Zwischensparrendämmung - Toleranzen bei Sparrenhöhe

Diskutiere Zwischensparrendämmung - Toleranzen bei Sparrenhöhe im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Bauexperten, wir sind ganz neu in der "Bau-Welt" und wollen jetzt in Eigenleistung die Zwischensparrendämmung auf unserem alten...

  1. #1 UmbauNeuling, 24.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Hallo liebe Bauexperten,

    wir sind ganz neu in der "Bau-Welt" und wollen jetzt in Eigenleistung die Zwischensparrendämmung auf unserem alten Dachboden angehen.

    Das Dach ist schon von außen neu gedeckt worden, dabei wurde eine relativ dünne Aufsparrendämmung gemacht, zusätzlich soll jetzt innen noch eine Zwischensparrendämmung mit WLG 032 rein.

    Unsere Sparren sind meistens 15,5 cm hoch, die Werte variieren aber zwischen 15,0 und 15,7 cm....

    Die Dämmrollen gibts aber nur entweder mit 150 oder 160 mm Höhe.

    Jetzt fragen wir uns folgendes: Müssen wir alle Sparren auf exakt die gleiche Höhe bringen oder sind Toleranzen in dem Bereich egal?

    Kann man bei 15,5 cm Sparrenhöhe dann eine Dämmung mit 160 mm verwenden? Oder lieber 150 mm?

    Vielleicht kann uns ein Praktiker hier weiterhelfen?
     
  2. #2 Isolierglas, 24.01.2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    160.

    Welche Ausparrendämmung???

    Dampfsperre/Bremse muß zum Aufbau passen.
     
  3. #3 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Die Aufsparrendämmung sind Pavatherm Platten.

    Was müssen wir denn bei der Dampfsperre beachten?

    Wir hätten jetzt die Standard-Produkte für die Verarbeitung von Glaswolle als Zwischensparrendämmung gekauft und dann einfach nach der Anleitung alles abgedichtet, verklebt etc...

    Danke!
     
  4. #4 Isolierglas, 24.01.2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Ist ok wie gedacht. Normale Dampfbremse reicht aus, da Holzweichfaserplatte diffusionsoffen ist. Sogar OSB mit abgeklebten Stößen würde ausreichen...
    Stichwort: "Glaser Diagramm"
     
  5. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
  6. #6 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Danke für die Infos...in die U-Wert-Berechnung wollte ich jetzt eigentlich nicht einsteigen, wir halten uns bei den Dicken und WLG einfach an die Vorgaben aus dem Energiegutachten....

    Gibt's vielleicht noch eine Meinung zu der eigentlichen Frage?
     
  7. #7 Isolierglas, 24.01.2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Glaser MUSS passen wg. Durchfeuchtung...
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Sprich: Mit dem U-WErt-Rechner den Aufbau Prüfen lohnt eigentlich immer.
    Zeigt der U-WErt-Rechner Durchfeuchtung oder Durchfeuchtungsgefahr an besser Aufbau ändern, bevor Bauteile Schimmeln / faulen. Deswegen das Glaserdiagramm, dort sieht mans am besten.
    die Höhe im Millimeterbereich ist nach meiner Ansicht unkritisch, zur frage der Hinterlüftung siehe wieder U-Wert-Rechner, heute eher keine Lufträume, besonders unter anderer Dämmung.
    Die Dichtigkeit der Anschlüsse der Dampfsperre / Luftdichtheitsebene an benchabrte Bauteiile (Balken, Decken, Wände, Rohre, Kabel) ganz besonders beachten und im vorhinein planen, dazu gibts hier im Forum gute threads - und viele Threads die zeigen was passiert, wenn man das nicht macht.
     
  9. #9 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Tut mir leid, das ist mir als absoluter Nicht-Handwerker und Nicht-Techniker einfach zu hoch.

    Ich frag einfach zur Sicherheit nochmal unseren Architekten, dann wird das schon alles klappen, der hat uns ja auch lang und breit erklärt worauf wir beim verkleben der Dampfsperre achten müssen....
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Glaser ist jedenfalls der Mensch, der zu viele Parameter unberücksichtigt läßt und damit zu denen gehört auf die man nur im Ansatz hören sollte.
    Nachdem was ich hier so lese, sollte man vielleicht doch mal dieses gelbe Buch bemühen. So oft wie ich jetzt schon Eigenleistungen saniert habe, würde das den Geldbeutel schonen.
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ansonsten die 160 mm Wolle nehmen. Das ist besser als wenn nachher Hohlräume entstehen.
    Ich persönlich würde das Dach sowieso lieber mit Zellulose ausblasen
     
  12. #12 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Flocke, hast du jetzt bei unserem Fall echte Bedenken dass das nicht passen könnte wie's geplant ist?

    Ich meine wenn der Architekt das (zusammen mit dem Energieberater der alles fürs KfW Gutachten gerechnet hat) so plant und wir nur die "Ausführung" selber machen (und dabei natürlich auf die richtige Verlegung der Glaswolle und die Abdichtung der Dampfbremse achten) müsste das doch klappen.

    Oder glaubt ihr dass jeder Handwerker der das Gewerk nach den Vorgaben von einem Architekten ausführt nochmal alles selber durchrechnet?
     
  13. #13 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Aber trotzdem danke für Eure Hilfe, wir werden auf jeden Fall die 160mm Stärke nehmen und ich werd den Architekten zur Sicherheit auch nochmal ein bisschen löchern und nach dem Glaser fragen :-)

    Mit Zellulose ausblasen ist uns zu kompliziert, der Dachboden ist auch kein Wohnraum, wir haben zwischen Dachboden und dem letzten bewohnten Geschoss noch eine Betondecke.
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 24.01.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich denke, Flocke hat keine Bedenken gegen die Planung, sondern Sorge um das Ergebnis der Eigenleistungsausführung!
    Und ich teile diese - ganz stark!

    Nein, ein Handwerker rechnet in der Regel nicht bauphysikalisch nach, was ein Planer ihm vorgibt.
    Aber das Du einen Planer hast, kam ja erst NACH den Verweisen auf die Rechner!!!
     
  15. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Da wäre es vielleicht auch ratsam, anstelle des Daches nur die Decke zu dämmen und den Dachboden kalt zu lassen, natürlich nur, wenn kein weiterer Dachausbau geplant ist.
    Diese Deckendämmung kann man auch begehbar ausführen.
    Sprich Deinen Archi mal darauf an, könntest unter Umständen 'ne ganze Menge Zeit und Geld damit sparen.

    Gruß Stoni
     
  16. #16 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ralf,

    danke für das Vertrauen, hier wird einem ja echt Mut gemacht :-)

    Ganz klar dass das Ganze sauber geplant und vor allem sorgfältig ausgeführt werden muss, deshalb ja auch meine ursprüngliche Frage. Andererseits kenne ich genügend Fälle von Eigenleistung wo das völlig problemlos und ohne spätere Mängel funktioniert hat.

    Die Dämmung ist eine der wenigen Sachen die wir uns außer den umgangreichen "Abbrucharbeiten" selber zutrauen, der Rest wird alles von Handwerksbetrieben (hoffentlich) fachmännisch ausgeführt....

    Ich werde mich aber hüten hier weitere Fragen zu posten, das eine Mal hat völlig gereicht.
     
  17. #17 tanzbaer, 24.01.2012
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    zu teuer würde ich gelten lassen, zu kompliziert nicht. Dampfbremse drauf, Löcher rein, Rüssel rein, Rüssel raus, Löcher zu. Fertig. Wo ist das kompliziert?

    Grüße
     
  18. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Zu teuer zählt auch nicht. Unterdach aus Weichfaser ist schon drauf und für den Preis den man für eingebaute Zellulose zahlt, stelle ich mich nicht hin und schneide gelbe Pest...
     
  19. #19 UmbauNeuling, 24.01.2012
    UmbauNeuling

    UmbauNeuling

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Bayern
    Das stimmt. Mit dem Thema Zellulose haben wir uns einfach noch gar nicht beschäftigt, die Mineralwoll-Variante kennt man halt schon von Bekannten etc....vielleicht sollten wir da nochmal drüber nachdenken.

    Unser Dach ist auch wirklich relativ einfach, normales Satteldach ohne Gauben oder ähnliches, knifflig wirds nur beim Dachfenster, beim Kamin und den Lüftungsöffnungen für die Sanitärinstallation.

    Ich glaub es geht hier vielen Bauherren so dass man irgendwann auch nicht mehr jeden Arbeitsschritt hinterfragt was die absolut optimalste Lösung wäre, wir sind jetzt seit Frühjahr 2011 am werkeln an unserem Altbau, erst Umzug, dann alles vom Dach bis zum Keller leer räumen, dann komplette Entkernung mit viel Eigenleistung und jetzt die eigentliche Bauphase....

    Die Option mit der Dämmung der obersten Geschossdecke hatten wir mit unserem Architekten besprochen und uns dann nach seinem Rat für die andere Lösung entschieden.
     
  20. #20 tanzbaer, 24.01.2012
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    ack. Bei mir steht leider gerade erst der Dachstuhl, freue mich aber schon auf den Rüssel... :D
     
Thema: Zwischensparrendämmung - Toleranzen bei Sparrenhöhe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sparren 150 dämmwolle 140 oder 160

    ,
  2. Zwischensparrendämmung Einplasen

    ,
  3. dachausba sparren auf gleiche höhe brimgen

Die Seite wird geladen...

Zwischensparrendämmung - Toleranzen bei Sparrenhöhe - Ähnliche Themen

  1. Zwischensparrendämmung in zwei Abschnitten

    Zwischensparrendämmung in zwei Abschnitten: Hallo Leute. Ich möchte den Dachraum ( Kaltdach ) meines Hauses von 1924 ausbauen. Es ist ein rohes Dach mit 12er Balken und vermörtelten...
  2. Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung

    Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung: Hallo zusammen, ich heiße Jürgen und lasse mir gerade vom einem GU ein Massivhaus bauen. Als Eigenleistung möchte ich die Zwischensparren dämmung...
  3. Zwischensparrendämmung vor fenstereinbau

    Zwischensparrendämmung vor fenstereinbau: Hallo, Ich bräuchte mal euren rat. Wir bauen gerade und die unterspannbahn liegt auf dem dach. Dachfenster sind eingebaut, kehlen angelegt und...
  4. Toleranzen Innenputz

    Toleranzen Innenputz: Hallo, welche Toleranzen sind bei der Regelmäßigkeit der Körnung bei einem gefilzten Q2 Innenputz zulässig? Nach dem Streichen sind überall noch...
  5. Toleranzen bei Parkett

    Toleranzen bei Parkett: Hallo, kann mir jemand die Ebenheitstoleranzen für Stabparket (DIN-EN 13489, Mehrschichtparkettelemente) sagen? Wir wollen uns welches zulegen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden