Zulaufdruck Niederdruckspeicher?

Diskutiere Zulaufdruck Niederdruckspeicher? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, durch den Anschluß an die öffentliche Trinkwasserversorgung hat sich mein Wasserdruck deutlich erhöht. Nun ist mir so dunkel im Sinn,...

  1. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    durch den Anschluß an die öffentliche Trinkwasserversorgung hat sich mein Wasserdruck deutlich erhöht.

    Nun ist mir so dunkel im Sinn, daß der Untertischspeicher zur Begrenzung der Durchflußmenge einen bestimmten Zulaufdruck nicht überschreiten darf. Die Anleitung dieses Untertischspeichers ist allerdings nicht mehr auffindbar.

    Könnte es sein, daß dieser Wert bei 4 bar liegt (sagt mein Gedächtnis)?

    Wasserdruck bei mir ist schwankend zwischen gut 4 bis 4.5 bar. Druckminderer vorhanden, aber derzeit auf Maximum gestellt.

    Gruß,
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudolf Rakete, 11. Januar 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Tut mir leid meine Kristallkugel habe ich gerade verliehen.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ist denn im Zulauf der Armatur des Speichers eine Dossel eingesetzt?

    Es muß übrigens nicht die Durchflußmenge an sich begrenzt werden, sondern der Staudruck.
     
  5. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    @Julius:

    Ja, das mit dem Staudruck ist schon klar.

    Im Zulauf des Speichers ist keine Drossel eingesetzt. Die Drossel mußte erst ab einem bestimmten Druck eingesetzt werden, und da mein Wasserdruck nie mehr als 2.5 bar betrug, war das nicht nötig.

    Die Frage ist, ab welchem Druck ist die Drossel nötig. Ich weiß ja nicht, ob dies bei allen Niederdruckspeichern ähnlich ist... und somit jemand einen Erfahrungswert hätte?

    Wenn der Maximalwert bei 4 bar liegen würde, würde ich einfach den Druckminderer entsprechend einstellen.
    Aber vielleicht verwirrt sich meine Erinnerung da auch mit meinem alten drucklosen Badeofen, da lag die Grenze nämlich definitiv bei 4 bar...

    Gruß,
    Martin
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Zulaufdruck Niederdruckspeicher?