Zwischensparrendämmung bei vorhandener Aufsparrendämmung

Diskutiere Zwischensparrendämmung bei vorhandener Aufsparrendämmung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Bauexperten, unser Haus (Bj 1962) wurde letztes Jahr neu gedeckt und mit 16 cm puren Plus (WLS 027/028 -diffusionsoffen) als...

  1. #1 firsttrack, 03.11.2012
    firsttrack

    firsttrack

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Hessen
    Hallo Bauexperten,

    unser Haus (Bj 1962) wurde letztes Jahr neu gedeckt und mit 16 cm puren Plus (WLS 027/028 -diffusionsoffen) als Aufsparrendämmung versehen. Da ich Spielraum für die Kinder schaffen möchte, plane ich den Spitzboden des Hauses in Eigenleistung auszubauen. Dieser ist zwischen / unterhalb der Sparren zur Zeit völlig offen (also sichtbare Aufsparrendämmung bzw. Unterdeckbahn). Die Sparren haben eine Tiefe von 12 cm und sollen mit Gipskarton verkleidet werden....
    Welche Dämmung und Dicke bringe ich am besten zwischen die Sparren um keine Probleme mit Tauwasser zu bekommen? Bzw. sollte überhaupt noch eine Dämmung zwischen die Sparren?

    Für fachliche Meinungen bedanke ich mich im voraus.:konfusius
     
  2. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Vom Prinzip her ist das bewährt, hab dieses Jahr rund 6 oder 7 Dächer so gemacht. Aber die Feinheiten liegen im Detail, muß halt geplant werden, wie du die Luftdichtigkeit hinbekommst...


    Nur mal im Ernst: WIESO willst du da noch dämmen??? Man kann es echt übertreiben...

    Du hast ein sehr gut gedämmtes Dach, von der Wärme her ist das in Ordnung. Nur der Schallschutz... Der wäre verbesserungsfähig, geht aber auch mit einer vernünftigen Bekleidung...
     
  3. #3 gunther1948, 03.11.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ergänzung und der sommerliche hitzeschutz gehört auch aufgepeppt.
    frage hierzu was und welcher sd-wert.

    gruss aus de pfalz
     
  4. #4 firsttrack, 04.11.2012
    firsttrack

    firsttrack

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Hessen
    Hallo H.PF,
    hallo Gunther,

    als Unterdeckbahn ist puren DB blau aufgebracht (der sd -Wert ist mit > 3,0 m angegeben).
    Muß in Bezug auf Wärme auch nicht unbedingt dämmen, aber gerade der von euch angesprochene Schallschutz sollte verbessert werden (man hört jedes Gespräch auf der Strasse). Aber wenn ich nur eine Verkleidung anbringe, muß dann etwas in Bezug auf Luftdichtheit getan werden (Dampfbremse, damit dieSparren unter der Verkleidung nicht anfangen zu faulen)?
    Würde gerade wegen Schallschutz eine Lösung mit Dämmung bevorzugen, jetzt habe ich noch die Möglichkeit es 'richtig' zu machen ...
     
  5. #5 gunther1948, 04.11.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    bei sd>3,0 m muss der aufbau gerechnet werden. aufalle fälle muss innen eine dampfsperre mit allen konsequenzen wie rand- / wandanschlüssen usw. eingebaut werden.
    holger:winken:winken so einfach wohl doch nicht

    gruss aus de pfalz
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Gunther, wir haben auf der Innenseite eine PE-Folie montiert... Dann ist das ganz einfach wenn man die Randabschlüsse beherrscht... Wenn Zwischensparrendämmung dann natürlich mit Luftdichtigkeit/Dampfsperre auf der warmen Seite...

     
  7. #7 gunther1948, 04.11.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und wenn der da jetzt nachträglich 12 cm dämmung = sparrenhöhe reinpackt dann auch noch sicher ?????

    gruss aus de pfalz
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    wir machen das immer in einem Zuge... Und daher ist die Luftdichtigkeit gegeben, jetzt muß es geplant werden, man muß z.B. die Mittelpfette betrachten, meistens liegt da doch die Etagendecke auf. Drunter ist dann nicht gedämmt, oberhalb ja. Deswegen müssen die Anschlüsse ja geplant werden...
     
  9. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei SD 3 m und der Bezeichnung DB blau, kann man wohl kaum noch von einer Unterdeckbahn ausgehen. DB steht für Dampfbremse.
    Ich glaube der TE hat den genauen Aufbau seiner Konstruktion noch nicht verstanden. Hier sollte erstmal der genaue Aufbau ermittelt werden bevor man noch ein Eigentor schießt.
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei diesen Aufdachdämmungen wird meist eine DB auf den Sparren verlegt und hierdrauf kommen die Platten.
    Dieses System sollte eigentlich für sich stehen. Ich selber verbaue es nich, weil ich nichts davon halte. Ich habe auch noch nie eine konsequente andichtung gesehen, da sich die meisten Firmen anscheinend nicht bewußt waren wie aufwendig dieses System wirklich ist. Da wird schnell mal was vergessen um nicht draufzuzahlen.

    So nun wirklich noch eine zusätzliche Zwischensparreendämmung eingebracht werden soll, ist diese sehr genau zu planen, da Systeme mit Zwei Dampfbremsebenen sehr anfällig für Fehler sind
     
  11. #11 gunther1948, 04.11.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    holger langsam nähern wir uns an.

    gruss aus de pfalz
     
  12. #12 firsttrack, 04.11.2012
    firsttrack

    firsttrack

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Hessen
    Hallo Flocke,

    mit Unterdeckbahn habe ich DB blau gemeint. Mag sein das das fasch ist, aber der konkrete Aufbau von innen nach außen ist zur Zeit folgender:
    1. Sparren
    2. DB blau
    3. 16 cm puren Plus
    4. Lattung
    5. Ziegel

    Welche Mögichkeiten zusätzlicher Dämmung habe ich? Bzw. wenn ihr von zusätzlicher Dämmung abratet, welche Verkleidung würdet ihr empfehlen um noch einigermaßen gegen Schall zu schützen?
     
  13. #13 gunther1948, 04.11.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich rate dir nicht davon ab aber da muss mal eine taupunktberechnung zur festlegung des sd-wertes der neuen db/ds gemacht werden und die anordnung mit den örtlichen gegebenheiten abgeklärt werden. nur als beispiel wie soll die db/ds an die vorh blaue folie angeschlossen werden oder wie soll das im bereich mittel- firstpfette ausgeführt werden.
    als dämmung google mal holzfaserdämmung, damit erreicht man aufgrund des höheren speichervermögens ein tav-phasenverschiebung. ( grösserer zeitraum bis die hitze von aussen innen ankommt.

    gruss aus de pfalz
     
  14. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    OK, nun habe ich nachgesehen. Die DB blau ist eine Konvektionssperre. Bei dem Sd Wert von 3m muß man wirklich sehen, und rechnen, wie weit der Aufbau nach innen fortgesetzt werden sollte.
     
  15. #15 DocSavage, 22.02.2020
    DocSavage

    DocSavage

    Dabei seit:
    16.11.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    ich belebe mal diesen alten Thread neu.

    Ähnliche Situation bei mir: vor kurzem Dach neu eingedeckt mit folgendem Aufbau:
    - 14cm Sparren
    - Diffusionsfoilie (oder was auch immer das ist - auf der Außenseite orange, auf der Innenseite grau und flauschig. Wurde übereinander gelappt und verklebt.
    - Bauder PIR
    - Lattung
    - Ziegel

    Die o.g. orangene Folie endet am Traufblech. Beim Übergang zum Dachüberstand -> Haus wurde Steinwolle zwischen die Sparren geklemmt welche jetzt etwas in den Kniestock hineinragt. Da man überall etwas von Luftdichtigkeit liest hat mich das stutzig gemacht. Jedenfalls ist das Dach somit nicht ganz Luftdicht.
    Das Haus BJ anfang 70er ist ohnehin nicht unbedingt die Kategorie Energiesparhaus daher war ich der Ansicht, das ist nicht so problematisch.
    Sicherlich wird das bei Fachleuten nicht unbedingt Begeisterung auslösen aber solange da nichts schimmelt oder sonstwie beschädigt wird und nur etwas Dämmleistung verloren geht kann ich damit leben.

    Nun wollte ich den Spitzboden ausbauen und habe naiv gedacht ich könne noch zusätzlich einfach Dämmwolle in die Zwischendecke legen sowie zwischen die Dachsparren klemmen und das ganze ohne Dampfsperre o.ä. da diese aus meiner Sicht ja schon vorhanden ist. Habe also Isover Ultimate Klemmfilz-035 bestellt - in 100mm so dass ein Hohlraum von etwa 4cm zwecks Hinterlüftung entsteht. So hat es mir jedenfalls ein Dachdecker empfohlen.
    Nach der Lieferung habe ich leider festgestellt, dass das Zeug ziemlich streng riecht. Lt. Hersteller ist der ammoniakartige Geruch normal und soll hinter der Dampfsperre kein Problem mehr darstellen. Also müsste ich nun wohl doch noch eine Dampfsperre anbringen und hier bin ich unsicher ob das überhaupt so geht und wenn ja, wie.
     
  16. #16 Andreas Teich, 22.02.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    192
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Bei solchen Dämmungen würde ich bei Bauder nachfragen, was die empfehlen.
    Die verkaufen das Zeug und sollten Hinweise geben können,
    wie eine vernünftige Dämmung zum Ausgleich der Nachteile nachträglich umgesetzt werden kann.

    Hinterlüftung zwischen Innendämmung und Außendämmung ist sinnlos,
    da keine Austrocknung bei nicht vorhandener Belüftung mit Außenluft stattfindet.

    Die Dampfbremse muß innenseitig verlegt werden- (max ca 25 % Dämmung innenseitig von der Dampfbremse)
    mögliche Kondensation in der Dämmung bei zu weit außen liegender Dämmung führt zu Bauschäden.

    Angesichts der zahlreichen Nachteile frage ich mich ohnehin wieso überhaupt noch PUR/PIR- Aufdachdämmungen verlegt werden.
     
  17. #17 DocSavage, 22.02.2020
    DocSavage

    DocSavage

    Dabei seit:
    16.11.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Etwas kommt ja durch - wie beschrieben.

    Mag sein, aber das ist jetzt nicht sonderlich hilfreich für mich.
     
  18. #18 Andreas Teich, 23.02.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    192
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Wenn Außenluft in den belüfteten Hohlraum eindringen kann ist aber die Aufdachdämmung sinnlos.

    Ist schon klar, dass Kritik an PUR- Aufdachdämmung für diesen Bau nicht weiterhilft-

    vielleicht fürs nächste Haus Holzfaseraufdachdämmungen verwenden,
    die sind regendicht, diffusionsfähig, gut schalldämmend, ökologisch, verursacht keine Geräusche wie in anderen Beiträgen erwähnt wurde, problemlos zu entsorgen etc.
     
  19. #19 DocSavage, 23.02.2020
    DocSavage

    DocSavage

    Dabei seit:
    16.11.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Werde im nächsten Leben dran denken ;)
    Nur was mache ich jetzt mit meinem Dachboden? Die zusätzliche Dämmung weglassen? Oder mit DB/DS einbauen? Wenn ja, welche? Bin echt überfragt.
     
  20. #20 Konradi, 29.02.2020
    Konradi

    Konradi

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Welche Nachteile sind das aus Deiner Sicht?
     
Thema: Zwischensparrendämmung bei vorhandener Aufsparrendämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufsparrendämmung zusätzlich zwischensparrendämmung

    ,
  2. aufdachdämmung zusätzlich zwischensparrendämmung

    ,
  3. zwischensparrendämmung plus aufspartendämmu g

    ,
  4. zwischensparrendämmung plus aufsparrendämmung,
  5. aufsparrendämmung ausbessern,
  6. zwischensparrendämmung bei vorhandener aufdachdämmung
Die Seite wird geladen...

Zwischensparrendämmung bei vorhandener Aufsparrendämmung - Ähnliche Themen

  1. Zwischensparrendämmung jetzt, Dampfbremsfolie später

    Zwischensparrendämmung jetzt, Dampfbremsfolie später: Hallo, wir haben ein neues Dach auf unser Haus bekommen. Die Dämmung machen wir selbst. Dämmmaterial (Knauf MiWo) liegt schon da und ich habe...
  2. Solarleitung Zwischensparrendämmung

    Solarleitung Zwischensparrendämmung: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu dem o.g. Thema: Bei uns gehen die Solarleitungen aus dem EG in den Dachboden und von dort aus an der...
  3. Dachausbau - Kehlbalkendach 1971 mit vorhandener Zwischensparrendämmung

    Dachausbau - Kehlbalkendach 1971 mit vorhandener Zwischensparrendämmung: Guten Abend liebe Bauexperten, das DG wurde nachträglich durch die vorherigen Eigentümer ausgebaut. Allerdings ist der Schnitt der vorhandenen...
  4. Zwischensparrendammung bzw. Schallisolierung bei vorhandener Aufdachdämmung

    Zwischensparrendammung bzw. Schallisolierung bei vorhandener Aufdachdämmung: Hallo zusammen, ich bin jetzt schon einige Zeit "Passiv"-Leser dieses Forums und habe bei den Planungen zur Sanierung unseres Hauses (von 1950)...
  5. Einblasdämmung zusätzlich zu vorhandener Zwischensparrendämmung?

    Einblasdämmung zusätzlich zu vorhandener Zwischensparrendämmung?: Baujahr 1980, Walmdach, ausgebautes OG mit Kniestock bei ca. 80 cm. Die Sparren sind 14 oder 16 cm hoch, als Dämmung liegt so ein langfaseriges...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden