Zentraler Staubsauger

Diskutiere Zentraler Staubsauger im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, habe eben von o.g. gelesen (Ihr wißt was ich meine?!), klingt interessant... Wer kennt sich aus, bzw. hat so etwas? Lohnt...

  1. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland
    Hallo zusammen,

    habe eben von o.g. gelesen (Ihr wißt was ich meine?!), klingt interessant...
    Wer kennt sich aus, bzw. hat so etwas? Lohnt das? Oder: viel zu teuer?

    Oder reicht mein alter Staubsauger weiterhin? Allergiker sind wir nicht, das ist also kein Argument.

    Danke & Gruß!

    Jasmin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 6. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ist nicht schlecht ...

    ... muss aber vor Baubeginn mit eingeplant sein!
     
  4. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland
    Ja, genau.... ich müßte unserem Architekten jetzt gaaanz schnell danach fragen. Er plant grade die Asuführung in ca. 2 Monaten soll es losgehen. Erschlägt der mich jetzt, wenn ich Ihm damit noch um die Ecke komme ?!:motz

    Die Preise scheinen ja ganz human zu sein?!
     
  5. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Staubsaugen u. Telefonieren!

    Hi, für Vieltelefonierer schon, denn man kann während des Saugens telefonieren.:D

    Spass beiseite.

    Wir sind auch noch am überlegen, ob wir die rund 2kEUR dafür in unser geplantes Heim investieren sollen. Bin nämlich gerade dabei, das Ausstattungsprotokoll zu prüfen und freizugeben. Unser Bauingenieur hat auch eine und argumentiert wie folgt:

    Das System fünktioniert absolut zuverlässig.

    Erfahrungswerte / Vorteile:
    - weniger Staub innerhalb des Hauses
    - keine Staubaufwirbelungen
    - Müllbehälter nur alle ca. 2 Monate leeren
    - Staubsauger-Sack entfällt
    - Staubsaugen und gleichzeitig telefonieren ist möglich:biggthumpup: --> Lärm im Keller

    Ich glaube, ich mache noch den Haken im Protokoll.
     
  6. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland
    Also unser Staubsauger ist knappe 3 Jahre alt und schon ganz schön mitgenommen.... Wenn ich denke dass der noch 2 Jahre macht und ich dann tatsächlich alle 5 Jahre einen neuen kaufen muß lohnt sich so eine Anlage, wenn die um Einiges länger hält ja sicher?! Staubbeutel sind ja auch recht teuer..... Noch ein Grund!
     
  7. #6 HolzhausWolli, 6. September 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    mal eine gegenteilige Meinung....

    Wir haben uns seinerzeit vor ca. 2 Jahren in der Neubauplanung sehr damit beschäftigt und am Ende dagegen entschieden!

    1. Klingt superpraktisch aber nur dann wenn man auch gernügend Schlauchsteckdosen plant. Ansonsten fängt der dann überlange Schlauch ziemlich an zu nerven, den man dann hinter sich herziehen und auch irgendwo verstauen muß. Also wenn, dann bitte die Kosten mit der nötigen Anzahl Steckdosen kalkulieren. Realistisch gesehen in fast jedem Raum.

    2. Klar, man kann während des Straubsaugens telefonieren und schlafen, aber wir schlafen in aller Regel nachts oder auch mal Sonntagsmittags, dann wird aber nicht gestaubsaugt. Diesen Vorteil muß jeder für sich ins Verhältnis setzen, war bei uns -trotz Baby- kein Thema.

    3. Das Argument Staubsauger von Etage zu Etage schleppen erschlägt man mit der Anschaffung eines 2. Staubsaugers im OG. Die kosten auch nicht die Menge, halten dann doppelt so lange. Aber auch den haben wir nicht.

    4. Wir wären mit allem drum und dran (vernünftige Qualität, weite Wege, genügend Steckdosen) bei knapp EUR 3.000,- herausgekommen. Und das war uns dann doch die Sache nicht wert.

    Fazit: Vermißt haben wir ihn noch nicht. Drüber geärgert hätten wir uns wohl auch nicht.

    Meiner Meinung nach ne Glaubensfrage - aber keine Notwendigkeit.
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...keine Ahnung was ihr so mit eurem Staubsauger anstellt...unsere halten immer ewig...

    Man braucht ihn nicht, aber es ist eine feine Sache....Mein Vater hatte schon vor knapp 20 Jahren sowas selbst gebaut: Industriesauger im Keller, Schaltleitung und 50er HT Rohr.
    Hat einwandfrei funktioniert und auch die 8m Schlauch waren angenehmer als die Begrenzung durchs Kabel am normalen Sauger....
    gruss
     
  9. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Gerade bei heutigen eher luftdichten Häusern würde ich es als Vorteil empfinden, den Dreck nicht herumzupusten...

    Kosten kann man senken, indem man die zentrale Saugeinheit erst später nachrüstet - die Rohre etc. jetzt einzubauen dürfte ca. die Hälfte ausmachen.

    Ich werde es auf jeden Fall machen!

    LG
     
  10. #9 HolzhausWolli, 7. September 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Das ist dann keine Kostensenkung, sondern eine zeitliche Kostenverlagerung ohne den geringsten Mehrwert betreffend dem Sinn+Zweck dieser Investition. :shades

    Also wenn schon...denn schon! :biggthumpup:
     
  11. seschmi

    seschmi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,

    wir haben auch einen Zentralstaubsauger. Die Vorteile wurden ja schon teilweise beschrieben.

    Wichtigste Vorteile:

    - Kräftige und konstante Saugleistung (kein Nachlassen bei vollem Beutel)
    - Was man wegsaugt, ist auch weg (der Feinstaub kommt nicht hinten wieder raus)

    Was aber anders ist als oben beschrieben: Das Teil ist keineswegs lautlos. Je nach Untergrund und Düse entstehen an der Düse so laute Geräusche, dass es ungefähr wie bei einem (leisen) konventionellen Staubsauger ist. Außerdem hört man ihn außen recht deutlich.

    Wir haben eine Dose zentral pro Stockwerk und eine unterm Fenster zum Carport, das reicht eigentlich. Der Schlauch (9m) ist zwar etwas sperrig, aber viel leichter als ein Staubsauger und auch nicht größer.

    Hauptnachteil ist der Preis: Hier v.a. auch das teure Zubehör bedenken, nicht nur der billigen Motor. Der Hersteller unseres Geräts möchte z.B. fast 200 Euro für einen Schlauch -> unverschämt.

    Zum Thema Babys: Man kriegt die Bauklötze, die selbige in die Dosen stecken, übrigens ganz gut wieder raus. Zumindestens unser System ist so konstruiert, dass alle Fremdkörper entweder direkt an der Dose hängen bleiben oder im Eimer im Keller.
     
  12. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    wir haben ihn seit 2 Jahren in Betrieb und ich möchte ihn nicht mehr missen. Wir haben im EG 2 Dosen und 3 Einkehrdüsen, von denen aber nur eine regelmässig benutzt wird. (Direkt am Kachelofen, wo eingeheizt wird)
    Im OG befinden sich 2 Dosen, im Keller ebenso.

    Das ist in unserem Haus (15,5 x 7,75m) vollkommen ausreichend. Wir haben erheblich weniger Staub im Haus. Er ist tatsächlich leiser als unser alter Sauger, wenn auch nicht flüsterleise.

    Das Saugrohr ist schon lang, aber nicht unkonfortabler, als wenn ich einen Schlitten hinter mir herziehen müsste, der dann womöglich immer an den Möbeln hängen bleibt.

    Meiner Meinung nach, ist ein zentraler Sauger auf alle Fälle komfortabler als ein herkömmlicher Sauger.

    viele Grüsse

    Gertrud
     
  13. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    wieviel platz/fläche kostet die anlage im keller? so dass man immer an alles ran kann?
     
  14. MacFrog

    MacFrog

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GWS Installateur
    Ort:
    Schüttorf
    Die letzten Anlagen die ichdavon verbaut habe , waren etwa so groß wie 3 aufeinander gestapelte 20l Eimer um es mal Bildlich auszudrücken und werdenan der Wand Festgeschraubt.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Jetzt weiß ich endlich, was das Kürzel wirklich bedeutet: Gas, Wasser, Staubsauger... :mega_lol:
     
  16. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland

    Ich denke so werden wir es machen, und wenn dann noch genug Geld nach dem Bau übrig ist wird das Ding direkt gekauft, oder halt erst ein paar Jahre später.... Allerdings muß man sich dann jetzt sicher schon auf einen Hersteller festlegen?!

    Welche sind denn zu empfehlen, bzw. von welchen ist abzuraten?
     
  17. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    EBS-Installation

    Hallo, ich muss das Thema nochmals aufgreifen.
    Wie haben, weil die I...... vom BRA das so wollen, eine Nische in der Garage, die sich, meiner Meinung, ideal für die Installation eines EBS anbietet.
    Ich habe mal einen Auszug der Pläne hochgeladen.
    Die jetzige Position des EBS - gefällt mir überhaupt nicht - ist exakt in der Flucht der beiden Luftdosen im EG und OG. D.h., von der Dose im OG bis zum EBS, sind es gerade mal 6 m - senkrecht fallend.
    Ich würde den lieber in die Nische setzen, was ca. 4 m mehr Rohrleitung wären.

    Wenn ich in einem grossen Haus x-Dosen platziere, kommen doch gut und gerne 15 - 20 m zusammen.
    Bin ich da auf dem Holzweg?
     
  18. gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    schau doch mal..

    bei http://www.zentralsauganlage.de/, da findest du eine menge links incl. planung.
    anzahl der dosen lässt sich otimieren, kommt aber auf die wohnfläche und auf eine sinnvolle verteilung an. statt in jedem zimmer, haben wir die dosen zentral im flur sitzen, und mit dem schlauch kommt man gut in die ecken.
    kann man ggf. mit bindfaden auf dem plan mal ausprobieren :winken

    kann ich nur empfehlen, hatte damals kurzfristig ht-rohr verlegt, um mir die option offen zu halten. durch zufall dann günstig ein gerät erworben

    :winken gruß
     
  19. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Danke, aber darum geht es nicht wirklich.
    Ich möchte lediglich wissen, ob ich das gute Teil "4 m weiter rüber schieben" kann, damit es in der Garage in der Nische "versteckt" ist.

    Ich hatte am Samstag noch eine Mail mit der Frage an ein EBS-Unternehmen gesendet. Bis heute keine Reaktion.:mauer (Das nenne ich Service!):mauer
    ...heute mal dort angerufen.....wäre problemlos möglich.......nur der vorhandene Platz in der Nische wäre etwas knapp. Aber dafür gibt es auch eine Compact-Ausführung des EBS.:28:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Oliveto

    Oliveto

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstst.
    Ort:
    Bayern
    Also von der praktischen Handhabung her, bin ich jetzt soweit, das wir in jedem Stockwerk einen Schlauch haben werden. Pro Stockwerk haben wir 2 Dosen eingeplant was bei uns einen 6 Meter langen Schlauch vorrasusetzt. Ich habe sogar noch ein 9Meter-Monster. Den vom OG in den Keller zu schleppen ist nicht nur nervig sondern auch gefährlich (Ernst !). Schnell belibt man mal mit dem Fuss am Schlauch hängen und dann gehts ab....!
    Der Rest ist eigentlich sehr bequem. Man kann im Freundeskreis gut damit angeben, und muss alle Monate mal den Behälter leeren.
    Wichtig in meinen Augen !!!1
    -Lieber eine Dose mehr als weniger planen
    -darauf achten wo die Abluft das Haus verlässt. Das Ding macht Lärm und man sollte auch nicht den Feinstaub am Sonntag Mittag auf des Nachbarn Grillfleisch pusten.
    -Den Abluftkanal (der die Maschine verlässt und dann das Haus) Schwingungsfrei montieren und auch Dämmen. Möglichst viele Schellen und diese Heizungsrohrisolierungen helfen dabei. Das Rohr ist wie ein Lautsprecher und plärrt fröhlich das Geräsch der Zentraleinheit weiter. Es gibt ja auch vom Herrsteller Schalldämpfer. Die sind auch nur mit Schaum gefüllt. Es macht Sinn da gleich zwei oder drei in Reihe zu schalten !
    So ich glaube das waren mal so meine Erfahrungswerte auf die Schnelle....
    Viel Spaß

    Oliveto
     
  22. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland
    ...hmh.. das schreckt mich jetzt auch wieder ab.... Ich glaube wir lassen es doch und kaufen nur einen extra Staubsauger. Der Architekt erwähnte auch noch, dass Dreck-führende-Rohre im Haus zu verlegen ja auch nicht grade hygienisch sein kann ?!

    Gruß, Jasmin
     
Thema:

Zentraler Staubsauger

Die Seite wird geladen...

Zentraler Staubsauger - Ähnliche Themen

  1. Winkelschleifer & Staubsauger

    Winkelschleifer & Staubsauger: Will mir einen Winkelschleifer mit Absaughaube zulegen und damit Ausschnitte in Gipskartonwände und -decken zu machen. Da ich damit auch Profile...
  2. Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.

    Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.: Hallo, wir sind gerade in der Planung bezüglich eines Neubaus. Wir bauen auf 4 Stockwerken. Wohnfläche 185m2. Zwei Stockerke liegen unter dem...
  3. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  4. Raffstore zentral steuern?

    Raffstore zentral steuern?: Hallo, wir haben in unserem Wohn- Eßbereich 5 Fenster mit Raffstore. Es gibt an den Wänden allerdings nur eine Stelle wo man sinnvoll die Schalter...
  5. Zentrale KWL bei Ziegelhaus überflüssig? es ging die lezten 50 Jahre auch ohne!

    Zentrale KWL bei Ziegelhaus überflüssig? es ging die lezten 50 Jahre auch ohne!: Hallo Forumsgemeinde! bei dem Thema KWL bin ich überrascht, denn kein anderes Thema beim Hausbau ist so umstritten. So zumindest mein Gefühl...