wissen. aber dafür gibt...

  1. #1 Volleyballer8, 27. März 2008
    Volleyballer8

    Volleyballer8

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Regensburg
    hallo liebe mitglieder :-)

    also erst will ich mich gleich mal von vornherein entschuldigen für mein nicht vorhandenes wissen. aber dafür gibt es solche foren wie das hier ja ;-)

    situation ist folgende:
    wir haben ein grundstück, das jetzt als baugebiet ausgewiesen ist. das wird wohl jetzt erschlossen werden usw.
    jetzt hat uns die gemeinde angerufen und uns erklärt, wir müssen bis aug 2009 einen bauplan einreichen, da sonst das baurecht verfällt und das grundstück wieder zu einem normalen feld wird. und da es sich um eine ortsrandlage handelt, ist nicht sicher, ob das baurecht danach wieder erlangt werden kann. das hängt dann von der gemeinde bzw. den gewählten vertretern ab.
    wenn wir den bauplan einreichen, haben wir danach über 3jahre zeit mit dem bau zu beginnen.

    folgende frage bzw. fragen über fragen:

    1. ist das richtig, wie ich die situation geschildert habe? kann das baurecht tatsächlich verfallen?

    2. wie ist nun das beste vorgehen? sollte man gleich den bauplan eines hauses, das man dann später auch wirklich bauen will einreichen?
    oder kann man irgendeinen bauplan einreichen und dann bevor man wirklich baut nochmal einen neuen abgeben?
    wieviel kostet denn so ein bauplen ungefähr, den man bei der gemeinde einreichen muss? muss nicht genau sein, nur so ne ca. hausnummer mal.
    weil wenn der plan sehr teuer ist, wäre es ja wohl besser, gleich den richtigen plan einzureichen, oder?

    3. haben so fertighausbauer (egal ob massiv oder holz) nicht schon so vorlagen in der schublade, die dann nicht ganz so teuer sind?


    ich danke euch dafür, dass ihr euch das mal durchgelesen habt.
    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    wie ihr schon merkt, bin ich kompletter laie und im moment noch ein wenig überfordert...

    LG
    volker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Es wird aus Ihrer Frage nicht ganz klar, ob Sie wirklich bauen wollen. Falls nein, würde ich das Grundstück schnellstens verkaufen, weil der Wert nach Verfall des Baurechts massiv sinken wird.

    Falls doch, machen Sie lieber Nägel mit Köpfen und planen so, wie Sie später bauen. Kosten entstehen hierbei für den Architekten und für die Gemeinde, und zwar als Hausnummer zusammen vierstellig. Fertighausanbieter sind in der Planung nur optisch billiger, weil die Planungskosten im Gesamtpreis versteckt sind.
     
  4. #3 Volleyballer8, 27. März 2008
    Volleyballer8

    Volleyballer8

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Regensburg
    ja wir wollen tatsächlich bauen.
    nur wohl frühestens 2010, weil da erst unser bausparer zuteilungsreif wird. vielleicht auch erst 2011. das wissen wir noch nicht genau.

    aber ist halt schon blöd wenn man sich 2 jahre vorher auf ein haus festlegen muss.
    und wenn das wirklich so ist, dass man sich besser jetzt auf ein haus festlegt, dann müssen wir uns schon langsam stress machen und häuser anschauen und alles, weil bis 08.2009 ist es dann auch nicht mehr solange...

    also ist es einfach zu teuer jetzt nur einen alibi-bauplan einzureichen und dann erst später einen richtigen :-(
    schade.

    aber danke für deine antwort...
     
  5. Blabs

    Blabs

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Haag i.OB
    Also ich würde mir jetzt vielleicht den Planer für das endgültige Haus suchen, eventuell hat dieser dann eine Überganslösung in der Schublade ;) und den Preis würden Sie dann auch erfahren.
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun, dann ist die Ausgangslage m.E. sogar besser als bei den meisten BH, die -wenn sie denn ein Grundstück erstanden haben und nun munter Zinsen und Tilgung zahlen- meistens dann schnell, schnell planen und bauen wollen (müssen).

    Hier hingegen, besonders eingedenk der Tatsache, daß Sie ja ohnehin bauen wollen, sieht das doch alles höchst komfortabel aus:

    1. Ihnen gehört das Grundstück. O.k., jetzt kommen Erschließungskosten auf Sie zu......zugegeben.

    2. Sie haben noch 1 1/2 Jahre Zeit sich über die Gestaltung Gedanken zu machen bzw. machen zu lassen..

    3. Sie bauen dann eben erst 2010 oder 2011. So eine Baugenehmigung hat eine Gültigkeit von 4 Jahren und kann dann auch noch verlängert werden, wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt hat mit dem bau zu beginnen (z.B. Finanzierung).

    Fazit: Sie Glücklicher!!!!

    Einen Fertighaus/BT/GU-Bauplan kriegen Sie von diesen anbietern natürlich auch nicht mal eben für billig! Diese Firmen setzen für die Planung zwar zumeist nur minimale Beträge an, aber nur, wenn Sie dann auch hübsch brav mit denen bauen. Auf deutsch: Diese Kosten sind natürlich auch da, werden aber nicht als solche ausgewiesen, sondern stecken in der Gesamtkalkulation. Sieht aber natürlich viel besser aus, wenn man sagt: "Kostet bei uns nix, wofür Sie beim Archi Tausende abdrücken...".

    Sie haben ja nun Zeit und können in aller Ruhe und Hast und Eile gaaaanz gemütlich in die Planungsphase einsteigen....

    Sie Glücklicher!

    Gruß

    Thomas Bock
     
Thema:

Wir müssen Bauplan einreichen... was tun?

Die Seite wird geladen...

Wir müssen Bauplan einreichen... was tun? - Ähnliche Themen

  1. Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?

    Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?: Liebe Foristen, wir suchen nach einer Lösung für den vorgefundenen Betonhof (siehe Bilder) aus DDR Zeiten. Ziel wäre eine optisch ansprechendere,...
  2. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  3. Alter Kellerpool undicht. Was tun?

    Alter Kellerpool undicht. Was tun?: Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren...
  4. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...
  5. Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?

    Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?: Bei uns war nun der Termin der Hausabnahme. Unser "ach so toller Bauunternehmer" und seine Subunternehmer haben uns ins Gästebad an der Decke über...