Ytong Bausatzhaus

Diskutiere Ytong Bausatzhaus im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich wollte mal nachfragen ob auch andere schon Erfahrungen mit Ytong-Bausatzhaus mit der Firma XY haben. Wir bauen gerade unser Haus auf...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast Ralf

    Gast Ralf Gast

    Hallo,

    ich wollte mal nachfragen ob auch andere schon Erfahrungen mit Ytong-Bausatzhaus mit der Firma XY haben.
    Wir bauen gerade unser Haus auf diese Weise, sind jedoch von der Betreuung sehr enttäuscht.
    Bei den Werbeverkaufsveranstalungen (Bauherrentage bei Ytong) lautet eines der Versprechen, daß man sich auf das Bauen konzentrieren kann und der Rest ist im Bausatz enthalten.
    Ich kann schon nicht mehr zählen, wie oft ich schon zum Baumarkt fahren mußte um fehlendes Material zu kaufen und wie viele Stunden ich sonst schon dem Material hinterhertelefonieren mußte.
    Jetzt interessiert es mich ob das bei Ytong-Bausatzhaus grundsätzlich so ist oder nur bei dem uns betreuenden Franchise-Partner von Ytong.

    Bin schon auf die Antworten gespannt.

    Gruß
    Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wizard

    Wizard

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Pforzheim
    Nachtrag

    Inzwischen ist es Zeit, einen kleinen Nachtrag zu meinem Beitrag zu verfassen.

    Aktuell ist es so, daß ich seit mehreren Wochen auf Material warte, welches bereits bezahlt ist.
    Der Verkäufer will erst mal weitere - zum Teil unberechtigte - Rechnungen bezahlt haben bevor weiteres Material ausgeliefert wird. Das ist mir aber momentan zu gefährlich bei dem Material, welches noch aussteht. Wer weiß, was ich dann überhaupt noch bekomme, wenn die anderen Rechnungen bezahlt sind.
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    ich war mal so frei und hab den Firmennamen rausgenommen.
    .
    "äääh" zum Thema hab ich vor Jahren schon mal was dazu
    geschrieben ... ob man wirklich des spart was einen vorgegaukelt
    wird iss eh zu bezweifeln (!)
    .
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=3094
     
  5. Mickey

    Mickey

    Dabei seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Stockstadt
    also ganz so negativ wie Josef würde ich es nicht hinstellen.

    Wir bauen seit ca 3 Monaten ein Ytong Bausatzhaus mit einem I&M Partner der einige km (ca. 60) von uns entfernt ist (ergab sich so-wäre ne längere Story).
    Der Chef der Firma ist sehr nett und auskunftsfreudig. Seine Mitarbeiter sind top - ok hier und da stimmten die Anzahl der Stein-Paletten nicht mit der benötigten Anzahl, Nachschub gab es aber immer und i.d.R. am folgenden Tag! Ich habe bisher noch nie(!!!) Material bei ihm bezahlt, dass ich noch nicht geliefert bekam.
    ABER: leider musste ich auch die Erfahrung machen, dass Material nicht im Bausatz enthalten ist. Darunter fallen z.B.
    2 2,75m Stürze für die Garage (war nicht so klar)
    Stahl für die Armierungen der Decken (war im Vertrag vermerkt und bekannt)
    Beton (war im Vertrag vermerkt und bekannt)
    Nägel für die Lattung (hätte ich beim Dachmaterial vermutet)
    Abdichtungsmaterial für Kamin, Nachbaranschluss (war im Vertrag vermerkt und bekannt)

    Es sind schon ein paar Dinge, die einem negativ aufstoßen, wenn Material, dass man als Laie evtl. als vorausgesetzt annimmt fehlt und man das selbst besorgen muss. Allerdings wurde hier vom Baupartner stets schnell geliefert.
    Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Baupartner zufrieden nur die Architekten-Statiker-Bauleitung wurde mehr als ungenügend ausgeführt (inzwischen hat er sich von dem Archi getrennt), allerdings ist die Kostenberechnung jenseits von Gut und Böse! Laut dieser (Eigenleistungsberechnung) stehen uns für den Ausbau des Rohbaus rund 20k€ zur Verfügung :yikes
     
  6. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Hallo Gemeinde,

    kann mir jemand weitere Infos über diese Bausatzhäuser liefern? Wir interessieren uns für ein Inovationshaus? Wir würde es gern als Bausatz beziehen.
     
  7. eduard

    eduard

    Dabei seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Leiter
    Ort:
    Kuppenheim
    Würde mich momentan auch interessieren .... keiner Erfahrungen damit?
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ich sags mal drastisch jetzt...

    ... Du willst mit dem Kopf durch die Wand. Und die Preise waren aus 2004, also fast 6 Jahre alt. Dazu neue ENEV und hastenichtgesehn. Auf diesem Trip bauste in 10 Jahren noch nicht...
     
  9. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo zusammen,

    @ kopy:

    Bei Bausatzhäusern spart man nicht, sondern zahlt drauf! Schließlich muß die Prov für´s Material irgendwo verrechnet werden.:shades
    Damit´s insgesamt noch stimmt wird das Fehlende zu knapp kalkuliert! Folge => Finanzierungslücke. Der Bausatz wurde allerdings bezahlt. Dann hört´s natürlich mit der ohnehin dürftigen Anleitung und Unterstützung auch auf.
    Der bessere Weg ist, mit einem Fachmann an der Seite von Beginn an selbst zu bauen.

    mfg crax
     
  10. eduard

    eduard

    Dabei seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Leiter
    Ort:
    Kuppenheim
    Also ich spiele momentan mit dem Gedanken mir ein Bausatz von Ytong oder Wallston zu kaufen. Ich sollte doch eingentlich bei einem Selbstbau die Arbeitsstunden sparen und somit günstiger fahren?

    Grüße, Eduard
     
  11. #10 Torsten Stodenb, 22. März 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    endlich verstanden haben! Aber warum fragst du immer wieder, was du in deinem eigenen, auch schon zähen Thread längst beantwortet bekamst? Niemand wird dir hier eine falsche Auskunft geben, nur weil du sie hören willst. Da du dich doch längst festgelegt hast, fang' doch an mit deinem Bausatz - viel Spaß!
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Mal

    dem Link in Beitrag #3 folgen.
     
  13. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo zusammen,

    @ eduard:

    Also spielen geht schon mal gar nicht und momentan ist auch nicht besonders günstig.

    :yikes

    Klar kannst Du die Arbeitsstunden sparen, aber wie bekommst Du dann die Steine aufeinander. Günstig fahren sieht bei mir ganz anders aus.

    mfg crax
     
  14. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Bausatzhaus? - Ah, ist das nicht das wo man eine vorher genau festgelegte Menge an Baumaterial bekommt, aber etwa doppelt soviel bezahlt wie beim örtlichen Bastoffhändler. Archi und Statiker werden vom örtlichen Franchisenehmer unter den HOAI Mindestsatz gedrückt. Bauunterweiser die in keinem der 14 Gewerke einen Meistertitel haben. Ach ja, und die Rolladenkästen sind auch schon dabei.
     
  15. #14 zitronenpfeffer, 28. Juni 2011
    zitronenpfeffer

    zitronenpfeffer Gast

    Ytong Haus – warum nicht?

    hello zusammen,

    also wir bauen gerade ein ytong haus, und haben defintiv kein lieferprobleme. möglicherweise liegt es daran, das wir bauunternehmen sind und schon seit jahren erfahrung damit haben (und wahrscheinlich auch die entsprechenden kontakte bei ytong haben) wie wann was benötigt wird, und verträge auch genau durchlesen und in der materie zuhause sind usw.

    ich frage mich nur außer diesen lieferproblemen, die wohl unterschiedlich sind – warum hat ein bauherr etwas gegen ytong?
    er baut nicht selbst, lässt bauen, und behauptet irgendwann, er möchte die steine nicht mehr?

    vielleicht zieht gerade irgendwas an mir völlig vorbei medienmäßig und ytong ist total gefährlich, verseucht, die steine beginnen zu wachsen nach drei jahren oder irgendsowas!?

    eine antwort wäre wunderbar.
    einen schönen tag ins forum,

    grüße vom zitronenpfeffer
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Worauf? Auf einen nichtssagenden Beitrag zu einem 2 Jahre alten Thema das ausgegraben wurde?

    Gruß
    Ralf
     
  17. #16 Carden. Mark, 28. Juni 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Also ich finde das wunderbar das Du geantwortet hast :)
     
  18. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Iss halt doch ein anständige Forum!!
    Und manche ollen Kamellen schmecken auch nach Jahren noch.......:respekt
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Meierlein, 31. Juli 2014
    Meierlein

    Meierlein

    Dabei seit:
    22. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ralf,

    also über Ytong direkt haben wir nicht gebaut. Wir haben das mit einer Firma im Raum Berlin Brandenburg gemacht. Die haben auch Bausatzhäuser von Ytong. Die Betreuung war da einwandfrei. Die Baumaterialien waren immer pünktlich geliefert. Kleinere Besorgungen beim Baumarkt sind ja nichts ungewöhnliches, solange das nicht ständig passiert und die essenziellen Baumaterialien nicht vorliegen.
    Gruß
    Meier
     
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @meierlein

    Guck mal wie alt die Beiträge sind, auf die Du dich beziehst.

    Damit die (gem NUB unzulässige) Produktdiskussion nicht weitergeht/wieder auflebt::closed:
     
Thema: Ytong Bausatzhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ytong bausatzhaus erfahrung

    ,
  2. ytong bausatzhaus erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Ytong Bausatzhaus - Ähnliche Themen

  1. Heizungsnischen mit Fliesen verschließen

    Heizungsnischen mit Fliesen verschließen: Hallo Experten, Ich wollte mir eure erste Meinung abholen bevor ich mir wieder Handwerker zur Begutachtung kommen lasse und mich hinterher drüber...
  2. Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen

    Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen: Hallo an die nette Forumsgemeinde, wir lassen momentan eine Doppelhaushälfte bauen, wobei wir uns für einen gemauerten Waschmaschinensockel...
  3. Ytong-Steine im Bad verputzen

    Ytong-Steine im Bad verputzen: Hallo zusammen, wir haben uns für im Bad einen Waschtisch aus Ytong-Steinen mauern lassen, d.h. links uns rechts jeweils Ytongsteine, auf die...
  4. Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!

    Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!: Hallo zusammen, unser Badezimmer müsste gedämmt werden. Dazu bräuchte ich mal etwas Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Materialien....
  5. KG Kalksandstein, EG + DG Ytong (breiterer Stein)

    KG Kalksandstein, EG + DG Ytong (breiterer Stein): Hallo, baue ein EFH "schlüsselfertig". Normalerweise baut die Fa. die Außenwänder komplett aus Kalksandstein mit Dämmung. Da ich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.