Ergebnis 1 bis 4 von 4

Alternative Energien im Altbau

Diskutiere Alternative Energien im Altbau im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirtin
    Beiträge
    48

    Alternative Energien im Altbau

    Hallo,

    wie einige von Euch wissen, sind wir gerade in der Anfangsphase unseres Neubaus. Nun hat ausgerechnet jetzt der TÜV festgestellt, dass der Öltank unseres jetzigen Hauses (das demnächst verkauft werden soll) nicht mehr in Ordnung ist, so dass wir im worst case einen neuen Öltank brauchen (Kosten ca. 8.000 Euro + Erneuerung der durch diese Arbeiten zerstörten Vorgartens).

    Nun überlegen wir, da die vorhandene Ölheizung auch schon über 15 Jahre alt ist, ob wir eine neue Heizungsanlage mit alternativen Energien einbauen lassen und den defekten Öltank still legen. Wäre ja auch für den Verkauf ein zusätzlicher Pluspunkt.

    Erste Überlegungen gehen in Richtung Luft-Wasser-Wärmepumpe. Fußbodenheizung ist vorhanden.

    Hat von Euch jemand Erfahrungen mit diesem Thema: Kosten, reicht die Energie, um Warmwasser zu erzeugen und ca. 220 qm Wohnfläche zu beheizen etc.?

    Dankeschön und viele Grüße

    Christina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Alternative Energien im Altbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich würde zuerst einmal die Kosten ermitteln die für die Instandsetzung des Öltanks veranschlagt werden müssen. Für die von Dir genannten 8T€ kann man so manchen Öltank ersetzen lassen.

    Für einen Austausch des Wärmeerzeugers müsste man die Heizlast kennen. Vorab kann man über den bisherigen Ölverbrauch schon einmal abschätzen.

    Eine Luft-WP kann die Fläche sicherlich beheizen, das ist nur eine Frage der Leistung. Es gibt Länder da werden komplette Hochhäuser mit Luft-WP beheizt. Damit die WP jedoch effizient läuft sollte man die Systemtemperaturen der FBH kennen, und falls möglich, optimieren.

    Bei einer Luft-WP sollte man auch die Geräuschentwicklung nicht völlig außer Acht lassen. Je nach Bebauung und Nachbarschaft kann dies sonst zu einem Problem werden.

    Fazi: Machbar ist das schon. Aber bitte nur auf der Basis einer soliden Planung. Sonst kann die WP zu einer Enttäuschung werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Was *fehlt* denn dem Öltank ?
    Nen neuen Tank ist eigentlich sehr selten notwendig.
    Meistens lässt sich das durch andere Maßnahmen heilen.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Was *fehlt* denn dem Öltank ?
    Das würde mich auch interessieren. Mein Erdtank liegt seit mehr als 40 Jahren im Hof vergraben, und der hält auch noch die nächsten 40 Jahre.

    Also, was hat der TÜV denn genau bemängelt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen