Zwei Badezimmer im OG?

Diskutiere Zwei Badezimmer im OG? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo! Wir sind gerade dabei den Grundriss für unser Haus festzulegen und haben jetzt fürs OG zwei Entwürfe. Der eine Entwurf sieht ein großes...

  1. bautante

    bautante

    Dabei seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo!
    Wir sind gerade dabei den Grundriss für unser Haus festzulegen und haben jetzt fürs OG zwei Entwürfe.
    Der eine Entwurf sieht ein großes Badezimmer vor, das sich die ganze Familie (Eltern + 2 Kinder) teilt. Der zweite Entwurf würde ein kleines Badezimmer für die Kinder vorsehen und ein größeres für die Eltern, dieses wäre auch nur über das Schlafzimmer der Eltern zu erreichen!
    Nun meine Frage: Macht es Sinn zwei Badezimmer zu planen oder ist dem eher abzuraten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 24. April 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist...

    eine Frage von Geldbeutel und Organisation.
    Wenn "genug" Geld da ist, kann man so ein Bad sicher doppelt bauen.
    Wenn man/frau mit dem Geld haushalten muss (und welcher Bauherr muss das eigentlich nicht), halte ich so etwas immer für unsinnig, wenn es sich nicht um Großfamilien handelt.
    Bei entsprechender Organisation brauchts keine zwei Bäder. Wenn natürlich alle erst 20 Min. vorm "ausdemHausmüssen" aufstehen und alle zusammen wegmüssen, wirds eng.
    Viel wichtiger fänd ich Bad und WC zu trennen.
    MfG
     
  4. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ich würde z.B. nicht verstehen, warum die Kinder ein kleineres Bad brauchen.
    Bei uns sind es vor allem sie, die regelmäßig die Wanne benutzen.
    Es hängt aber vor allem mit den persönlichen Lebensgewohnheiten zusammen. Bin ich lieber alleine im Bad oder mag ich den gemeinsamen Trubel dort?
    Gehe ich lieber direkt vom Schlafzimmer ins eigene Bad oder grüße ich gerne meine Familie auf dem Weg dorthin?
    Wenn z.B. die Kinder in ein paar Jahren aus dem Haus sind, braucht man kein zweites Bad.
    Es sei denn man hat häufig Besuch im Haus.
    Wir haben uns zur Vermeidung von Engpässen eine Dusche mit ins "Gäste-WC" im EG einbauen lassen.
    Interessant ist evtl. auch die langfristige Planung?
    Wenn man z.B. schon mit der Perspektive plant, das Haus zu verkaufen, wenn die Kinder aus dem Haus sind, dann würde ich von allzu individueller Planung Abstand nehmen.
    Grüße!
    Uli
     
  5. #4 Torsten Stodenb, 24. April 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Wenn 2 Bäder, dann aber eines davon nur als Duschbad, ohne Badewanne!
    Und ein Badezimmer als verlorener Raum hinterm Schlafzimmer birgt das Risiko, dass die feuchten Schwaden aus dem warmen Badezimmer ins kältere Schlafzimmer ziehen. Selbst bei geöffnetem Badezimmerfenster, etwas Dampf kommt immer heraus. Abhilfe: eine wirksame Entlüftung. Die sollte sein.
     
  6. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    wir haben im OG ein kleines Duschbad für die Kinder und ein etwas größeres Elternbad, welches nur durch das Schlafzimmer erreichbar ist.

    Für uns ist es die richtige Lösung. Wir haben drei Kinder, 7 und 5 Jahre und ein Baby. Solange die Kinder klein sind, ist es sowieso kein Problem, wenn sie durch unser Schlafzimmer gehen. Später brauche ich mein Bad nicht mit irgendwelchen Übernachtungsgästen teilen. Ich empfinde den direkten Zugang von unserem Schlafzimmer aus als sehr komfortabel.

    Ein anderer Hintergrund für das zweite Bad im OG, war die mögliche Abtrennung der Kinderzimmer zu einem Apartment. In einem der Kizi sind bereits Anschlüsse für die Küche gelegt worden. Ob diese Option später mal genutzt wird, sei dahingestellt. Die Möglichkeit haben wir uns auf alle Fälle offen gehalten.

    Im EG befindet sich allerdings nur ein kleines Gäste WC, im Keller nochmal ein Duschbad, weil dort auch ein Gästezimmer ist.

    Wir sind mit unserer Entscheidung bisher sehr zufrieden.

    LG
     
  7. JoSeb

    JoSeb

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich gebe LG recht.
    Man sollte auch bedenken, dass es nicht nur kleine Kinder gibt und die, welche aus dem Haus sind, denn insbesondere die Zeit dazwischen, wenn jeder von den 2 - 4 Kindern mal Übernachtungsbesuch mitbringt, oder später Freund oder Freundin -- dann kanns bei einem Bad ganz schön eng werden.
    Eine weitere Option wäre: alle Kinderzimmer oben, mit eigenem separatem Bad, ggf. noch ein Gästezimmer (oder Büro, oder ...), das Elternschlafzimmer auf EG-Ebene mit vom Schlafzimmer aus zugänglichem Bad, da hat dann keiner was drin zu suchen!
    Wir haben es so gemacht und sind sehr zufrieden damit.
    Als die Kinder noch klein waren, hatten wir oben unser Schlafzimmer, das eigentliche Schlafzimmer im EG war das Spielzimmer.
     
  8. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Schlafzimmer - Badezimmer- begehbarer kleiderschrank !!!

    Geld scheint ja nicht so die rolle zu spielen.

    liebe grüße operis
     
  9. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    So bauen es wir! Wir versprechen uns davon, Staus in der Früh zu vermeiden und den nötigen Aufwand überschaubar zu halten. Das hat sich auch bei Freunden so bewährt.
    Ein schönes großes Bad mit 15m2 oder so und ein klitzekleines, ,nur Dusche, WC und Waschbecken auf ca. 6 m2.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Weiterer Vorzug:

    Hat dann noch den Vorteil, daß es genügt, das WC im "Kinderbad" auf DIN-Höhe zu hängen, während man im Elternbad eine bequeme (deutlich größere) Höhe wählen kann.

    Die offenbar auf den genormten EU-Schrumpfgermanen ausgelegte DIN-Höhe ist nämlich ME für normalwüchsige Erwachsene (und ich hab auch bloß 1,80m - aber selbst deutlich Kleinere stimmen mir zu) eine Zumutung! :bounce:
     
  11. #10 Torsten Stodenb, 25. April 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Übrigens plantschen Kinder (nur Kinder?) gern in der Badewanne. Duschen? Das geht viel zu schnell! Man kann nicht genüsslich CD's hören, verschiedene Shampooflaschen o.ä. öffnen und schließen und - ich weiß nicht was sonst noch, bin ja nicht dabei. Aber es sollte schon eine geräumige Eckbadewanne sein, in der man sich auch mal drehen und richtig bewegen kann und auf deren großer Eckfläche knapp 100 angebrochene Fläschchen und Tübchen stehen können.
     
  12. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Eine eckbadewanne verbraucht sehr viel platz und das becken ist auch nicht größer als in einer normalen 1,70x 0,75 wanne.

    schau dir mal wannen ab 1,80m mit zentriertem ablauf an, so das 2 personen richtig baden können und nicht immer einer auf dem ablauf sitzt.

    aber ist natürlich nur meine subjektive meinung...

    liebe grüße an alle, operis

    PS: heute abnahme gehabt, keine beanstandungen. Bäder sind recht kontrovers geworden, mach ich mal einen Thread draus...
     
  13. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    wir finden es toll, dass das zweite (kleine bad) im EG ist. die frühen vögel stören die langschläfer 0,0.
     
  14. Karin K.

    Karin K.

    Dabei seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker/Computerknecht
    Ort:
    München
    Wir haben uns fuer einen Kompromiss entschieden, ein schoenes Bad mit Dusche und toller badewanne, direkt daneben ein eher grosszuegiges Klo mit Waschbecken, dass auch mal von Uebernachtungsgaesten der Kinder eine Waschmoeglichkeit bietet.

    Ich glaube, dass der Stau nicht durch Waschbecken und Dusche entstehet, sondern durch diverse Duefte im Bad.

    Spaeter kann das Klo dann durch umsetzen einer Tuer wieder in das Bad mit direkt Zugang vom Schlafzimmer integriert werden.
     
  15. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    hallo karin,

    ein großes bad ist nie ein kompromiss, du wirst es lieben. toilette trennen ist eine sehr gute idee.

    liebe grüße operis
     
  16. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    ich bin der Meinung, daß man manche Wohnsituationen gar nicht beurteilen kann, wenn man keine Kinder hat. Ob es sich dabei nun um zwei Bäder handelt, oder um offenes Wohnen.... ist egal. Außerdem behaupte ich, daß zwei Bäder nicht zwangsläufig sehr viel teurer sein müßen, als ein einzelnes Großes. Es kommt doch auf die Ausstattung an. Selbst, wenn man auf gute Qualität achtet (und das haben wir) würde ich sogar behaupten, daß unsere zwei Bäder nicht teurer waren, als bei manch anderen ein Badezimmer. Es gibt Armaturen vom Markenhersteller für sagen wir mal 80,-€ genauso wie für 500,-€ Das läßt sich mit den anderen Sanitärgegenständen beliebig fortführen. Genauso wie mit den Fliesen.
    Für mich bedeutet es aber einen erheblichen größeren Komfortgewinn ein eigenes Badezimmer zu haben.

    viele Grüße

    LG
     
  17. #16 Torsten Stodenb, 26. April 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    "ich bin der Meinung, daß man manche Wohnsituationen gar nicht beurteilen kann, wenn man keine Kinder hat."

    Hallo LG, ein interessanter Gedanke! Bedeutet das nun, dass ein Architekt, der ein EFH baut, unbedingt zwei Kinder haben müsste? Das erinnert mich an das moderne Phänomen/Problem, dass unsere Gesellschaft in zwei Gruppen mit sehr unterschiedlichem Erfahrungshorizont zerfällt: die möglichst kinderlose Spaßgesellschaft und die traditionellen Familien. Ein weites Feld, das sich da in den Badezimmern der Gesellschaft auftut!
     
  18. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Das hat mit Kindern zunächst nix zu tun, weil es sich beliebig verallgemeinern lässt:
    - ... wenn man keine Übernachtungsgäste hat.
    - ... wenn man keine Tiere hat.
    - ... wenn man nie alleine oder zu zweit ohne Kinder gewohnt hat.
    - ... wenn man nicht behindert ist.
    - ... wenn man noch nie in einem EFH gewohnt hat.
    - ... wenn man nicht ....

    Deshalb bekommt man ja in solchen Foren Tipps von Leuten mit entsprechenden Erfahrungen.

    Grüße!

    Uli
     
  19. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    natürlich läßt sich die Liste beliebig weiterführen. Und mit Kindern alleine hat es natürlich auch nicht unbedingt was zu tun. Ich wollte nur nicht noch andere Möglichkeiten ins Spiel bringen, weil es ja der Fragestellerin um ein Kinder und ein Elternbad geht.

    Ich bin auch der Meinung, das junge Paare teilweise gar nicht wissen, welche Ansprüche sie an ihr zukünftiges Heim haben. Andere vielleicht schon länger zusammenlebende Paare, selbst mit Kindern, wissen oft nicht, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt und sie können es sich manchmal gar nicht vorstellen.

    Grundrisse sollten z.B so sein, daß sie ein gewisses Maß an Flexibilität zulassen.

    LG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 26. April 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    öhhhhmmmmmm.....

    Tja, nu hab ich wohl ein Problem.
    Wir haben drei Kinder (ich weiß also, wovon ich rede) und ich propagiere trotzdem eher den Verzicht aufs eigene Kinderbad. :eek: :eek: .
    Warum???
    Weil es ein bei vernünftiger Ablauforganisation eher überflüssiger Raum ist, der gebaut, beheizt, gereinigt, gewartet usw. werden muß.
    Viel wichtiger ist für mich die Trennung von Bad und Toilette, dann noch ein Gäste-WC. Das meinetwegen mit Dusche für jedweden Logiergast.
    Aber gut - für mich ist ein Bad auch ein Raum, in dem ich die auf den Tag gerechnet kürzeste Verweildauer habe und der von daher ein Zweckraum ist und keine Wellnaß-Oase.
    Deswegen dürfen Fliesen und Objekte trotzdem schön sein ;) .
    MfG
     
  22. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Ralf,

    warum hast Du ein Problem?;) ob überflüssig oder nicht, muß jeder selber entscheiden. Unsere persönliche Entscheidung ist für uns richtig und sie mag für so manch anderen auch richtig sein. Ich kenne kaum eine Familie, die das Gäste WC mit Dusche im EG jemals richtig nutzt. Meistens setzen die Duschen Staub an. Natürlich dürfen Fliesen und Objekte schön sein, aber ich finde meine Talis S auch nicht hässlich obwohl sie günstig war. Ein Wellnessoase haben wir auch nicht, das Bad ist zweckmässig. Und wie ich ja bereits erwähnt habe, lässt das zweite Bad im OG in unserem Fall noch eine andere Möglichkeit offen.

    LG
     
Thema:

Zwei Badezimmer im OG?

Die Seite wird geladen...

Zwei Badezimmer im OG? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse / Rigips im Badezimmer

    Dampfbremse / Rigips im Badezimmer: Hi, aufgrund eines Wasserschadens (defekte Wasserleitung) in meinem zweiten kleinen Badezimmer bin ich gerade dabei dies auch gleich etwas...
  2. Fliesen auf zwei unterschiedlichen Untergründen

    Fliesen auf zwei unterschiedlichen Untergründen: Hallo! Ich habe eine Wand, die linke Seite ist Ziegelmauerwerk (bisher nicht verputzt) und die rechte Seite der Mauer besteht aus Holz. Ziel...
  3. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  4. Bodenausgleich im Badezimmer

    Bodenausgleich im Badezimmer: Hallo, im Badezimmer (EG ohne Keller) soll die Badewanne raus u. eine bodenbündige Duschwanne auf Montagegestell rein. Die Badewanne steht auf...
  5. Zwei WE mit einer Treppe verbinden

    Zwei WE mit einer Treppe verbinden: Hallo, besitze ein MFH mit aktuell 6 Wohneinheiten. Aktuell wohnt nur eine Mieterin drin. Meine Oma. Zukünftig werden maximal 4 WE's drauß werden....