Worauf bei Auswahl von Zimmertüren achten

Diskutiere Worauf bei Auswahl von Zimmertüren achten im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir müssen uns bald für Zimmertüren entscheiden. Sie sollen ganz schlicht in weiß gehalten werden ohne viel Schnörkel. Nun...

  1. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    wir müssen uns bald für Zimmertüren entscheiden. Sie sollen ganz schlicht in weiß gehalten werden ohne viel Schnörkel. Nun bekomme ich natürlich Türen "von-bis", sprich Baumarktlösung, Fachmarkt in verschiedensten Preisklassen ect.

    Die Türen sollen natürlich schon nen einigermaßen vernünftigen Schallschutz haben und auch bißchen was aushalten (BobbyCar lässt grüßen). Aber worauf sollte man bei der Auswahl genau achten und wieviel Euro sollte man ca. anlegen um ein gutes Preis/Leistungsverhältnis zu haben? Gibt es spezielle Marken die ihr empfehlen könnt?

    Danke und Gruß
    Julia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Bitte kein "Baumarkt"

    die "Berater" dort wissen in der Regel nicht mehr wie Sie auch schon wissen, überspielen das aber sehr geschickt.

    Gehen Sie zu einem örtlichen Türenfachbetrieb (Tischler/Schreiner/Bauelementehändler) der Ihnen gleichzeitig auch eine fachgerechte Montage mit anbietet.

    Produktbesprechnugen werden Sie hier nicht finden. (siehe Nutzungsbedingungen)

    Ein Fachbetrieb erklärt Ihnen auch die verschiedenen Qualitätsstufen und gibt Ihnen auch Auskunft zum Schallschutz.

    Alle zusätzlichen Funktionen stehen auch in einem direkten Verhältnis zum Preis. Das sagt Ihnen der Fachmann vor Ort.

    Viel Erfolg und Gruß
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Definiere "einigermaßen vernünftig". Jeder Verkäufer wird Dir sonst sagen, dass seine Türen einen guten Schallschutz haben.

    Wer wird schon zugeben, dass seine Türen beim ersten Anblick auseinander fallen?

    Was Du zuerst brauchst ist jemand, der Dir die Unterschiede zwischen den einzelnen Türen erklärt. Am besten jemand mit eigener Ausstellung wo Du die Türen auch "live" anschauen und anfassen kannst. Wenn derjenige dann auch noch die Montage zu einem guten Preis anbieten kann, hast Du gewonnen.

    Damit die Beratung auch hilfreich ist, solltest Du Deine Anforderungen möglichst genau formulieren. Falls für Dich die Schalldämmung wichtig ist, dann musst Du das auch sagen, und beim Vergleich von Angeboten berücksichtigen. Wird eine hohe Schalldämmung gefordert, dann spielt auch die Montage eine wichtige Rolle. Je nach Anforderungen kann es auch sinnvoll sein, bzw. erforderlich werden, eine Schallschutzklasse zu definieren. Das spielt aber bei Zimmertüren in einem EFH selten eine Rolle.

    Du siehst, es reicht nicht wenn ich Dir schreibe, die Tür vom Hersteller "xxx" ist super und kostet nur "xxx,- €", denn was hier in meinen Augen "super" ist, muss noch lange nicht Deinen Anforderungen entsprechen, und wäre somit in Deinem Fall alles andere als "super".

    Nur um mal ein Beispiel zu nennen.

    Wenn Schalldämmung ein Thema ist, dann fallen die einfachen Türen mit Wabeneinlage schon einmal raus. Selbst Röhrensteg wäre nicht mein Ding. Ich würde darauf achten, dass das Türblatt als Röhrenspan oder als Vollspan ausgeführt wird, wobei für meine Anforderungen Röhrenspan ausreichend ist. Mit einer Vollspan wird die Schalldämmung noch ein bischen besser (Details kann Dir der Fachbetrieb oder Hersteller nennen), was aber in meinen Augen in einem EFH nicht erforderlich ist (in Deinen Augen vielleicht schon).

    Du kannst auch die Suchfunktion mit dem Begriff "Röhrenspan" füttern. Die liefert sicherlich noch mehr Beiträge, denn das Thema ist ja nicht neu.

    Gruß
    Ralf
     
  5. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ... und weils hier schon so oft ein Thema war... besonders wichtig ist es die
    Türen in der richtigen Größe zu kaufen :winken:winken:winken
     
  6. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Ich habe keine besonders hohen Ansprüche an den Schallschutz, aber wenn in einem KiZi in normaler Lautstärke Musik läuft muss das ja nicht unbedingt in alle Räume übertragen werden. :-)

    Und da bezweifel ich (was mir hier ja schon bestätigt wurde) das eine Baumarkttür für 50 Euro diese Anforderung erfüllt. Ich war auch schon in einem Fachmarkt. Wenn ich mich richtig an das Innenlebenmuster erinnere war es wohl "Röhrenspan". Diese hatte der Berater auch im Bezug auf Stabilität und "normal bis guter" Schallschutz empfohlen.

    Wo müsste denn eine weiße Röhrenspan-Zimmertür incl. Zarge ca. liegen und was ist für den Einbau ein realistischer Wert?

    Danke und Gruß
    Julia
     
  7. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Wir möchten genau solche Türen haben wie du sie beschreibst und waren bei einem Holz-Händler mit recht großer Ausstellung und eigener Schreinerei. Wir haben uns einige Modelle angesehen, verschiedene Qualitätsstufen, aber ganz ehrlich, als Laie in einer Ausstellung, wo die Türen nicht im Mauerwerk sonder in Ständern aufgebaut sind, habe ich nicht wirklich erkennen können, was an welcher Tür besser sein soll... Wir hatten uns dann auf Anraten des Verkäufers auch für Röhrenspan entschieden, das Angebot kam ca. eine Woche später. Für 9 Türen und eine zusätzliche Zarge sollten es mit Röhrenspanstreifen (also nicht wie besprochen) knapp 2500,- sein. Ich war dann noch bei einem Baustoffhändler, dort kosten die Türen mit Röhrenspan Einlage eines großen deutschen Herstellers unter 2000,- €. 25% Preisdifferenz finde ich schon ziemlich viel. Am besten also Preise vergleichen. Meine Preise waren alle ohne Montage, also nur die Türen. Montage käme noch hinzu. Ca. 100,- netto pro Tür, dazu muss der Monteur sich aber erst die Baustelle ansehen.
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Welche Wandstärke? 11,5er/17,5er/24er?
    Welche Türhöhe?/Welche Türbreite?
    Welches Weiß? Weiß Lack/Naturholz Esche weiß/Folie weiß?
    Mit/ohne Drückergarnitur? Wenn mit: Edelstahl/brüniert/Kuststoff/oder?

    Merkst Du was....

    Trotzdem mal ein Beispiel:

    88,5/2,01/ 17,5er Wand
    Röhrenspan, Weißlack
    Drücker Edelstahl
    Preis Tür : 235.- €
    Montage : 46.- €
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hast Du bei Deinem Besuch im Fachmarkt keine Preisinformationen erhalten? oder gar ein komplettes Angebot?


    Eine "weiße Tür" kann 200,- € kosten, aber genau so gut das Doppelte. Für Designtüren wird dann üblicherweise noch einmal ein Aufschlag fällig, Drückergarnituren gibt es auch von billig bis vergoldet. Montagekosten hängen davon ab, wieviele Türen einzubauen sind. Muss der Handwerker wegen einer einzelnen Tür anrücken dann wird´s teurer als wenn er 10Stck. einbauen kann. Typische Montagekosten liegen zwischen 50,- € und 100,- € je Tür, zzgl. Sonderwünsche.

    Aber wie gesagt, die genauen Preise erfährst Du bei Deinem Handwerker.

    Gruß
    Ralf
     
  10. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Ehrlich gesagt waren wir in dem Laden um nach Bodenbelägen zu schauen und haben dann nur nebenbei nach Türen geschaut. Er sprach auch von 200-250 Euro für eine weiße Tür ohne Schnörkel. Aber hab nicht mehr im Kopf ob Lack oder Folie (meine Folie hätte er gesagt) und ob mit oder ohne Drücker. Er hat uns dann erstmal Kataloge mitgegeben und wir sollen uns dann für ein Angebot melden.

    Was ist denn Eurer Meinung nach unempfindlicher? Lack oder Folie?

    Danke und Gruß
    Julia
     
  11. Gast23627

    Gast23627 Gast

    manoman (frau)

    Liebe Julia,

    stellen Sie diese Frage (Lack oder Folie) vor Ort bei dem Anbieter, weil das auch eine Frage des Preises ist. Dann sehen Sie auch den Unterschied und ob es Ihnen auch wert ist.

    Dann fällt die Entscheidung, des für- und wieder sicher leichter...

    viel Erfolg und Gruß
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, dann melde Dich dort.

    Die lackierte Tür ist etwas teurer als eine CPL Tür. Notfalls kann man sie auch wieder aufarbeiten. Letztendlich musst aber Du entscheiden was Du willst.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Ulli

    Ulli

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dillenburg
    Also für 46,00€ würde ich keinen Monteur auf die Baustelle schicken.
    Da kannst du nur drauflegen.
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Musst Du ja auch nicht.
    Sind hier die gängigen Montagekosten.
     
  15. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    stimmt ,eher noch drunter
     
  16. #15 Romeo Toscani, 12. September 2012
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    So schwer ist doch die Anfrage nicht.

    Die gute Frau hat Kinder im Haus -> Tür sollte was aushalten und Oberfläche ebenso.
    Optik ist schlicht, und wenn der Kunde schon die Frage stellt, was eigentlich der Unterschied zwischen Baumarkt und Fachhandel Lösung ist, dann weiß ich jetzt schon, was bestellt wird.
    Nämlich eine weiße Vollbautür ohne weitere optische Spielerein.

    Tipp für die Anfrage:
    Innenleben: Röhrenspan (hält mehr aus als Wabe, unwesentlich teurer; Wabe ist eigentlich nur für den Objektbau interessant. zB bei Mietwohnungen, wo man 50 Türen braucht und bloß über den Preis kauft).
    Oberfläche: CPL weiß, das ist kratzfest und abwaschbar. Ideal, wenn Kinder im Haus sind.
    Bänder und Drücker brauchts keine besonders teuren, da gibts auch in relativ gute und optisch schöne im niedrigen Preissegment.

    Preisvorstellung: Das ist natürlich immer abhängig vom jeweiligen Anbieter (hier gilt es geschickt zu vergleichen) und von der Anzahl der Türen (wenn man 10 Stk. braucht kostet eine natürlich weniger, als wenn man bloß eine kauft).
    Richtpreis setzte mal mit 250 bis 300 Euro an, wobei 2 Faktoren den Preis nach oben korrigieren:
    1.) WC/Bad, dort kommt anstatt dem Buntbart ein ein WC-Schloss, das ein paar Euro mehr kostet.
    2.) Die meisten Türpreise sind für Mauerstärken bis ca. 17 oder 18 cm kalkuliert. Wenn du Türen für dickere Wände brauchst, dann wird dort die Zarge etwas mehr kosten.

    Montage: 46 Euro pro Tür halte ich für zu billig.
    Ich persönlich kalkuliere etwa 70 Euro Montagekosten pro Stück (in dieser Ausführung).
     
  17. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    Danke für die vielen Antworten. Denke ich bin jetzt etwas schlauer und weiß worauf ich achten bzw. ich gezielt fragen muss. :-)

    Der Einbau könnte evtl. über einen befreundeten Tischler erfolgen. Ist zwar nicht sein eigentliches Aufgabengebiet aber er sagte es wäre kein Problem und macht das wohl auch nicht zum ersten mal. Aber ich denke ich frage auch die Montage einfach mal mit an.

    Habt ihr Erfahrungen mit Türbestellungen aus dem Internet? Es gibt ja 2-3 große Anbieter die auch eine große Auswahl haben in verschiedensten Preisklassen. Wobei mir natürlich lieber wäre die Tür vorher gesehen und angefasst zu haben. :-)

    Schönen Gruß
    Julia
     
  18. floauso

    floauso

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büromensch
    Ort:
    Hamburg
    Wabe würde ich nicht kaufen. Das ist einfach nur Pappe im Türblatt.

    Röhrenspanstreifen wird oft für den normalen Gebrauch empfohlen. Allerdings ist Röhrenspan nur unwesentlich teurer. Daher würde ich letztgenanntes nehmen.

    Als Beschichtung fährt man mit CPL was Preis-/Leistung angeht recht gut und wäre meine Empfehlung. Die Oberfläche ist ziemlich robust. Probleme gibt es meist eher bei den Ecken und Kanten.

    Wo man die Türen kauft kommt immer darauf an. Die meisten Türen werden bei wenigen großen Herstellern gefertigt. Da ist es egal ob man zum Baumarkt oder Fachhandel geht. Oftmals ist der Fachhandel aber nicht wesentlich teurer (teilweise auch günstiger) und bietet die bessere Beratung i.V.m. Empfehlungen von Tischlern für den Einbau.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Alexandra

    Alexandra

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Groß- und Außenhandelskauffrau
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Julia,

    ich finde das weiße Türen und Kinder nicht zusammenpassen. Vielleicht noch als Lackoberfläche wo evtl. ausgebessert werden kann.
    Wenn es dann doch so sein sollte, achte darauf das die Zargen vor dem Lackieren montiert sind, das verhindert die häßliche schwarzen Ränder oben in den Gehrungen.
     
  21. RHM2012

    RHM2012

    Dabei seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Julia,

    in dem Werkvertrag für unser Haus sind lackierte Röhrenspantüren aufgeführt. Am Samstag waren wir beim Schreiner und ich durfte
    den Unterschied anhand von Musterstücken sehen. Ein Gefühl zwischen Tag und Nacht bei Wabe und Röhre, wenn man das Musterstück in der Hand hat. Der Schreiner meinte auch das er keine Wabe verbaut bei EFH (nur bei Großprojekten wo es über den Preis geht).

    Wir haben weiss lackiert und mit abgerundeten Ecken (Aufpreis 35€) gewählt. Anstatt der Alu Türdrücker haben wir Edelstahl (Aufpreis 15€) genommen. Finde die Mehrpreise in Ordnung.

    LG, RHM2012
     
Thema: Worauf bei Auswahl von Zimmertüren achten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zimmertueren Baumarkt oder fachhandel

    ,
  2. teuer röhrenspan

    ,
  3. zimmerturen vom baumarkt oder fachmann unterschied

    ,
  4. worauf kommt es an bei den türen,
  5. worauf achten beim innentüren,
  6. baumarkt zimmertüren qualität
Die Seite wird geladen...

Worauf bei Auswahl von Zimmertüren achten - Ähnliche Themen

  1. biete Zimmertüren / Zargen 25876

    Zimmertüren / Zargen 25876: Habe doch diverse Zimmertüren / Zargen über. Nagelneu. Verschiedene Größen. auch 1 Meter Breit... Überwiegend Zargen für Leichtbau Wände. Genaue...
  2. Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus

    Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus: Hallo zusammen, nachdem der Erwerb einer Bestandsimmobilie leider nicht geklappt hat, planen wir gerade den Neubau eines EFH als Effizienzhaus...
  3. Neubau EFH | Auswahl der "richtigen" Heiztechnik

    Neubau EFH | Auswahl der "richtigen" Heiztechnik: Ganz klar: die richtige Heizung gibt es nicht. Aber welche könnte für uns die richtige Wahl sein? Im Zusammenhang mit dem Neubau eines EFH mit...
  4. Hochbeet/Mauer betonieren und verputzen, auf was sollte man achten?

    Hochbeet/Mauer betonieren und verputzen, auf was sollte man achten?: Hallo, ich würde gerne eine Abtrennung als Art Hochbeet betonieren. Soll ungefähr so aussehen: [ATTACH] [ATTACH] Es soll ca. 45 cm breit und...
  5. Auswahl HEA/HEB Träger nach Tabelle OK?

    Auswahl HEA/HEB Träger nach Tabelle OK?: Hallo Ihr Bauexperten, ich habe mich zwar eben erst angemeldet, lese aber schon lange mit da ich 2015 mit meinem Neubau angefangen habe. Jetzt...