Zementmörtel als Fundament?

Diskutiere Zementmörtel als Fundament? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; So, nachdem jetzt die meisten Arbeiten abgeschlossen sind, hab' ich hier noch 8 Säcke ZMP im Keller liegen. Gleichzeitig noch einige...

  1. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    So, nachdem jetzt die meisten Arbeiten abgeschlossen sind, hab' ich hier noch 8 Säcke ZMP im Keller liegen. Gleichzeitig noch einige Punktfundamente außen zu setzen. Deswegen:

    Halten Fundamente aus ZMP im Außenbereich?

    Ich hab' zwar kein Problem damit, noch ein paar Säcke Fertigbeton zu kaufen, aber was mach' ich dann mit dem ZMP? Der leigt zwar gut im Keller, erhindert das Aufschwimmen desselben und durch die hygroskopischen Eigenschaften auch Kondenswasser an den Wänden - aber wenn ich ihn dann mal brauchen sollte muss ich ihn dann wohl erst mit ner Betonsäge in Scheiben schneiden und diese dann an die Wände pappen.

    Was tun?

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Entsorgen ist einfacher als nachher alle fundamente neu zu machen:)
    bei 8 säcken sind es gerade mal 100-150 liter mörtel, ich würde ehe die dem beton beimischen.
    Mfg.
     
  4. #3 HeinrichB, 1. Juni 2007
    HeinrichB

    HeinrichB

    Dabei seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Lohnt nicht das aufzubewahren. Im Baumarkt gibts den Sack B25 Beton/Estrich für 2 Euro fuffzig.
     
  5. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Nö, entsorgen ist eigentlich - zumindest hier - ein wesentlich größeres und teureres Problem als *be*sorgen. Ich könnte das Zeug natürlich nach und nach dem Hausmüll beimischen, aber wenn ich es als Fundament brauchen kann...

    ???
    Wie jetzt - *kann* ich es als Fundament mistbrauchen, oder nicht?

    Es geht um ein paar Punktfundamente für Gitterroste als Treppenpodeste. Die Säcke würden wohl zumindest für einen Rost komplett reichen, und mehr würd' ich auch nicht gleichzeitig machen wollen. Ich hab' keine Mischmaschine, also läuft das alles mit nem Rührwerk: langsam, laut, mühsam.

    Grüße
     
  6. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Es geht auch mehr darum es *sinnvoll* zu verwerten. Das ich den Platz im Keller besser zu besetzen wüsste is' schon klar.


    Hmm, ich könnte mir 'nen Künstlernamen zulegen. Beutz, vielleicht? Dan das Zeug vor dem nächsten Regen in den Garten schmeissen und anschliessend für 'ne halbe Mille ins nächste Museum.

    Und wenn der Polier den Haufen beim nächsten Umbau auf den Schuttkontainer schmeissen lässt verklag ich das Museum auf ne zusätzliche Mille wegen 'seelischer Grausamkeiten' :bounce: :bounce: :bounce:

    Grüße
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Mike Wine, 2. Juni 2007
    Mike Wine

    Mike Wine

    Dabei seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    bei Bamberg
    Mörtelgruppe III

    Hallo,


    wenns der III ist, zum Beton dazumischen bzw. für Deine kleinen Fundamente mit Splitt/Kies in der Mörtelmaschine verarbeiten.

    Grüsse, Mike
     
  9. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Ok, danke. ich schau'mal.
     
Thema: Zementmörtel als Fundament?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Fundament für sxgornstein mit zementmortel oder beton

Die Seite wird geladen...

Zementmörtel als Fundament? - Ähnliche Themen

  1. Fundament für gemauertes Gartenhaus

    Fundament für gemauertes Gartenhaus: Hallo zusammen, wir wollen nächstes Jahr ein 3,5 x 4 meter breites und 2,8 meter hohe Pultdachgartenhaus mauern lassen mit Kalksandsteinen. Der...
  2. Gehwegplatten Fundament für 6 Monate

    Gehwegplatten Fundament für 6 Monate: Hallo liebe Bauexperten, als Übergangslösung muss ich im Garten eine Fläche von 3x3 Metern mit Gehwegplatten pflastern. Die Fläche dient als...
  3. Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte

    Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte: Hallo zusammen, da unser Architekt noch 2 Wochen im Urlaub ist, wende ich mich an Euch und bitte um Hilfe."Die Im UG unseres Hauses haben...
  4. Unterfangen vom Fundament

    Unterfangen vom Fundament: Hi, leider war mein Architekt heute nicht zu sprechen und arbeitet erst wieder Montag. Somit würde ich vorab mal eine Frage stellen wollen....
  5. Fundament für Fliesen im Außenbereich

    Fundament für Fliesen im Außenbereich: Hallo liebe Gemeinde, ich brauche bitte eure Fachkundige Meinung. Ich möchte eine Terrasse anlegen mit Außenfliesen 40x40 und 8mm dick und...