Zementestrich - Wasserschaden - Dämmung

Diskutiere Zementestrich - Wasserschaden - Dämmung im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Forengemeinde, ich hatte im Wohnkeller einen Wasserschaden. Ein direkt im Estrich verlegtes Abwasserrohr (Waschmaschine, Dusche) ist leck...

  1. wotna

    wotna

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    CO
    Hallo Forengemeinde,

    ich hatte im Wohnkeller einen Wasserschaden. Ein direkt im Estrich verlegtes Abwasserrohr (Waschmaschine, Dusche) ist leck gegangen. Die Reparatur, bzw. Neuverlegung ist erfolgt und auch die Trockenlegung ist im Gange. Leider sind die nassen Innenwände im Wohnkeller mit Rigipsplatten verkleidet. Diese Platten gehen auch noch bis zur Bodenplatte (also im Estrich eingegossen) hinunter und haben aufgrund der Durchfeuchtung bis in eine Höhe von 50cm einen Überzug mit schwarzem Schimmel auf der Rückseite. Der Estrich wurde an diesen Wänden aufgestemmt und die Rigipsplatten in einer Höhe von 70cm entfernt.
    Der Boden ist folgendermaßen aufgebaut: Bodenplatte, Kunststofffolie, 3cm Styropor-Dämmung, braune Papierschicht, Zementestrich schwimmend.
    Wenn die Trocknung abgeschlossen ist, müssen die schadhaften Stellen im Estrich repariert werden. Natürlich soll unter den Estrich auch wieder eine entsprechende Dämmung. Styroporplatten fallen glaube ich aus, da die aufgestemmten Stellen keine geraden Abschlußkanten haben und die Dämmstücke nicht ohne entsprechend große Lücken verlegt werden können. Auch laufen einige Heizungsrohre entlang der aufgestemmten Stellen.

    Welches Material empfiehlt sich als Dämmung für die Reparaturstellen, oder besser, wie sieht der Reparaturaufbau des Bodens aus?

    Vielen Dank im voraus!

    Beste Grüße
    Oli
     
  2. wotna

    wotna

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    CO
    Experten

    :winken ...keiner einen Tipp?
     
  3. #3 VolkerKugel (†), 28.06.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    So wie beschrieben ...

    ... sehe ich da nur eine vernünftige Sanierungsmöglichkeit:
    Kompletten Estrich raus und neu aufbauen - aber richtig.
    Rigipsplatten komplett ersetzen.

    Genaueres kann man aber nur nach einer Ortsbesichtigung sagen - die Fotos sind dafür nicht ausreichend :konfusius .
     
  4. operis

    operis

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    das denke ich auch, bist du dir sicher, das in der mitte des raumes kein wasser mehr ist? die ganzen anflickarbeiten sind nur eine notlösung, richtig vernünftig wird das nicht.

    grüße operis

    PS: habt ihr einen guten draht zur versicherung, ein kunde von mir hatte einen ähnlichen fall, die fachgerechte sanierung hat die versicherung bezahlt.
     
  5. operis

    operis

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    ich nochmal kurz..

    die steine sehen aber noch mächtig feucht aus.
     
  6. #6 T9-Liebhaber, 28.06.2007
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Wie trocknet Ihr?

    Wenn eine TSD drin ist, sollte geprüft werden ob diese nicht auch betroffen ist. Also Versicherung anrufen, Schaden melden...hier ein paar Infos, damit du verstehst was ich meine.
     
  7. #7 T9-Liebhaber, 28.06.2007
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Falls keine Ersatzfliesen da sind funktioniert das so.
    Was ich kaum glaube beim Neubau :p
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    AM besten gefällt mir

    die "Selbstentwickelte Methode" aus oszillierender Säge und Spachtel :bounce:
     
  9. #9 VolkerKugel (†), 28.06.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    @Robby ...

    ... bist Du sicher, hier im richtigen Thema geantwortet zu haben :shades ?
     
  10. operis

    operis

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Eine MBS Spezialität....

    da soll noch einer sagen, mit einem fein und einem spachtel kann man kein geld verdienen.

    @ t9liebhaber

    wie löst du denn den kleber unterhalb der bodenfliese? mit einem spachtel?

    grüße operis
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Volker

    Ja bezog sich genau darauf :winken
     
  12. #12 VolkerKugel (†), 28.06.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Okay ...

    ... ich hab´ mir das so nicht angetan :Roll .
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Macht doch nix

    jetzt hast du das "Speziell entwickelte Gerät" wenigstens auch gesehen :winken
     
  14. #14 T9-Liebhaber, 29.06.2007
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Ich muß zugeben, ist wirklich nicht gut dargestellt. Ich hab nochmal was angehängt um die Sache zu verdeutlichen.



    Zu den oberen Beiträgen...ich will nur helfen. Manchmal wäre es vielleicht nicht schlecht den ein oder andere Beitrag zu verkneifen.
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich muß zugeben das ich unter obigem Link eine Oszillierende Säge der Marke Fein und einen herkömmlichen Baumarktspachtel als Spezialwerkzeuge sehe :lock Muß ich mir das gucken verkneifen???
     
  16. #16 T9-Liebhaber, 29.06.2007
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Guck? :eek: nur weiter...wenns der Allgemeinheit hilft
     
  17. #17 wasweissich, 30.06.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das bildchen in beitrag 9 erinnert mich an QTHSV oder so teleshopping wo einem messer zum fleischschneiden und gleichzeitigwaldroden und steinebrechen für nimm 2 zahl einen..............:confused: angeboten werden:mauer

    j.p.
     
  18. #18 susannede, 30.06.2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Du irrst, j.p., die Fein ist Gold wert - und koscht auch fast soviel. Deshalb kratz ich meine Fugen beim flieseerhaltenden Fugenauskratzen auch mit einem feinen (haha) Schlitzschraubendreher aus.

    :fleen

    LG

    Susanne
     
Thema:

Zementestrich - Wasserschaden - Dämmung

Die Seite wird geladen...

Zementestrich - Wasserschaden - Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Restfeuchte Zementestrich 2%

    Restfeuchte Zementestrich 2%: Hallo miteinander. Ich bitte Euch um euren Rat / Einschätzung. Mein Zementestrich wurde vor 8 Wochen verlegt. Das Heizprogramm ist lt dem...
  2. Belastbarkeit von frischem Zementestrich

    Belastbarkeit von frischem Zementestrich: Hallo zusammen, ich habe vor 6 Tagen Zementestrich in meine Garage gelegt bekommen. Der Estrich ist an der dünnsten Stelle ca. 5 cm stark. Die...
  3. Zementestrich zu viel Wasser.

    Zementestrich zu viel Wasser.: Hallo Experten, ich habe vor 8 Tagen 150 m2 zementestrich bekommen. Mir fielen am dritten Tag schon die weissen Flecken an der Oberfläche auf....
  4. Zementestrich - Verlegung Dämmung /FBH

    Zementestrich - Verlegung Dämmung /FBH: Hallo, wir sind grade dabei die Unterdämmung und die FBH in unserem EFH-Neubau zu verlegen. Den Fußbodenaufbau und die Details haben wir mit...
  5. Wasserschaden! Zementestrich trocknen oder erneuern?

    Wasserschaden! Zementestrich trocknen oder erneuern?: Hallo Gemeinde. Bei uns (Neubau) im Heizraum gab es Gestern einen Wasserschaden, das Wasser stand ca. 10cm hoch. Der Heizraum hat einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden