Wohin mit dem Küchen-Abflussrohr?

Diskutiere Wohin mit dem Küchen-Abflussrohr? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Experten, ich weiß, dass zu konkrete Fragen hier nicht erwünscht sind, weswegen ich versuche das Problem allgemein darzustellen....

  1. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Hallo liebe Experten,

    ich weiß, dass zu konkrete Fragen hier nicht erwünscht sind, weswegen ich versuche das Problem allgemein darzustellen.
    Wie würde man ein Abflussrohr (mit 7cm Durchmesser, also nur Abwasser) im EG verlegen, wenn der Bodenaufbau so gering bemessen ist (bspw. 12cm), dass eine Verlegung auf dem Boden das Rohr mit in den Estrich bringen würde?
    Eine Bohrung direkt runter in den Keller aber nicht möglich ist, da genau der Spülenbereich nicht unterkellert ist, und der Keller erst knapp (bspw. 1m) innen liegt.
    Als Beispiel zur Verdeutlichung des Falles mal eine Skizze, wie dies aussehen hätte können (durchsichtig schraffiert erkennt man den Keller):
    abflussrohr.jpg

    Verlegung im Estrich würde bedeuten: Keine Trittschalldämmung und kein Fußbodenheizungsrohr in dem Bereich (7cm x 100cm), benötigte Estrichdicke wird aber noch eingehalten.
    Ist in dem Fall eine Aussenführung sinnvoller? Oder komplett Küche neu planen?

    Danke im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Was sagt denn derjenige, der die HLS-Planung (will heissen HLS-Fachplaner) macht, dazu? Der muss das doch wissen, weil er's geplant, kalkuliert und ausgeschrieben hat.
     
  4. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Damals war die Küche noch anders geplant (die Spüle neben dem Herd), wodurch das Problem nicht existiert hatte..
     
  5. feelfree

    feelfree Gast

    Wer hat denn die Küche so geplant wie sie jetzt ist? Bestimmt kein Küchenstudio, oder?
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ging es bei der Küchenplanung um Wegemaximierung?

    Die Abflussituaiton mag zwar schwierig sein, aber alleine die eher "ungewöhnliche" Küchenmöblierung wäre m.E. der Punkt, an dem ich ansetzen würde.

    Oder anders: bei einer besseren Planung der Küche könnte man das Problem evtl. dann auch gleich mit lösen.
     
  7. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Kein Küchenstudio sondern die Hausfrau :)
    Besser gesagt, wir haben Wege und Bereiche definiert (Spülbereich, Zubereitungsbereich, Kochbereich, Backbereich) und geschaut wie wir den (schon relativ großen) Platz so nutzen dass möglichst wenig Laufwege vorhanden sind und dass man sich trotzdem nicht im Weg steht wenn der eine abwäscht und die andere kocht..
     
  8. feelfree

    feelfree Gast

    Hier sieht man schön, dass groß nicht immer besser ist.
    Ich würde mich mal ausführlich im Küchenstudio beraten lassen, wie man das ganze besser, schöner und praktischer einrichten kann. Und erst wenn ich eine akzeptable Küchenplanung habe, würde ich mich um das Abflussproblem kümmern.
     
  9. #8 Thomas Traut, 17. April 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Hausfrau wird sich und Dich hassen, wenn Ihr das so umsetzt. Oder seid Ihr Hürdenläufer oder Bockspringer? Ihr habt eine Küche von ca. 25 m² zur Verfügung, da lässt sich mehr draus machen als Möbel, die im Weg stehen, und 2 Nothocker.
     
  10. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Und wie würde man das Abflussproblem lösen, wenn die Küche schon so bestehen würde? Nur interessehalber.
     
  11. feelfree

    feelfree Gast

    Laienmeinung: Da hast Du viel zu wenig Angaben. Bestand oder Neubau? Fußbodenaufbauhöhe 12cm fix oder halt so angedacht?
    Laienlösung: für die paar cm zwischen Küchensockel und unterkellertem Bereich tut's auch ein 50er Rohr, das normalerweise UNTER den Estrich passt.
     
  12. #11 Thomas Traut, 17. April 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    80 cm Länge und ein Rohr DN 50 könnten sich evtl. im Fußbodenaufbau unterbringen lassen, wenn die Dämmung min. 8 cm dick ist.
     
  13. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Naja wir haben zig Versionen erstellt und hatten immer das Problem mit langen Wegen, weswegen wir diese Lösung (Zubereiten unten, Kochen mitte, in den Backofen schieben oben) am sinnvollsten. Man hält sich meist im unteren Bereich auf, und muss ja nicht ständig zum Backofen rennen.

    Workflow ist üblicherweise: Gemüse/Fleisch vom Kühlschrank holen, Schritt nach links, Gemüse waschen, sich umdrehen, schneiden, Schritt nach links, in den Kochtopf schmeissen, fertiges Essen nach vorne ablegen, fertig.

    Naja bei den "Küchenberatern" muss man auch Glück haben jemanden mit Lust und vor allem viel Zeit zu finden, der halbwegs innenarchitektonisch begabt ist. Ich finde mit der Einteilung in den jeweiligen Bereichen sind wir schon viel weiter als die verkaufsorientierten "Küchenberater", die zufällig möglichst teure Ecklösungen präferieren.
     
  14. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    50er Rohr mit Schelle und Gefälle wird an dickster Stelle wohl bei 6-7cm liegen. Dämmung (&FBH-Konstruktion) 5cm, d.h. an einer Stelle würde das Rohr noch 2cm im Estrich liegen. Das FBH-Rohr ist ja auch 1,8cm dick, also wir reden hier von nur 2mm zuviel an einer Stelle, liegt sicher noch im Toleranzbereich.

    Aber trotzdem fehlt da ja die komplette Dämmung, vor allem Schalldämmung :(
     
  15. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Wenn die so bestehen würde, könnte man den verklagen, der sowas geplant hat... :motz (nicht übel nehmen)

    Mit verlaub, dass ist maximaler Murks, diese Planung. Herd viel zu nahe an der Kante, Weg vom selbigem zum Herd umständlich und was soll denn dieser Stummel von Spülenzeile?
    Lass es vernünftig planen, so wird dass nix und ihr ärgert euch nur.
     
  16. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Herd an der Kante war auch mit ein Diskussionspunkt, evtl. stellen wirs mittig, aber dann würde man Po an Po mit dem Spüler stehen, was je nach Beziehungsstand gut oder weniger gut sein kann :)

    Die Spülenzeile ist nicht vollständig, ganz plan links soll ein Side-By-Side Kühlschrank hin..
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das ist das Problem wenn man eine große Küche hat. Das ist nicht schön, sowas...

    Sorry, aber die Planung ist völlig daneben. Pack deine Küchenplanung in den Reißwolf und lass es mal ordendlich machen. SO ist das ein zusammengestümpertes Zeug aber nix sinnvolles...

    Man muß nicht auf 25 m² alle Ecken ausnutzen für die KÜCHE. Die muß so klein wie möglich und so groß wie nötig sein. Und ihr habt einfach mehr verteilt als Nötig.

    Eine Küche ist DANN gut geplant, wenn man sich nur drehen muß um alles zu erreichen... (naja, 2 -3 Schritte dürfen es auch ab und zu sein...)

    Aber DAS da Oben ist schlicht und ergreifend nur MURKS, ich bin seit vielen vielen Jahren hier im Forum. Aber SO deppert zusammengestümperte Küche habe ich selten erlebt...

    Überleg dir einfach mal die Laufwege, die du für ein 3- 4 Gänge-Menü brauchst. Und das im Sommer, wenn die Fenster offen sind. MEHR geht nu echt nicht, die Küche ist ergonomisch ein Supergau...
     
  18. #17 SteveMartok, 17. April 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Das ist mal ne Küche...nee!
    Das Problem geht schon damit los, dass der ganze Raum an allen Wänden unterbrochen ist durch die ganzen Türen oder Fenster.
    Somit ist natürlich keine vernünftige Möblierung möglich und es wirkt alles unruhig. zudem lauft ihr euch da einen Wolf.
    Da ist das Abflussproblem noch das kleinste Übel.

    Steht denn die Bude schon oder ist das eine Neubau-Planung (glaub ich ja nicht)?
     
  19. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Genau das ist (bei der Größe der Küche) in dieser Form gegeben. Ausser, wenn man zum Backofen muss, hat man alles innerhalb 2-3 Schritte erreicht. Das Seitenfenster wird sicherlich nur selten geöffnet, da Straßenseite.
    Wie gesagt zig Versionen erstellt und geprüft: Besser wirds leider nicht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Jepp, stell doch mal den grundriss ohne Eure Küche rein. Wir haben dank des Forums auch nochmal neu geplant (danke vor allem an norbert wg. der gebetsmühlenartig wiederholenden Krebsgang Speisekammer) und ich bin heilfroh drum. Und das war nicht meine erste Küche, sondern ich hab durch Umzüge etc. schon einiges an Küchenplanung und Umsetzung hinter mir.
     
  22. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Grundriss ohne Küche ist schnell erstellt :)
    kuechengrundriss.jpg
     
Thema:

Wohin mit dem Küchen-Abflussrohr?

Die Seite wird geladen...

Wohin mit dem Küchen-Abflussrohr? - Ähnliche Themen

  1. Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???

    Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???: Hallo, Wir ziehen in 2 Wochen in eine "neue" Mietwohnung, in dieser befindet sich ein Urhässlicher Fliesenspiegel. Ich möchte nun eine bedruckte...
  2. Küche im Dachgeschoss einrichten

    Küche im Dachgeschoss einrichten: .
  3. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  4. Wohin mit dem Pool

    Wohin mit dem Pool: Wir möchten gerne einen Pool dem Neubau zufügen. Eine erste Frage dazu wäre: In welche Lage baut man den Pool? Süden? Süd Ost? Oder doch besser...
  5. WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend

    WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend: Hallo Forum, wir haben ein (Platz-)Problem beim Anschluss des Ablaufes eines WC an das bestehende alte Eternit-Rohr. Der Handwerker hat...