Womit die Fugen beim Großkopf-Graugranit verfüllen?

Diskutiere Womit die Fugen beim Großkopf-Graugranit verfüllen? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo! Wir haben für die Betonpflasterflächen Großkopfgraugranit als Randeinfassung in Betonestrich gesetzt. Jetzt stehe ich vor der Überlegung...

  1. revox

    revox

    Dabei seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Herford
    Hallo!

    Wir haben für die Betonpflasterflächen Großkopfgraugranit als Randeinfassung in Betonestrich gesetzt. Jetzt stehe ich vor der Überlegung ob ich die Lücken in der Randeinfassung (5-30 mm) einfach mit dem Steinmehl was ich für die Fugen bei der Pflasterfläche nehme auch die Fugen der Randeinfassung schließe. Allerdings sehe ich hier die Gefahr dass mir das Steinmehl nach einiger Zeit vom Regen ausgespült wird. Andererseits soll das Steinmehl ja auch so hart werden, dass diese Angst vieleicht unbegründet ist.

    Eine Alternative sehe ich durch das Zuschmieren der Lücken mit Pflasterfugenmörtel. Den gibt es auch in einem schönen Basaltton. 26 KG kosten 35 € im Gegensatz zu dem Produkt vom Baustoffhändler welches mit "S" beginnt und ohne Steuer 76€ kosten soll.

    Da wir ca. 300 Großkopfgranitsteine verfugen müssen stellt sich für mich natürlich auch die Kostenfrage. Wenn ich dann 4-5 Einheiten dieses Pflasterfugenmörtels benötige könnten die Kosten ziemlich explodieren, zumal ich mir über die Ergiebigkeit dieses Fertigprodukts noch nicht im Klaren bin.

    Daher habe ich mir als auch die Frage gestellt, ob ich die Fugen nicht einfach mit Betonestrich zuschmieren kann in die Mischung ein Epoxidharz sowie ein Betonfärbemittel im passenden Verhältnis dazugebe um ein technisch gleichwertiges aber wesentlich preisgünstigers Produkt als die angebotenen Fertigmischungen zu haben.

    Hier ist ein Bild von unserer Terasse. Ich weiß die Randfuge vom Pflasterabschluss ist ziemlich breit. Die wollte ich innenseitig auch mit Steinmehl verfüllen. Einen 3cm geschnittenen Randstreifen finde ich optisch jedenfalls unvertretbar.

    Ziel dieser ganzen Fugenverfüllung der Randeinfassung soll sein, dass es ordentlich aussieht und natürlich die Pflasterbettung (aus Pflastersand) keine Möglichkeit hat sich durch die Lücken der Großkopfgranitsteine sich auszuspülen.

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 22. Mai 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    sicher kannst du irgendein supertrooperspezialfugenmörtel in die fugen schmieren , damit du keine zum grosspflaster gehörende fuge mehr hast ...

    aber da wäre es besser eine einfassung zu wählen , die keine/wenig fuge macht .

    wenn ich es richtig deute , soll in dem bildbereich eine stufe entstehen , und solche grosspflasterstufen sind :mauer , auch wenn sie oft von vielen bastlern und möchtegernpflaterstufenbauern gemacht werden , davon bleiben sie trotzdem :mauer .

    wenn du nicht möchtest dass das steinmehl (ich denke damit ist brechsand gemeint) wegläuft , musst du die äussere betonstütze rellativ weit nach oben ziehen , dann steinmehl/brechsand/splitt in die fugen und alles ist richtig und schön , so wie es seit jahrhunderten gemacht wird . es gibt nämlich sachen , die lassen sich nicht unbedingt durch irgendwelche chemischen tricks entscheidend verbessern .
     
  4. revox

    revox

    Dabei seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Herford
    Danke für den Tipp! Dann kann ich auf dieses Spezialzeug gerne verzichten. Die Stufen werden aber in der Trittfläche nochmal ein kleineres Betonpflaster bekommen, welches auf der angrenzenden Terasse liegt (nicht im Bild). Die Großpflastersteine bilden dann jeweils flächenbündig die Stirnstücke und die Treppenwangen. Dort werde ich dann die Fugen ebenfalls nach außen hin nur soweit hochziehen dass der Brechsand nicht herausspülen kann.
     
Thema: Womit die Fugen beim Großkopf-Graugranit verfüllen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie schließe ich die lücken bei granitsteinen

Die Seite wird geladen...

Womit die Fugen beim Großkopf-Graugranit verfüllen? - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  3. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  4. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  5. Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?

    Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?: Hallo, welche Schichten machen denn beim Dachaufbau Sinn? Welches würdet ihr nach der 80:20-Pareto-Regel (in Bezug auf Wärme) vorerst bevorzugen?...