WP Heizung und WP Brauchwasser getrennt?

Diskutiere WP Heizung und WP Brauchwasser getrennt? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Wir sind gerade darann neu zu Bauen und die Vergabe der Heizung steht an. Das Heizungssystem steht schon fest WP mit Grundwasser. Wir haben...

  1. #1 andreas1961, 03.08.2008
    andreas1961

    andreas1961

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsfeld
    Wir sind gerade darann neu zu Bauen und die Vergabe der Heizung steht an.
    Das Heizungssystem steht schon fest WP mit Grundwasser.

    Wir haben grundlegend zwei Varianten an Angeboten:

    1. WP (Grundwasser) arbeitet auf einen Pufferspeicher der das Heizwasser beinhaltet und das Brauchwasser durchströmt nur im Abnahmefall ein Heizregister.

    2. WP (Grundwasser) betreibt nur die Heizung (wohl ohne Pufferspeicher) und das Brauchwasser wird in einem eigenen Boiler (WP mit Raumluft) erhitzt.

    Mir ist nun nicht klar welche der beiden Alternativen günstiger ist.
     
  2. #2 planfix, 03.08.2008
    planfix

    planfix Gast

    WP und Puffer bei FBH ist blöd, da gibts zu viele Verluste.
    wenn mans gerne kompliziert will, gehts auch so.:o
     
  3. #3 andreas1961, 03.08.2008
    andreas1961

    andreas1961

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsfeld
    Wenn 1. zuviele Verluste hat
    und 2. zu kompliziert ist

    was ist dann 3. die "intelligente Lösung"?
     
  4. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ich bin mir nicht sicher ob der Puffer die FBH bedient.... oder ob es sich um einen Puffer mit Frischwassersystem handelt und die FBH wird direkt angeschlossen.
    So würde ich es machen.

    Josef
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mich würde mal die Leistungsklasse interessieren von der hier die Rede ist. Ich gehe davon aus, daß die zusätzliche BW-WP völlig sinnlos ist, da die normale WP auch bei BW Aufbereitung noch auf ordentliche Leistungszahlen und Laufzeiten kommt.

    Ob FWS oder ein BW Speicher, da würde ich zuerst einmal die benötigte Wasser-/Schüttmenge ermitteln. Ansonsten ein normaler TW Speicher mit großem WT und die Sache ist erledigt.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 andreas1961, 03.08.2008
    andreas1961

    andreas1961

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsfeld
    Es ist definitiv wie eingangs beschrieben. Pufferspeicher bedient die FBH über ein Mischventil.

    Wenn ich kein Pufferspeicher habe arbeitet die WP mit ihrer gesamten Leistung direkt auf das Wasser welches in den Rohren der FBH steht. Bringe ich da die Energie, ca. 9 KW, wirklich weg?
    Ich muss ja die erzeugte Energie entweder verbrauchen oder „Lagern“. Ohne Puffer bleiben nur Das Wasser in den Leitungen und der Estrichaufbau. Da ich aber hier nicht beliebig hochheizen kann würde das doch wiederum bedeuten, dass die WP immer nur kurz anläuft. Vom Maschinenbau her wäre aber eine lange Laufzeit mehreren kurzen vorzuziehen. Auch wäre dann die Nutzung von günstigem Nachstrom besser steuerbar.
    So richtig ist mir die Sache noch nicht klar.
     
  7. #7 planfix, 03.08.2008
    planfix

    planfix Gast

    @R.B.
    die zusätzliche BW WP kann schon Sinn machen, aber nur wenn ein anderes Arbeitsmittel für die entsprechenden Drücke und Temp. ausgelegt wurde.
    Gerade bei Grundwasser würde ich nicht unbeding eine Luft WP fürs BW nehmen.
     
  8. #8 Stefan61, 03.08.2008
    Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Was Sie hier schreiben, entspricht den Aussagen der meisten Anbieter. Allerdings ist dabei eine Einzelraumregelung mitgedacht. Diese sperrt gelegentlich einen oder mehrere Heizkreise und verhindert damit, daß die Wärme weggebracht wird. Also ist der teure Pufferspeicher Folge der teuren Einzelraumregelung. Eine 2. WP fürs Warmwasser macht die Sache natürlich noch teurer und verschleißanfälliger.

    Ich habe mich für folgende Lösung entschieden: WP mit integrierter Warmwasserbereitung ohne Pufferspeicher und ohne Einzelraumregelung. Diese Lösung ist von den Anschaffungs- und Unterhaltskosten her wesentlich günstiger und physikalisch m. E. auch besser, weil die Einzelraumregelung tendenziell den Energieverbrauch erhöht.
     
  9. #9 andreas1961, 03.08.2008
    andreas1961

    andreas1961

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsfeld
    Mir sind so einige Abkürzungen nicht bekannt:

    FBH = Fussbodenheizung
    BW = Brauchwasser
    FWS = ?????
    TW = ?????
    WT = ?????
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei 9kW kannst Du die Wassermenge Deiner FBH als "Puffer" benutzen. Mindestdurchflußmenge der WP beachten.

    Mischventil hat den Nachteil, daß die von der WP zu erzeugende Temperatur immer deutlich über der notwendigen HK Temperatur liegt. Jedes "K" verschlechtert jedoch die Effizienz der Anlage.
    Da jedoch für die FWS warmes Wasser benötigt wird, wird der Speicher auf unnötig hohem Temperaturniveau gehalten.

    Das funktioniert zwar, aber mir gefällt diese Lösung nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 planfix, 03.08.2008
    planfix

    planfix Gast

    geil!
    da heizt Du auf auf 45°C und mehr und regelst runter. ist ja fast wie energievernichtung!
    aber mach dir nix draus. so war unsere ertse WP auch und das von einem namenhaften dt. hersteller. jetzt ohne diese "mischung" gehts billiger!
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  13. #13 andreas1961, 03.08.2008
    andreas1961

    andreas1961

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsfeld
    Das ist interessant


    Ihre WP läuft dann wie ein Durchlauferhitzer in dem Moment wo Warmes Wasser benötigt wird?
    Sie können damit aber auch nicht auf günstigeren Nachstrom ausweichen?
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich unterstelle einmal, er meinte so eine Standard BW-WP....Dimpl. & Co.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #15 planfix, 03.08.2008
    planfix

    planfix Gast

    @R.B.
    das würde ich jetzt auch meinen. naja, aber jetzt issa ja im Forum gelandet, jetzt wirds was gescheits, ...:angel:...hoff ich mal.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:
     
  17. #17 alex2008, 04.08.2008
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Nun in der Schweiz hat man diverse Standardverschaltungen für Wärmepumpenanlagen entworfen.

    so gesehen kämen wohl STASCH 2
    und STASCH 4
    in Betracht

    und auf Thermostatventile wird größtenteils verzichtet.

    Download STASCH hier:
    http://www.bfe.admin.ch/php/modules/enet/streamfile.php?file=000000007595.pdf&name=220216.pdf

    und die weiteren Forschungen und Simulationsrechnungen dazu hier:
    http://www.bfe.admin.ch/php/modules/enet/streamfile.php?file=000000007595.pdf&name=220218.pdf

    und Wer noch mehr suchen möchte:
    http://www.bfe.admin.ch/dokumentation/energieforschung/index.html?lang=de
    Suchbegriffe wie Wärmepumpe eingeben

    und noch eine Adresse für Infos zu WP (interessant das Wärmepumpenhandbuch)
    http://www.fws.ch/downloads_01.html

    Alexander
     
  18. #18 Stefan61, 04.08.2008
    Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Mißverständnis, Andreas: Mein Post "Wärmepumpe mit Warmwasserbereitung ohne Pufferspeicher" bedeutet, daß die Wärmepumpe einen gewöhnlichen Speicher für das Warmwasser enthält, also nicht als Durchlauferhitzer arbeitet. Ein Warmwasserspeicher ist aber etwas anderes als ein Pufferspeicher, der neben dem Brauchwasser auch das Heizungswasser puffert.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Schaltungen entsprechen in etwa dem was ich oben geschrieben habe, wobei ich anstatt der STASCH4 wohl eine modifizierte STASCH6 einsetzen würde.

    Aber was, wo, wie, das hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab.

    Gruß
    Ralf
     
  20. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Ein Speicher mit Mischer macht Sinn wenn noch von woanders Wärme herkommt z.B. Solaranlage. 90°C hätte ich auch nicht so gerne in der FBH. ;) Natürlich muß eine WP höher heizen wenn sie in einen Pufferspeicher heizt, die Frage ist nur, wann es sich lohnt und wann nicht. Es könnte sich z.B. lohnen etwas höhere Verluste in Kauf zu nehmen wenn man den Speicher mit billigem Nachtstrom aufheizt.
    Auf eine Einzelraumregelung würde ich nicht verzichten, denn ich möchte das Schlafzimmer nicht auf der gleichen Temperatur haben wie das Wohnzimmer. Und die Heizung im Kinderzimmer wird früher runtergedreht als im Wohnzimmer.
     
Thema: WP Heizung und WP Brauchwasser getrennt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brauchwasser von pufferspeicher trennen

Die Seite wird geladen...

WP Heizung und WP Brauchwasser getrennt? - Ähnliche Themen

  1. Bodenbelag im Wintergarten ohne Heizung

    Bodenbelag im Wintergarten ohne Heizung: Hallo an alle . Vor 3 Jahren haben wir uns eine Alu terassenüberdachung machen lassen und letztes Jahr haben wir diese mit Fensterelemente zum...
  2. Welche Heizung ist die richtige?

    Welche Heizung ist die richtige?: Hallo zusammen, ich plane momentan unseren Neubau und komme an einer Stelle nicht wirklich weiter. Daher hoffe ich, dass mir hier jemand...
  3. Durchführung Lüftung/Elektro/Heizung

    Durchführung Lüftung/Elektro/Heizung: Hallo zusammen, bisher habe ich viel mitgelesen und mein eigenes Bauvorhaben damit immer mehr verstanden und mich teils gut auf Augenhöhe mit den...
  4. Bodenplatte zu hoch: frage zu Dämmung, Heizung etc

    Bodenplatte zu hoch: frage zu Dämmung, Heizung etc: Hi liebe Experten. Ich weiß nicht genau wohin mit dem Thema, daher erstmal hier. Hoffe das ist ok. Wir machen bei uns am Haus seitlich einen...
  5. Heizung im Sommer ausschalten - Schornsteinschacht

    Heizung im Sommer ausschalten - Schornsteinschacht: Guten Abend, wir haben vor kurzem unsere Heizung etwas umgerüstet, so dass diese nicht mehr das Wasser erwärmt - ausschließlich heizt. Nun haben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden