Zeichen, dass Du nicht mehr zu meiner Generation gehörst...

Diskutiere Zeichen, dass Du nicht mehr zu meiner Generation gehörst... im Humor Forum im Bereich Sonstiges; Du hattest noch nie in einen Coladosenaufreißwegwerfring in der Schuhsohle stecken. Michael Jackson war schon immer weiß. Ein Tetrapack ist ein...

  1. #1 Jürgen V., 16. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2007
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Du hattest noch nie in einen Coladosenaufreißwegwerfring in der Schuhsohle stecken. Michael Jackson war schon immer weiß. Ein Tetrapack ist ein Quader, und niemals ein Tetraeder. Raider sagt Dir nix - aber Twix! Und was sind Treets?

    Du hast noch nie von Atari gehört. Du hast nie den originalen Pac Man® gespielt. Du hast keine Ahnung, was Zaxxon ist. Ein Joystick mit nur einem Knopf? Was soll man damit denn spielen?

    Ein Walkman® ist ein MP3-Player von Sony. Plattenspieler sind Spezialgeräte für DJs. Du hast noch nie einen Fernseher mit nur drei Programmen gesehen, geschweige denn einen Schwarz-Weiß-Fernseher mit einrastenden Programmtasten oder einen aus Holz. Wenn Dir jemand von “Schnee im Bild” erzählt, denkst Du an Wintersport.

    Eine Kugel Eis kostet einen Euro. Na und?
    “Wetten dass...” wurde schon immer von Thomas Gottschalk moderiert. Du hast nie am Freitag um 17:50 Uhr “Dick und Doof” oder “Western von gestern” im ZDF geschaut. Du hast nie “Das laufende Band” gesehen und kanntest Rudi Carrell nur aus “Sieben Tage, Sieben Köpfe”. Du kennst Alf von Melmak aber nicht Mork vom Ork. Du hast Hans Rosenthal nie springen sehen. Du kennst Robert Lembke nicht und weißt nicht, was er mit den Schweinchen gemacht hat. Du kennst das Wort Sendeschluss nicht, hast noch nie “Nachtgedanken” oder die Nationalhymne im TV gesehen. Du hast keine Ahnung, wie die Namen der Familienmitglieder von Barbapapa lauten. Wer ist TED? Drei Werbeblöcke pro Film scheinen dir ganz normal. Du hast noch nie das Gesicht der Person gesehen, die dir sagt, was als nächstes läuft.

    Du hast nie den Satz “Der Kandidat hat 99 Punkte” gehört. Und weißt auch nicht, was es bei 100 Punkten zu gewinnen gab: einen Gummikeks, soviele Waschmaschinen, wie man tragen kann, einen Rhetorikkurs mit Helmut Kohl oder eine Baggerfahrt durch die Eifel.

    Pommes kommen aus dem Backofen. Du hast noch nie einen Big Mac aus einer Styropor-Verpackung gegessen. Du weisst nicht, dass der ‘’Hamburger Royal’’ mal Viertelpfünder hiess.

    Du ahnst nicht, dass Puma-Schuhe mal im Supermarkt verkauft wurden und das Spitzenmodell von Adidas nur 99 Mark gekostet hat. Du hattest als Kind keine Strumpfhosen und Schalmützen an.

    Du kannst nicht fassen, dass man Daten auch auf normalen Compact-Kassetten speichern kann. Du hast noch nie eine Diskette umgedreht, geschweige denn gelocht. Du hast noch nie einen Computer ohne Maus gesehen, und Du vermutest, dass Microsoft oder AOL das Internet erfunden haben. Du konntest mit Deinem Computer schon immer Bilder betrachten und Musik abspielen. Computertastaturen hatten schon immer eine Windowstaste.

    Du hast keine Ahnung, warum Niki Lauda immer eine Mütze trägt. Du kennst Franz Beckenbauer nur als Trainer oder Präsident des FC Bayern, und weisst nicht das er mal bei Bayern, Cosmos New York und dem HSV gespielt hat.

    Du kennst Herrn Kaiser von der Hamburg-Mannheimer nur ohne Brille und Seitenscheitel. Du weißt nicht, dass Frau Sommer nicht mit Dr. Sommer von der Bravo verheiratet ist, sondern bei Jakobs-Kaffee arbeitet und an Festtagen immer ein Pfund Krönung mitbringt.

    Du glaubst, dass die “neuen” Songs in den Charts wirklich neu sind, und dass die Leute, die nicht singen können, deshalb so viel mit den Händen zappeln, weil sie so viel zu sagen haben.

    Du weißt nicht, was eine Schreibmaschine ist.

    Herbert Grönemeyer ist ein Sänger. Du kennst höchstens ein Lied von Stevie Wonder. Du weisst nicht wer Volker Lechtenbrink ist und warum er Karo mag. Aber Umtz-Umtz gab’s irgendwie schon immer.

    Du hast es noch nie im Hörer knacken hören, nachdem du die Telefonnummer per Wählscheibe gewählt hast. Du glaubst, dass 0137 die Vorwahl einer Stadt “im Osten” ist.

    Du kennst keine Tapeten mit riesigen, häßlichen, braun-orange-grünen Mustern.

    Du denkst, man könnte Mitglied im WWF-Club werden

    Du glaubst, dass ein VW-Käfer mindestens 50 Jahre alt sein muss und hast keine Ahnung, wo bei dem Teil der Motor sitzt oder wie er gekühlt wird. Dir ist nicht klar, dass Dir auf der Straße gelegentlich noch Autos begegnen, die man mit einer Kurbel anwerfen kann. Du hälst den Fahrer eines dicken Merzedes nicht automatisch für einen besonders angesehnen und reichen Menschen.

    Was ist eine Ölkrise? Der Liter Normalbenzin kostet mehr als einen Euro und du findest das normal.

    Was zum Henker sind “Fingerfarben”?

    Alle Deine Computerspiele benötigen DirectX. Du machst Dir beim Umbau des Rechners weder Gedanken um Jumper noch um DIP-Schalter. Programmiert wird immer in einer Programmiersprache und Grafiken kommen immer aus dem Photoshop oder dem 3D-Renderprogramm.

    Palomino ist für dich keine Jeans-Marke, sondern ein Pferde-Art.

    Coca Cola ist für Dich unkaputtbar und nicht in einer Glasflasche. Du hast noch nie etwas von kleinen Bildchen in Colaflaschendeckeln gehört: Knibbelbilder!

    Du kennst nicht das Lied vom Herrn Rossi, der das Glück sucht. Wer zur Hölle ist Zini? Fernseher, Videorecorder und Stereoanlagen ohne Fernbedienung sind für dich unvorstellbar. Spiderman ist ein Film. Du weisst nicht wer Pan Tau ist und warum er ständig auf seinem Hut rumtippert. Du kennst weder den schwarzen Kanal mit Eduard von Schnitzler noch das ZDF-Magazin mit Gerhard Löwenthal.

    Du hast keine Ahnung wie man ‘’EDLIN’’ bedient. Genaugenommen kannst Du auch mit ‘’EDIT’’ nichts anfangen. Erst Programme/Zubehör/Editor kommt Dir irgendwie bekannt vor.

    Du hast noch nie was von der Roten Zora und Jack Holborn gehört.

    Du hast noch nie einen “Choke” gezogen, weil du noch nie einen gesehen hast und auch nicht weißt was das ist. Dein Auto hat im Winter nur den Nachteil, dass die Heizung erst nach 3 Minuten warm ist.

    Für dich ist Koks das weiße Pulver zum reinziehen und wunderst dich
    wie die das im Ofen verheizen konnten.

    Dein Fahrrad hat min 5 Gänge, unvorstellbar wie die den Berg hochkamen.

    schönes WE

    Wem noch was einfällt darf das belibig erweitern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
  4. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    oder Catweazle

    oder Autos und Motorräder
    - bei denen man die Zündung mit einer Prüflampe und einer Fühlerlehre einstellen konnte
    - die einen Vergaser haben, den man nach Gehör und mit Gefühl einstellen kann

    oder Freistunden in der Kollegstufe ohne Internet, stattdesen wurde Karten gespielt: Schafkopf, Watten, Skat

    oder Raumpatrouille und die Frogs
     
  5. #4 Hundertwasser, 16. März 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Flipper und Fury, die netten Tirchen
    Kurmark, Overstolz, Astor hat man heimlich geraucht.
    NSU Quickli war ein fahrbarer Untersatz ebenso wie Herkules. Beide mussten mit einem Kickstarter angeworfen werden.

    In unserer ersten Mietwohnung gab es kein Bad. Am Samstag hat man den Waschkessel angeschürt um Wasser zu erwärmen, das Wasser lam in eine Zinkwanne und dann hat die Familie darin gebadet. Erst die Eltern (schön züchtig nacheinander, danach drei Kinder auf einmal.

    Vor dem Haus war nicht geteert. Statt Inliner gab es Rollschuhe.

    Also erzählt mir nicht, das die alte Zeit eine gute war.
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aber

    meine Kreidler Flory 3 - Gang hatte was... da konnte man soviel Mokicks mit überholen, bis man wieder 20 - 40 Arbeitsstunden bekommen hatte :D
     
  7. #6 Torsten Stodenb, 16. März 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Mann, Mann, ich strenge mich an, in meinem hohen Alter an der neuen Zeit mit herumzubasteln, und Ihr demotiviert einen mit solch schönen Rückblicken - ach ja! Weil ja in der Erinnerung immer alles eine goldene Patina bekommt. Sogar meine Isetta mit Fronteinstieg, die 3 Monate nach dem Kauf einen Riss im Motorblock hatte (wenn nicht schon vorher)! Sie war ganz schön flott!
     
  8. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    @Jonny
    Schau dir mal www.tv-testbild.de an! Klasse Bilder!
    Sonst fällt mir nicht viel ein! Außer das ich mein Bonanzarad gerne wieder hätte,Pele irgendwann sein 1000stes Tor gemacht hat und Skylab verglüht ist!
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    :fleen
    mein alter 1100er Escort mit 1300er Zylinderkopf :D
    oder unser Firmen-VW-Bus 55PS Diesel und ein Lenkrad gross wie ein Wagenrad ohne Servolenkung. :28:

    Formel eins mit Teasy und Stefanie Tücking,
    Spock, Pille und der Captain.
    Sendeschluss um 0.30 Uhr
    Und für uns Nord-Österreicher : morgens um neun Uhr Kinderprogramm im ORF1 :lock

    Oder Radio, erste Privatsender in München, Radio Brenner aus Südtirol (der angeblich des öfteren von der deutschen Bundespost gestört wurde),...

    die Cherry Coke wird erfunden,


    Ja, ja die gute alte Zeit.
    :irre

    Grüsse
    Jonny
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Als

    Jonny´s Zeitrechnung begann, gab´s für mich das erste richtige Auto. Satte 13.000.- DM musste ich damals dafür hinblättern.
     
  11. #10 wasweissich, 16. März 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und ein adventure spiel aus 14 disketten a 360 kB bestand , und skier aus holz auch auf schnee gleiten können ,und eine tankanzeige in der liste für sonderausstattung noch vor dem drehzahlmesser stand.........
     
  12. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wir haben als Kinder noch am TV zwischen drei s/w-Programmen umgeschaltet. Der Jüngste musste immer ran, das war eine Zeit lang ich. Als dann die jüngeren Brüder alt genug waren, kam der erste Farbfernseher mit einer Fernbedienung, die ihre Signale scheinbar akustisch mit einem Fiepen abgab.
    Nach der Badewanne am Samstag gab's Kermit, Ernst Huberti und Rudi Carell.
    Telespiele hatten nur die verwöhnten Cousins. Dafür haben wir dann später am VC20 Spiele als Hex-Code aus Zeitschriften abgetippt, stundenlang... Und wehe, das Speichern auf der Datasette ging schief :fleen
    Grüße!
    Uli
     
  13. Baufuchs

    Baufuchs Gast

  14. #13 Torsten Stodenb, 16. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Anfang der 1960er:
    Kombinierte Fernseh-Musiktruhen mit Plattenspieler in Nussbaum mit viel Resonanzboden.
    UHF-Bausätze konnten nachgerüstet werden (war u.a. mein Job).
    Philips Philetta, der VW unter den kleinen Radios (für Küche und Kinderzimmer), schon mit Kunststoffgehäuse (Bakelit war noch nicht so lange her).
    Etwas später der legendäre HiFi-Würfel auf Rollen von WEGA (Spitzendesign auch noch nach heutigen Maßstäben), ich hab noch so einen, klingt gut mit 2x 25 W Sinus, hat noch ein gespreiztes KW-Band zum leichteren Finden der Sender.
    Der legendäre Weltempfänger von Grundig, der erste überhaupt.
    Der Transistor wird eingeführt (beim Löten immer die Hitze mit ner Zange ableiten!).
    Die Beatles legen los.
    Es gibt noch ein paar der sog. "Leukoplastbomber" namens LOYD Alexander, aber auch die feineren Borgward Isabella oder die frontgetriebenen DKW's (Audivorgänger).
    Magirus LKW's mit Seilzugbremsen zum sehr kräftigen Treten.
    Gab es die NSU Max noch?
    Ich lief, wenn ich ausging, mit Briskcreme im sorgfältig gescheitelten Haar herum und trug Anzug mit Krawatte, dazu Schuhe mit Ledersohlen.
     
  15. #14 Ralf Martin, 17. März 2007
    Ralf Martin

    Ralf Martin

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Waldems
    NSU Quickli war ein fahrbarer Untersatz ebenso wie Herkules. Beide mussten mit einem Kickstarter angeworfen werden.

    NSU Prinz aber auch.
    Im Keller wurde Waschkessel angeheizt und mit Wäsche glucke gestampft.

    herrliche Zeiten waren das.
     
  16. #15 Torsten Stodenb, 17. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Den Waschkessel gab's zwar noch in den 1950er Jahren, kaum mehr in den 60er, soweit ich mich erinnere. Höchstens im Miele-Museum: ""Miele, Miele", sprach die Tante, die alle Waschmaschinen kannte." (Werbespruch aus den 20er Jahren) Allerdings wurden viel Wäscheschleudern (Zanker u.a.) verkauft, so Geräte, die aussahen wie ein etwas größerer, runder Küchenmülleimer mit Deckel.

    In den 50er Jahren fuhr der Kohlenhändler seine Ware mit einem Kleinlaster auf 3 Rädern namens TEMPO aus. Der VW hatte noch keinen Blinker, sondern in den Türholmen beleuchtete Winker, die ausklappten. Der einfachere VW, der "Standard" (Farbe: grau), hatte noch kein synchronisiertes Getriebe, nein, man musste beim Herunterschalten fein dosiert Zwischengas geben, sonst krachte es. Und die Türen bei den vornehmen Mercedes 170 (und aufwärts) und dem hocheleganten BMW V 8 gingen noch vorne auf, zum bequemeren Aussteigen. Und dann gab es den Messerschmidt Kabinenroller, ein kleines 4-rädriges Fahrzeug, das aussah wie früher die Pilotenkanzeln des Jagdflugzeugs Me 109. Es passten 2 Leute hintereinander hinein. Die Plexiglashaube und ein Stück der seitlichen Karosserie wurden zum Ein- und Aussteigen einfach hochgeklappt. Hochgeklappt wurden auch die Türen des legendären Rennsportwagens Mercedes 300 SL, von dessen rassigem Aussehen man heute noch erblinden kann. Es war überhaupt die Zeit, in der die Autobauer begriffen hatten, was die Zukunft sein würde: Höher, schneller, weiter (spätere Peter Stuyvesant Reklame). So nahmen sie manchmal ihre Anleihen bei den Flugzeugbauern. Außer Messerschmidt gab es noch einen Flugzeugbauer, der plötzlich ein Auto baute, allerdings mit nachhaltigerem Erfolg: Saab. Die ersten Saabs wurden wirklich von Flugzeugingenieuren gebaut. So sahen sie auch aus, länglich stromlinienförmig, sehr eigenwillig. Sie waren schnell und gewannen damals die meisten Ralleys. Während bei uns noch der Driburger Brunnen mit einem aus dem Kriege übriggebliebenen Holzvergaser-LKW angeliefert wurde und noch längst nicht alle Bauern einen Traktor besaßen, hatte gleichzeitig in einem befriedeten Europa eine rasante Entwicklung hin zu mehr Technik und Wohlstand begonnen. Sie wurde beflügelt durch eine nie dagewesene Konsumnachfrage.
     
  17. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    pah, C64 war doch was für Weicheier *g Ich hatte einen Sinclair Spectrum http://www.zock.com/8-Bit/D_Spectrum.HTML mit teilweise 6 fach belegten Tasten, da brauchte man schon manchmal 18 Finger *g Da der aber für alles irgendwie eigenwillige Lösungen hatte musste man auf diese dicke Tastatur umsteigen irgendwann

    Fahrbarer Untersatz war damals schon als Nostalgiekick die Zündapp Bergsteiger
     
  18. #17 Hundertwasser, 17. März 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Manche Dinge ändern sich nie. Als Kind bin ich immer unseren Bauern auf dem Bulldog (Trecker) nachgefahren, aber ich hab nie lange dranbleiben können - zu schnell, vor allem am Berg. Die Waffen damals? Mein Dreigang-Fahrrad gegen einen Fend Farmer 12 S mit sagenhaften 12,5 PS (geschätzt).

    Wenn ich heute mit dem Rennrad unerwegs bin jage ich manchmal MB-Trucks. Da staunt der Landmann wenn er mit 45 Sachen auf der, mittlerweile gut ausgebauten, Ortsverbindungsstraße von einem Radler verfolgt wird. Dann kommt eine kleine Steigung und ich muss abreissen lassen.

    Die Waffen heute: Rennrad aus Aluminium, Gesamtgewicht 7,6 kg, 30 Gang Ultegra (für die Fachmänner unter euch), aerodynamisch optimiert. Leichtbau wo man hinguckt. Dagegen ein MB Truck, 130 PS, genausoviel Gänge wie meine Fahrrad. Umrüstbar als Zugfahrzeug, Räumfahrzeug, Akkordpflug und Schützenpanzer. Klimaautomatik, GPS und 6-Kanal Sound-System.

    Übrigens, kennt jemand von euch die Wissoll Schokotoffees? Die gabs bei uns in einem kleinen Laden auf unserer Alten Brücke (ja, ein Laden mit Lotto/Toto auf der Brücke, mittendrin). Manchmal, nach der Schule ging ich dort vorbei und holte mir Pfennigbonbons, die damals wirklich pro Stück einen Pfennig kosteten. In einem großen, runden Glas daneben standen aber die echten Kostbarkeiten: Schokotoffees. Schwarz, zäh und unglaublich köstlich.
    Schon damals gab ich oft der Qualität vor der Quantität den Vorzug und kaufte diese Toffees die damals mit 3 Pfennig pro Stück so richtig teuer waren. Aber irgendwann gab es diese Toffees nicht mehr.
    Später, als Erwachsener habe ich mal die guten alten Toffees wieder gesehen. natürlich habe ich mir gleich einen Beutel gekauft und sofort das Naschen angefangen. Leider wurde ich enttäuscht. Ob sich mein Geschmack verändert hat (unwahrscheinlich) oder der Hersteller das Rezept (ein Fehler den auch Coca Cola schon einmal machte) kann ich euch nicht beantworten. Aber wen ich etwas aus meiner Kindheit vermisse, dann sind es Wissoll Schoko-Toffees.
     
  19. #18 Torsten Stodenb, 17. März 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Und ich habe den Schnippelbohneneintopf (saure Bohnen) meiner Oma lange vermisst. Inzwischen koche ich ihn selber nach ihrem Rezept, zuletzt vorgestern - lecker!
    Ich erinnere mich auch noch an Frigeobrausepulver. Ein eigentlich schreckliches Zeug aus künstlichen Aromen und Farbstoff, aber es brauste und kribbelte so schön. Oder wie wär's mit selbstgemachter Dickmilch von der Fensterbank?
    Ab wann wurden in Deutschland eigentlich die Pommes Frites modern?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Waren die Bohnen auch selbst geschnibbelt? Mit diesem handgekurbelten Schneidwerk an der Tischkannte?
    Ein eigener Garten ist was feines, aber die Arbeit habe ich als Kind gar nicht geschätzt: Erbsen döppen, Bohnen schnibbeln, die Fingerkuppen beim Sonnenblumenkerne-Abrubbeln aufreiben..
    Dafür gab's zuhause auch keine "unbekannten" Zutaten. Knoblauch? Paprika? Schafskäse? Pizza? Was ist das?
    Heute kann ich mir gar nicht vorstellen, das nicht vermisst zu haben.
    Grüße!
    Uli
     
  22. #20 Torsten Stodenb, 17. März 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    drulli, das kann ich alles 100%ig unterschreiben! Oma legte tatsächlich noch Bohnen selbst ein und machte vor allem auch ihr Sauerkraut selber. Ich kaufe ja die im Beutel eingeschweißten Bohnen von Seidel oder Crown (ALDI), wobei ich erstere leicht besser finde. Vielleicht sollte man ruhig mal auf die Suche gehen, ob es nicht wie beim Sauerkraut auch noch saure Bohnen frisch gibt: im Reformhaus, im Bioladen, beim Bauern. Selber machen ist immer mit Aufwand verbunden, obwohl das Schnippeln heute elektrisch ruckzuck geht.
    Die frischen Erbsen aus der Schote haben wir Kinder auch gern genascht.
    Und dann gab's auch noch einen Hühnerhof (neben Kirschbaum, Äpfel und Birnen im großen Hof mit Rasen und Wäscheleine). August, der Starke, wurde der Hahn von meinem Opa genannt. Er war ihm an's Herz gewachsen. Was ihn nicht daran hinderte, ihm eines Tages den Kopf abzuschlagen. Ja, Huhn gab es oft. ich nahm mir gern den zarten Hals und verschmähte auch das Herz und die Nieren nicht. Der Salat wurde von Schnecken und Läusen bevölkert, die ich zum Gaudi der Erwachsenen einzeln heraussuchte. Ich sollte mich nicht so anstellen. Zum Nachtisch dann Bratapfel mit Vanillesoße.
    Wir hatten auch noch eine Art Jauchegrube vor dem Haus. Mein Bruder, der schon immer überaus neugierig und unternehmungslustig war, wollte diese eines Tages näher untersuchen, schob den Deckel zur Seite und - stürzte hinein! Ich glaube, er hat irgendetwas wie "Hallo, Hilfe!" gekräht und wurde von Erwachsenen herausgezogen. Ich war erfreulicherweise gerade woanders.
     
Thema:

Zeichen, dass Du nicht mehr zu meiner Generation gehörst...

Die Seite wird geladen...

Zeichen, dass Du nicht mehr zu meiner Generation gehörst... - Ähnliche Themen

  1. Zusammenschluss mehrerer Verbraucher auf einen Stromzähler

    Zusammenschluss mehrerer Verbraucher auf einen Stromzähler: In unserem Haus (Neubau Mehrfamilienhaus- 6 Wohnungen und ein Gewerbe) wurden auf einen Zähler die Verbräuche von Hauslicht, Stromverbrauch für...
  2. Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus

    Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat, bzw. Eure Erfahrungen. Mein Neubau wurde vergangene Woche verklinkert und verfugt. Gestern habe ich...
  3. Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen

    Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen: wir haben das Problem unsere Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen und wir haben sturm draußen wenn die Türe unten auf...
  4. Kalksandsteinwand im Keller - nur Salzausblühung oder mehr ?

    Kalksandsteinwand im Keller - nur Salzausblühung oder mehr ?: Hallo, unsere Kellerwände sind mit Kalksandsteinen gemauert. Von Innen nicht verputz, nur gestrichen. An einer Ecke hatten wir mal das Problem...
  5. Terrassentür schliesst nicht mehr immer korrekt

    Terrassentür schliesst nicht mehr immer korrekt: Hallo zusammen, derzeit haben wir ein "kleines" Problemchen mit unserer Terrassentür. Es handelt sich dabei um eine Schiebetür, welche beim...