Zwischensparrendammung bzw. Schallisolierung bei vorhandener Aufdachdämmung

Diskutiere Zwischensparrendammung bzw. Schallisolierung bei vorhandener Aufdachdämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin jetzt schon einige Zeit "Passiv"-Leser dieses Forums und habe bei den Planungen zur Sanierung unseres Hauses (von 1950)...

  1. MagicAK

    MagicAK

    Dabei seit:
    3. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz.-Elektriker
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen,

    ich bin jetzt schon einige Zeit "Passiv"-Leser dieses Forums und habe bei den Planungen zur Sanierung unseres Hauses (von 1950) schon einige nützliche Informationen entdeckt.
    Neben der Neuinstallation von Sanitär, Elektrik, Innenputz, Zwischendecke (Holzboden bzw. Estrich) wird auch energetisch einiges gemacht (Aufdachdämmung (14cm Thermopur plus von puren, Wärmeleitwert 028), Fassade isolieren (14cm 035), komplett neue Heizung (Luft-Wärmepumpe), neue Fenster (3-fach-Verglasung)).

    Das Dach ist jetzt so gut wie fertig, da habe ich gelesen, das PUR eine nicht so gut schallisolierende Wirkung haben soll. Jetzt habe ich mir gedacht, in die vorhandenen Sparrenzwischenräume Glas- oder Steinwolle zu füllen. Mein Dachdecker sagte mir (nach Rücksprache mit der Firma puren), das das kein Problem sei, ich aber nicht mehr als 10cm Dicke einsetzen sollte (wegen des Taupunktes) und ich die Dampfsperrfolie nicht vergessen sollte.

    Ist das empfehlenswert, gibt es etwas zu beachten?? Es geht mir in erster Linie um Schallisolierung (Flughafen in der Nähe), also ist der Wärmeleitwert zweitrangig, denke ich.

    Ich bin für jede Info/Anmerkung dankbar.

    Vielen Dank schonmal im voraus!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Schall isoliert man mit MAsse. Glaswolle ist gegen Schall eher schlechter, oder, besser gesagt, bringt nicht viel.
    Den Taupunkt würde ich mir berechnen lassen. In diesem Zusammenhang auch den möglichen DAchaufbau.
    Bei falscher Konstruktion kann auf Dauer viel zerstört werden.
     
  4. MagicAK

    MagicAK

    Dabei seit:
    3. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz.-Elektriker
    Ort:
    Düsseldorf
    Bei der Isolierung habe ich an Rockwool Sonorock gedacht. Es muss auch nicht perfekt Schalldicht sein. Wenn ich in den vorhandenen Zwischenraum etwas ausstopfe und ich dadurch etwas Schallisolierung bekomme, sollte das ausreichend sein, so hoffe ich.
    Das Dach sieht im Moment wie folgt aus (von Innen nach Aussen):
    Dachstuhl (logisch :-)), Folie, 14cm PUR-Isolierung, Lattung, Querlattung, Ziegel.
    Fehlt noch der Innenausbau (leicht abgehängte Dachschrägen mit Gipskartonplatten)

    Wer berechnet denn den Taupunkt? Macht das auch der Energieberater?
     
  5. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ja, kann der auch machen. Er müsste dir auch einen Vorschlag machen können für einen guten Aufbau. -Wenn er kompetent ist.-
    Die Kosten dafür müssten sich im Rahmen halten.



    Ein "guter" Dachdecker müsste dazu ebenfalls in der LAge sein, und wenn nicht, weiß er zumindest woran er sich wenden muss, um Sicherheit bei der gewählten Konstruktion / Aufbau zu haben.


    Wichtig ist auch die spätere einwandfreie Ausführung, durch einen FAchmann!
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und ich frag mich immer wieder, welche "Fachleute" im Fluglärmbereich PUR-Aufdachdämmung empfehlen :mauer :mauer :mauer
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    energieberater?!
     
  8. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    oder handwerker ohne gedanken :bef1015:

    bei uns hier ist das die dachdeckerstandardsanierungsformel.
     
  9. MagicAK

    MagicAK

    Dabei seit:
    3. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz.-Elektriker
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe mich jetzt noch mal weiter durchs Internet gewühlt. Ich habe auch mal den Rechner auf u-wert.net bemüht.

    Zuerst habe ich mal den Dachaufbau genauer aufgeschlüsselt:
    Von Innen nach Aussen:
    Gips-Karton 12,5mm, dann Dampfbremse Isover Difunorm (sd-Wert grösser 100m ??), dann würde ich als Zwischensparren(schall-)isolierung Rockwool Sonorock in 8cm Stärke vorsehen, auf den Dachsparren ist bereits die Dampfsperre Puren DB blau (sd-Wert lt. Hersteller-Homepage grösser 3,0m), darauf die PUR-Isolierung Puren thermopur plus 028 in 14cm Stärke. Und zum Abschluss sind die Tonziegel.

    Lt. dem u-wert.net-Rechner bekomme ich ein Problem mit dem Taupunkt (vorausgesetzt ich habe alle Daten richtig eingegeben und interpretiere das Ergebnis richtig):
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-...RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0&&analysis=1

    Der Fluglärm ist bei mir nicht so ein Problem. Ich dachte halt nur, das ich den Pegel noch etwas senken könnte, indem ich einfach noch etwas Dämmung einbringe.
    Sollten Eurerseits bzw. seitens meines Energieberaters doch noch Einwände bestehen und ich dann doch zu unsicher sein, dann lass ich diese zusätzliche Schicht halt weg. Ist nicht wirklich dringend notwendig.
     
  10. #9 Gast360547, 22. Januar 2010
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    naja, ungesundes halbwissen?

    Moin,

    wenn tatsächlich vom fach, dann aber auch bitte mit korrekten Antworten. Derartige Maßnahmen zum Schallschutz nicht ausschließlich mit Masse. Sinnvoll und aRdT ist ein Masse-Feder-Masse System.

    Aufbau von P.r.n? Hört sich dachnach an.
    Weshalb die 2. DS?
    Diffunorm = sd- Wert variabel von 0,5 - 3,5 m (oder so in der Richtung)

    Warum nur 80 mm in die Sparren??? Hohlräume = Resonanzkörper, nix gut in Sachen Schalldämmung. Bei link keine Probs mit Tauwasser, ABER: irgendwie stört mich der Gesamtaufbau dann doch.
    Ich habe einen ähnlichen Aufbau bei P.r.n nachgefragt. Die zweite DS unterhalb der Aufsparrendämmung macht nicht wirklich Sinn. Die müsste eigentlich in Schlaufen über die Sparren gelegt werden. An den Sparren sollte sie mit Kompriebändern und Holzleisten so dicht wie irgend möglich angeschlossen werden.
    Mir persönlich erheblich lieber: die DS vollständig auf der Raumseite und max. ne Inst.-Schicht davor.

    Lassen Sie vom Hersteller nachrechnen und schriftlich freigeben.

    Grüße

    stefan ibold
     
  11. MagicAK

    MagicAK

    Dabei seit:
    3. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz.-Elektriker
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,
    die zweite Dampfsperre dachte ich eigentlich, um feuchte Luft aus dem Wohnraum nicht an die Sparren gelangen zu lassen. Diese könnte ja schliesslich nicht durch die Dampsperre die auf dem Sparren sitzt (Puren DB blau) nach aussen "ablüften". Oder sehe ich das etwa völlig falsch??

    Die zweite Dämmschicht ist eigentlich nur wegen der Akustik. Ich wollte eben diese Hohlkörper füllen.
    Die Sparren sind, soweit ich mich entsinne, 12cm stark. Wenn ich dort 100er Steinwolle reinpacke, geht die ja noch ein Stück auf, komme also über die 100mm, die der Dachdecker sagte. Deswegen dachte ich an 80er Steinwolle (Sonorock)
    Gibt es noch andere Möglichkeiten diese Hohlräume aufzufüllen, ohne Probleme mit dem Taupunkt zu bekommen??
     
  12. #11 ReihenhausMax, 22. Januar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Da ich auch am Reihenhaus sanieren/lassen bin:
    Warum nicht Holzfaserprodukte? Sind sowohl für den Schallschutz
    als auch für den sommerlichen Wärmeschutz prädestiniert. Zwischen
    den Sparren ggf. auch Zelluloseflocken.
     
  13. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Tja, lieber MagicAK, so richtig schlau bist du wohl nicht geworden.
    Viele Fragezeichen als Antwort, und persönliche Meinungen bringen einen auch nicht weiter...

    Meister Ibold, als SV doch ne „sparsame“ Antwort (meine persönliche Meinung).
    Ungesundes Halbwissen!? Ich denke mal, du bist SV in deinem Meisterberuf, dann wirst du sicher wissen wo das „Halbwissen“ zu finden ist. Sollte es nicht so sein, wärest du als SV sicher überflüssig. :shades

    Der Rat „vom Hersteller“ nachrechnen lassen, bringt effektiv, bei Schaden, nicht viel. Die Folie / DS ist, mit größter Wahrscheinlichkeit, zugelassen. Was soll der Hersteller „nachrechnen“? Etwa die Konstruktion?, Oder die Funktionalität? Und dann soll er noch schriftlich freigeben?! :respekt Wohl kaum!

    Wie ich las, ist das Dach so gut wie fertig, und eine konkrete Empfehlung wirst du hier wohl kaum bekommen.

    Gruß :winken
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Gast360547

    Gast360547 Gast

    na klar

    @spe-vo,

    schon mal was von Haftung gehört? Wenn der Hersteller der Aufsparrendämmung den Aufbau nachrechnet und frei gibt, steht der in der Haftung, so einfach ist das.
    Dann müssten handwerkliche Fehler ausgeschlossen werden, was sicherlich etwas problematischer sein dürfte.

    @ Fragesteller,

    auch wenn andere meine Beitrag als sparsam titulieren, so war er ernst gemeint. Bei 120-er Sparren auch bitte 120-er WD. Holzfaserdämmstoffe und Zellulose haben eine schlechtere WLG als Mifa.
    Die DS in Schlaufenform über die Sparren wird man sich schenken können, wenn raumseits eine anzuordnen ist. Warum also doppelt?

    Grüße

    stefan ibold
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nur mal so ... nach aussen ist der innenraum ziemlich diff.dicht .. und
    jetzt soll da innen rumgedämmt werden .. ohne sinn und verstand!

    da hilft nur, jemanden für die planung in die haftung nehmen zu können - das
    rumgestochere im nebel hilft herzlich wenig, ausser man wollte fette fehler
    einbauen.
     
Thema:

Zwischensparrendammung bzw. Schallisolierung bei vorhandener Aufdachdämmung

Die Seite wird geladen...

Zwischensparrendammung bzw. Schallisolierung bei vorhandener Aufdachdämmung - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  3. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  4. Zwischensparrendämmung oberstes Geschoss

    Zwischensparrendämmung oberstes Geschoss: Guten Abend zusammen, ich finde es ein super Forum darum habe ich mich gleich mal angemeldet. Wir wollen das oberste Geschoss mit einer...
  5. Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren

    Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren: Hallo, Zustand: Elektrischer-Rollladen am Balkon mit Elektronischer Steuerung, Hoch, Runter und Automatik. Problem: System läuft im...