Zweischalig... Aber wie???

Diskutiere Zweischalig... Aber wie??? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Werde demnächst anfangen zu bauen. Wollte gerne massiv und zweischalig (Poroton&Blender) bauen. Nachdem ich aber bei einem "Vortrag" der...

  1. #1 Stefan77, 2. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2006
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Werde demnächst anfangen zu bauen. Wollte gerne massiv und zweischalig (Poroton&Blender) bauen.

    Nachdem ich aber bei einem "Vortrag" der EnergieAgentur war, weiss ich jetzt nicht mehr was Sache ist. Dort wurde diese Bauweise meiner Meinung nach ziemlich schlecht geredet.

    Nun meine Fragen dazu...

    Ist diese Bauweise `Dämmtechnisch` gesehen echt die schlechteste?

    Mein Schwager hat vor 2 Jahren gebaut. Er hat 2-Schalig mit 2 X 6 cm Dämmung gebaut + 2cm Luftschicht. So hatte ich es auch vor.

    Der Herr von der EA meinte, wenn mann denn unbedingt so bauen möchte, sollte man doch Spezial-Luftschichtanker nehmen um dicker dämmen zu können.

    Ich habe im Internet einen Anker gefunden der 200mm Schalenabstand zulässt. Kann man damit eine 10cm / 8cm Dämmung +2 cm Luftschicht relisieren? Falls aj, ist es viel Aufwand??

    Ich hoffe ich habe nicht allzuviel dummes Zeug gefragt. Aber nach dem Vortrag.....:wow

    Danke für Antworten, Stefan.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Ich habe gar keine Dämmung und trotzdem 2 Schalig.

    Aufbau : Bimsstein, Luftschicht, Klinker.

    Würde ich immer wieder so machen.


    Tipp : Bei den Elektroarbeiten darauf achten, daß der Herr mit dem Topfbohrer auch die Dosenlöcher vollkommen zugipst.

    Wenn er dies nicht tut, kann es durch Schalter und Steckdosen ziehen.
     
  4. Ropi

    Ropi

    Dabei seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Aachen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hi Stefan,

    Tip: Ueberlege zuerst welchen Daemmstandard Du erreichen willst (EnEV, KFW60, KFW40), DANN kommt das Paket Aussenhaut das zusammen mit dem Rest des Hauses gesehen werden muss. Also auch: Anlagentechnik, Fenster ...
    Der Architekt / Statiker (wer auch immer den Waermebedarfsausweis erstellt) weiss naeheres dazu. Mein Gefuehl: Mit 12cm Daemmung wird es schwer mehr als EnEV zu erreichen, aber ich bin auch nur Baulaie.
    Es kommt auch darauf an, ob es ein freistehendes Haus / Eckhaus oder Mittelhaus ist. Bei letzterem kann es schon wieder mit 12cm Daemmung, Klinker und KFW60 funktionieren.

    Gruss,
    Andreas
     
  5. #4 Stefan77, 2. Juni 2006
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Also, es soll ein freistehendes Einfamilienhaus werden. Mindestens will ich kfw60 haben.

    Geht kfw40 und besser eigentlich in dieser Bauweise???
     
  6. #5 Carden. Mark, 2. Juni 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Eine Dämmung ist jeden Stein Überlegen.
    Mit den von Ihnen beschriebenen Luftschichtanker von Bever, für Schalenabstände von bis zu 20 cm, können Sie 18 cm Tatsächliche Kerndämmung erreichen. 2 cm sollte immer Luft bleiben.
    a. für die Finger des Maurers (keine Angst, der nimmt die schon wieder mit)
    b. Tolleranzen des Hintermauerwerks
    c. Tolleranzen der Dämmung und des Verblendermaterials.
     
  7. #6 Stefan77, 2. Juni 2006
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Als Hintermauerwerk wollte ich einen Poroton-Stein nehmen (Plan T 24,0 - 0,9). Ist das Dämmtechnisch gesehen schon so ziemlich das Optimun bei 2-Schaliger Bauweise?

    Ist eine einschalige Variante mit Dämmung & Aussenputz vorzuziehen? Weil diese Variante ja eigentlich besser dämmt als obige...
     
  8. #7 Carden. Mark, 2. Juni 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Dämmen tun nicht die Varianten, sonder die Summe / Dicke der Baustoffe.
    Verschieden Kombinatinonen durchrechnen.
    Mir - als Befürworter der Verblendung, mit all den Vorteilen, werden Sie nicht von den Vorteilen der Putzbauten überzeugen. Selbst wenn Sie noch ein paar nachkommastellen mit einem WDVS besser liegen - könnten.
     
  9. #8 Stefan77, 2. Juni 2006
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Ich bin ja auch immer ein Befürworter der Verblendung/2-Schaligen Bauweise. Aber seit dem Vortrag bin ich echt ein wenig verunsichert.

    Ich suche eigentlich nun die `Optimal` gedämmte Wand in 2-Schaliger Bauweise.
     
  10. #9 Carden. Mark, 2. Juni 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Und dann bauste da Rollladenkästen, Fenster und Türen rein.
     
  11. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW

    Fände ich angebracht...:D
     
  12. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    In diesem Fall würde ich mich mal nach zweischaligem Holzrahmenbau erkundigen.
     
  13. #12 Carden. Mark, 3. Juni 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    iiiiiiiiiiiiii

    schmeiß den Zimmermann hier wieder raus:D
     
  14. #13 Stefan77, 3. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2006
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Ich möchte aber gerne "konventionel" bauen. Stein auf Stein halt...

    Ich weiss jetzt nur nicht was das `Optimum` in Sachen Dämung ist.

    Entweder:

    Poroton (nur welcher?!) und Blender

    Poroton mit WDVS und Putz

    Ytong und Putz

    Oder oder oder....


    Mein Favorit ist im Moment Dämmtechnisch gesehen Poroton (Welcher?!) mit WDVS & Putz.

    Mein Favorit optisch ist aber Poroton & Blender. Nur wie gut bekomme ich sowas gedämmt???

    Gruss Stefan
     
  15. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Hallo Stefan :winken ,

    warum hier ein "oder" ?
    Hast mal überlegt Poroton+Dämmung+Blender hinzubauen (wenn keine Platzprobleme hast) ? Auf der Wienerbergerseite is irgendwo sogar n Beispiel dafür skiziert gewesen (musst bei den Klinkersteinen dort schauen)

    Gruß Reilinga
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Auf der

    Wienerberger Website unter "Profis" - "Planungstool" können Sie sich verschiedene Stein/Dämmung Kombinationen auswählen und die zugehörigen UWerte ablesen.
     
  17. #16 Christian S, 4. Juni 2006
    Christian S

    Christian S

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    also,

    bei 24er Poroton + 18cm Dämmung + 2cm Fingerspalt + 11,5cm Verblender + 1,5cm Innenputz = 57cm :cry
    könnte man als Dämmstofffetischist 15cm KS in 2,0 + 41cm Dämmung WLG 035 + 1 cm Siliconharzputz bauen, dann das Fenster mittig in der Dämmstoffebene, sodaß man innen ne tiefe Fensterbank reinbekommt.
    Wär das nix??;)
    Gruss Christian
     
  18. #17 Carden. Mark, 4. Juni 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Tolle Rechnung

    aber Du hast den Innenputz vergessen,
    6 - setzen :shades
     
  19. #18 Christian S, 4. Juni 2006
    Christian S

    Christian S

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Carden???

    ???????
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    So, habe mich dann mal mit dem Planungstool beschäftigt. Sehr interessant....

    Was ist dabei herausgekommen?!

    -Normalfuge
    -175mm Poroton T12 Planziegel WLG 35
    -140ér Dämmung (80&60 versetzt)
    -Blender 115mm
    -1cm Putz

    = 46 cm Wand (incl. 2cm Luft)

    U-Wert: 0,17

    Ist sowas realistisch oder eher nicht?!?


    Gruss, Stefan
     
  22. #20 Christian S, 4. Juni 2006
    Christian S

    Christian S

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    eher nicht

    T12 in 17,5cm ? überhaupt verfügbar?
    Lastabtrag wie ?
    Gruss Christian
     
Thema:

Zweischalig... Aber wie???

Die Seite wird geladen...

Zweischalig... Aber wie??? - Ähnliche Themen

  1. Flachdach Garage mit zweischaligem Mauerwerk abdichten

    Flachdach Garage mit zweischaligem Mauerwerk abdichten: Hallo zusammen, wir bauen aktuell unser EFH mit Doppelgarage. Das ganze wird ohne Bauträger durchgeführt. Ich mache mir etwas sorgen um die...
  2. Zweischalige Kellerwand

    Zweischalige Kellerwand: Hallo ich bin neu hier im Forum Ich stelle mal meine Frage vielleicht bin ich ja hier richtig und man kann mir helfen. Ich habe ein Haus aus...
  3. Winkelbefestigung Fenster bei zweischaligen Mauerwerk

    Winkelbefestigung Fenster bei zweischaligen Mauerwerk: Hallo zusammen, Wir sind grade am Bauen und haben unsere Fenster bekommen. Die Fenster wurden mit winkel unten am Mauerwerk befestigt. Diese...
  4. Gründung Außenschale bei zweischaliger Bauweise

    Gründung Außenschale bei zweischaliger Bauweise: Hallo in die Runde, wir wollen (vermutlich über GU oder GÜ) ein EFH in zweischaliger Bauweise errichten lassen mit dem folgenden Wandaufbau...
  5. Dämmung Sockel im zweischaligem Mauerwerk

    Dämmung Sockel im zweischaligem Mauerwerk: Hallo zusammen, ein sehr interessantes Forum mit vielen hilfreichen Beiträgen. Ich würde hier gern eine Frage zur Diskussion stellen, welche...