Ytong 30cm

Diskutiere Ytong 30cm im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauspezis:28: ,(soll ein Lob an alle fachmänner/frauen sein) habe ne`kleine frage.....:confused:, unser Haus wird mit Ytong (Planblock W...

  1. Ohlis

    Ohlis

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bäcker oder so ?
    Ort:
    BW
    Hallo Bauspezis:28: ,(soll ein Lob an alle fachmänner/frauen sein)
    habe ne`kleine frage.....:confused:,
    unser Haus wird mit Ytong (Planblock W 30 cm breit 0,10 w/mk) gebaut ,
    laut Wärmenachweis benötigen wir keine zusätsliche Dämmung ,
    GU baut das Haus sogar mit der 24 Mauer ohne zusatz Dämmung....:wow
    würdet Ihr zusätzlich Dämmen ,wen ja mit was und wie dick ??

    Danke :lock

    Die Ohlis:winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 16. März 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    ich bin ein Anhänger eines mehrschichtigen Wandaufbaues. Deshalb hätte ich ein dünneres Mauerwerk gewählt und später die Dämmung mit Styropor ergänzt.
    Aber das erfordert eine entsprechende Planung der Fenster und Fensterbänke. Deshalb wird das jetzt mit einem GU zu Problemen führen.

    Gruß

    pauline
     
  4. planfix

    planfix Gast

    *lach*
    ...und ich bin ein Anhänger der einschichtigen Wandaufbaus.
    Ich würde Ytong in 36,5cm nehmen.:lock
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Schade...der Beitrag fing gut an (bin auch eher für zweischalig)...aber dann?!? Was soll denn an den Fenstern und Fensterbänken iV mit WDVS problematisch sein?

    @ Ohlis: Schon mal anders drangegangen? Was wird das Haus an Heizkosten verursachen, heute und in 10 Jahren (bei einer eventuellen Verdoppelung der Kosten).
    ..gruss
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Na ja,

    von 2-schalig hat Paulinsche nix geschrieben, eher von mehrschichtig.

    Ob Änderung der Planung noch möglich ist, vermag der Architekt von Ohlis zu beurteilen.

    Was z.B. wenn wegen Grenzabständen nichts mehr geht?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falls das Thema "Schalldämmung" keine Rolle spielt, würde ich

    24er + 12er WDVS (U-Wert ca. 0,18)
    oder 36,5 ohne WDVS (U-Wert ca. 0,26).

    Auf einen 30er Ytong (U-Wert 0,32) noch ein WDVS setzen um auf 0,16 zu kommen...wozu? Die 2 Hundertstel reissen mich nicht vom Hocker.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Ohlis

    Ohlis

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bäcker oder so ?
    Ort:
    BW
    Danke für Eure Empfehlungen :respekt,
    ja Ihr habt recht eine Planenderung der Steine ist nicht mehr möglich....
    nur noch zusatz Dämmung möglich.....was kostet eine WDVS bei welcher Energie-einsparung (Kosten=Nutzenrechnung)...:confused:
    So wie Ralf schon gesagt hat ....was reisen 2 Hundertstel raus....:wow

    mfg
    Die Ohlis:28:
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meine 2 Hundertstel bezogen sich aber auf den Vergleich mit dem 24er Stein + WDVS.

    Mit/ohne WDVS, da reden wir schon von etwas mehr als 0,02dB :biggthumpup:

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der 30er Stein FIX.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hab'

    ich das jetzt richtig verstanden?
    Berechnet ist der Wärmeschutz mit 30 cm, gebaut werden aber nur 24 cm?
    Dann wirst Du zusätzlich dämmen MÜSSEN!

    Lass' Dir auf alle Fälle schon mal einen geänderten Wärmeschutznachweis geben.

    Gruß

    Thomas
     
  11. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Ist ein zweischaliger Wandaufbau nicht viel besser?
    Ich denke da an Wärmebrücken die so ohne VWS "frei" liegen würden :confused:
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Zweischalig ist was anderes als Mauerwerk+WDVS...

    Aber unter anderem auch aus dem Wärmebrückengrund bin ich eher für WDVS als für monolithisch. Sicher, man kann das in den Griff bekommen (Stürze, Deckenränder etc. müssen eben gedämmt werden) , aber allzuoft wird eben eine Kleinigkeit vergessen.
    Hinzu kommt, dass man mit WDVS eigentlich (fast) jeden beliebigen Wärmedämmwert erreichen kann, bis hin zum Passivhaus. Mit Mauerwerk allein ist da halt irgendwann einfach Schluss. Und selbst, wenn man 49 cm Ziegel nimmt, so kann man die Deckenranddämmung aus statischen Gründen trotzdem nicht auf 20 cm ausweiten.
     
  13. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    So hab ich mir das auch gedacht.

    Wobei, wäre es nicht besser normalen (also den roten), gebranten Ziegel zu nehmen, sagen wir in 25cm Stärke und dort 20cm VWS aufzukleben?
    Ich denke wenn man sich für VWS entscheidet sollte man einen Ziegel mit hoher Speicherwirkung nehmen.
    Ytong speichert ja schlechter als Ziegel, oder lieg ich da falsch?
     
  14. Ohlis

    Ohlis

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bäcker oder so ?
    Ort:
    BW
    Dschuldigung ,:o
    der GU baut dieses Haus normal mit einem 24 cm Ytong Stein(Primärenergiebedarf ca.80 kwh pro m²) und übersteigt im schlüsselfertigen Zustand die Anforderungen der EnEv 2002....(Primärenergiebedarf ca.113 kwh pro m²)
    Wir bauen mit einem 30 cm Ytong..
    wäre ein isolierputz auch möglich/nützlich.....?
    mfg
    Die Ohlis
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Was kann man dagegen bei Neubau am besten tun (ausser ein WDVS bauen)?
    Helfen da Thermoaufnahmen weiter?
     
  17. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    gescheit Planen und Überwachen.

    Wenn Du eine Thermographie machen kannst, ist das Kind schon am Ertrinken (muss ja die Heizung drin sein).
     
Thema: Ytong 30cm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. yton 30cm

    ,
  2. 30er Ytong-Ziegel dämmwert

Die Seite wird geladen...

Ytong 30cm - Ähnliche Themen

  1. Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?

    Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?: Hallo. Spricht etwas dagegen eine alten Umrandung aus Kalksandstein die nur 15cm hoch und mit Fliesen beklebt war, durch eine 25cm hohe...
  2. Außenwände Ytong

    Außenwände Ytong: Hallo, dies ist jetzt leider keine Frage speziell zum Neubau, aber ich wusste keine bessere Rubrik. Vielleicht kann mir ja trotzdem jemand einen...
  3. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  4. Heizungsnischen mit Fliesen verschließen

    Heizungsnischen mit Fliesen verschließen: Hallo Experten, Ich wollte mir eure erste Meinung abholen bevor ich mir wieder Handwerker zur Begutachtung kommen lasse und mich hinterher drüber...
  5. Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen

    Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen: Hallo an die nette Forumsgemeinde, wir lassen momentan eine Doppelhaushälfte bauen, wobei wir uns für einen gemauerten Waschmaschinensockel...