Zu tiefe Rolladenkästen

Diskutiere Zu tiefe Rolladenkästen im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen zur Zeit eine Doppelhaushälfte in Bims mit zusätzlichem Wärmedämmverbundsystem außen in 17,5er Mauerwerk. Vertraglich läuft das...

  1. #1 pweischer, 28. März 2004
    pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    wir bauen zur Zeit eine Doppelhaushälfte in Bims mit zusätzlichem Wärmedämmverbundsystem außen in 17,5er Mauerwerk.
    Vertraglich läuft das ganze als Ausbauhaus, d.h., ein Generalunternehmer baut das Haus incl. Dach, Fenster und Außenputz. Der Innenausbau ist dann unsere Sache.

    Nun sind die Fenster incl. Rolladenkästen eingebaut worden, wobei 30er Rolladenkästen verwendet wurden, was zur Folge hat, dass diese Kästen 6cm in den Raum hinein ragen. Darauf angesprochen meint unser Generalunternehmer, er würde immer 30er Kästen einbauen. Wenn wir 24er Kästen hätten haben wollen, so hätten wir dies als Sonderwunsch in den Vertrag mit aufnehmen lassen müssen - wir sind allerding Laien und wußten nicht, welche Kästen bei unserem Mauerwerk die Richtigen sind.
    Wir haben bereits mit dem Fensterbauer klären können, dass technisch keine 30er Kästen nötig sind (Die Fenster haben alle eine Höhe von 1,20m, die Terrassentüren von 2,25m).

    Nun zu meiner Frage:
    Ist es zulässig, 30er Rolladenkästen bei einem 17,5er Mauerwerk zu verwenden oder müssen es 24er Kästen sein, die dann glatt mit den Wänden abschließen würden?

    Vielen Dank schon einmal für Ihre Unterstützung.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pweischer, 28. März 2004
    pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Noch ein Foto

    Hier noch ein Foto
     
  4. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Optischer Mangel.

    Der GU muß die Tiefe der Rolladenkästen am vorhandenen Mauerwerk ausrichten und nicht umgekehrt. Denn geschuldet wird grundsätzlich, d.h. wenn nichts anderes vereinbart wurde, ein Gewerk mittlerer Art und Güte. Im Neubaubereich ist es unüblich, daß man Rolladenkästen überstehen läßt, denn das sieht bescheiden aus.

    " Machen wir immer so", hilft dem GU nicht, es sei denn, er hat vor oder spätestens bei Vertragsabschluß ( z. B. in Baubeschreibung ) klar, eindeutig und unmißverständlich darauf hingewiesen, daß bei ihm die Rolladenkästen auf der Rauminnenseite überstehen.
     
  5. #4 pweischer, 28. März 2004
    pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Gibt es hierzu irgendwelche Vorschriften?

    Hallo Eric,
    vielen Dank für Ihre Info.

    Gibt es zu dem gesagten irgendwelche DIN-Normen o.Ä., auf die wir uns berufen können?

    Danke

    Peter
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "wird" ja ein tolles Bauwerk (!)

    des bisserl was man an Mauerwerk sieht ... "naja" ... 30er Rollkästen abzüglich 6cm Überstand und 17,5cm Mauerwerk ergibt WDVS von 60mm ??? ... "oder" hab ich einen Denkfehler in meiner Rechnung???
    .
    "auch" awengerl ein Hit ist der Einbau dieser Rollokästen ... "man" glaubt es kaum zum Glück gibt´s Montageschaum :)
    .
    Zur Ausführungsfrage ... "ehrlich" gesagt hab ich sowas noch "NIE" gesehn (!)
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Statisch sieht das Deckenauflager mehr als abenteuerlich aus.

    Die Fenstermontage spottet auch der Anforderung nach Luftdichtigkeit.

    Und, klar man baut innen Wandbündig.

    Falls es noch mehr so schöne Bilder gibt: Besorgen Sie sich einen SV oder Architekt, der die ganzen Mängel aufnimmt...werden sicher meherer Seiten werden...möglichst bevor der BT noch mehr Murks baut.
     
  8. #7 pweischer, 28. März 2004
    pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Einbau der Rolladenkästen

    Hallo Josef,
    ist denn der Einbau der Rolladenkästen sachlich zu bemängeln? Ich habe bereits auf die meiner Meinung nach viel zu großen Zwischenräume zwischen Rolladenkästen und Mauerwerk aufmerksam gemacht - laut GU und laut Fensterbauer ist dies OK?!
    Gibt es Vorschriften, die einen maximalen Abstand zwischen Rolladenkasten oder Fenster und dem Mauerwerk festlegen?

    Können Sie etwas zu den verwendeten 30er Rolladenkästen im 17,5er Mauerwerk sagen? Gibt es irgendeine Vorschrift oder Regel, die besagt, das bei 17,5er Mauerwerk 24er Rolladenkästen zu verwenden sind?

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
     
  9. #8 pweischer, 28. März 2004
    pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Einbau der Rolladenkästen

    Hallo Josef,
    ist denn der Einbau der Rolladenkästen sachlich zu bemängeln? Ich habe bereits auf die meiner Meinung nach viel zu großen Zwischenräume zwischen Rolladenkästen und Mauerwerk aufmerksam gemacht - laut GU und laut Fensterbauer ist dies OK?!
    Gibt es Vorschriften, die einen maximalen Abstand zwischen Rolladenkasten oder Fenster und dem Mauerwerk festlegen?

    Können Sie etwas zu den verwendeten 30er Rolladenkästen im 17,5er Mauerwerk sagen? Gibt es irgendeine Vorschrift oder Regel, die besagt, das bei 17,5er Mauerwerk 24er Rolladenkästen zu verwenden sind?

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
     
  10. #9 pweischer, 28. März 2004
    pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Lebski,
    bezüglich der Dichtigkeit des Fenster- und Rolladenkästeneinbaus muß ich sagen, dass der Einbau noch nicht abgeschlossen ist. Der Fensterbauer sagt, dass er alle Fenster noch einmal kontrollieren wird und undichte Stellen 'nachschäumen' wird. Er behauptet, dass der Schaum zum Abdichten geeignet ist.

    Zum Thema SV: Das Bauwerk hat sich bereits ein Bauberater vom VPB angesehen, er hat aber bezüglich der Fenster (wie gesagt, der Einbau ist noch nicht abgeschlossen) oder der Deckenauflage nichts erwähnt und auch sonst nur ein paar Kleinigkeiten bemängelt.

    Auch an Sie die Frage, ob Ihnen irgendeine Vorschrift oder Regel bezüglich des bündigen Einbaus der Rolladenkästen bekannt ist, auf die wir uns gegenüber dem GU berufen können.

    Vielen Dank.
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "statisch"

    wird unter den Rollokästen "ohnehin" ein Deckengleicher Sturz sitzen ... die Spannweiten wissen wir ned mal ... sprich nicht die Pferde scheu machen wegen eventl. notwendigen Deckenstürzen ... "zumal" ja auch die Decke vorm Rollokästeneinbau da war (!)
    .
    "zur" Ausführung selber ... "egal" WDVS o. monolitisch ... i.d.R werden die Rollokästen im Zuge der Maurerarbeiten mit eingebaut ... "aber" wenn ich mir die PU-Schaum gefüllten Klumpsen links und rechts am Rollokasten so anschaue bin ich schon der Meinung wieder so nen durchgeplanten Bau zu sehn wo´s heisst: "die Maße sind am Bau zu nehmen" :irre
    .
    "ganz" nebenbei die Ral-Abdichtung (?) würd ich vom Verputzer mal auf Haftungsfähigkeit prüfen lassen ... "ned" daß Ihnen hernach der Putz auf dem Zeug ned hält (!)
    .
    "ob" Sie da was machen können ? ... "keine" Ahnung sowas hab ich selber noch nie gesehn ... "aber" man lernt offensichtlich "nie" aus :)
     
  12. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    besorg dir nen SV wie es Lebski schon geschrieben hat. Oder glaubts du wirklich, dass dieses Loch luftdicht wird? Montageschaum kannst vergessen.
     
  13. pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Manni,
    der Fensterbauer und GU (und auch der SV vom VpB) meinen, die Winddichtigkeit entsteht durch den Putz und muß nicht bereits vorher gegeben sein.

    Ist dies so? - Wenn ja, dann können wir bezüglcih der Dichtigkeit zur Zeit nichts machen.
     
  14. Lebski

    Lebski Gast

    Wie soll denn der Putz ein Fenster dauerhaft abdichten? Fenster dehnen sich und schwinden je nach Temperatur.
    Die Forderung nach luftdichter Montage ergibt sich aus der ENEV, war aber schon früher gefordert. Zum weiterlesen:
    www.luftdicht.de
    Mit der Dämmung seitlich am Fenster... wie soll da Putz halten? das ist kein gleichmäßiger Putzgrund. Brandrechtlich wirds mir dabei auch schlecht... sollte es mal brennen, geht das doch gleich auf das WDVS über? Ist aber nicht mein Sprezialgebiet.
     
  15. pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Gibt es wirklich keinerlei Vorschrift oder Regel die besagt, dass man Rolladenkästen im Neubau bündig mit den Innenwänden einbaut?
    Oder vielleicht eine Norm die besagt, dass bei einem 17.5er Mauerwerk mit WDVS 24er Rolladenkästen zu verwenden sind?

    Brauche wirklich dringend eine Antwort, da heute die Letzte Möglichkeit zum Austausch der Kästen ist - Morgen wird mit dem WDVS begonnen.

    Vielen Dank für die Unterstützung
     
  16. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    @pweischer

    Was du wichtiger als irgendwelche Normen brauchst, ist eine unabhängiger Baubegleiter, der sich um die Erstellung des Hauses nach den a.R.d.T. kümmert.

    Lies mal alle bisherigen Zuschriften und auch die dort angegebenen Links und du wirst festestellen, dass nicht nur der Rolladenkasten, sondern auch der Fenstereinbau an sich schon ziemliche Sch.. ist.

    Schaum ist kein geeignetes dauerhaftes Abdichtungsmittel!!!! (Stichworte HInterfüllschnur, RAL-Abdichtung, luftdichte/
    winddichte Klebebänder etc.)

    mfg
    OM

    P.S.
    Ich will ja nicht unken, aber wenn dein GU und dein Fensterbauer so einen Mist erzählen, wird der unabhängige Baubegleiter sicherlich noch andere Fehler finden.
     
  17. #16 Ingo Nielson, 29. März 2004
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    wenn ich die bauleitung hätte, würde morgen nicht mit dem wdvs begonnen werden. :-)
    lassen sie erstmal den pfusch beseitigen, der bisher eingebaut wurde. ich weiss ja nicht, ob sie inzwischen wahrgenommen haben, was passiert ist?! > sie haben das bekommen, was sie bestellt haben. keine planung, keine bauleitung, "machen wir immer so", "haben wir immer so gemacht", "das machen wir mal eben in eigenleistung" reicht bei einem komplexen werk -wie sie nun sehen- nicht aus.
    und sie sehen ja noch nicht mal alles. auf das mauerwerk hatte sie herr thalhammer ja bereits aufmerksam gemacht, der rest, der auf den fotos zu sehen ist, wurde ja auch schon diskutiert.
    holen sie sich einen unabhängigen fachmann an ihre seite, bevor noch mehr in die hose geht, das ist der einzige rat, der ihnen hier im forum gegeben werden kann. den richtigen fachmann zu finden, ist übrigens nicht leicht. vielleicht kennt ja einer der kollegen jemanden in ihrer nähe, den man empfehlen kann.
     
  18. pweischer

    pweischer

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Dortmund
    Unabhängiger Baubegleiter

    Wie bereits erwähnt, haben wir einen Unabhängigen Baubegleiter vom VpB. Dieser hat den Fenstereinbau, so wie er auf den Fotos zu sehen ist, begutachtet und nicht sachlich bemängelt.

    Was soll man denn noch machen um einen 'guten' Baubegleiter zu finden?
    Wir haben doch bereits in einen solchen investiert...

    Falls jemand einen guten Baugutachter im Raum Düsseldorf/Neuss/Aachen (die Baustelle ist in Jüchen) kennt, würde ich mich über dessen Kontaktinformationen bedanken.
     
  19. #18 Ingo Nielson, 29. März 2004
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    dann fragen sie den "begleitservice" mal, warum ihm das nicht aufgefallen ist .. . .

    was sollen wir denn noch machen, bis auch der letzte bauherr endlich einsieht, dass man
    - eine detailierte ausführungsplanung braucht
    - eine unabhängige objektüberwachung braucht, die im sinne des bauherren handelt.
    - fachfirmen braucht, die das geplante auch fachgerecht umsetzen können. (diese sollten mit unterstützung des architekten / objektüberwachers ausgesucht werden).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    Re: Unabhängiger Baubegleiter

    dienstvertrag oder werkvertrag?
    vielleicht würde sich ein anwalt lohnen, um solchen murksern richtig entgegenzutreten... natürlich sollte dann zumindest der anwalt ahnung haben ;)
     
  22. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Hallo pweischer

    pfeif deinen GU zurück und lass den WDVS erst mal stoppen. Die Zeit musst du dir nehmen. Ich möchte niemanden etwas unterstellen, aber wenn der WDVS drauf ist, sind viele Mängel vielleicht nicht mehr erkennbar, oder zumindest nicht mehr einfachen Mitteln auszubessern.
    Hol dir umgehend einen Fachmann (Architekt/SV/etc) der den Rohbau begutachtet und die Mängel auflistet. Auch den weiteren Ablauf mit Fristsetzung etc. kann dir der Fachmann erläutern und für dich erledigen. Die paar Euros für diesen Fachmann sind es wert, angesichts dieser Bilder.
     
Thema: Zu tiefe Rolladenkästen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rollokasten zu tief

Die Seite wird geladen...

Zu tiefe Rolladenkästen - Ähnliche Themen

  1. Rolladenkasten rausbauen

    Rolladenkasten rausbauen: Hallo, ich möchte in meinem RMH 1978 Bj die Aufsatzrolladen samt Fenster austauschen. Geplant:neue Kunststoffenster und Vorsatzrolladen von...
  2. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
  3. Einlauftrichter im Rolladenkasten identifizieren - Ersatzteil finden. [mit Fotos]

    Einlauftrichter im Rolladenkasten identifizieren - Ersatzteil finden. [mit Fotos]: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach neuen Einlauftrichtern bzw. Rolladenführungen, welche im Rolladenkasten befestigt werden und nicht auf...
  4. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...
  5. Rolladenkasten nach Regen Innenwand feucht

    Rolladenkasten nach Regen Innenwand feucht: Hallo zusammen, sorry, dass ich konstant hier schreibe, es passiert aber leider auch immer konstant etwas bei mir auf dem Bau. Neulich hatte es...