XPS/Styrodur Platten statt Estrich ?

Diskutiere XPS/Styrodur Platten statt Estrich ? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo allerseits, folgende Situation, Dachbodenausbau und leider warum auch immer vor Jahren wurde der Vorraum leider um 5cm niedriger mit Estrich...

  1. #1 njordan, 18.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    Hallo allerseits,
    folgende Situation, Dachbodenausbau und leider warum auch immer vor Jahren wurde der Vorraum leider um 5cm niedriger mit Estrich versehen, dh man stolpert immer wenn man den Vorraum mit 12m^2 quert.

    Anfangs wollte ich dort Estrich auftragen um einen Ausgleich zu machen, doch will ich irgendwie nicht nochmals dieses Gewicht einbringen wenn es nicht alternativen gibt.....vorher ist mir dann die Idee gekommen auf den jetztigen Estrich mit Spachtelmasse XPS Platten einzubringen und dort drauf direkt den Endbelag (Elastikkleber + Parkett).

    Ist dies ein sinnvoller Weg oder würdet ihr mir davon abraten?
    Danke,
    Norbert

    (p.s., keine Fussbodenheizung im Raum, das wäre sonst ja eher doof)
     
  2. #2 Bauking, 19.09.2014
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Schon über Trockenestrichplatten gestolpert? ;)
     
  3. #3 Skeptiker, 19.09.2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Lass es, das ist teurer Murks! Wenn, dann richtigen Trockenestrich oder besser den alten Estrich 'raus und mit passender Dämmung neuen (Trockenestrich) 'rein.
     
  4. #4 Bauking, 19.09.2014
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Abgesehen von der Bruchgefahr der XPS Platten durch Hohlstellen bei unebenen Untergrund - Würde nicht auch die Raumakkustik enorm leiden bzgl. des Trittschalls bei Verlegung direkt auf XPS?
     
  5. #5 Skeptiker, 19.09.2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja, wobei Trittschall ja erstmal Bauakustik ist, nicht Raumakustik. Hier würde wahrscheinlich aber auch die Raumakustik leiden!
     
  6. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Trockenestrichplatten sind hierfür bestens geeignet.
     
  7. #7 Inkognito, 19.09.2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Liegt das vielleicht am Treppenaustritt, damit man - wenn man schon stolpert - nicht die Treppe runter fällt sondern nur auf den Boden?
     
  8. #8 njordan, 19.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    OK, danke für die Rückmeldungen - sehr hilfreich! war nur ein Gedanke unter der Dusche (im Ernst). Was mich dann wirklich abschreckt ist die Akustik, das hab ich nicht bedacht.

    Mich schreckt bei normalem Estrich ab dass man scheinbar bei ca 10m^2 Fläche bei 5cm Aufbau gleich 40 oder Mehr 40kg Estrichsäcke braucht, was mich ehrlich gesagt fast umhaut...
     
  9. #9 njordan, 19.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    Um darauf noch einzugehen, leider hat mein Vater das damals verbockt....die Treppen kommen quasi richtig oben an im Vorraum, nur die anderen Räume sind entsprechend 5cm höher.....Laut einem befreundeten Architekt kann ich locker die Stufen langsam anheben (19 Stück) das merkt man nicht und ich hab dann die 5cm wieder gesichert.....weil ein Leben lang immer vom Vorraum in 3 weitere Räume mit 5cm Höhenunterschied find ich dann irgendwie doof wenn ich mit etwas Spielerei das ganze wieder hinbekommen kann....

    Trockenbeton (ich vermute das ist so eine Schüttung?) bin ihc etwas skeptisch, dann mach ich lieber gleich einen Estrichaufbau (?)
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Trockenestrich sind Platten als Estrich, die untereinander verbunden werden. Ansonsten schwimmend, also ohne weiter Befestigung. Die gibt es auch mit Dämmung (EPS) an der Unterseite.

    Für 50 mm Aufbau würde man Trockenestrich in 20 mm Stärke mit 30 mm EPS wählen. Das bringt dann auch keine Feuchtigkeit ins Haus, und bei 10 m² ist es auch bezahlbar.
     
  11. #11 njordan, 20.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    Hab mich da jetzt etwas umgesehen, Ist Trockenestrich nicht blos Fermacell Gipskartonplatte 2x.....? Weil dann kann ich ja gleich 3cm XPS nehmen, fein säuberlich mit Klebespachtel auf Alt-Estrich kleben (dünn) und dort drauf dann noch 2lagig gegeneinander verschachtelt Fermacellplatten.....und da dann der PArkett drauf.... macht das so Sinn?

    lg
    Norbert
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn Du die beiden Schichten Gipsfaserplatte flächig miteinander verklebst und deren Stöße ausreichend versetzt sind: Ja!
     
  13. Lebski

    Lebski Gast

    Ich bezweifle, dass deine Recherche richtig ist.
    Ich behaupte, die Estrichelemente sind stärker als Wandelement.
    Ausserdem ist das Verbinden untereinander anders gelöst.
    Die Dämmung auf dem Altestrich zu kleben, ist auch keine Lösung. Eine schwimmende Verlegung ist damit hinfällig?

    Wo ist das Problem, 10 m€ Trockenestrichelemente zu kaufen? Hauptsache basteln?
     
  14. #14 Skeptiker, 20.09.2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und die üblichen Elemente basieren auf EPS, nicht XPS!
     
  15. #15 njordan, 21.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    Lieg ich falsch, oder ist nicht EPS das weniger widerstandsfähige Material....ich würde XPS nehmen (falls ich richtig liege, das ist doch Styrodur). Und die Fertigelement sind 20mm...laut Angabe Fermacell und sieht aus wie Gipsfaserplatte....wenn ich also meine 10mm x2 nehme muss das doch gleichwertig werden.....ich verklebt usw wirds nur weil ichs "perfekt" haben will ohne knarren ohne Bewegung....fix alles verbunden.

    Aber wenn ich noch ein paar "Negativmeldungen/Bedenken" hier lese, werd ich am Ende die Säcke kaufen und das Zeug anmsichen....dann hab ich ausser dem Gewicht keine wirklichen Sorgen mehr :-)
     
  16. #16 Skeptiker, 21.09.2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    XPS ist weniger elastisch, liegt also tendenziell weniger eben, ist als Trittschalldämmung deshalb auch völlig ungeeignet, aber erheblich teurer. Seine Wasserbeständigkeit hat hier keinen Vorteil.
    Außerdem warnen Bauakustiker vor mehrfach entkoppelten Systemen mit geringer Masse, weil deren Schwingungen schnell ein unerwünschtes Eigenleben entfalten, also bspw. in Resonanz schwingen. Also nimm EPS, aber am besten ein System aus nur einer Entkoppelungsschicht und einer Estrichlage. Also Bestand raus und neu!
     
  17. #17 Kalle88, 21.09.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
  18. #18 njordan, 21.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    Danke euch allen für die Tipps....mir ist das in Summe zu kritisch wenn dann irgendwie doch die Akustik nicht passt usw....Estrich rausreissen und neu kommt nicht in Frage....werde einfach die 1xxxkg Extralast auf der Decke akzeptieren und mit ca 30 Säcken die Sache um 5cm anheben.

    lg
    Norbert
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aber bitte nur wenn der Statiker das vorher absegnet!
    Ansonsten wäre solch eine Naßmethode WEIT gefährlicher als jeder Trockenpfusch.
     
  20. #20 njordan, 27.09.2014
    njordan

    njordan

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consulting
    Ort:
    Austria
    Hallo allerseits, ich hab nun Fertigestrich eingebracht....ca 35 Säcke zu je 40kg....Statik ist fein weil zwei tragende Mauern mit 30cm darunter stehen...

    Einzig, was mich etwas nervt, obwohl ich mich so bemüht hatte, der Estrich hat recht starke Risse bekommen (an einigen Stellen)....ich vermute mal dass der Grund ist, dass er direkt auf AltEstrich aufgebracht wurde (was ja so sein sollte), und der ziemlich stark gesaugt hat....habe vorher Haftemulsion eingebracht, hatte aber auf Saugfähigkeit scheinbar null Einfluss....Hoffe nun und gehe fast davon aus, dass diese Risse einer späteren Einbringung von Stabparkett nichts negatives einbringen. Danke Norbert
     
Thema: XPS/Styrodur Platten statt Estrich ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrisch xps

    ,
  2. parkett direkt auf xps

    ,
  3. fliesen auf styrodur kleben

    ,
  4. styrodur im estrich,
  5. styrodurplatten mit flexmörtel auf estrich kleben,
  6. fliesen auf xps legen,
  7. styrodur statt estrich,
  8. fermacell oder xps,
  9. venlyplatten Für Styrodur,
  10. styrodor unter duschwanne,
  11. fussbodenaufbau mit xps platten,
  12. xps dämmung höhenunterschied,
  13. parkett auf xps kleben,
  14. styropor für estrich,
  15. xps platte statt estrich,
  16. styrodur als estrichersatz,
  17. styrodur fußboden verlegen ,
  18. statt estrich styrodurplatten,
  19. muss farmacell auf strodur verklebt,
  20. xps estrich,
  21. trockenestrich mit sturodur,
  22. xps als auffütterung holzboden,
  23. sturodur für estrich,
  24. styrodurplatten 80x80
Die Seite wird geladen...

XPS/Styrodur Platten statt Estrich ? - Ähnliche Themen

  1. Fliesen auf Styrodur - klingen hohl

    Fliesen auf Styrodur - klingen hohl: Hallo zusammen, wir haben unsere Betontreppe in den Keller vom Handwerker Fachbetrieb mit Fliesen belegen lassen. Die Stufen mussten um ca. 4cm...
  2. Fußbodenaufbau auf Betondecke mit Styrodur und OSB-Platten

    Fußbodenaufbau auf Betondecke mit Styrodur und OSB-Platten: Hallo, ich möchte in einem ca. 30 Jahre alten Haus das Dachgeschoss ausbauen. Der Boden im DG ist eine massive Betondecke. Darunter ist eine...
  3. Boden aus OSB-Platten und Styrodur knarzt laut - wie beheben?

    Boden aus OSB-Platten und Styrodur knarzt laut - wie beheben?: Liebe Forenmitglieder, ich habe den Ausbau einer Dachwohnung beauftragt. Von der beauftragten Zimmerei wurde folgender Boden verlegt: Auf...
  4. Innen isolierung mit styrodur platten

    Innen isolierung mit styrodur platten: Hallo zusammen... Ich bin dabei mein neu erworbenes Haus zu renovieren. Diese wurde so rund 1920 gebaut. Und leider ist die Nordwand direkt auf...
  5. Dämmung der oberen Geschoßdecke mit Styrodur und OSB-Platten. Mit oder ohne Folie?

    Dämmung der oberen Geschoßdecke mit Styrodur und OSB-Platten. Mit oder ohne Folie?: Liebe Gemeinde, es ist zum verzweifeln, ich will doch nur die oberste Geschoßdecke dämmen, aber das scheint schwieriger zu sein, als vermutet....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden