WK-Ausführung zwingend mit VSG?

Diskutiere WK-Ausführung zwingend mit VSG? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich hatte schon mal in einem anderen Beitrag nach den allgemeinen Mehrkosten und den Bedarf bezüglich Fenster in WK-Ausführung...

  1. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Hallo zusammen,

    ich hatte schon mal in einem anderen Beitrag nach den allgemeinen Mehrkosten und den Bedarf bezüglich Fenster in WK-Ausführung gefragt.

    Diesmal geht es mir aber mehr um die Umsetzung zum Erreichen des Standards.
    Mir ist sehrwohl bewusst, dass die Art und Weise wie WK-Standards umgesetzt werden vom Fensterbauer abhängt und deshalb schwierig zu vergleichen sind, aber dennoch frage ich mich ob WK1 & WK2 Fenster zwingend mit VSG erstellt werden müssen?

    Ich hatte bisher immer gedacht, dass dieses Glas erst ab WK3 zum Einsatz kommen muss...

    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast23627, 8. März 2011
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Nein

    WK Standard`s sind nicht vom jeweiligen Fensterbauer abhängig, es wären logischerweise dann keine Standard`s
    Hier im Forum finden Sie (eine Menge) Antworten dazu wenn Sie die Suchfunktion mal benutzen.
     
  4. hfrogger

    hfrogger

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. angestelleter
    Ort:
    hessen
    Also bei Sicherheit solltest du dich von der Polizei Beraten lassen!!!(das ist sogar Kostenlos!!!
    Wiederstandsklassen sind klar definiert, wichtig ist nur ob du von einem geprüftem Fenster sprichst (Die Prüfung haben halt nicht alle Fensterbauer, weil einigen zu teuer.), dann brauchst du auch Sicherheitsglas!!!
    Früher hies es A1, A3 oder B3, heute nennt man es P..!

    Lass dich da aber nicht von Firmen beraten die nicht mal ein geprüftes Fenster anbieten!
     
  5. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Den Schuh muss ich mir wohl anziehen, sorry.

    Thema hat sich soweit für uns aufgrund der hohen Mehrkosten erledigt, wir haben uns dazu entschieden nur die Beschläge in WK-Ausführung zu nehmen und eventuell Glasbruchsensoren einzusetzen - dürfte in Anbindung an den LCN-Bus günstiger kommen.

    Danke noch für die Antworten.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 10. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da stellt sich mir die Frage, die Ihr Euch stellen solltet:
    Was ist das Ziel?

    Eine Alarmanlage zeigt nur an, dass die Scheibe kaputt ist. Da kann der Einbrecher aber trotzdem rein. (Alarm = Nachbar muss reagieren, Polizei anrufen, Polizei muss zum Haus kommen = 5 Mintuen hab ich locker)
    Ein WK II-Fenster hält den weitaus überwiegenden Teil der Einbrecher draussen.
     
  7. #6 Smylo, 10. März 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2011
    Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Die Frage stand bei uns auch im Raume und die Wahrscheinlichkeit das sich der Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei aus dem Staub machen kann ist natürlich sehr hoch.
    Dennoch würde ich erwarten, dass beim Auslösen eines Alarms der Einbruchversuch abgebrochen werden würde und damit hätten wir unser Ziel erreicht.

    Was unsere Entscheidung noch zusätzlich bekräftigt hat, ist, dass laut Polizeistatistik weniger als 1% der Einbrüche mit einem Glasbruch im Zusammenhang stehen.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 10. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jain.
    Natürlich versuchen die allermeisten Edes erstmal, den Flügel aus dem Rahmen zu hebeln, weil das einfacher ist.
    ABER:
    Wenn die aus irgendwelchen Gründen das nicht hinbekommen, ist durchaus die Chance gegeben, als nächstes die Scheibe herzunehmen.
    Ausserdem bricht eine normale Floatscheibe leichter beim Versuch den Flügel aufzuhebeln als eine VSG und wenn, dann bleibt die VSG ganz.
     
  9. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Das ABER ist nicht natürlich mehr als gerechtfertigt, dennoch müssen wir wohl darauf vertrauen, dass der dann ausgelöste Alarm seine abschreckende Wirkung nicht verfehlt.

    Um unsere "Misere" einmal anhand von Zahlen zu verdeutlichen...
    Wenn wir unten auf WK2-Ausführung mit entsprechendem A3 Glas setzen würden, dann entstehen uns dadurch ca. 4000€ Mehrkosten, als wenn wir uns nur für die Beschläge entscheiden würden.

    Und das ist momentan leider einfach zu viel Geld... :(
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 10. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja - die Glasbruchsensoren wirds auch nicht für 2 Steine 50 geben, oder?
    Je Fenster braucht es:
    Einen Sensor
    einen Panzerübergang
    eine Klemmdose
    einen Monteur

    Dazu einmalig:
    Alarmanlage, Schlüsselschalter manipulationssicher, Sirene/Leuchte, USV

    Dürfte nicht so viel billiger sein als das VSG A3
     
  11. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Vorweg, es hätte natürlich "Das ABER ist [D]nicht[/D] natürlich mehr als gerechtfertigt" heißen sollen.

    Was die Kosten für die gesamte Installation angeht werden die Kosten sicherlich nicht viel niedriger liegen, aber es dürfte zusätzlich eine abschreckende Wirkung haben und was für den Moment noch viel wichtiger ist, wir können die Installation erst später nachholen und können vorerst Kosten sparen (zumindest hatte ich es mir so vorgestellt).
    Korrigiere mich bitte, falls wir damit falsch liegen sollten. Danke.
     
  12. #11 kehd, 10. März 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2011
    kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Kommentar von jemandem, bei dem sie die "einbruchhemmenden" Fenster trotz Pilzbeschläge geöffnet haben (war kein WK2): Unbedingt die 200€ pro einbruchgefährdetem Fenster für WK2-Beschläge ausgeben.
    Wir werden wohl noch eine Funkalarmanlage kaufen. Laut polizeilicher Beratung schrecken die Sirenen draußen ab. Zentraleinheit kostet so 400€, jeder Öffnungssensor ca 130€. Ins Treppenhaus kommt dann noch ein Bewegungsmelder, der verhindert, daß sich jemand im Haus bewegen kann. Die Alarmanlagen haben oft eine Wähleinrichtung eingebaut. Es können nacheinander mehrere Rufnummern gewählt werden. Gemäß dem Herren von der Polizei gibt es nur sehr wenige Fehlalarme.
    Ein Elektroniker mit entsprechender Ausrüstung kann eine Funkalarmanlage sicher irgendwie lahmlegen. Die Herren von der mechanischen Fraktion wohl eher nicht.
    PS
    Auch an die Kellerfenster denken. Einige brinegn gerne kleine Kinder mit, die durch die Lichtschächte passen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Smylo, 10. März 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2011
    Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Wie oben geschrieben, die Beschläge werden wir auf jeden Fall als WK2-Ausführung nehmen. "Nur" werden wir wohl auf das Sicherheitsglas verzichten (müssen).
    Das ist auch unsere Hoffnung. Die Umsetzung würde dann halt später erfolgen, wenn wir wieder ein wenig flüssiger sind.
    Sollte beim Anschluss ans Bussystem ja keine Rolle mehr spielen.
    Also hat es zumindest einen Vorteil keinen Keller zu haben ;)
     
  15. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Interessant. Es gibt von derselben Seite auch die umgekehrte Meinung: dass ein Objekt dadurch attraktiver erscheint.

    Wenn schon Alarmanlage, dann würde ich auf jeden Fall die Aufschaltung auf den Sicherheitsdienst integrieren. Dann weiß man wenigstens, dass sich bei Bedarf jemand drum kümmert. Auf Nachbarn kann man sich nicht immer verlassen, die wenigsten reagieren auf den Alarm einer Anlage in der Umgebung. Ist zumindest hier so.
     
Thema:

WK-Ausführung zwingend mit VSG?

Die Seite wird geladen...

WK-Ausführung zwingend mit VSG? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?

    Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?: hallo, es geht um den Wandanschluss einer Dachterrasse, der Putz ist sehr rau. Angeschlossen werden muss eine EPDM Folie 15cm hoch gezogen,...
  3. Flachdach Ausführung - Frostkeil

    Flachdach Ausführung - Frostkeil: Hallo, wir bauen zur Zeit einen Anbau mit Flachdach an unser Einfamilienhaus. Der Anbau ist in Holbauweise erstellt. Das Flachdach besitzt eine...
  4. Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik

    Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage und zwei Meinungen von 2 verschiedenen Statikern dazu: Wir bauen ca. 2,00 m neben unserem Haus eine...
  5. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...