Zentral vs. dezentral

Diskutiere Zentral vs. dezentral im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir werden im Frühjahr mit dem Bau unserers Hauses beginnen, es enthält eine ELW. Als Heizung ist bis jetzt Gas mit Solar geplant....

  1. #1 Schnurzel1004, 22. November 2012
    Schnurzel1004

    Schnurzel1004

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    wir werden im Frühjahr mit dem Bau unserers Hauses beginnen, es enthält eine ELW. Als Heizung ist bis jetzt Gas mit Solar geplant. Außerdem soll eine KWL eingebaut werden, bis vor kurzem waren wir uns auch sicher, dass es eine zentrale werden soll.
    Nun hat uns jemand "vom Fach" dieses System völlig schlecht geredet. Er wäre ein Verfechter der DEzentralen Lüftungen. Bei einer zentralen müsste jedes Viertel Jahr Filter für 90 Euro/Stück gekauft werden. Außerdem müsste das System einmal im Jahr "bedampft werden".. 200-300 Euro. Das Kondensat am Wärmetauscher würde dafür sorgen, dass Bakterien verteilt werden. Und so weiter...ziemlich beeindruckende Rede.
    Stützig wurde ich, als er meinte, dass eine Gasheizung nicht mit einer Zentral-KWL kompatibel wäre. Hm... ich dachte, dass wäre egal, weil die Abluft in dem Fall nicht in den Heizkreislauf kommt, sondern die Zuluft per Wärmetauscher erwärmt?
    Meinen Mann hat die Rede recht beindruckt. Ich bin eher der Meinung, dass man die beiden System gar nicht unbedingt vergleichen kann. Immerhin wird bei der dezentralen nur die Abluft abgeführt, die Zuluft soll durch Fensterschlitze erfolgen. Der Kostenunterschied ist natürlich immens, aber ist es das wert? Ist die dezentrale wirklich wartungs- und filterkostenfrei?
    Ich habe mich schon quer durch´s Forum gelesen, bin nicht unbedingt schlauer und wäre für eure Antworten dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 22. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich weiß zwar nicht, bei was der vom Fach ist, in jedem Falle NICHT bei Lüftungsanlagen mit WRG!!

    = ohne WRG = :mauer :mauer
    Es gibt auch dezentrale Systeme MIT WRG.

    Ich denke, da seid Ihr einem begnadeten Verkäufer dezentraler "Wärme-aus-dem-Haus"Gebläseablüftern aufgesessen!
     
  4. #3 Schnurzel1004, 22. November 2012
    Schnurzel1004

    Schnurzel1004

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sachsen
    Nein, er hatte schon von einer dezentralen mit WRG geredet. Wohl aber in Verbindung mt der Erdkollektor-Wärmepumpe, die er uns noch einreden möchte. Das wären aber ca. 400 qm Grundstücksfläche, die für die Kollektoren benötigt werden und seh ich bei unserem Hanggrundstück noch mehr Kosten auf uns zukommen.
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    irgendwer bringt da alles durcheinander, was man
    durcheinanderbringen kann :respekt :p
     
  6. #5 Schnurzel1004, 22. November 2012
    Schnurzel1004

    Schnurzel1004

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sachsen
    Hm... der "Fachmann" oder ich?
     
  7. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Es kommt darauf welchen Hersteller man wählt für die zentrale Lüftungsanlage...je nachdem kann man die Kosten für die Wartung beziffern...

    Bei Einigen muss man die Filter zukaufen, bei Anderen gibt es diese von der Rolle im Baumarkt...

    Bedampft muss da nix werden...wenn man unbedingt den Wärmetauscher reinigen möchte dann kann man auch eine Lüftungsfirma beauftragen die das für einen macht...


    Die dezentralen Anlagen sind ja eigentlich nichts anderes wie viele kleine Lüftungsgeräte nur eben ohne die Verrohrung...also kommt es da zu den gleichen Problemen...auch da fäät Kondenswasser an etc. (Vorausgesetzt man nimmt welche mit WRG)

    Die Nachteile der Dezentralen sind eben Optik, größere Fehleranfälligkeiten, Schlechtere Steuermöglichkeiten und manchmal auch höherer Wartungsaufwand, weil die Filter wiederum oft Herstellergebunden sind und öfter zu wechseln sind, als bei einer Zentralen Anlage...

    Letztendlich muss man es für sich entscheiden...ob man nun die Investition wagt und danach Ruhe ist, ausser das man 2x Im Jahr den Filter wechselt...oder man spart sich das Geld und muss dann mit kürzeren Wartungsintervallen, höherer Geräuschentwicklung und optischen Nachteilen etc. leben.
     
  8. #7 Schnurzel1004, 22. November 2012
    Schnurzel1004

    Schnurzel1004

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sachsen
    Ahaaaa, also hat man bei einer dezentralen ebenso Filterkosten, wenn wohl auch nur für Abluftfilter und damit gesundheitlich sicher nicht sooo relevant. Vom höheren Geräuschpegel habe ich gelesen und das ist sicher ein Aspekt, mit dem ich meinen Mann Anti-Dezentral steuern kann:e_smiley_brille02:
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wo ist der Reset-Button?

    [​IMG]


    Eine KWL ohne WRG und dann noch Zuluft über Fensterschlitze, warum baut Ihr überhaupt Fenster ein?

    Wenn schon KWL, was sehr sinnvoll ist, dann nur MIT WRG. Ob zentral oder dezentral, darüber kann man streiten. In meinen Augen sind die dezentralen Lösungen eher für Nachrüstungen im Bestand geeignet, bei einem Neubau würde ich eine zentrale KWL vorziehen. Das hat Vorteile was die Geräuschentwicklung betrifft, ist in den meisten Fällen günstiger, man erreicht einen höhere Effizienz (WRG), und bei entsprechender Planung ergibt sich auch eine bessere Optik.

    Mit WP oder Erdkollektor oder was auch immer, hat das nicht aber auch gar nichts zu tun.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 ReihenhausMax, 22. November 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Und die zentrale KWL ist natürlich auch mit einer Gasheizung kompatibel. Will ja wohl keiner einen atmosphärischen Kessel einbauen ... Jagt den Typen zur Hölle, wenn er nochmal kommt!
     
  11. #10 Schnurzel1004, 22. November 2012
    Schnurzel1004

    Schnurzel1004

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sachsen
    R.B., wo hab ich denn geschrieben, dass ohne WRG geplant ist? Das steht bei uns und sollte auch bei anderen Bauherren wohl nie zur Debatte stehen.

    KWL mit hocheffizienter WRG werden bei uns in Sachsen gefördert. Ich kann die ganzen Daten nicht berechnen , aber rein vom logischen Denken ;)schätze ich mal, mit einer DEzentralen (mit WRG) kann man diese Werte eh nicht erreichen...oder liege ich da falsch?
    ReihenhausMax, ja ich halte diesen Typen für den geborenen Verkäufer, aber sein Sortiment/Arbeitgeber gibt wohl nur ein bestimmtes Sortiment vor ;o).

    Merkblatt SAB: https://fs.egov.sachsen.de/formserv/findform?shortname=sab61433&areashortname=sab
     
  12. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Du legst mit deinen Überlegungen richtig...eine gute dezentrale KWL kann die Werte einer guten Zentralen nicht erreichen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe mich dabei nur auf Deinen Kommentar bezogen:

    Da steht nichts von WRG ;)

    Gruß
    Ralf
     
  14. KyleFL

    KyleFL

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zersp.-Fr.-Drehtechnik
    Ort:
    Flieden
    Hört sich für mich stark nach dem WP Hersteller mit den 4 Buchstaben an, der mit "ibe" aufhört.

    Deren System funktioniert so wie oben beschrieben.

    in den Wohnräumen wird kalte Luft über einfache Schieber zugeführt, ein zentrales Rohrsystem saugt die Raumluft ab und führt diese einem Wärmetauscher zu, der damit die Soletempratur der Erdwärmepumpe anhebt.
    Der WP kann dadurch effizienter laufen.

    größter Nachteil ist die extrem kalte Zuluft im Winter. Kann in den Wohneräumen sehr störend sein.


    Die zentrale Lüftungsanlage mit WRG ist definitiv die bessere Wahl!
    (PS: der Satz Filter für meine Zehnder Anlage kostet ~30€)


    Cu KyleFL
     
  15. #14 Schnurzel1004, 22. November 2012
    Schnurzel1004

    Schnurzel1004

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sachsen
    Danke KyleFL, genauso ist das System zu verstehen. Also hat zumindest diese Art der WRG wohl doch etwas mit der verwendeten Heizung zu tun?! Mist, das Angebot liegt im Büro, ich habe aber frei. Würde mich glatt mal interessieren, ob das dein genannter Hersteller ist.
     
  16. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    Wo kaufst du die. Ich bezahle für die Standard G4 immer über EUR 40 ohne Versand.

    Janeway
     
  17. Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Gibt es im I-net einen Rechner, mit dem man den monetären Vorteil der WRG einer KWL berechnen kann, bevorzugt von einer halbwegs neutralen Stelle?
    So mit Wunschtemperatur im Haus, Berechnung anhand der Temperaturdaten eines gesamten Jahres, Wirkungsgrad Heizung, Wirkungsgrad WRG, Kosten Strom oder Gas, zu lüftender Fläche, Luftwechselrate, Heizperiode, usw..

    Grüße
    HB
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Du meinst eine Berechnung der Lüftungwärmeverluste eines Gebäudes mit und ohne KWL-WRG? Du meinst also eine komplette EnEV-Berechnung und eine komplette Lüftungsberechnung nach DIN1946-6 und eine Kalkulation zweier Bauausführungen und einer Amaortisationsberechnung? So zum Nulltarif?

    Sicher. Nur fällt mir grad der Link nicht ein.
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    :konfusius Meister, Recht Du haben.
     
  22. Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Schade, hatte gehofft, daß eine monetäre Aussage reduziert auf die Frage WRG oder nicht keine große Sache wäre...
    Werde es dann als Variante (hätte ich zur Sicherheit sowieso veranlasst) maßgeschneidert berechnen lassen. Und keine Sorge, natürlich gegen Bezahlung.

    Grüße
    HB
     
Thema:

Zentral vs. dezentral

Die Seite wird geladen...

Zentral vs. dezentral - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...