Zinssatzfrage (KfW)

Diskutiere Zinssatzfrage (KfW) im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, meine Lebensgefährtin und ich, haben uns entschlossen ein schlüsselfertiges Haus bauen zu lassen. So weit so gut. Haben uns...

  1. asecaa1

    asecaa1

    Dabei seit:
    18. Dezember 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo zusammen,

    meine Lebensgefährtin und ich, haben uns entschlossen ein schlüsselfertiges Haus bauen zu lassen. So weit so gut. Haben uns dann lange mit Banken als auch mit einem Finanzberater auseinander gesetzt, und uns für folgendes Finanzierungmodell entschlossen, und zu diesen Konditionen auch Unterschireben.

    132000 € Baudarlehn zu 4,99% auf 15 Jahre festgeschrieben
    52000 € KfW Darlehn (Wohneigentumsprogramm 124) zu 5,15% auf 15 Jahre festgeschrieben.

    Jetzt haben wir Anfang letzter Woche die Kreditbestätigung für das KfW Darlehn bekommen, jedoch nicht mehr zu 5,15 sondern zu 5,45%.

    Laut der KfW Seit gilt der Zinssatz von 5,45% seit dem 24.04.2008. Wir haben jedoch gute 6 Tage vorher unterschreiben.

    Seitdem geht es nun immer wieder hin und her mit der Bank, da sie uns die 5,15% nicht geben wollen, wir aber zu 5,45% das Darlehn nicht annehmen wollen.

    Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Ist die Bank im Recht, oder sollen wir weiter auf den Zinssatz bestehen, zu dem wir damals die Baufinanzierungsanalyse auch unterschrieben haben.

    Auf der KfW-Seite ist immer die Rede davon, dass der günstigere Zins gilt.



    http://www.kfw-foerderbank.de/DE_Home/Bauen_Wohnen_Energiesparen/Darlehensprogramme_fuer_Wohnimmobilien/KfW-Wohnei8/Konditionen.jsp

    Gruß
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 24. Mai 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Maßgeblich ist der Antragseingang bei der KfW.
    6 Tage Bearbeitungszeit bei der Bank sind in diesem Fall zwar ärgerlich
    aber nichts, worauf man einen Schadenersatzanspruch gründen könnte.
    Sach ich mal.
     
  4. Bere

    Bere

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Ulm
    Kfw

    "52000 € KfW Darlehn (Wohneigentumsprogramm 124) zu 5,15% auf 15 Jahre festgeschrieben"

    Als wir das KFW-Darlehen vor 1 Jahr genommen haben, konnte man bei der KFW höchstens 10 Jahre festschreiben. Geht es jetzt wirklich schon 15 Jahre?
     
  5. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Trotzdem Armutszeugnis aus meiner Sicht...wenn die Zinsen gefallen wären
    wäre das Datum der Unterschriftsunterzeichnung massgeblich gewesen 100%
    Wenn ich was unterzeichne sollten auch die Zinsen des Tages gelten.
    Meine Meinung

    Hoffe Ihr habt Glück
     
  6. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Ach nochwas
    Einmal steht da Antragseingang einmal Bearbeitungszeit..ich denke schon das es rechtzeitug da war....
    Oder meinst Du/Sie Antragseingang ist also Anfang der Bearbeitung ?!

    Ich möchte mich aber auch nicht willkürlich der Bank aussetzen.
     
  7. asecaa1

    asecaa1

    Dabei seit:
    18. Dezember 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Genau so sehen wir das auch.
    Insofern wollen wir für unseren Zinssatz weiter kämpfen.
     
  8. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Hab mal ne PN mit einer Frage geschrieben :-)
     
  9. #8 Baufuchs, 24. Mai 2008
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Worauf

    gründet sich diese Auffassung:
    die kfw schreibt ganz eindeutig:
    von Datum/Zeitpunkt der Unterschrift unter den Darlehnsantrag lese ich da nichts. Ärgerlich, wenn die durchleitende Bank da etwas längere Bearbeitungszeit braucht, aber für Regressansprüche wirds da wohl bei 6 Tagen nicht reichen.....
     
  10. #9 baufibemu, 24. Mai 2008
    baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    So isses.
    Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Antragseinganges bei der KfW.
    Wenn der erst nach der Zinserhöhung erfolgte, dann gilt der neue, in Eurem Fall höhere Zins. Da kann die KfW natürlich nichts für.
    Bis zum Antragseingang sind die Konditionen freibleibend.
    Unterschreiben kann man vorher nichts weiteres, als ein Angebot und den Antrag.
    Es ist natürlich sehr ärgerlich, das verstehe ich sehr gut.
    Ich denke aber, für eine Aussage über Fristen, wie lange eine Bank maximal benötigen darf, bis sie den Antrag weitergeleitet haben muß und die Folgen, kann nur ein Anwalt helfen.

    Vielleicht gibt es da ja eine Regelung, die gibt es ja schließlich auch bei Überweisungen und Scheckeinreichungen.
    Macht Euch schlau.
    Wenn es eine solche Regelung gibt, liegt die aber höchstwahrscheinlich über einem Limit von 6 Tagen, würde ich meinen.
    Trotzdem viel Glück, dass Ihr den besseren Zins bekommt. Allerdings ist mir nicht ganz klar, wie das funktionieren soll. Von der KfW gibt´s den sicher nicht. Da müsste dann die Bank für geradestehen.

    Beste Grüße
     
  11. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Ärgerlich, aber ich kenne das auch so: Es gilt der Eingang bei der Kfw.
    Wir wurden in diesem Punkt gut beraten. Die Hausbank hat die Unterlagen zur Kfw gefaxt und sich den Eingang bestätigen lassen.
    Wie ist die Verhandlungsposition bei der Hausbank? Kann man da vielleicht bei dem Ärger (und der schlechten Beratung) den Zins etwas drücken? Das würde ja bei der Summe etwas ausmachen.

    Viel Glück
     
  12. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Tja dann müsste man ja nur noch den "Eingang" bei der KFW rausbekommen oder :Brille
     
  13. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Man weiss ja noch nicht wie lange die Hausbank dafür gebraucht hat um es weiterzuleiten..oder inwiewiet das dokumentiert wurde wann es "wirklich" angekommen ist.
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Schon richtig,

    aber anders als
     
  15. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    @asecaa1:

    Was war die Absicht bei der Beantragung des KfW-Darlehens oder worin besteht (selbst bei dem günstigerem Zinssatz) der Vorteil gegenüber einem weiteren /größeren Bankdarlehen?? Wenn ich mich nicht irre, so ist dieses Programm ja nicht mal sondertilgbar?
     
  16. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    ja richtig ..bin aber auch mit davon ausgegangen (klar Theorie) das dieses Schreiben direkt in irgendeiner Form weitergeleitet wurde...:)
     
  17. pbcom

    pbcom

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CEO
    Ort:
    Salzgitter
    Benutzertitelzusatz:
    CEO
    Da kann man leider nichts machen

    Meine Bank hat mich beim Unterzeichnen des KfW Darlehens explizit darauf hingewiesen, dass der Zinssatz bei Unterschrift unverbindlich ist und der tagesaktuelle Zinssatz bei der Bearbeitung des Antrags durch die KfW Bank festgelegt wird.

    Wir haben sogar Glück gehabt und der Zinssatz ist dadurch nochmals gesenkt worden.
     
  18. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Ist das jetzt kein Widerspruch in dem Satz
    ""dass der Zinssatz bei Unterschrift ??!! unverbindlich ist""
    und
    ""der tagesaktuelle Zinssatz bei der Bearbeitung des Antrags durch die KfW Bank festgelegt wird.""
     
  19. Baron

    Baron

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metall
    Ort:
    Wuppertal
    Ach sorry hatte verbindlich gelesen bzw gedacht :sleeping
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. asecaa1

    asecaa1

    Dabei seit:
    18. Dezember 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Gelsenkirchen
    @Seev

    In unserem Fall, konnten wir die 4,99% nur bekommen, wenn ein Teil der Gesamtsumme über die KfW finanziert wird.

    Somit ergab sich anhand unserer Finanzierungskonditionen (Sondertilgung, Zinsfestschreibung usw. ) der günstigste Mischzinssatz.

    Da wir jedoch uns gegen ein KfW40 bzw. ein KfW60 Haus entschieden haben, bliebt als einziges Finanzierungsmodell das Wohneigentumsprogramm 124.

    Das war auch bei 4,99% und 5,15% auch kein Thema, jedoch bei 5,45% macht es mit der KfW einfach kein Sinn mehr....

    Michael
     
  22. #20 VolkerKugel (†), 25. Mai 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Warum ...

    ... datt denn :confused:

    KfW60 wird höchst wahrscheinlich zum 01.01.2009 Mindeststandard.
     
Thema:

Zinssatzfrage (KfW)

Die Seite wird geladen...

Zinssatzfrage (KfW) - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  3. Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???

    Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???: Hallo zusammen, ich weiss nicht, ob alle Angaben die ich mache wirklich korrekt sind, daher bitte ich um Korrektur, falls ich was falsches...
  4. Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55

    Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55: Hallo ihr Lieben, noch in diesem Jahr sollen zwei KfW 55 Rohbauten hochgezogen werden. Wie so oft haben Männlein und Weiblein unterschiedliche...
  5. Bungalow KFW 55 Aussenwände

    Bungalow KFW 55 Aussenwände: Hallo, ich bin gerade dabei mir einen Bongalow 110 m2 KFW 55 planen zu lassen. Jetzt ist mir bei den Angeboten aufgefallen das die meisten...