yyyyy-Heizung von xxxxx empfehlenswert

Diskutiere yyyyy-Heizung von xxxxx empfehlenswert im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte ein Fertighaus bauen lassen wobei ich den Innenausbau selbst vornehme. Die Fertighaus Firma bietet uns eine interessiertkeinen...

  1. #1 wombel007, 30. September 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. September 2013
    wombel007

    wombel007

    Dabei seit:
    30. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo,

    ich möchte ein Fertighaus bauen lassen wobei ich den Innenausbau selbst vornehme.

    Die Fertighaus Firma bietet uns eine interessiertkeinen Luft Luft Wärmepumpe Heizsystem an das wäre das beste für unser Haus.
    Unser Haus hätte eine Fläche von 80m² doppelstöckig + Keller der wird aber nicht beheizt.
    Nun meine Frage das Haus ist ein Effizenz 70 Haus mit dementsprechenter Dämmung ohne Fussbodenheizung oder sonstigem.
    Ich kann es nicht ganz glaube das die Luft Luft Wärempepumpe die Heizkraft leisten kann die wir im Winter benötigen, wir haben es nie sehr warm im Winter höchstens 22Grad.

    Als zusatz habe ich einen Ofen geplant für den Winter von 7-8KW der die Heizung unterstützen soll.

    Wer hat erfahrungen mit dem Wärmepumpen System Luft Luft von der Firma isdochegal.
    Laut isdochegal gibt es zwei System eins was 169Watt benötigt und ein was 71Watt benötigt, welches bei uns verbaut werden soll weiß0 ich jetzt auf die schnelle nicht genau. Jedenfalls habe ich vor eine Photovoltarik Anlage aufs Dach zu machen um die WP mit Strom zu versorgen.

    weiterhin muss ich schauen was die Filter kosten, der eine sagt 30€ zwei Stück, der andere wiederum 100€ halbjährlich, das wären im Jahr 200€ zusätzlich :-(

    Wer hat Erfahrungen mit dieser Technik, oder wer empfhielt was anderes?
    Danke

    Grüße
    Marcus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Produktbesprechungen, bitte die Nutzungsbedingungen lesen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zu Deiner Frage, bevor man irgendwie an Wärmeerzeuger o.ä. denkt, benötigt man die Heizlast des Gebäudes. Die wird nach EN12831 ermittelt.

    Ein Luft-/Luft-System funktioniert vielleicht bei Passivhäusern, aber sobald mal die Heizlast etwas höher wird, versagen solche System.

    KfW 70 sagt leider gar nichts aus, schon gar nicht wenn dies mit einer WP o.ä. schöngerechnet wurde. PV wäre wieder ein ganz anderes Thema.

    Sorry, aber für mich klingt das alles ziemlich planlos.

    Gruß
    Ralf
     
  5. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Diese ganze Luft-Luft-WP Technik wird von den Anbietern nur gemacht, weil man damit "unten rechts" eine schöne kleine Zahl hinbekommt. Man spart sich das komplette wasserführende Heizungssystem ein.

    Fakt ist aber das

    1) eine Luft-WP von der Arbeitszahl her immer kritisch ist - die Effizienz ist dann am schlechtesten wenn du die meiste Wärme brauchst (im Winter)
    2) Luft hat eine geringe Wärmekapazität - primärseitig (also draußen) ist es vielleicht egal wieviel m³ Luft durchgeblasen werden - aber innen können (sehr) hohe Luftwechselraten notwendig werden um die benötigte Wärmemengeneinzubringen - im besten Fall hast du nur Zugerscheinungen - im schlechtesten dein Haus nicht richtig warm (zumindest nicht so warm wie du es gern möchtest)

    Ich würde sowas nicht in Erwägung ziehen - never... also vielleicht im Passivhaus... aber sonst? Also nie eine Luft-WP und schon gar keine Luft-Luft-WP...

    Bei dem Anbieter den du dir gewählt hast (und der auch mein Haus gebaut hat): nimm die bessere Wand mit Installationsebene - verzichte bloß nicht darauf! Ebenso kosten die besseren Fenster kaum Aufpreis...
     
  6. wombel007

    wombel007

    Dabei seit:
    30. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kelkheim
    Sorry,
    den Kommentar finde ich nicht ok.
    Ich habe doch erwähnt das wir auf der suche nach einem Haus sind. Eins gefunden haben und der Fertighaushersteller uns dieses Heizsystem interessiertkeinen -Heizung empfiehlt. Da ich von Heizsystemen noch keine Ahnung habe da wir früher immer Öl hatten oder haben bin ich in den neuen Technologien noch nicht schlau genug.
    Deswegen such man doch ein Forum auf unm sich zu informieren oder nicht.
    Wenn der Fertighaushersteller einem ein Heizsystem vorschläg heisst es doch nicht das es das richtige auch ist, oder?
    Ich möchte hier Infos haben von denjenigen die das System schon besitzten.
    Bevor man ein Haus plant muss man sich erstmal die Techniken auch Wissen aneigenen die für dieses Haus geeignet sind, wenn das System erst mal verbaut ist, ist es zu spät.

     
  7. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 30. September 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Welchen???
    Du hast doch alle Infos bekommen,die Du brauchst (das System ist billig, hat dann einen schlechten Wirkungsgrad, wenns am meisten arbeiten muss)
    So what. Ob diese komische Heizung nun von Meier,Müller oder Schulze kommt und Kuschelwohl oder Hyggelig oder Ohnedecke heisst, ist doch sowas von egal wie Reiskörner.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie willst Du Dir das notwendige Wissen aneignen? Ein bisschen Lesen im Internet hilft hier nicht weiter.

    Über die genannten Systeme findet Google ausreichend Infos. Wenn es an Details geht, dann sollte man entweder dem Planer vertrauen, oder halt jemanden damit beauftragen dem man vertraut. Die wichtigsten Infos wurden schon genannt, und wenn Du im Forum lesen würdest, dann findest Du auch noch weitere Themen bzw. Beiträge zu L/L-WP. Dazu muss man nicht über einen bestimmten Hersteller diskutieren.

    Ich hatte oben schon darauf hingewiesen, dass L/L-Konzepte in PH funktionieren. Ob so ein Konzept in Deinem zukünftigen Haus funktionieren wird, kann man nicht beurteilen weil keine Daten zum Haus (siehe meinen Kommentar zur Heizlast) vorhanden sind, aber Zweifel sind angebracht.

    Also, was erwartest Du an neuen Erkenntnissen?

    Gruß

    Ralf
     
  10. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    schau mal hier...recht einfach und übersichtlich gehaltene Info zur Heizungswahl..
    Link
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dein link berücksichtigt aber nicht die Spezialitäten von L/L-WP.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Na ja, aber es wird zB schon allg gesagt, dass LWP nur was für PH sind. Daraus sollte sich der TE schon seine Schlüsse ziehen können...
     
  13. icom852

    icom852

    Dabei seit:
    13. April 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker/Meister KFZ
    Ort:
    da wo keine Werbung wächst
    Nachdem es hier um ein Fertighäuschen geht würde ich in dem konkreten Fall wohl eher zu einer Gasheizung tendieren und lieber das Haus ordentlich dicht bekommen.

    Wie schon oft genug erwähnt taugt die L/L WP am wenigsten und ist die billigste WP Variante, bei weitem aber die ineff....

    Gasheizung braucht auch wenig Platz und wäre von der Anschaffung und den laufenden Kosten ebenfalls überschaubar.
    Bei einer guten WP - /Wasser/Sole/Kollektor/Tiefenbohrung spielen wir hier in einer anderen Preisliga...
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vielleicht doch nur ein plumper Werbeversuch?
    Denn von einem Energielektroniker erwarte ich einfach, daß er sich (neben Elektrotechnik) auch ein wenig mit Energie auskennt.
    Und dann würde er nicht solche Fragen stellen...
     
  15. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Und in einem Massivhaus würdest du zu etwas anderem tendieren? Was macht das Fertighaus hier so anders?

    Ich denke die Gasheizung ist für fast alle Szenarien eine gute Wahl - geringer Invest - man kann nicht viel bei der Planung falsch machen - Betriebskosten sind auch meist ganz günstig... was will man mehr?
     
  16. wombel007

    wombel007

    Dabei seit:
    30. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo zusammen,

    erst einmal vielen Dank für eure kommentare/ Links und Tipps.
    wie alles wird kann man erst im nachhinein sagen.
    Meine Familie und ich sind keine Frostbeulen und kommen mir 22/23 grad sehr gut aus.
    Unser Passive Haus ist auch nicht all zu große und ist sehr gut gedämmt von oben unten und der Seite.
    Wir haben pro Etage nur 75m², und es ist nicht zu riesig, Im oberen Teil ist nur der Schlafbereich und Bad (mit zusatz Heizung falls nötig und werde noch eine Fussbodenheizung Matte einbauen unter Fliesen). Im EG ist für den Winter ein kleiner Ofen mit Druckwächter eingeplant.
    Probleme gibt es nur für Häuser die eine Grundflächse von 100² unf aufwärts haben, da wäre eine Gash. sinnvoller und eine Luft/Luft kommt da nicht hin. In unserem Ort habe ich jemand gefunden der von dem gleichen Fertighaus Hersteller das gleiche Haus hat und auch die Luft/Luft Heizung eingebaut hat, sie schalten die Heizung meistens aus da es sehr warm alleine durch die Isollierung des Hause ist.

    Vielen Dank
     
  17. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    na dann, ist ja alles gut; warm wirds schon werden..auch wenn ich das mit den 100m² GF nicht verstehe...aber, Du machst das schon mit Deiner LLWP. Viel Glück...
     
  18. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Naja...ich denke kaum, dass da irgendwer die Heizung ausschaltet...da wird wahrscheinlich nur am RTR gedreht und schon ist die Heizung "aus" ... dass die dann wahrscheinlich im Hintergrund trotzdem krampfhaft Wärme produziert ist aber ein anderes Thema...

    Und jedes Haus verhält sich anders...denn es steht ja woanders und hat auch womöglich eine andere Ausrichtung...sprich, dass es beim nachbarn geht heisst nicht bei dir geht es auch...
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    :respekt

    Der Krawattenträger hat ganze Arbeit geleistet :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So wird es wohl sein. Mit vernünftigen Argumenten kommt man dagegen nicht an. Aber er hat in seinem "Passivhaus" ja einen Ofen verbaut, damit kriegt er die Bude sicherlich warm. Was soll, Hauptsache der Preis rechts unten passt, und auch diese Hersteller müssen ja von irgendwas leben.
    Letztendlich ist halt jeder für sich selbst verantwortlich.
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, einen "kleinen 7kW-Ofen".
    Wahrscheinlich heißt es deswegen Passivhaus...
     
Thema:

yyyyy-Heizung von xxxxx empfehlenswert

Die Seite wird geladen...

yyyyy-Heizung von xxxxx empfehlenswert - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  5. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...