Wirtschaftsauskunft?

Diskutiere Wirtschaftsauskunft? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wie oder wo bekommt man denn eine Art Wirtschaftsauskunft über den angehenden Vertragspartner, hier also GU/GÜ? Ich weiß,...

  1. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Hallo zusammen,

    wie oder wo bekommt man denn eine Art Wirtschaftsauskunft über den angehenden Vertragspartner, hier also GU/GÜ?

    Ich weiß, dass Banken/Finanzierer sowas wohl auch anfragen, aber gibt es eine Möglichkeit als Privatperson Auskünfte über die Solvenz eines Bauunternehmens zu bekommen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Skeptiker, 22. April 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Creditreform, Schufa ...
     
  4. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Das geht auch als Privatperson?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Google, el. Bundesanzeiger, Insolvenzbekanntmachungen, usw.

    Die ganzen Zahlen sind aber mit Vorsicht zu genießen, da meist veraltet, und in 1 oder 2 Jahren kann viel passieren. Creditreform & Co. liefern auch Zahlen, aber die sind in meinen Augen ziemlich unzuverlässig. Die holen sich ihre Zahlen auch aus dem Bundesanzeiger oder durch einen persönlichen Anruf.

    Gruß
    Ralf
     
  6. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Naja, geht hier um einen GÜ, also ziemlich klein und erst ca. 2 Jahre am Markt ...
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann kommt man über die üblichen Quellen keinesfalls an brauchbares Zahlenmaterial. Dann heisst es eben "no risk, no fun" oder man geht halt auf Nummer sicher.

    Wenn so ein Unternehmen erst kurz am Markt ist, dann gibt es meist noch nicht einmal richtige Bilanzen, und selbst wenn, dann sind die Zahlen nur bedingt aussagekräftig.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Mist, habe ich mir gedacht.
     
  10. fritzh

    fritzh

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    Wirtschaftsauskunft schön und gut, aber selbst mit positiver Auskunft kann es schief gehen.

    Daher: Externen Experten kaufen, der den Bau begleitet und überprüft, und
    erst nach erfolgten mängelfreien Arbeiten bezahlen.

    Also Zahlungsplan genau überprüfen, dass man nichts in voraus bezahlt.
    Am besten erst zum Schluss bezahlen und eine Sicherheitssumme angemessener Höhe einbehalten, so dass spätere Probleme durchgesetzt werden können.

    Geht der GÜ vertraglich nicht darauf ein, kann man es ja sein lassen.
    Auch andere Firmen bauen schöne Häuser ...

    Viel Erfolg,
    FH
     
Thema:

Wirtschaftsauskunft?