Zuluft woher?

Diskutiere Zuluft woher? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben einen Kaminzug "Schiedel Absolut einzügig", der nur für den Anschluss eines Kaminofens im Wohn-Essbereich vorgesehen ist....

  1. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    wir haben einen Kaminzug "Schiedel Absolut einzügig", der nur für den Anschluss eines Kaminofens im Wohn-Essbereich vorgesehen ist.

    Nun haben wir wohl den Fehler gemacht und keinen Lüfterzug vorgesehen. Da die meisten Kaminöfen sowas aber wohl brauchen, denken wir jetzt darüber nach, so eine Frischluftzufuhr nachträglich herzustellen. Ist sowas möglich und wenn ja wie?

    Unser Haus befindet sich noch im Rohbau, Dach ist gedeckt, aber noch kein Estrich drin.

    Falls Ihr noch irgendwelche Infos braucht, einfach mal fragen.

    Danke und viele Grüße

    Wenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich glaube

    der Schiedel absolut lät sich auf Zuluft "umrüsten" also Umluftunabhängig gestalten, mal beim Schiedelfachhändler nachfragen
     
  4. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Das wäre ja super. Wie soll denn das funktionieren?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Beim Umbau

    auf Umluftunabhängig aus den Rändern zwischen Dämmung und Mantelstein. Ob´s hierbei ausreicht ??? Einfach mal Nachfragen
     
  6. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Okay mach ich. Danke schonmal für die schnelle Antwort.
     
  7. samyber

    samyber

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schornsteinfeger
    Ort:
    S.-H.
    Die meisten wohl eher nicht

    Die meisten Kaminöfen benötigen keine besondere Zuluft, da sie nicht für den raumluftunabhängigen Betrieb zugelassen sind!

    Kaminöfen benötigen in der Regel 4 m³ Raumluft je kw Heizleistung, sofern kein anderes Abluftgerät in der Wohneinheit aufgestellt ist, z.B. Dunstabzugsanlagen, Be- und Entlüftungsanlagen o.ä.!

    Wird in diesem Fall ein "normaler" Kaminofen mit einer Zuluftleitung nach außen z.B. an den Schornstein angeschlossen, ist dieser nicht als raumluftunabhängiger Kaminofen anzusehen und es werden trotzdem zusätzliche Lüftungsmäßnahmen erforderlich!

    So wird es hier in Schleswig - Holstein gehandhabt!

    Einfach mal den Schornsteinfeger kontaktieren, was erforderlich ist!
     
  8. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    So, hab mit nem Vertreter von Schiedel telefoniert, nachrüsten ist nicht möglich.

    Wenn ich das jetzt richtig verstehe, muss man, auch bei einem Neubau nach ENEV nicht zwangsläufig die Verbrennungsluft von aussen zuführen, wenn der Raum groß genug und die Heizleistung des Ofens klein genug ist.

    Als weitere Alternative hab man mir vorgeschlagen, die Verbrennungsluft durch ein Rohr zuzuleiten, dass an der Kellerdecke entlangläuft und dann durch die Aussenwand nach aussen geht. Könnten hier Probleme mit der Wärmedämmung auftreten oder ist das eine gängige Methode, die bei fachgerechter Ausführung keinerlei Probleme mit sich bringt?

    Die nächste Frage wäre dann, wann man diesen Zuluftschlauch legen sollte. Erst bei Aufstellung des Ofens (was auch noch ein oder zwei Jahre dauern könnte) oder schon jetzt vorab? Es liegt, wie oben gesagt, noch kein Estrich.

    Einen möglichen Ofen, den wir uns mal rausgeguckt haben, ist sowohl für raumluftabhängigen wie auch -unabhängigen Betrieb ausgelegt und hat eine Heizleistung von 10kw.

    Das würde bedeuten, er benötigt ein Volumen von rund 40 m hoch 3. Bei einem zu beheizenden Raum von 40 m hoch 2 mit einer Höhe von ca. 2,5 m wäre der problemlos auch ohne externe Luftzufuhr zu betreiben?

    Sorry für den langen Text.

    Grüße

    Wenny
     
  9. #8 samyber, 4. Mai 2007
    samyber

    samyber

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schornsteinfeger
    Ort:
    S.-H.
    Genau so sieht es aus!!

    Voraussetzung ist allerdings das keine weiteren Abluftgeräte (Dunstabzug, Be- u. Entlüftungsanlagen o.ä.) in der Wohneinheit (Haus) vorhanden sind!!
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soso, "problemlos" meint also der schwarze Mann...

    Theoretisch (besser: nach veralteter Regelungslage) ja, praktisch ist das (in einem modernen, also nahezu luftdichten Haus mit halbwegs intakten Fenstern und Türen) Unfug! :yikes
    Auf jeden Fall Zuluftleitung vorsehen. Führung unter der Kellerdecke bietet sich an.
     
  11. Wizard

    Wizard

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo,

    wenn der Ofen im EG steht und unterkellert ist, Loch durch die Decke und im Keller von außen zuführen.
    Wird auch von verschiedenen Ofenbauern gegenüber dem Kamin mit Luftschacht bevorzugt.

    Ralf
     
  12. samyber

    samyber

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schornsteinfeger
    Ort:
    S.-H.
    Schon mal über die verschiedenen Winddrücke von Luv und Lee an den Gebäudeseiten nachgedacht??

    Wozu eine Zuluftleitung?

    Durch die vorhandenen mind. Luftwechselrate, auch bei Neubauten, funktionieren die Feuerstsätten sehr wohl.

    Wie gesagt: problematisch wird es erst bei vorhandenen luftabsaugenden Zusatz geräten in der Wohnung!
     
  13. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Ablufthaube oder Be-Entlüftungsanlage gibts keine.

    War heute mal wieder bei nem Ofenbauer, der auch sagt, raumluftabhängiger Betrieb sei, auch bei einem Neubau nach Enev-Standard, kein Problem. Vor allem, da der Raum 40 qm groß ist.

    Der Schornsteinfeger sagt im Prinzip das Gleiche.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann mach doch!

    Was fragst Du uns dann? :confused:

    Wußte schließlich nicht, daß Du auf geräucherte Personen stehst...
    Bei starken Rauchern mag es auch nicht stören. :p

    Ich frag mich nur, woher der Schorni weiß, wie dicht Dein Haus tatsächlich ist. Abgesehen davon, daß man mit Verbrennungsluftzufuhr aus dem Aufstellraum unnütz Wärme zum Kamin hinausbläst. Auch dann, wenn der Ofen gar nicht in Betrieb ist.
    Aber er ist bestimmt nur aus optischen Gründen da... :motz

    Merke:
    Nicht jede zulässige Lösung ist auch sinnvoll! Manchmal funktioniert sie nicht einmal. :bounce:
    Und dann stehst Du schön auf dem Schlauch, weil nachträglich oft nix mehr geht oder nur mit sehr hohem Aufwand. Du wirst niemanden finden, der dann den Kopf hinhält, wenns nicht geht. Der Schorni macht Dir gemütlich Auflagen zur Nachrüstung und Du darfst löhnen. :mauer

    In einen Rohbau mit Schornstein für Kaminofen gehört die Zuluftvorrüstung heute einfach rein. :winken
     
  15. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    @julius

    Wie können die Leute geräuchert werden? Ich dachte die "verbrannte Luft" zieht zum Schornstein raus? Oder hängt das auch mit der Zuluft zusammen?
     
  16. Wizard

    Wizard

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo Wenny,

    ich würde mir beim Neubau nicht gar so viele Gedanken darüber machen, ob der Kaminkehrer oder Ofenbauer sagt, ob das Luftvolumen im Raum ausreichend ist oder nicht.
    Fakt ist, daß jedes Feuer Sauerstoff verbraucht und speziell in der Heizperiode wo nicht so viel gelüftet wird und bei modernen, relativ dichten Häusern auch nicht so viel Luft nachkommt würde ich mir nicht diese Luft - wenn auch rechnerisch ausreichend - vom Ofen einschränken lassen.
    Momentan ist es vermutlich relativ problemlos möglich durch den Boden über den Keller Außenluft zu ziehen.
    Wenn der Ofen erst mal drin ist geht das nicht mehr (so einfach). Und vielleicht soll ja auch mal eine Ablufthaube installiert werden...

    Ralf
     
  17. samyber

    samyber

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schornsteinfeger
    Ort:
    S.-H.
    Jetzt mal langsam!!

    Wir reden im Moment von einer eventuellen Installation eines Kaminofens, ohne irgendwelche vorhandenen Dunstabzugsanlagen!! :deal

    Wenn eine Abluftdunstabzugsanlage installiert wird, fangen die Probleme ja erst an und da reicht dann auch die zur Sicherheit installierte 200 DN Zuluftleitung nicht mehr aus!! :cry

    Nochmal: eine Zuluftleitung nach außen hat u.a. folgende Nachteile:

    Mein ach so tolles dichtes Haus mach ich mir mit meiner Zuluftleitung wieder offen und schaffe mir zusätzliche Wärmebrücken.

    Im Winter kann es am/im Kaminofen zur Kondensatbildung kommen, wenn der Temperaturunterschied zwischen Außenluft und Raumluft zu groß ist, was ja wohl wahrscheinlich sein wird!


    Zu- und Abluft von "raumluftunabhängigen" Feuerstätten sollten im selben Druckbereich liegen um eine Rückströmung der Abgase zu verhindern (Luv- und Leeseite am Gebäude, es sind schon Gebäude durch eine in Brand geratene Zuluftleitung abgebrant!)), optimal wäre also beides über einen gemeinsamen Schornstein über Dach.


    Vorteil hierbei, die Zuluft wird über den vorhandenen Ringspalt, durch die Abgase vorgewärmt, eine Kondensation in der Feuerstätte wird vermieden!

    Vor- und Nachteile gehören bei mir mit zur Kundenberatung, ebenso die Begutachtung vor Ort!!
     
  18. #17 Feuerteufel, 7. Mai 2007
    Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    Hier wird doch ein bischen was vereinfacht und unvollständig durcheinander geschmissen:

    Es ist richtig, das für Abluftdunstabzugshauben eine Zuluft als alleinige Sicherheitseinrichtung grundsätzliche (auch bei Raumluftunabhängigen Öfen) nicht ausreicht.:28:

    Zitat: Mein ach so tolles dichtes Haus mach ich mir mit meiner Zuluftleitung wieder offen und schaffe mir zusätzliche Wärmebrücken.

    Antwort: Da die Zuluftleitung direkt am Ofen angeschlossen wird und der Schornstein die Luft ja nur durch die Zuluftöffnung saugt, wenn er auf Temperatur kommt, also der Ofen brennt, sind Wärmeverluste fast nicht messbar!:cool:

    Zitat: Im Winter kann es am/im Kaminofen zur Kondensatbildung kommen, wenn der Temperaturunterschied zwischen Außenluft und Raumluft zu groß ist, was ja wohl wahrscheinlich sein wird!

    Antwort: Wenn die Zuluftleitung vorschriftsmäßig gedämmt wird besteht dieses Problem nicht.:biggthumpup:

    Zitat: Zu- und Abluft von "raumluftunabhängigen" Feuerstätten sollten im selben Druckbereich liegen um eine Rückströmung der Abgase zu verhindern (Luv- und Leeseite am Gebäude, es sind schon Gebäude durch eine in Brand geratene Zuluftleitung abgebrant!)).

    Antwort: Da bei Kaminöfen Festbrennstoffe mit Abgastemperaturen von 250-300°C erzielt werden, ist der "Auftriebsdruck" im Schornstein sehr hoch. Die o.a. geschilderten Fälle sind mir im Bereich der Festbrennstoffe nicht bekannt.:confused:

    Zitat: optimal wäre also beides über einen gemeinsamen Schornstein über Dach. Vorteil hierbei, die Zuluft wird über den vorhandenen Ringspalt, durch die Abgase vorgewärmt, eine Kondensation in der Feuerstätte wird vermieden!

    Antwort: Nachteil bei diesem System, ist dass die Verbrennungsluft gegen Ihren natürlichen Auftrieb nach unten in den Ofen gesaugt werden muß. Bei vollem Betrieb des Ofens kein Problem, aber im Anheizvorgang und im Teillastbereich kann es durchaus zu Problemen mit austretenden Rauchgasen kommen. :shades

    Die neuen Fachregeln des Ofen- und Luftheizungsbauerhandwerks sagen eindeutig aus, daß bei Neubauten, aufgrund der Dichtigkeit der Bauhülle eine Zuluft eigentlich zwingend erforderlich ist! :deal

    Ich kann nur raten eine entsprechende Zuluftleitung vorzusehen, diese kann ja vorerst durchaus zugemacht werden, um keine Kältebrücke entstehen zu lassen und braucht ja nur im Bedarfsfall angeschlossen werden. Diese nachträglich zu installieren ist wesentlich aufwendiger!

    Viel Erfolg

    Andreas
     
  19. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Danke für den Beitrag Feuerteufel.

    Wenn wir diese Zuluft jetzt noch realisieren wollen, gehen wir mit dem Rohr durch die Kellerdecke und an der Aussenwand raus.

    - Dann sind wir aber doch unter der Erde?
    - 90°-Biegung nach oben?

    Und wir würden die Kellerabdichtung wieder durchdringen, okay, ist wahrscheinlich weniger schlimm, kann man dann ja wieder zumachen.

    Der Stadnort des Ofens steht noch nicht 100%ig fest. Wenn die Zuluftleitung aber jetzt schon gelegt wird, muss der Standort feststehen, oder?

    Wenn der Ofen erst nächstes Jahr eingebaut werden sollte, haben wir dann solange ein Rohr aus dem Boden schauen, oder wird das in die Wand eingelassen?

    Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine?

    Grüße

    Wenny
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Feuerteufel, 7. Mai 2007
    Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    Hallo Wenny,

    der Standort müßte schon halbwegs festgelegt werden. :cry

    Er wird ja wohl in der Nähe vom Schornstein stehen:smoke und dann dürfte es nicht mehr ganz so viele Möglichkeiten geben.

    Das Rohr, welches durch die Decke geleitet wird einfach bündig mit dem Estrich einsetzen oder abschneiden, genau bemaßen (evtl. Foto mit Zollstock) machen und dann die Fliese darüber legen. Da fällt keiner rein und das Loch kann man auch später noch rein machen.:D

    Wenn möglich die Zuluftleitung z.B. in einem Kellerfensterschacht enden lassen, sieht keiner und ist geschützt. Alternativ mit dem Rohr nach oben, mindestens 30 cm über Grund, 90° Bogen drauf und mit einem Insektengitter verschließen (und keine Sichtabdeckung darüber bauen).

    Den Anschluß im Kellerbereich zu verschliessen ist nicht so dramatisch, Gas-, Strom- und Telefonleitung werde doch auch durch die Kellerwand geführt.

    Wenn ein Grundriss mit eingezeichnetem Schornstein vorliegt kann Dir ein versierter Ofenbauer eigentlich sofort sagen welche Ofenaufstellung die sinnvollste wäre.:)

    Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen

    Andreas
     
  22. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Ja, konntest Du. Danke erstmal. Dann werde ich wohl heute mal mit meinen Plänen zum Ofenbauer hin und drüber grübeln, wo man diese Zulugtleitung am besten hinmacht.

    Lichtschacht fällt leider aus, da über den Fenstern nur noch der Ziegelsturz ist. Obwohl der Keller schon höher ist als normal...
     
Thema: Zuluft woher?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umrüstung von umluft auf abluftdunstabzughaube

Die Seite wird geladen...

Zuluft woher? - Ähnliche Themen

  1. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  2. Nicht benutzten Schornstein (Abluft/Zuluft) dämmen?

    Nicht benutzten Schornstein (Abluft/Zuluft) dämmen?: Wir haben in unserem Haus (2,5 Geschosse, Baujahr 2008, Holzständer) einen Schiedel Schornstein mit Zuluft/Abluft-Rohr zum späteren Anschluss...
  3. Woher Fenster bestellen? Suchen alternativen zu Wikka

    Woher Fenster bestellen? Suchen alternativen zu Wikka: Wir wollen demnächst unsere Fenster bestellen. Unsere Nachbarn haben fast alle bei Wikka bestellt, bis auf einer Familie scheinen alle soweit...
  4. Heizungsventile Simplex woher Einsätze bekommen?

    Heizungsventile Simplex woher Einsätze bekommen?: Hallo, wir wollten im Rahmen eines Brennerwechsels alle Ventileinsätze der Heizkörper/Thermostate selber wechseln. Leider steht da nicht viel......
  5. Zugluft im Woh- Essbereich durch Kamin normal?

    Zugluft im Woh- Essbereich durch Kamin normal?: Hallo liebe Bauexperten, ich habe ein kleines Problem mit meinem Kamin. Wir haben 2016 ein Haus gebaut (Massiv, KS mit WDVS) und uns von...