Zentrale Wohnraumbelüftung und Lärm

Diskutiere Zentrale Wohnraumbelüftung und Lärm im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wie der Thread erkennen lässt, haben wir gewisse Problematiken mit unserer zentralen Wohnraumbelüftung. Alle Schlafzimmer sind...

  1. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen,

    wie der Thread erkennen lässt, haben wir gewisse Problematiken mit unserer zentralen Wohnraumbelüftung. Alle Schlafzimmer sind mit Zuluft und Abluft ausgestattet - komischerweise die Abluft unten in Bodennähe und die Zuluft oben. Es handelt sich um ein neugebautes KfW40 Haus.

    Die KWL ist so durch den Lieferanten berechnet, dass sie 175m² Luft / Stunde bläst, bzw. absaugt. Der Ausgleich funktioniert in dieser Konstellation nur so, dass nach der Einstellung durch den Lüftungsbauer alle Tellerventile annähernd geschlossen sind. Weiterer negativer Nebeneffekt: knapp 60 Dezibel im Wohnzimmer und ein Schultern zuckender Servicetechniker mit der Aussage, dass er nie ein Lüftungsgerät installieren würde.


    Ein zur Hilfe geholtes Ingenieurbüro hat umgehend die Tellerventile aufgeschraubt und uns mitgeteilt, dass ein Betrieb mit 55 m³ Luft völlig ausreichend sei. Dies ist die Minimaleinstellung - damit habe ich in den Wohnräumen und Elternschalfzimmer 42 % Luftfeuchte und im Badezimmer 55%. Leider ist wohl durch das Zudrehen der Tellerventile eine Unwucht in den Probellern verursacht worden, was bei Duschbetrieb enorm pfeift.

    Installation: Im Keller wird die Zu- und Abluft nach zwei riesigen Schalldämpfern in Ost- und Weststrang unterteilt. Im Osten ist deutlich weniger Zu- und Abluft vorhanden, als im Westen. Von dieser Trennung aus gibt es dann Abzweigungen in die unterschiedlichen Räume. Abluft Schlafzimmer kommt eigentlich aus dem Badezimmer, wo es ein T- Stück gibt, welches kurz als Abluft im Badezimmer endet und lang im Schlafzimmer.

    Jetzt das Problem:

    Duschen: Ich muss die Leistung deutlich erhöhen, auf 225 m³ Luft. Dadurch habe ich Pfeif und unerträgliche Luftgeräusche im ganzen Haus - niemand kann während des Duschens schlafen. Zudem wird der Schall im ganzen Haus verteilt. Im Wohnzimmer könnte ich mich problemlos föhnen.

    Um den Dampf nach dem Duschen abzusaugen benötigt die Lüftung ca. 1 Stunde, trocken wird es nach 3 Stunden. Die erste Stunde muss die Lüftung auf vollen 225 m³ laufen - was das allgemeine Wohlfühlen im Neubau unmöglich macht. Wir lüften daher nach der Dusche und lassen die Lüftung auf 55m³ weiterlaufen.

    Das ist aber nicht der Sinn eines KfW40 Hauses.

    Ein weiterer Punkt ist, dass die KWL so installiert wurde, dass ich eigentlich in den Keller müsste, um die Lüftung einzustellen. Nur Dank meines Elektrikers konnte ich die Steuerung der Lüftungsanlage nach oben legen.

    Die Unterschiede des Ost- und Westberecihs sind ebenfalls deutlich - das darf doch auch nicht sein, oder?

    Was soll ich denn tun? Muss ich mit den Gegebenheiten leben oder ist hier tatsächlich ein Mangel vorhanden, der vom Lüftungsbauer behoben werden muss?

    Danke für den einen oder anderen Tipp. Ich habe so viel Geld für mein kleines Häuschen bezahlt, aus meiner Sicht ist mit der aktuellen Installation der Lüftung eine hohe Wertminderung verbunden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Moment: du hast zu und Abluft kombiniert im Schlafzimmer und da hängt auch das Bad als Abluft dran?

    Kein wunder dass dies entsprechend lange dauert, da die Abluft vermutlich zum Großteil aus Abluft aus dem Schlafzimmer besteht da hier auch die Zuluft eingeblasen wird... wenn hier also z.B. 100m³/h luft abgesaugt wird, dann stammt wohl nur ein Bruchteil aus dem Badezimmer und der Rest wird gleich wieder aus dem Schlafzimmer abgesaugt...

    Normalerweise gibt es Zuluft und Ablufträume und es findet innerhalb des Hauses ein entsprechender Luftausgleich statt. Was du da hast ist eigentlich ein "kurzschluss"...
     
  4. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Das hört sich in Summe komisch an. Du hast die Effekte schön geschildert, gut wären jetzt ein paar mehr Details zur Ausführung. Grundrisse mit Position Ein und Auslass und eine etwas bessere Idee wie die Leitungen laufen und aus welchem Material die sind, wären schon hilfreich.

    Du schreibst "der Ausgleich funktioniert nur so", was für einen Ausgleich meinst Du?

    Hast Du Planungsunterlagen oder ein Protokoll der Einregelung der Anlage? Bei meinem Hersteller ist das so, dass pro Auslass die Luftströme berechnet werden und dann die Anlage auf der zur Berechnung passenden Stufe durch Verstellen aller Ventile so eingeregelt wird, dass am Ende der Gesamtluftstrom und die Einzelströme an den Auslässen stimmen.

    Die Verlegung hört sich so an, als hättest Du keinen Stern, sondern eine Baumverlegung. Da kann es zu Telefonieschallproblemen kommen. Weisst Du ob welche verbaut sind?

    Gibt es Fotos von der Verlegung?
     
  5. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Ich hatte das anders verstanden. Abluftrohr zum Schlafzimmer hat einen Abzweig für separate Abluft Badezimmer.
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das muss ich auch. Wenn ich die Anlage auf normaler Stufe laufen lassen würde, müsste ich auch durch das Fenster lüften. Ich würde das aber als normal bezeichnen, dass man zum Duschen mehr Durchsatz braucht.

    Seit heute Nachmittag läuft meine Anlage endlich feuchtigkeitsgesteuert. Ich bin mal gespannt, wie das funktioniert.
     
  7. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Damit meine ich, dass ich beispielsweie das Tellerventil im Schlafzimmer zuschrauben muss, um den Abluftstrom im Badezimmer zu erhöhen.

    Richtig - ohne Telefonieschalldämpfer

    Kellergrafik:
    [​IMG][​IMG]

    Erdgeschoss:
    [​IMG][​IMG]

    Obergeschoss:
    [​IMG][​IMG]

    Zum Schlafzimmer: Aus dem Keller geht ein Steigrohr nach oben, dort ist ein T-Stück befestigt. Eine Öffnung geht ins Badezimmer, eine weitere ca. 3 Meter weiter ins Schlafzimmer- Abluftrohr!!!
     
  8. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Das ist das Problem. Auf dieser Stufe kann niemand im Haus den Lärm ertragen. Fast 60 db im Wohnzimmer und Föhnatmosphäre, alle Schlafzimmer teils noch lauter, hinzu kommen Pfeiftöne. Furchtbar.....
     
  9. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Steigleitung aus dem Keller hat ein T-Stück. Ein Ende geht ins Badezimmer, das andere ca. 3 Meter weiter ins Schlafzimmer.

    Kein Telefonieschalldämpfer.
     
  10. #9 Achim Kaiser, 18. März 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Komisches Konzept ....
    DG ... woher kommt die Zuluft-Luftmenge die im Bad abgesaugt werden ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Julkus

    Julkus

    Dabei seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellte
    Ort:
    Hessen
    Das ist das erste Mal, dass ich von Abluft in Schlafräumen höre.
     
  12. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Das weiss ich auch nicht, ich wundere mich eigentlich nur, dass ich selbst bei voller Leistung der Lüftung im Bad DG kaum Resultate erziele.

    Kann das der Grund sein?
     
  13. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Hehe... darauf hat der Architekt bestanden, wollte dann 20k zusätzliches Honorar, bis ich ihm nachgewiesen habe, dass die Lüftungsplanung an den Lüftungsbauer beauftragt war - der hatte mich dabei auch unterstützt.

    Jetzt wo die Probleme da sind, hat keiner von beiden die Lüftung geplant.

    Ich muss aber langsam wissen, was ich machen soll. Ist das ein Mangel oder nicht.
    Die Auswirkungen sind ganz oben beschrieben.

    Gruss, Olli
     
  14. #13 Achim Kaiser, 18. März 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    In den Schafzimmern haste Zu- und Abluft ... gleicht sich aus.
    Im Bad haste nur Abluft ... woher kommt die Zuluft ? Türschlitze ... übers Treppenaus vom unteren Geschoss ?

    Wenn nichts nachströmen kann ... kann auch nichts nennenswertes aus dem Bad geschaufelt werden ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. VanTide

    VanTide

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neunkirchen
    Hi von welcher Firma ist deine Lüftung?
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wilde Story!
    Dann wird rechtlich zu klären sein, wer der verantwortliche Planer war.
    Es müßte ja Pläne geben, aus denen sollte das hervorgehen...
     
  17. VanTide

    VanTide

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neunkirchen
    Laut meinem lüftugsheizungshersteller muss unter jeder Türe ein 0,7cm Schlitz sein damit hier Luft angesaugt werden kann, hast du ggf die Türen bis auf den Boden und das ist das Problem?
     
  18. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Der Lüftungsbauer war Planer, steht auch so im Auftrag.

    ZWS
     
  19. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg

    Ich befürchte, dass auch Schlitze im Badezimmer nichts mehr bringen werden. Selbst wenn ich die Türen alle absäge, habe ich Abluft in den beiden oberen Schlafzimmern, die einen Austausch der Luft ins Badezimmer verhindert.

    Ist es möglich auch das Badezimmer direkt mit Zuluft zu versorgen (technisch evt. kleiner Aufwand)? Bringt das was?

    Gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Achim Kaiser, 19. März 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wie groß der Aufwand einer Zuluftversorgung fürs Bad ist kann nur vor Ort entschieden werden.

    Ich frage nach dem generellen System, dass da geplant wurde ...
    da werden solche Dinge festgelegt.

    Ich habe auch nur einen Raum betrachtet .... Grundsätzlich sind aber bei der Anlage alle Luftströme zu betrachten.

    Eine Überströmung über gekürte Türen oder Wanddurchlässe o.ä. geht immer mit einer Minderung des Schallschutzes einher ..... Wenn man das nicht haben will, dann kann man einzelne Räume auch mit Zu- und Abluft ausstatten .... teilweise wurde der erhöhte Aufwand betrieben ... teilweise eben nicht ... die Frage ist eben : warum ...

    ... und ohne Zuluftöffnungen kann in einem Raum auch nichts (oder nur sehr begrenzt) entlüftet werden ... heisst was man rauslüftet muss irgendwo nachströmen können und im Bad ist das unklar woher das erfolgt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  22. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Man kann auch zunächst versuchsweise die Türen nicht komplett schließen, sondern einen Spalt offen lassen. Dann kann man beurteilen, ob das Kürzen der Türblätter überhau
     
Thema: Zentrale Wohnraumbelüftung und Lärm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lüftungsrohr im bad zudrehen

Die Seite wird geladen...

Zentrale Wohnraumbelüftung und Lärm - Ähnliche Themen

  1. Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.

    Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.: Hallo, wir sind gerade in der Planung bezüglich eines Neubaus. Wir bauen auf 4 Stockwerken. Wohnfläche 185m2. Zwei Stockerke liegen unter dem...
  2. Grundstück an der Autobahn(Lärme) - Blick von Nachbarschaft - Genug Sonne ??

    Grundstück an der Autobahn(Lärme) - Blick von Nachbarschaft - Genug Sonne ??: Ich wollte gerne eure Meinungen für mein reserviertes Grundstück wissen. Ob für erklärte Probleme eine Lösung gibt? Hallo zusammen, seit fast...
  3. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  4. Sole-Wasser WP überträgt Schwingungen auf Gebäudewand

    Sole-Wasser WP überträgt Schwingungen auf Gebäudewand: Guten Tag, wir haben eine Sole-Wasser Wärmepumpe der Firma Hoval (Thermalia 8HP) eingebaut. Diese überträgt in der Zeit in welcher sie lädt...
  5. Raffstore zentral steuern?

    Raffstore zentral steuern?: Hallo, wir haben in unserem Wohn- Eßbereich 5 Fenster mit Raffstore. Es gibt an den Wänden allerdings nur eine Stelle wo man sinnvoll die Schalter...