Zugluft aus der Steckdose

Diskutiere Zugluft aus der Steckdose im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wir haben vor ca. 6 Monaten unser Haus in Holzrahmenbau fertiggestellt. Aufbau von aussen nach innen Aussenputz ( ca. 2 cm )...

  1. #1 juergen.meyer, 6. Oktober 2005
    juergen.meyer

    juergen.meyer

    Dabei seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Admin
    Ort:
    Paderborn
    Hallo,

    wir haben vor ca. 6 Monaten unser Haus in Holzrahmenbau fertiggestellt.
    Aufbau von aussen nach innen
    Aussenputz ( ca. 2 cm )
    Heraklithplatten ( 6 cm )
    Holzständer ( 16 cm mit Mineralwolle gedämmt )
    OSB Platte
    Installationsebene ( 6 cm mit Mineralwolle )
    OSB Platte
    Regips Platte

    Nun haben wir neulich festgestellt, das es bei stärkerem Wind aus einigen
    Steckdosen zieht ( nicht weht, aber man kann es spüren ).
    Eigentlich dürfte das nicht sein, da alles gut abgeklebt ist.
    Einen Blower Door Test haben wir allerdings nicht gemacht.

    Nun meine Fragen:
    Ist ein wenig Zugluft aus den Steckdosen normal ?
    Ab wann kann man eigentlich von Zugluft sprechen ?
    Können auch schon bei minimaler Zugluft aus der Mineralwolle Partikel freigesetzt werden ?
    Wo könnten die Schwachstellen sein ( Fenster oder so ) ?
    Ist es noch sinnvoll einen BDT zu machen, wenn schon alles fertig ist
    ( sprich Installationsebene geschlossen, verspachtet usw. )

    vielen Dank im voraus
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Zugluft aus der Steckdose ist nicht " normal ". Ich vermute, daß die als Luftdichtheitebene dienenden OSB-Platten an den Anschlüssen zu den Wänden und Fenstern, an den Stößen oder etwaigen Durchdringungen nicht luftdicht sind. Genaueres erfährst Du nur nach BDT.

    BDT kostet rund 500,00 EUR. Würde ich zur Aufklärung machen.
     
  4. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    kenne ich

    Ich habe leider auch auf den BDT im Rohbaustadium verzichtet.
    Nun habe ich bei unserem ausgebauten DG ein ähnliches Phänomen: leichte, kurzzeitige Zugluft bei Sturm, die in einen leichten Sog übergeht.
    Vor Beplankung habe ich festgestellt, dass die Dampfbremse sich bei Sturm leicht bewegt. Auf diese Bewegung führe ich die leichten Zuglufterscheinungen zurück. Denn auch wenn man die Rigipsplatten leicht "hineindrückt" kann man Zugluft an der Steckdose feststellen.
    Ist dieses Phänomen möglich (zumal ich noch nicht überall im Dachgeschoss Rigipsplatten angebracht habe und der Rohrkanal vom DG bis ins EG durchgängig offen ist und aus leider unverputzten Porotonsteinen besteht)?

    Möglicherweise ist allerdings doch die Dampfsperre undicht. Da ich alles in Eigenleistung erstellt habe nun die Frage an die Experten: Soll ich BDT machen oder abwarten (was im schlimmsten Fall passieren kann habe ich auf der Hompage von Herbert gesehen :yikes aber wie wahrscheinlich ist das?)
    Woran erkennt man evtl. auftretende Bauschäden ohne alles abreissen zu müssen?
    Vielen Dank für Eure Hilfe
     
Thema:

Zugluft aus der Steckdose

Die Seite wird geladen...

Zugluft aus der Steckdose - Ähnliche Themen

  1. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  2. Steckdosen und Lichtschalter abdichten?

    Steckdosen und Lichtschalter abdichten?: Hallo, ist es normal/üblich, dass in einem Neubau mit Rigipswänden alle Steckdosen, Lichtschalter und Schalter für Aussen-Jalousien mit Silikon...
  3. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...
  4. Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren

    Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren: Hallo, ich denke zur Zeit darüber nach wie ich die Steckdosen eines Raumes in der Verteilung flexiebel auf mehrere Aktoren aufteilen kann....
  5. Zugluft im Woh- Essbereich durch Kamin normal?

    Zugluft im Woh- Essbereich durch Kamin normal?: Hallo liebe Bauexperten, ich habe ein kleines Problem mit meinem Kamin. Wir haben 2016 ein Haus gebaut (Massiv, KS mit WDVS) und uns von...