Wohnraumerweiterung - Bodenaufbau ohne Bodenplatte

Diskutiere Wohnraumerweiterung - Bodenaufbau ohne Bodenplatte im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hi, ich beschäftige mich zur Zeit mit einer Wohnraumerweiterung für unser Haus und habe das Glück (?) dass ich nicht an vorhandene Betonreste...

  1. kai003

    kai003

    Dabei seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    landschaftsplaner
    Ort:
    woanders
    Hi,

    ich beschäftige mich zur Zeit mit einer Wohnraumerweiterung für unser Haus und habe das Glück (?) dass ich nicht an vorhandene Betonreste im Boden gebunden bin ;)

    Meine Frage: macht es Sinn, nur eine Frostschürze zu erstellen, die aussen mit einer Dämmung versehen ist und den "inneren" Bodenaufbau mit Kies/Schotter/Geotextil/Glasschaumschotter + Estrichaufbau zu erstellen?

    bzw. andersrum: spricht etwas zwingend für eine Bodenplatte (der Lastabtrag geschieht doch über die Frostschürze)?

    evtl. hab ich als landschaftsplaner doch eine tiefer sitzende Aversion gegen beton?!

    zum Bessern Verständniss meiner Überlegungen: Den Anhang WIGA_unterbau.pdf betrachten

    freue mich über konstruktive Anmerkungen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kai003

    kai003

    Dabei seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    landschaftsplaner
    Ort:
    woanders
    und während ich auf kritik/anregungen warte:

    die wohraumerweiterung soll an beiden Seiten mit mauerscheiben (2 x 2 m) erfolgen... auch hier is die materialwahl frei, gegründet wird auf dem zu erstellenden Streifenfundament/Frostschürze... ergeben sich hieraus Gründe, die für eine Bodenplatte sprechen?

    und wie bekommt man eine solche Mauer stabil? freistehend nur als Schwergewichtsmauer muss ja nicht unbedingt sein ;)
    ich sehe zwei möglichkeiten:
    a) mittels Bewehrung im Fundament verankern
    b) Verankerung an bestehendes Gebäude
    .. gibt es weitere? (Siemens Lufthaken lassen wir mal aussen vor ;)

    hieraus ergibt sich meine weitere Frage:
    ist es sinnvoll, an das bestehende Gebäude an zu schliessen oder sind die Risiken für Setz-/Senkschäden zu gross? das Fundament wird ja auch nicht mit dem Haus verbunden, oder?

    ich suche hier nicht nach kostenloser Planung, ich möchte nur verstehen, wie man das bewerkstelligen kann und habe leider keine Zeit für einen weiteren Studiengang in Bautechnik ;) ich möchte in den bevorstehenden Gesprächen mit Planern zumindest Ansätze im Hinterkof haben bzw. Argumentationsgrundlagen, warum etwas nicht so gut wäre... und schlussendlich würde ich doch gerne von dem immensen Wissen hier im Forum profitieren und bei den vielen Fachleuten hier ergeben sich sicherlich sinnvolle Details aus unterschiedlichen Aspekten... oder sehe ich das falsch?
     
  4. #3 Inkognito, 4. August 2012
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Was mir so einfällt: Wenn es frei steht, bzw. stehen können soll, dann reichen zwei Wandscheiben zur Aussteifung nicht.
    (Stimmt so natürlich nur mit ein paar Einschränkungen, die vermutlich aber nicht geplant sind und auf die ich deshalb nicht weiter eingehe).

    Ein Anschluss an die Bodenplatte mit Hilfe von Steckbügeln verhindert, auch wenn nur rein konstruktiv ausgebildet, ein verdrehen (Momente aus Horizontallasten oder Exzentrizität), oder eine Lageänderung der Streifenfundamente - selbst wenn alle Nachweise klappen. Ganz abgesehen von der weit höheren Steifigkeit der Unterkonstruktion und der deutlich größeren Sicherheit gegenüber Schädlingen und kurzfristig stauendem Wasser. Ordentliche Sohle und gut.
     
  5. #4 wasweissich, 4. August 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :shades

    :shades

    :shades

    und die erde ist eine scheibe
     
  6. #5 Gast036816, 4. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ..... aber eine dreieckige.
     
  7. kai003

    kai003

    Dabei seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    landschaftsplaner
    Ort:
    woanders

    öhm, neeee !! :winken

    hmmmm, ick glaub das war ne doofe idee von mir, hier was lernen zu wollen...

    aber denkt nur mal vielleicht eine sekunde drüber nach: warum frag ich sowas? weilich meinen eigenen plan zeichnen kann, ihn irgendwo vorlegen kann und dann murks bauen kann? YEAH... leider bin ich nicht in der Kammer und daher nich vorlageberechtigt und kann nur plöde zeichnungen machen... die mir nix bringen... oder halt: vielleicht bringen sie mir ja doch was? verständnis? nur für mich, ganz allein... ohne profithintergedanken???

    denkt ma drüber nach


    :bounce:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Gast036816, 5. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    denk mal drüber nach, etwas zu machen, was mit risiken verbunden ist, was macht man dann, wenn klar ist, das man eine mehrjährige ausbildung und berufserfahrung nicht in 2 tagen hinterfragen kann?
     
  10. kai003

    kai003

    Dabei seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    landschaftsplaner
    Ort:
    woanders
    nee, kein kommentar mehr...

    -closed----
     
Thema:

Wohnraumerweiterung - Bodenaufbau ohne Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Wohnraumerweiterung - Bodenaufbau ohne Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Bodenaufbau im DG

    Bodenaufbau im DG: Guten Tag zusammen, im Rahmen einer Modernisierung wollen wir das Dachgeschoss ausbauen. Dieses soll zunächst als Nebenraum genutzt werden....
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  5. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....