Zwingend Sanieren bei Rissen im Estrich?

Diskutiere Zwingend Sanieren bei Rissen im Estrich? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe von einer Fachfirma Fließestrich (anhydrit...) auf ca. 10 cm Dämmung schwimmend verlegen lassen. Ich habe es nach Anleitung...

  1. bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    Hallo,

    ich habe von einer Fachfirma Fließestrich (anhydrit...) auf ca. 10 cm Dämmung schwimmend verlegen lassen.
    Ich habe es nach Anleitung geheizt (Funktions- und Belegheizen). Die letzen ca. 7 Wochen ist dann nichts mehr geheizt worden.
    Nun zurück aus dem Urlaub möchte ich Fliesen verlegen lassen.
    Mußte aber beim General Test -mit der Folie 50x50 cm und Fußbodenheizung aufgedreht bis zum Ende- feststellen, das noch Feuchte im Estrich vorhanden ist.

    Es haben sich nun auch noch neue Risse gebildet, siehe Fotos (Links unten) müßen diese zwingend kraftschlüssig mit Kunstharz verschlossen werden?
    Der Estrichbauer meinte, das wäre nicht notwendig. Die Fliesen sollen mit Gewebe verlegt werden, das würde ausreichen.

    Wie sehr ihr das?

    Hier die Links zu den Bildern :yikes:

    http://www.yousendit.com/download/TEhXb3BDTk01aWJIRHNUQw

    http://www.yousendit.com/download/TEhXb3BDTk04aU9xV2NUQw

    http://www.yousendit.com/download/TEhXb3BDTk1uSlJOeDhUQw

    http://www.yousendit.com/download/TEhXb3BDTk1UWURWUThUQw

    http://www.yousendit.com/download/TEhXb3BDTk1TSUM1eDhUQw


    Vielen Dank schon mal im voraus.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    So viele Hits, aber keine Rückmeldung. Habe ich etwas falsch gemacht oder weiß niemand Rat?
    Der Estrich ist ca. 4 -6 cm Dick.
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Moin!

    Was sagt denn der Flieseur dazu?

    Ich sehe keinen Grund, das nicht zu verharzen, es sei denn, der Estrichleger weiß mehr und geht von einer Gefahr für die FBH, wegen zu geringer Rohrüberdeckung, aus.
    Irgendwelchen Geweben würde ich da nicht trauen, aber ich leg keine Fliesen.

    Gruß Lukas
     
  6. #5 Gast036816, 23. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das liest sich ja auch nach DIY - nutzungsbedingungen gelesen und verstanden?
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi Norbert,

    das glaub ich nicht. Ich denke, die Zweifel gehen eher in Richtung der Fragestellung.

    Ich entschuldige mich auch sehr dafür, nicht sofort geantwortet zu haben.;)

    Gruß Lukas
     
  8. #7 bauwatcha, 23. August 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. August 2012
    bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    Sehr gute Information unter dem oben aufgeführten Link! Danke. :28:
    Das liest schon fast so, als wenn "Produktname entfernt" einfach selbst aufgebracht werden kann.

    Anbei nun auch noch mal die Bilder, sichtbar durch einfachen Klick:

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us


    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us


    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us


    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  9. #8 Gast036816, 24. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    lass die risse fachgerecht verharzen. auf ein gewebe im fliesenkleber verlasse ich mich nicht.
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Ich würde Verharzen und nochmal Stressheizen. IMHO
     
  11. #10 Headhunter2, 24. August 2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Kann sein dass ich als Laie da mal wieder was falsch verstanden habe, weil hier keiner der Profis was in die Richtung schreibt, aber versteh ich das richtig dass du 7 Wochen lang nicht geheizt hast, und danach die Heizung direkt mit maximaler Vorlauftemperatur (so verstehe ich "bis zum Ende") hast laufen lassen?
    Dann wundern mich die Rissen ehrlich gesagt nicht wirklich :mauer

    Weiterhin:
    * "Folie 50x50" ist ein grober Anhaltspunkt zur Restfeuchtebestimmung, reicht aber nicht aus um die Belegreife zu ermitteln, dafür sollte entweder dein Estrichleger oder dein Fliesenleger eine cm-Messung vornehmen.
    * Du schreibst in #2 dass der Estrich 40-60 mm dick ist, und es hört sich alles sehr stark nach Fussbodenheizung an. 40 mm hört sich da für mich nach zu wenig an, was sagt dein Estrich-Datenblatt, wieviel Überdeckung du brauchst?
    * Warum hast DU, und nach welcher Anleitung, geheizt? Funktions- und Belegreifeheizen ist einerseits nicht dasselbe, und andererseits sollte zumindest das Funktionsheizen vom Heizungsbauer gemacht werden, von dem kriegst du dann nämlich das Aufheizprotokoll, das dir wiederrum sagt dass der Estrich bei späterem "normalem" Heizverhalten nicht reisst....
     
  12. #11 Frank Niemann, 24. August 2012
    Frank Niemann

    Frank Niemann

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estrichleger
    Ort:
    Berlin
    In jedem Fall müssen die Risse vor den Fliesen verharzt werden.
     
  13. bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    Geantwortet vom Smartphone mit kleinem Display:

    Ich habe nach Vorgabe geheizt. 1. Woche gar nicht und dann langsam hoch bis ca. 50Grad. Gehalten und dann langsam wieder Runter.
    Anschließend dann mehrere Wochen nicht mehr geheizt. Jetzt sind halt 12 Wochen rum. Nun heize ich mit MAXIMUM bis es trocken ist.

    Ist CM Messung wirklich zwingend notwendig? Kann ich das Auch selbst machen.


    Estrichdatenblatt?? Was ist das? So was habe ich nicht bekommen.

    Die Fussbodenheizung ist zu min 6cm mit Estrich überdeckt. Die Ränder / zur Aussenwand ca 75 cm sund nur zu 4 cm überdeckt, da sind aber keine FussBod.heizrohre verlegt.

    Quark!! Die scheren sich nicht um so etwas. Das ist kein Neubau. Ich habe die Gewerke einzeln beauftragt.
    Jeder der Handwerker weiss es besser als der andere was sein muss und was nicht. Damit kann ich leben, muss ich klar kommen. Bitte diesen Thread nun nicht in die Diskussion ziehen wer welche Verantwortung hat. Ich möchte das Thema bitte konstruktiv lösen, daher bin ich fuer jeden Tipp dankbar.

    Der Estrichbauer kommt naechste Woche um die Risse zu verharzen.
     
  14. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    heißt das die Gesamtdicke des Estrich schwankt so zwischen 7,5cm und 4 cm???
     
  15. bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    Ja, die Schwankung ist aber nur im Randbereich. Im Randbereich (75 cm von der Außenwand) ist der Estrich ca 4 cm und im inneren ca. 6 cm.

    Kann ich die Feuchtigkeitsmessung auch irgendwie selbst durchführen? Mein Estrichleger ist nicht aus dem selben Ort und das dauert immer bis der kommt. Wenn er denn mal überhaupt Zeit hat.
     
  16. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Aua! Das alleine (die Dicke-Unterschiede) könnte schon ein Grund für die vielen Rissen sein.

    Und nein, eine echte CM-Messung kann man nciht selber machen, weil a) das nötige Messgerät fehlt und b) der Umgang damit geübt sien will. Und alles anders, außer CM-Messung, ist nur die halbe Wahrheit.
     
  17. bomberos

    bomberos

    Dabei seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugmacher
    Ort:
    Rhein Neckar
    Für die Messung braucht er doch vor dem Estrich und vom Estrichleger gesetzte Messpunkte, oder?
    Sind die gesetzt?
    Beziehungsweise überhaupt beauftragt.
    Bei uns waren die Messpunkte extra beauftragt und natürlich berechnet.
    Messergebnisse wurden bei uns auch ins Aufheizprotokoll eingetragen...

    Die unterschiedliche Dicke kommt mir (als Laie) auch sehr komisch vor...
     
  18. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  19. bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    @Lukas: Klasse Dokument. Im Ernst! Das hilft mir auf die Beteiligten Estrichbauer, Heizungsbauer und Fliesenleger zuzugehen.

    Wenn ich das hätte jedoch 1:1 Umsetzen lassen wie es da steht, hätte ich glaube ich 5000 - 6000 € mehr gezahlt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bauwatcha

    bauwatcha

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BI
    Der Estrichbauer war heute da und wollte die Risse verharzen.

    Da der Estrich jedoch abgekühlt war, waren auch die meisten Risse weg. Ich habe tatsächlich die Risse die oben in den Fotos abgebildet sind, nicht wiederfinden können.
    Nun habe ich die Fußbodenheizung aufgedreht und die Risse wiedergefunden und mit einem Teppichmesser nachgezogen/aufgeschlitzt.

    Die Risse zeigen sich also dann, wenn der Estrich durch die Fußbodenheizung erwärmt wird.
    Sollten die Risse nun mit dem Harz/Klammern verschlossen werden, wenn der Estrich warm (sprich die Risse auf sind) oder besser Kalt, wenn die Risse nicht vorhanden sind?
    Der Estrichbauer sagt, das sei egal.

    Die Sanierung wird so durchgeführt wie hier beschrieben [zweite Seite im PDF] (ohne den Quarzsand, den hatte er nicht dabei):
    http://www.schomburg.de/cmspdf/--382944-de.pdf

    @Lebski: Was meinst du mit Stressheizen? Das kommt dann im Anschluss.

    Danke und Gruß
    D.
     
  22. Lebski

    Lebski Gast

    Stressheizen gemäß Schnittstellendoku, siehe Lukas.

    Dient dazu, den Estrich unter maximalen Stress zu setzen. Das kann zu weiteren Rissen führen, dann müsste es aber auch gut sein mit Rissen. So hast halt alle auf einmal.

    Der Quarzsand kommt auf die Oberfläche, damit da später kleber drauf haftet. auf Estrich mit Epoxi pur haftet nix, das ist eine glatte, geschlossene Oberfläche die nix saugt. Qaurzsand aufstreuen ist deshalb wichtig.
     
Thema:

Zwingend Sanieren bei Rissen im Estrich?

Die Seite wird geladen...

Zwingend Sanieren bei Rissen im Estrich? - Ähnliche Themen

  1. Risse in der Wand Baujahr 68

    Risse in der Wand Baujahr 68: Hallo zusammen, ich heiße Lukas, bin 27 und Besitzer eines Zweifamilienhaus Baujahr 68. Nach einem schweren Sturm hab ich an meinem Haus Im...
  2. Garagendach sanieren

    Garagendach sanieren: Hallo zusammen, es soll ein Garangendach saniert werden, da dieses nicht mehr dicht ist. Die bestende Dachhaut soll draufbleiben. Angebot 1:...
  3. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  4. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  5. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...