Ytong Wand verputzen oder nur spachteln ?

Diskutiere Ytong Wand verputzen oder nur spachteln ? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, nun nach Fertigstellung unseres Rohbaus stellt sich bei uns die Frage ob die Innenwände verputzt werden müssen oder nur gespachtelt...

  1. #1 Jenny6610, 26. April 2009
    Jenny6610

    Jenny6610

    Dabei seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wettermacher
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo,

    nun nach Fertigstellung unseres Rohbaus stellt sich bei uns die Frage ob die Innenwände verputzt werden müssen oder nur gespachtelt werden können?

    Die Fläche der Außenwände (dort wo ein Rolladenkasten mit Putzschiene sitzt) würden wir verputzen lassen und dann tapezieren , alle anderen Wandflächen wollten wir nur spachteln und ebenfalls tapezieren.

    Ginge dies?

    Gruß Jenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Bei perfekter Stoßfugenvermörtelung ist es nahezu luftdicht ansonsten nicht. Meist wird das Material aber nicht an den Stoßfugen vermörtelt, sodass es nicht ohne Putz geht. (nur Erfahrungen aus dem Bau einer Gartenlaube und da sind die Anforderungen nicht so groß wie bei einem Wohnhaus)
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ohne Putz sind die üblichen Porenbetonsteine (niedriger Dichte) doch auch viel zu weich!
    Da ergibt doch jeder Rempler nen Krater...
     
  5. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Wie will man denn

    die Fenster luftdicht einputzen ohne Putz?
     
  6. #5 Jenny6610, 26. April 2009
    Jenny6610

    Jenny6610

    Dabei seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wettermacher
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Die Außenwände sollen ja verputzt werden. Es geht uns nur um die Innenwände.
     
  7. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Das geht sicher wenn man nicht zu große Anforderungen an die Schlagfestigkeit hat. Sind Kinder im Haus dann sollte man vielleicht die Bedenken von Julius nicht ignorieren. Wäre ja vielleicht langweilig wenn man Bauklotzmuster an der Wand dauerhaft studieren darf.

    Vielleicht einfach mal bei den vorhandenen Steinen mit einem aufgeklebten Tapetenstück testen. Bei Innenwänden können ja auch Steine mit hoher Dichte zum Einsatz gelangt sein (z.B. 0,7t/m³).

    Wenn ich es nicht wüsste, würde ich es auch einfach mal ausprobieren. Es gibt doch sicher Rest, die man mal testen könnte.

    Man sollte aber den schlechten Schallschutz, der ohne Dickputz (ein Dünnlagenputz von 2mm hat nahezu keine Wirkungen) noch weiter verschlechtert wird, außer Acht lassen.

    Wie dick sind denn die Steine und wie groß ist die Rohdichte? Sind die Stoßfugen vermörtelt (wegen Schallbrücken)?
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...alfi, weist von was du sprichts?:biggthumpup:
     
  9. #8 wasweissich, 26. April 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich glaube nein
     
  10. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Wenn die auseinanderklaffen, dann hat man ein Schallübertragungsproblem. Die Schalldämmung ist ohnehin eine Katastrophe. Ich habe selbst eine PB-Innenwand mit Rd=0,7 und das ist trotz 1 cm Zementputz schlecht - sehr schlecht. Wenn klaffende Fugen und kein schwerer Putz vorhanden sind, dann wird es noch schlechter.

    Weiß der Herr Bernix nicht, dass Schall durch Luft besser übertragen wird als durch einen schwereren Körper? Sind deine Innenwände dann aus Papier?
     
  11. #10 Shai Hulud, 26. April 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Also kann man durchsehen / durchrufen? :confused:
     
  12. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Konnte man. Das hab ich bemerkt als ich die Tapeten abgerissen habe und der Dünnputz runterkam bzw. Mischung aus Putz und Spachtelei. Also ein sehr innovativer Extrem-Dünnputz. Nach einer ordentlichen Dickverputzung war der Schalldurchgang sehr deutlich gemindert. Die Wand ist damit ja auch sehr viel schwerer geworden (statt 11,5 mit 0,7 Rohdichte waren es dann 50% mehr Masse und dazu der fehlende Schalldurchgang durch die klaffenden Fugen. Die habe ich mit Mörtel komplett vollgestopft wo sie klafften. Auch hier lag übrigens wie bei den engen Heizkörperventilen (ungeeignet für das Schwerkraftsystem) eines Meister-Betriebes vom Voreigentümer vor. :-)
     
  13. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Nimm einen Gips-Putz, der dafür gedacht ist, z.B. porenbeton-finish (über koogle zu finden). Damit haben wir, abgesehen von den Fensterfaschen, das gesamte Haus gemacht. Lässt sich bis auf -Null- ausziehen und wenn Du später dagegen kommst, hinterlässt es auch keine Beulen ... (in der Wand, am Kopf u.U. schon).
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Nein....das weiß der Herr Bernix nicht (weil es umgekehrt ist...!):biggthumpup:

    -
    alfi, du bringst hier aufgrund fehlender Grundkenntnisse einiges durcheinander und kommst auch zu falschen Bewertungen deiner Beobachtungen. Schau dir die Nachfrage von Shai an....

    gruss
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...und wieder einmal stellt sich (mir) die Frage: "Warum bauen sich die Leute Häuser aus Porenbeton???"

    Thomas

    PS: Ja...ja...ich weiß. Nützt dem Fragesteller nix. War mir aber gerade danach....
     
  16. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Und ich frage mich, ob es immer im Interesse des Kunden ist, wenn der Bauer nur das frisst, was er kennt...:)
     
  17. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Dann ist es doch deine heilige Pflicht, aufzuklären! :mega_lol:

    Nun verrate doch endlich die verborgene&geheimgehaltene Wahrheit über Masse und Schalldämmung und ebenso natürlich auf die geheimnisvolle Macht der Luft, den Schall in Wärme umzuwandeln.

    Was bringen wir denn durcheinander, mein Lieber. Und was wird dann noch falsch bewertet?
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Keine Sorge...ich kenne die Vor- u. Nachteile von Porenbeton und ein ehemaliger BH von mir hat sein Häuschen auch in PB bauen wollen (und hat es dann auch getan). Aber wo sind denn nun die Vorteile des PB gegenüber anderen Materialien ??? Im Innenbereich, wo Wärmedämmung wurscht ist, zählt hauptsächlich die statische Belastbarkeit (da ist PB mittelprächtig) und der Schallschutz (..einfach diesen Beitrag lesen und alles ist gesagt..).

    Thomas
     
  19. kalleson

    kalleson

    Dabei seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. (FH) Europäisches Baumanagement
    Ort:
    Papenburg
    Hey! Nix gegen Porenbeton!

    ... aber bei Innenwänden ist das wirklich so eine Sache.
    Da sind KS Steine tendentiell besser. Nicht nur den Schallschutz, sondern auch die Wärmespeicherung betreffend.

    Hast Du schon einmal drüber nachgedacht zu kombinieren? Mit ein bisschen Hirnschmalz könnte man je nach Grundriss evtl. KS Mauern zwischen Wohn- und Schlafbereich (vor allem dem der potentiellen Kinder) anordnen und andere Mauern aus PB planen (z. B. zwischen rel. kaltem HWR und Wohnbereich oder Bad).
    So hab ich's zumindest vor...
    Was den Putz angeht würde ich aus schalldämmenden Gründen ebenfalls von der "Sparversion" abraten. Die Stoßempfindlichkeit war mir als Problem vorher zwar nicht bewusst, ist aber auch durchaus einleuchtend.

    Gruß
    kalleson
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alfi

    alfi

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Bremen
    Kann man ja leicht anhand der Tabellenwerke, die frei verfügbar sind überprüfen. Eine KS-Wand mit Rd=1,8 darf 3 Mal dünner sein als eine PB-Wand mit Rd=0,6. Bei Leichtbauinnenwänden, die nicht tragen, kann man auch gute Schallschutzwerte erzielen, indem man zweischalig baut. Z.B. 5 cm PB+5cm Mineralwolle+5 cm Porenbeton. Ist billig und die Schalldämmung verdoppelt erhöht sich in etwa in einem Maße, dass einer 2,5-Fachen Masse entspricht.

    Bei mir war die Stoßempfindlichkeit auch nicht problematisch. Aber Schallschutz ist wirklich sehr gering. Eine GK-Wand mit 9,5mmGK-80mm Mineralwolle 9,5 mm GK ist besser als 17,5 cm Porenbeton Rd=0,6 und Dünnlagenputz.

    Wenns nicht trägt, dann am besten mehrschaliger Leichtbau. Wenn das Gebäude eine Klimaanlage hat, dann ist auch die Speichermasse sekundär (kann bei schlechter Dämmung der Hülle aber teuer werden).
     
  22. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...hat so eine Wand eine Zulassung?

    Ein Vorteil hat die Wand: Dellen gibts da keine....
     
Thema: Ytong Wand verputzen oder nur spachteln ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ytong steine verputzen video

    ,
  2. porenbeton verputzen

    ,
  3. porenbeton innen verputzen

    ,
  4. muss ytong verputzt werden,
  5. wie werden porenbetonstein verputzt,
  6. Porenbeton Innen einfach verputzen,
  7. ytong verputzen,
  8. muss porenbeton verputzt werden,
  9. ytong innenwände verputzen,
  10. wie verputze ich ytong steine,
  11. ytong wand spachteln,
  12. innenwand verputzen,
  13. ytongsteine spachteln,
  14. ytong spachtel,
  15. porenbeton verputzen oder nicht,
  16. ytong verspachtelt,
  17. risse ytong 2mm neuverputzen,
  18. ytong verspachteln msler preise,
  19. rauputz direkt auf ytong,
  20. ytong steine verputzen oder spachteln,
  21. ytong steine verputzen,
  22. ytong spachteln
Die Seite wird geladen...

Ytong Wand verputzen oder nur spachteln ? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?

    Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?: Hallo, muss der Maurer nach VOB C die Fensterleibungen komplett verputzen, wenn er den Rohbau erstellt? Die Maurer haben die Poroton T9 Steine...
  5. Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!

    Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!: Hallo in das Forum! Ich habe eine Betontreppe, welche ich mit Eiche Tritt- und Setzstufen verkleidet habe. Jetzt möchte ich die Treppenwange...