Zinsbindung 10 oder 15 Jahre?

Diskutiere Zinsbindung 10 oder 15 Jahre? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Wir planen gerade einen neubau. was meint ihr: wenn man jetzt abschliesst, sollte man dann eher 15 jahre oder 10 jahre zinsbindung nehmen....

  1. Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    Wir planen gerade einen neubau.

    was meint ihr: wenn man jetzt abschliesst, sollte man dann eher 15 jahre oder 10 jahre zinsbindung nehmen.

    unsere eckdaten:

    wir wollen ca. 240000 aufnehmen.

    bislang planen wir mit einer 10 jährigen zinsbindung, da eine 15 jährige 0,4% teurer wäre. ein tipp eines beraters war, dass wir ja in zehn jahren als beamte etwa 500€ mehr verdienen werden (inflation einberechnet). somit könnten wir uns ja auch mehr zinsen leisten und hätten in zehn jahren schon ca. die hälfte getilgt.

    meine überlegung ist aber: was ist wenn die zinsen bei 8% stehen??? dann fliegt uns die ganze finanzierung um die ohren.

    bei einer 15-jährigen zinsbindung würden wir in den ersten zehn jahren etwa 8000€ mehr bezahlen. sollte man das eingehen oder lieber pokern, die 8000 sparen und darauf hoffen, dass die zinsen nicht exorbitant steigen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    0,4 % finde ich schon ein Wort. Welchen Tilgunssatz strebt ihr an?
     
  4. Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    tilgung liegt bei 1 oder 2%. aber das macht laut berater am zinssatz nichts
     
  5. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    nach 10 JAhren, bei 1-2% Tilgung ist nicht die Hälfte eurer Kapitalmenge getilgt!
    Rechne dir das mal genau durch.
     
  6. #5 ReihenhausMax, 18. Januar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Dann ist 15 Jahre einfach Pflicht, da die Restschuld viel zu hoch ist und
    die Zinsen momentan ungewöhnlich niedrig sind. Nimmt man noch vielleicht
    2 Jahre für ein Forwarddarlehen dazu, habt Ihr dann 7 Jahre für eine
    Anschlußfinanzierung, um wieder einen guten Zinssatz zu erwischen.
     
  7. #6 bruchpilot, 18. Januar 2010
    bruchpilot

    bruchpilot

    Dabei seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ANGESTELLTER
    Ort:
    Deutschland
    Bei nur 1% Tilgung, ohne SoTi`s, dürften nach 10 Jahren noch ~ 80% der Kreditsumme offen sein....

    Ich plädiere für 15 Jahre Zinsbindung - es sei denn, Ihr verdient soviel Kohle, dass Ihr die Hütte schon nach 10 Jahren (fast) abbezahlt habt, dann machen 15J. natürlich keinen Sinn.

    Wer weiß, wie sich die Zinsen entwickeln - und so hättet Ihr 5 Jahre mehr Planungssicherheit.

    Letztlich kommt es auf das gesamte Finanzierungskonzept an.

    ---------- Post added at 08:13 ---------- Previous post was at 07:55 ----------

    Konkret: für 240k€ Kreditsumme wären nach 10 Jahren bei 1% Tilgung noch ~210T€ übrig, bei 2% Tilgung immer noch ~180T€. Ohne SoTi`s wohlgemerkt.

    Das ist wohl eindeutig.:shades
     
  8. Ayindi

    Ayindi

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hi,

    ich würde auch raten tendeziell die 15 Jahr Zinsbindung zu nehmen! Ob ihr es jemals wieder so günstig bekommt zu genau passendem Zeitpunkt halte ich für fraglich. Allerdings erscheint mir der Abschlag von 0,4% für "nur" 10 Jahre recht hoch. Ich würde euch empfehlen, dass ich nochmal ein paar andere Angebote einholt (und sei es nur ums eurem Stammberater unter die Nase zu halten und noch ein etwas günstigers Angebot zu bekommen)
     
  9. #8 Bankmensch, 18. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2010
    Bankmensch

    Bankmensch

    Dabei seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Finanzierungsfachmann
    15 Jahre Zinsbindung

    Beim aktuellen niedrigen Zinsniveau ist eine 15 jährige Zinsbindung aufgrund der Planungssicherheit und Ihrer Finanzierungssumme ratsam.

    Bei einer 15 jährigen Zinsbindung haben Sie - falls die Zinsen fallen sollten - ein Sonderkündigungsrecht nach BGB, d.h. Sie können nach 10 Jahren das Darlehen umschulden bzw ablösen. Also nochmals eine zusätzliche Flexibilität.

    Wenn Sie in den kommenden Jahren mehr Gehalt beziehen werden, bauen Sie doch einfach eine Sondertilgungsption von 5 bis 10 Prozent ins Darlehen ein.

    ggf kann auch ein KFW Darlehen bei Ihnen interessant sein, da gerade dort längere Zinsbidnungen etwas günstiger wie der übliche Marktzins sind (allerdings je nach Bau-/Kaufvorhaben)

    Ein Baugeldvermittler XXXXXX oder ähnliche könnten hilfreich sein (dort können Sie hier Hausbank Angebot hinschicken und bekommen einen kostenlosen Vergleich erstellt und wissen genau ob Ihre Hausbank mithalten kann :biggthumpup:)
     
  10. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Das Sonderkündigungsrecht gilt generell größer 10 Jahre + 6 Monate , d.h. egal ob Zinsen steigen oder sinken.


    Ich würde deshalb Zinsbindung so lang wie möglich ( warum nicht 20 Jahre )bevorzugen.

    ecco
     
  11. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Dafür gibts Amortisationsrechner. Als ich nachgerechnet habe, kam raus, dass der Zins nach 10 Jahren irgendwo bei 6.7% liegen müsste, damit sich 15 Jahre Laufzeit rechnen.

    Ich setze auf 10 Jahre und nehme das ersparte Geld und packe es in die (Sonder-) Tilgung.
     
  12. #11 Vorgartenzwerg, 18. Januar 2010
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Mal ganz naiv in die Glaskugel gefragt: Dass die Zinsen in den
    nächsten 10 Jahren auf 6,x % klettern ist doch eigentlich nicht
    sooo unwahrscheinlich, oder was meint Ihr?
     
  13. bruchpilot

    bruchpilot

    Dabei seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ANGESTELLTER
    Ort:
    Deutschland
    Ich persönlich denke, entweder gibt es den ganz großen Knall (Banken- und Wirtschaftkrise reloaded, nur auf Steinzeitniveau, Geld braucht`s dann erstmal nicht mehr) oder die Banker besinnen sich und die Wirtschaften kommen (hoffentlich bald) wieder in Schwung, dann sind in 10 Jahren > 6% Zinsen eher wahrscheinlich.

    Wobei das mit den Bankern sehr fraglich ist in meinen Augen, denn Gier frisst Hirn, das ist so und wird immer so bleiben.
     
  14. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth

    Ich glaube das "entweder" kann weg.

    Es dürfte weltweit zu viele Schulden geben, die bei einen Zinsanstieg über 6% nicht mehr bedient werden könnten. Dann käme erst recht "der Knall". Wenn es schon bei jetzt niedrige Zinsen viele Ausfälle gibt, was wird dann mit 6 oder 7% sein.

    (Ein Kranker ist langsam am sterben. Das einzige Medikament zur Heilung hat der Tot als Nebenwirkung. So etwa.)

    Das Zinsen auch sehr lange unter Durchschnitt bleiben können ist nicht unrealistisch. Japan ist das Beispiel.


    Huisje
     
  15. Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    ich glaube, ich ergänze meinen beitrag dann noch mal, denn ich habe den leider fehlerhaft beschrieben:

    wir planen mit 190tsb bei einer normalen bank und 50tsd bei der kfw. der kfw läuft über 20 jahre, bei 10 jahren zinsbindung. aber hier ist es ja auch egal, da der bertrag relativ gering ist.

    entscheidend sind die 190tsd und natürlich habt ihr recht, wenn ihr sagt, dass die summe nach 10 jahren bei 1% tilgung nicht halbiert sind. geplant ist eine jährliche sondertilgung von 3000€. und dann liegen die 190tsd nach 10 jahren noch bei ca 130tsd.
     
  16. 0815Laie

    0815Laie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bitschubser
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ganz ehrlich ... ich würde nicht fix auf eine Sonderzahlung setzen oder sie gar mit einrechnen.

    Ich stehe momentan vor der gleichen Frage (anderer Beitrag hier => http://bauexpertenforum.de/showthread.php?t=40704).

    Persönlich denke ich an 15 Jahre Zinsbindung bei der KFW (20 Jahre Laufzeit) & 10 Jahre Zinsbindung bei der Bank ... da sich 0,4 % auf die grössere Summe bei der Bank deutlich mehr auswirken, als auf den KFW Anteil.

    Wenn man dann wirklich noch sondertilgen kann steht man - denke ich - deutlich besser da ;-)

    Was mich aber interessieren würde ... wie sind denn die Konditionen, die euch momentan angeboten werden ? ... die Differenz von 10-15 Jahren wäre bei mir eher nur 0,3 % ...

    Gr.
     
  17. musiker

    musiker

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rhein-Neckar-Raum
    Für die Dauer der Zinsbindung spielt die höhe der Tilgung eine große Rolle! Je höher die Tilgung, desto schneller bauen die Schulden sich ab und desto kleiner ist die Restschuld. Und je kleiner die Restschuld, desto geringer ist das Risko wenn die Zinsen nach Ablauf der Zinsbindungsfrist höher werden.

    Mit 3000 Euro geplanter Sondertilgung (und 1 % regulärer Tilgung kommt Ihr auf 2,5 % - das ist ok. Wenn Euch die 60 Euro, aber dennoch, wie Du schon ausgerechnet hast - sooooo viel ist nach 10 Jahren noch nicht getilgt. Ich würde auf jeden Fall zusehen, dass ich die Zinsbindung auf 15 Jahre kriege, dazu vereinbaren, dass auch mehr Sondertilgung möglich ist. Mit etwas Glück und viel Disziplin kann Euch dann eine Zinssteigerung nach 15 Jahren (fast) egal sein, jedenfalls hättest Du schon mit der heute geplanten Sondertilgung nach 15 Jahren fast die Hälfte getilgt. Mit einer Zinsbindung von 10 Jahren haut das bei weitem nicht hin, wenn die Zinsen auch nur wenig steigen.
     
  18. Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    effektiv sind es bei der bank 4,37%, bei der kfw irgendwas um die 3,9, wobei wir unseren bau wohl doch auf kfw 70 ändern werden und dann ist man ja ca bei 2,8%.

    wie sieht es bei euch aus?
     
  19. 0815Laie

    0815Laie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bitschubser
    Ort:
    Berlin
    Eff. 4,29% bei der Bank & die Kfw eben normal mit 3,95% (10 Jahre Zinsbindung) oder eben 4,40% bei 15 Jahren ...

    Aber wie gesagt ... durch die 5 Jahre längere Laufzeit bei der KFW sinken die monatl. Raten ... wenn man dieses Geld in die Tilgung des Bankdarlehens steckt, wirkt sich das meinen Rechnungen nach günstiger aus - soll heissen, wir zahlen insgesamt weniger Zinsen ;-)

    Und wenn Du eh auf KFW 70 kommst, dann auf jedenfall den maximalen Betrag für 15 Jahre nehmen ... da sind die Konditionen ja besser als 10 Jahre bei der Bank.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    wenn ich das richtig sehe, geht bei dem programm kfw 70 nur eine maximalförderung von 50000€. und die zinsbindung liegt max. bei 10 jahren. nimmt man eine 20-jährige laufzeit landet man bei 2,8%.

    entscheidend für uns ist aber das bankdarlehen von 190000€. und da sind es bei 10 jahren zinsbindung 4,37 eff und bei 15 jahren 4,77eff. und das macht dann auf die ersten 10 jahre gerechnet etwa 6500€ mehr an zinsen aus.

    bislang waren wir nur bei einem berater (unabhängig). ich habe noch die leise hoffnung, dass der zinssatz bei anderen banken etwas fällt, wobei das evt. bei 0€ eigenkapital schwierig sein wird.
     
  22. 0815Laie

    0815Laie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bitschubser
    Ort:
    Berlin
    Hm, ein Bankberater hat mir heute gesteckt, das Sie Ihre Konditionen im 10 Jahres Bereich morgen wohl nochmal um 0,15% senken wollen.

    Mal abwarten was die nächsten Tage so bringen ...

    Um auf eure Summen zurück zu kommen ... rechne doch mal mit dem KFW Programm 124, dort ist der Zins zwar schlechter aber für 15 Jahre eben bei 4,40 % .. ausserdem kannst Du da max 30% inkl. Nebenkosten finanzieren ... das wären dann wohl 80 T€. Als LAufzeit würde ich bei der Summe dann aber wohl eher 25 Jahre nehmen, bei 20 Jahren liegt die monatl. Belastung über 500€ !

    Das ganze dann kombiniert mit einer niedrigen 10 jährigen Laufzeit bei dem Bankdarlehen sollte euch rein von den Zinszahlungen und den Restschulden nach 10/15 Jahren besser stellen.

    Dann noch Sonderzahlungen in das Bankdarlehen & fertig.

    Nur rechnen musst Du noch selber :D
     
Thema:

Zinsbindung 10 oder 15 Jahre?

Die Seite wird geladen...

Zinsbindung 10 oder 15 Jahre? - Ähnliche Themen

  1. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  2. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  3. Esstrich 60er Jahre unter Fliese

    Esstrich 60er Jahre unter Fliese: Hallo Zusammen, ich habe im Keller einen Hauses Baujahr 1963 folgende Situation gefunden. Weiß jemand was das genau ist? Scheinbar ist er durch...
  4. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  5. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...