Wird so Poroton vermauert? Wie geht man vor wenn nicht?

Diskutiere Wird so Poroton vermauert? Wie geht man vor wenn nicht? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, anbei zwei Bilder vom Poroton U9 42,5 Mauerwerk. Meine Gefühl als Laie sagt mir das es nicht richtig ist und ich meine mich zu erinnern...

  1. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Hallo,

    anbei zwei Bilder vom Poroton U9 42,5 Mauerwerk. Meine Gefühl als Laie sagt mir
    das es nicht richtig ist und ich meine mich zu erinnern das der Architekt anfangs sagte größer 0,5
    muss vollflächig verfüllt werden. Ich habe mal die Fuge leicht "angepickt" und war gleich durch Bild1.
    Foto ging nicht besser aber ich kann gut durchgucken. Also innen und außen nur "zugeschmiert".
    Bild 2 müsste hier auch besser verfüllt werden. Danke
    Foto.jpg
    Foto2.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 31. März 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wo steht, dass es Vollfugig vermauert werden muss.
    Und wie soll das gehen, wenn eine Fuge kleiner als 20 mm breit ist.
    Du hast aber schon das richtige Wort verwendet.
    VOLLFLÄCHIG - und die Flächen sind das, was nachher den Putzgrund bildet.
    Ich finde, dass auf dem Foto sieht OK aus. Noch knirscher geht kaum.
     
  4. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Hallo Mark, Danke für deine Antwort. Ich möchte nochmal darauf Hinweisen das Foto 1 und 2 verschiedene Stellen im Mauerwerk zeigen.
    Eventuell habe ich das oben falsch rübergebracht. Insbesondere Foto 1 hat einen Spalt von ca. 2 cm der rechte halbe Stein ist dann Laibung.
    Reicht das wirklich aus wenn hier innen und außen Dämmmörtel gegengemacht wird. Gerade auf Foto 1 wäre es kein Problem dann von oben
    die ganze Fuge zu verfüllen. Auf Foto 2 ist das sicher schwer. Ich war nur in Erinnerung das der Architekt den Maurern anfangs sagte sie sollen
    das verfüllen. Danke
     
  5. #4 Annette1968, 1. April 2014
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Hallo Löwe,

    die Fugen komplett verfüllen, also "in" der Mauer, was versprichst du dir davon? Und warum nimmst du dann Poroton und nicht die "guten alten kompakten" Ziegel? ;)

    Im Ernst, die Spalten machen in der Größenordnung nichts, nur die Wandflächen sollten verschlossen sein.
     
  6. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Also bei Spalten von 2cm sollte man dann schon nicht nur 'oberflächlich' bisschen Mörtel 'drüberstreichen'.
    Fugen sollten komplett verfüllt werden bei solchen Spalten; mit entsprechendem Dämmörtel.
     
  7. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Es gibt auch Ziegel, bei denen die vom Hersteller angegebenen Schalldämmwerte erst durch eine Vermörtelung der Stoßfuge + beidseitigem Putzauftrag erreicht werden. Betrifft in erster Linie die dünneren Wände, kommt aber 'drauf an, was der Hersteller in den technischen Datenblättern stehen hat. Findet man dann meist im Kleingedruckten ganz unten auf dem Datenblatt.
    Grad' der Schall lebt von diesen Luftlöchern.

    Gruß
    Holger
     
  8. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Hallo, ok leicht wiedersprüchliche Einschätzungen von euch. Ein Bauchgefühl findet den Spalt bei geschnittenen Steinen einfach verfüllt besser.
    Normal werden die ja mit der Verzahnung knirsch verlegt aber beim schneiden sollen die, die Fugen voll mit Dämmmörtel verfüllen.
    Die DIN macht mich nicht ganz eindeutig schlau, dann machen die das ebend dem Bauherren zum gefallen:bierchen:
     
  9. #8 Thomas Traut, 1. April 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Das dürfte bei unvermörtelter Stoßfuge immer so sein. Bei den nichtgeschnittenen Steinen pfeift sogar der Wind durch. Nut und Feder behindern den Lichteinfall, mehr nicht.

    Wieviel würdest Du denn freiwillig für das Vermörteln aller Stoßfugen bezahlen?
     
  10. #9 RMartin, 1. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2014
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Nur um Bauchgefühl geht es ja nicht. OLger hat doch sogar explizit geschrieben was die unschöne Folge von solchen Spalten sein kann; zusätzlich zur Tatsache, dass hier in den entspr. Spalten die entspr. Wärmedämmung nicht gegeben ist. Kann schon, wenn mehrere Stellen betroffen sind (und abhängig vom sonstigen Wandaufbau), auch zum Problem werden.


    Nachtrag zum Beitrag von Thomas Traut: Also ist das okay wenn 2cm Fugen klaffen?
     
  11. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Ich meine aber nicht generell alle Fugen nur bei den geschnittenen Steinen wo dann auch meißt mehr als 0,5cm Spalt ist.

    Also ich glaube ich zahle über 240 für dem qm Mauerwerk. Könnte man es dafür mit erwarten oder kostet das wieder ein Vermögen extra?

    War gerade auf deiner Website, wenn du mal einen Spaziergang machst kannst du gucken kommen:winken
     
  12. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Steht dazu etwas in Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers oder gibt es dazu anerkannte Regeln der Technik?
     
  13. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Die DIN 1053 schreibt, dass "Bei Stoßfugenbreiten >5mm müssen die Fugen beim Mauern beidseitig an der Wandoberfläche mit Mörtel verschlossen werden".

    So, dass würde schon fast für die Ausführung hier sprechen. Aber im gleichen Kapitel ist vermerkt "In der Regel sollen die Stoßfugen 10mm....dick sein."
    Bei 20mm breiten Stoßfugen sieht das dann natürlich schon wieder anders aus, da diese Breite gar nicht DIN-konform.

    Darüberhinaus ist vermerkt, dass Stoßfugen so zu verfüllen sind, "daß die Anforderungen an die Wand hinsichtlich des Schlagregenschutzes, Wärmeschutzes, Schallschutzes sowie des Brandschutzes erfüllt werden können."
    Hierfür dann mal in den Unterlagen vom Hersteller nachschauen bzw. vom Unternehmer entspr. Nachweis einfordern.
     
  14. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Ahhh jetzt kommt doch eine Tendenz in Richtung mein Bauchgefühl DIN 1053 9.2.2. danke das Martin hier nochmal so interpretiert hat.
    Mein Planer ist im Moment nicht verfügbar dashalb war ich jetzt nochmal auf der Baustelle die Maurer konnten sich auch erinnern das es
    anders abgesprochen war. "Dann müssen wir das noch machen - ist ja nur eins" und dann hab ich ihm noch eins und noch eins gezeigt.
    Puhh komm mir vor wie ein Bettler der um Qulitätsarbeit bettelt.
     
  15. #14 saarplaner, 1. April 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Grins, komisch, dass die bösen Planer immer dann nicht da sind, wenn auf der Baustelle was gearbeitet wird... :yikes
     
  16. #15 wasweissich, 1. April 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    könnt ihr alle nicht lesen ??

    und was macht ihr mit der ganzen luft die in den steinen ist ??

    auch mit dämmmörtel verdrängen ?
     
  17. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Was soll das??

    Wie man lesen kann, ist in dem Zitat etwas von "Fuge kleiner 20mm breit" erwähnt; die vom TE sind scheinbar gemäß späterem Beitrag >= 2cm.
    Weiter geht hervor, dass sich hauptsächlich auf Foto 2 bezogen wird.

    Und die Hohlräume in den Steinen ist doch ein ganz anderes Thema wie klaffende Fugen...
     
  18. #17 Thomas Traut, 1. April 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Ich kann keine Fuge breiter als 2 cm sehen.

    Da schon gar nicht.

    Klaffende Fugen haben mit dem hier gezeigten aber auch nicht das Geringste zu tun!
     
  19. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Thomas: Um was geht es hier eigtl.?

    So wie ich es verstehe:

    Also in Beitrag 3 steht was von einer 2cm Fuge. So.

    Da ist 'ein bisschen' Mörtel drübergeschmiert worden.
    Fragesteller wundert sich und fragt ob das denn so okay ist.

    Für meine Begriffe ist das bei so breiten Fugen nicht korrekt; sprich ein Mangel. Ganz einfach. Zitate aus der DIN habe ich beigefügt.

    Als Bauherr von dem Objekt würde ich es als Mangel anzeigen. Meine Meinung.

    Nun entweder Nachbesserung seitens der Baufirma oder Verifikation einreichen. Diese könnte so aussehen, dass der Steinhersteller sich dazu bekennt, dass alle zu erfüllenden Eigenschaften (Schallschutz, Wärmedämmung, usw.) auch bei dieser Ausführung noch vollumfänglich eingehalten werden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    RMartin hat es denke ich am besten erfasst. Die Diskussion dreht sich hier um Foto 1 (Foto 2 ist wohl ok).
    Ich würde es auch als klaffende Fuge bezeichnen. Eine weitere Stelle hat der Maurer ganz kurz innen freigekratzt
    und ich konnte sofort Licht von außen sehen, heißt die äußere Fuge war mehr als dürftig verschmiert.
    Was ich doof finde das alles schon anders besprochen wurde und ich hier alles kontrollieren muss. Morgen
    muss der Planer was machen meine Anmerkungen zum Polier haben glaube ich keine Bedeutung.
     
  22. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Du musst nicht, es reicht ja, wenn Du einen Bauleiter ordentlich bezahlst ...
     
Thema:

Wird so Poroton vermauert? Wie geht man vor wenn nicht?

Die Seite wird geladen...

Wird so Poroton vermauert? Wie geht man vor wenn nicht? - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Glattstrich auf Poroton vor Fenstermontage

    Glattstrich auf Poroton vor Fenstermontage: Der Baustoffhändler meinte Klebe und Amierungsmörtel oder LM21 oder egal..........google sagt Fassadenleichtputz Was sagen die Leute vom Fach...
  3. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...
  4. Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?

    Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?: Hallo, Vorhaben: Nur Erneuerung der kompl. Dachziegel ohne neue Lattung und ohne Dämmung. oder Evtl. Unterspannbahn einziehen mit Konterlattung...
  5. Poroton 6er mit 0,8 von Bott und Eder

    Poroton 6er mit 0,8 von Bott und Eder: Hallo zusammen, ich bin Sachverständiger und suche dringend Informationen zu einem Poroton-Stein der früheren Firma Bott und Eder aus Rauenberg...