Wohnriester konfus

Diskutiere Wohnriester konfus im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Forengemeinde, ich hab mir mal von meiner Hausbank ein Finanzierungsangebot für einen Neubau machen lassen. Da ich auch nach...

  1. Stef

    Stef

    Dabei seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Ingenieur
    Ort:
    Bayern
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich hab mir mal von meiner Hausbank ein Finanzierungsangebot für einen Neubau machen lassen. Da ich auch nach Wohnriester gefragt habe, wurde mir der obligatorische BSV :deal angeboten.
    Ich sowie meine Frau besitzen zwar schon jeder eine Riester-RV (aktueller Wert <10.000 Euro) sowie einen Bausparvertrag (bereits mehr als 10.000 Euro einbezahlt), für Wohnriester müssten wir jedoch (so wie ich das verstehe) vermutlich einen neuen Vertrag abschließen (u. den alten auflösen bzw. die Summe übernehmen?).

    Baufibemu hat in diesem Thread http://www.bauexpertenforum.de/showpost.php?p=424706&postcount=35 bereits darauf hingewiesen, dass wenn Wohnriester, dieser nur direkt für Sondertilgungen genutzt werden soll. Das Einsparen des Umwegs über BSV leuchtet mir schon ein, aber wie geht das?

    Ich könnte jetzt den Berater fragen, aber für "ihn" ist ja offenbar der BSV die beste Lösung. Beim Googeln hab ich auch nichts ausser den üblichen Riester-Produkten gefunden (BSV, Fondsparplan usw.).

    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen? (die Einschränkungen/Bedingungen, die an Wohnriester genknüpft sind, spielen vorerst mal keine Rolle)

    Gruss Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ranschke

    Ranschke

    Dabei seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Finanzwirt (FH)
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    der "Umweg" über den BSV lohnt sich in diesem Fall wohl nur für den Vermittler...

    Man kann aus Riester-Rentenversicherungen das komplette vorhandene Altersvorsorsorgekapital (Eigenbeiträge, Zulagen, Zinsen) entnehmen und für die Anschaffung oder Herstellung von selbstgenutztem Wohneigentum entnehmen (§ 92a Absatz 1 EStG). Wie das praktisch funktioniert, da würde ich mal bei der Versicherung anfragen. Kann natürlich sein, dass die hierzu nicht allzu auskunftsfreudig sind...

    Zu prüfen ist auch, wieviel Kapital überhaupt zur Verfügung steht bei so einer vorzeitigen Kündigung (Stichwort: Abschlusskosten und Gebühren).

    Im Ergebnis senkt jedenfalls die Entnahme des bereits angesparten Altersvorsorgekapitals den weiteren Kreditbedarf beim Erwerb der eigenen Immobilie.

    Gruß

    Ranschke
     
  4. #3 Dominikohz, 7. Januar 2010
    Dominikohz

    Dominikohz

    Dabei seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bremen
    Hallo!

    Eine sehr gute und günstige alternative ist ein Baudarlehen was von zB der LBS angeboten wird. Hier ist die monatliche Tilgung wie bei einem klassischen Annuitäten Darlehen gegeben. Zusätzlich können die Zulagen sowie die Steuererstattung als Sonderzahlung eingezahlt werden. Also eine gute Alternative zum BSV bzw der Rente.

    Mfg
    Dominik
     
  5. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    @Ranschke: Ok man kann das Geld entnehmen und zur Tilgung ranziehen.

    Und wo zahlt man dann die 4 % vom Bruttoeinkommen rein damit man weiterhin die Zulagen bekommt? Oder darf man dann mit seinen 4% direkt tilgen?

    Das wird bestimmt wieder nur über ein zertifiziertes Produkt sprich Wohnriester-BSV laufen.

    Hier wird es dann am geschicktesten sein, eine sehr niedrige Bauparsumme abzuschließen, den Riester-BSV dann ganz schnell besparen (oder darf hier nur max. 4% vom Brutto eingezahlt werden?) sodass er schnell zuteil reif wird) ab dann gibt die Zulagen für die Tilgung.

    Ich sehe so die einzige Möglichkeit mit den Beiträgen was sinnvolles anzufangen denn mit 67 wird man von der monatlichen Rente nicht viel von haben, wenn man dann mit 70 stirbt war alles umsonst.

    Ich denke bei der Bank sind die Berater wohl auf die Provision geil, ansonsten verstehe ich nicht wieso mein letztes Angebot auf 2 Banken aufgesplittet wurde. Also KFW will man ja wegen dem gunstigen Zinns von 2,83 eff haben. Aber der Rest kann doch auch über eine Bank laufen. Die Zinssätze der ersten beiden Banken differiert um 0,05 eff. Also er will da bestimmt einfach 2 x Provision kassieren, ansonsten hätte er mir ja auch gleich 180 k€ über die Raiffeisenbank anbieten können

    100.000€ Raiffeisenbank
    100.000€ Münchner Hypothekenbank
    50.000€ KFW
     
  6. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
  7. #6 Dominikohz, 9. Januar 2010
    Dominikohz

    Dominikohz

    Dabei seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bremen
    Hi Kosmos!

    Die LBS Bausparkasse bietet über die Sparkasse genau das an. Sogar mit einer 15 jährigen Zinsbindung!
     
  8. hypo

    hypo

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Wohn-Riester Darlehen ist die erste Wahl

     
  9. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    also ich habe bei der Sparkasse nochmal explizit danach gefragt, die bieten nur einen Riester geförderten Bausparvertrag an, dann habe ich bei der LBS angerufen und die sagten mir das selbe. Obwohl sie auf Ihrer Seite unter Finanzierung Wohn-Riester Finanzierung aufführen.
     
  10. Ranschke

    Ranschke

    Dabei seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Finanzwirt (FH)
    Ort:
    Berlin
    Hallo kosmos,

    dann würde ich mich einfach noch bei anderen Instituten umschauen. Warum willst du unbedingt zur Sparkasse? Wenn die ihre eigenen Produkte nicht kennen, dann ist das schon mal kein gutes Zeichen...

    Für WohnRiester-Darlehen gibt es inzwischen genügend andere Anbieter. Vergleichen müsst ihr sowieso wenn es um die Finanzierung geht.

    Im übrigen gebe ich "hypo" vollkommen Recht: Wenn man aktuell bzw. in sehr naher Zukunft Wohneigentum finanzieren will, dann macht ein Riester-Bausparvertrag keinen Sinn mehr. Dann ist ein WohnRiester-Darlehen zu empfehlen, wenn man die Förderung weiter bekommen möchte. Details dazu hatte "hypo" ja bereits geschrieben

    Gruß

    Ranschke
     
  11. Bankmensch

    Bankmensch

    Dabei seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Finanzierungsfachmann
    Wohn Riester Darlehen Vergleich

    Mir ist auch aufgefallen, das Wohn Riester in den Medien immer nur in direkten Zusammenhang mit einem Bausparvertrag oder einem Bausparkombidarlehen erwähnt wird.

    Denke das liegt auch an der grossen Lobby der Bausparkassen, denn diese haben sich extrem für den Wohnriester eingesetzt und sind auch in diversen Finanztest Ergebnissen gut getestet worden (ist ja klar, da alle Bausparkassen im Start Jahr der Wohn Riester 2009 etliche Sonderkonditionen angeboten haben - diese wurden dann getestet :winken)

    Wie oben schon erwähnt sollten jedoch Wohn Riester Annuitätendarlehen bei der Baufinanzirung die erste Wahl sein, sofern Sie nicht deutlich von den Konditionen eines "normalen" Darlehens abweichen (sonst bringt alle Förderung nichts)

    Es gibt einen ersten deutschlandweiten Riester Darlehen Vergleich bei Riesterhyp

    http://www.riesterhyp.de
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. xxcrashxx2

    xxcrashxx2

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servcie-Techniker
    Ort:
    FFM
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker
    Hi

    würde mich auch für ein Riesterdarlehn interresieren.

    Aber zu ein paar Sachen finde ich einfach nix im Netz vielleicht könnt ihr helfen?

    Was ich leider nicht finden konnte war ein Rechner der mir sagt was nach den Jahren auf diesem virtuellen Konto ist ?

    Weiter würde mich interresieren ob man das Riester geförderte Haus trotzdem nachher an die Kinder verschenken kann mit lebenslangem Wohnrecht ohne dann die Förderungen zurückzahlen zu müssen.

    cu
     
  14. #12 Bankmensch, 15. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2010
    Bankmensch

    Bankmensch

    Dabei seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Finanzierungsfachmann
    Wohnförderkonto rechner

    Einen Rechner zum berechnen des Wohnförderkontos werden Sie nirgends finden. Keine Bank kann Ihnen auf den Punkt genau die Eventualitäten Ihres Wohnförderkontos voraussagen.

    Fürs Riesterdarlehen müssen Sie analog der "normalen" Rente jährlich die Zulagen beantragen, damit diese als Sondertilgung einfliessen können. Die Bank weiss jedoch im voraus nicht, ob Sie die Zulagen regelmässig beantragen, ob ggf weitere Kinder dazukommen, wie hoch die genaue Dauer der Kinderzulage ist (Ausbildung oder Studium), wie sieht Ihr Beschäftigungsverhältnis in X Jahren aus, usw.

    daher gibt es, wenn überhaupt, nur grobe Musterberechnungen (zumal die Steuerrechtsprechung sich in den nächsten X Jahren eh tausend mal ändern wird ...)

    Man sollte sich jedoch von der nachgelagerten Steuer nicht abschrecken lassen. Es bleibt unterm Strich noch etwas übrig (siehe Finanztest Modellfälle06/2009)

    Die schnellere Entschuldung bei der Wohn Riester Finanzierung sollte jedoch genutzt werden, die monatliche Rate konsequent ab Datum der Entschuldung zur Seite zu legen :deal das erfordert Selbstdiziplin und ist daher nicht für jeden geeignet :smoke

    Thema Schenkung:

    Wenn Sie Ihr gefördertes Objekt an die Kinder verschenken, gilt dies als Aufgabe der Selbstnutzung. Sie können die sofortige Besteuerung verhindern, wenn Sie sich ein lebenslanges Wohnrecht sichern. Dadurch bleibt der vom Gesetzgeber vorgegebene Förderzweck (lebenslange Rente in Form von mietfreiem Wohnen) nach wie vor erhalten.
     
Thema:

Wohnriester konfus

Die Seite wird geladen...

Wohnriester konfus - Ähnliche Themen

  1. Wohnriester für Küche Einrichtung usw. Verwenden

    Wohnriester für Küche Einrichtung usw. Verwenden: Hallo meine Frage ist,wenn man sich wohnriester auszahlen lassen will, ob man dann genau nachweisen muss das es für den kauf oder Tilgung des...
  2. Alternativen zu Wohnriester über Bausparvertrag/Darlehen

    Alternativen zu Wohnriester über Bausparvertrag/Darlehen: Hallo, ich möchte zusammen mit meiner Lebensgefährtin eine gebrauchte Immobilie erwerben. Dazu werden wir ein Annuitätendarlehen (Kein...
  3. Geld geschickt aus Wohnriester entnehmen

    Geld geschickt aus Wohnriester entnehmen: Hallo Zusammen, wir haben uns vor ca. 4 Jahren jeweils einen 50.000€ Wohnriester- Vertrag abdrehen lassen. In diesen zwei Verträgen stecken jetzt...
  4. Umwandlung Wohnriester Vertrag in Wohnriester Bausparer

    Umwandlung Wohnriester Vertrag in Wohnriester Bausparer: Hallo werte Formusgemeinde, ich stehe vor folgender Fragestellung: Ich bin seit einem knappen Jahr am Umbauen, meine Finanzierung ist...
  5. Wohnriester - Zulagenstelle DRV

    Wohnriester - Zulagenstelle DRV: Hallo, Ich will für einen Neubau sämtliches Geld aus meinem Riestervertrag entnehmen. Dies muss durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV)...