Zweittreppe abbauen + Loch in Decke verschließen ???

Diskutiere Zweittreppe abbauen + Loch in Decke verschließen ??? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallöchen zusammen, wir tragen uns mit dem Gedanken, ein ca. 20 Jahre altes Fertighaus zu kaufen. Die meisten Renovierungen sind klar, aber...

  1. Bayerin70

    Bayerin70

    Dabei seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Bayern
    Hallöchen zusammen,

    wir tragen uns mit dem Gedanken, ein ca. 20 Jahre altes Fertighaus zu kaufen. Die meisten Renovierungen sind klar, aber etwas macht uns zu schaffen.

    Es existiert eine zweite Treppe im Haus (aus Holz), die - wie die Haupttreppe - vom EG ins OG führt. Dadurch wird die Wohnfläche sowohl des EGs als auch des OGs verkleinert. Diese Treppe wurde vom Vorbesitzer nachträglich eingebaut und wird von uns eigentlich nicht benötigt.

    Nun meine Frage: Läßt sich das "Loch" in der Betondecke zum OG einfach so schließen, wenn man die Treppe abbauen würde ??? Man kann ja nicht einfach Beton "nachgießen"... Ich hoffe, ich bin hier richtig und jemand hat eine Idee, wie man das realisieren könnte - vielleicht auch noch genauer, wer so was machen würde (Bauunternehmen, Maurer, etc.).

    Vielen herzlichen Dank schonmal und LG,
    Sylvia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Man kann, allerdings müssen für Eisen rundum horizontal Ankerlöcher gebohrt werden, die Anker und die "Bewehrung des Loches" sollte von einem Statiker gerechnet werden, insbesondere auch, ob die bestehende Decke das Gewicht tragen kann oder zusätzliche vertikale Maßnahmen notwendig sind. Mit der Statik sollte eine Baufirma dann keine Schwierigkeiten haben, vor dem Gießen des Beton sollte obiger Statiker die Bewehrung und die Anker abnehmen ...
     
  4. Bayerin70

    Bayerin70

    Dabei seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Bayern
    Okay, ich "versuche", das jetzt mal zu verstehen... Bin leider kein Baufachmann! Es müssen in die bestehende Decke um das "Loch" Anker angebracht werden. Werden dann noch zusätzlich Stahlträger hieran "festgemacht" oder reichen diese Anker alleine um eine entsprechende Stabilität zu gewähren (der Ausschnitt ist so ca. 1x3m) - oder ist das genau das was der Statiker berechnet???
     
  5. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Du sagst "Fertighaus" - damit meinen die meisten Leute "ein Haus im Holzrahmen-Bauweise". Diese haben selten eine Betondecke... sicher das es sich um Beton handelt?

    Bzw. Aus welchem Material ist das Haus?
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Es gibt verschiedene Lösungen eine Deckenöffnung zu schließen. Neben Nachbetonieren, gibt es auch Holz und Stahl.
    Verschiedene Dinge sind zu beachten -> einen Baufachmann vor Ort dazuholen.
     
  7. Bayerin70

    Bayerin70

    Dabei seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Bayern
    Das Haus ist eine Holzrahmenkonstruktion, aber die Decke ist definitiv Beton!
     
  8. Bayerin70

    Bayerin70

    Dabei seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Bayern
    Werd ich sicher dann auch machen, mich hat einfach erst mal interessiert, ob sowas überhaupt funktioniert - ich konnte mir das einfach nicht vorstellen.
     
  9. Bayerin70

    Bayerin70

    Dabei seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Bayern
    Zumindest weiss ich jetzt, dass das funktioniert - völlig egal wie (Beton/Holz)!!! Vielen Dank allen für die netten und schnellen Antworten :)
     
  10. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Ungewöhnlich - aber man soll ja nie nie sagen ;-)
     
  11. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    versehe ich nicht so recht,
    Holzrahmenbau und Betondecken??
    un die Innenwände ??
    komisches Fertighaus!!
     
  12. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Kellerdecke vielleicht?
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    alles machbar - und was machbar ist, wird auch gemacht ;)
     
  14. papawaa

    papawaa

    Dabei seit:
    1. April 2012
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Ort:
    Heidelberg
    Klär erst mal warum der Vorbesitzer es für nötig befunden hat für mehrere Tausend Euro das OG umzugestalten, ein Deckenloch zu erstellen und dann noch ne Treppe rein machen hat lassen.

    Was war der Nutzen bzw. Anwendungsfall? Was ist der Grund für die zweite Treppe? Warum so viel Geld für eine zweite Treppe? Der muss sich was dabei gedacht haben.

    Nicht das du Sie nun zu machen lässt und in einem Jahr denkst: "Wäre ja schon einfacher und cooler wenn hier ne Treppe wäre"
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ralf Dühlmeyer, 25. November 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn das zweite Deckenloch nachträglich entstand, würde ich als erstes mal klären, ob es denn durch das "Lochen" der Decke keine Beeinträchtigung der Standsicherheit gegeben hat bzw. wie diese ausgeglichen wurde!
    DANN kann man über das Schliessen des Lochs nachdenken!

    Woher meint Ihr zu wissen, dass die Decke Beton ist. Ich habe hier auch gerade eine Zeichnung im Büro, da ist eine Decke im Bauantrag als Betgon eingetragen, in der Statik und vor Ort ists aber eine Holzbalkendecke.
    Schlicht Planungsänderung nach Zeichnungserstellung!
     
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ist die Treppe möglicherweise notwendig als zweiter Fluchtweg weil die Feuerwehr nicht anleitern kann?
     
Thema: Zweittreppe abbauen + Loch in Decke verschließen ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. etagendecke schließen

    ,
  2. treppenabgang verschließen

Die Seite wird geladen...

Zweittreppe abbauen + Loch in Decke verschließen ??? - Ähnliche Themen

  1. Alte Betonfertiggarage abbauen

    Alte Betonfertiggarage abbauen: Hallo ihr lieben Bauexperten, wir haben eine Betonfertiggarage, deren Fundament sich seitlich gesetzt hat. Die Punktfundamente haben auf der...
  2. 100x80 Duschtasse auf Estrich? (80x80 Loch vorhanden)

    100x80 Duschtasse auf Estrich? (80x80 Loch vorhanden): Hi, ich habe gerade eine schon sehr vergammelte 80x80 Duschtasse aus dem Gästebad entfernt und dabei ist die Ytong umrandung auch gleich...
  3. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  4. Decke abhängen

    Decke abhängen: Hallo, Ich würde gerne eine Decke insg. 12cm abhängen. Maße 10m x 3,45m Unterkonstruktion sollte 10,75cm sein Gipsplatte 1,25cm Ich dachte an Uw...
  5. Fermacell-Decke, Holzunterkonstruktion - Gewebe-Band?

    Fermacell-Decke, Holzunterkonstruktion - Gewebe-Band?: Hallo Gemeinde! Habe mich extra hier angemeldet, um mir die Meinung von echten Fachleuten einzuholen - weil: habe zu meinem Vorhaben...