Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    23

    Wasser im Keller

    Hallo,

    bei dem Unwetter gestern ist uns in unseren schönen neuen Keller leider Wasser gelaufen. Und zwar ist es durch den Anschluss für den (nicht vorhandenen) Ablufttrockner in den Keller gelaufen. Draußen endet der in einem Mini-Lichtschacht, in dem das Wasser stand (ca 5cm höher als Unterkannte Rohr). Von dort ist es durch den besagten Anschluss in den schon gefliesten ober noch nicht mit Silkonfugen ausgestatteten Keller gelaufen und hat zum einen eine große Pfütze hinterlassen und zum anderen auch eindeutig hinter den Flieden unter den Estrich gelaufen.

    Der Aufbau des Kellers ist:
    verschweißte PVC-Folie 0,3 mm als Dampfsperre
    100 mm Wärmedämmung WLZ 035
    60 mm Zementestrich

    Da ich logischer Weise nicht dabei war als es passiert ist, kann ich nicht genau sagen, wie viel Wasser reingelaufen ist. Um den ganzen Aufbau zu erläutern hab ich noch mal ein Bild gemacht (roter Pfeil = Wassereinlauf, blauer Pfeil = hier ist es unter die Fliesen gelaufen, grün = Ausmaß der Pfütze (geht fast komplett rum)).

    Daher nun meine Frage: Wird es Zeit, dass ich in Panik verfalle, ist es gar nicht so schlimm oder irgendwas dazwischen? Was kann ich machen?

    Danke und schönen Gruß
    Nicolas


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    keine panik - nur aktion zeigen
    1. loch verschließen (sonst passiert es dir nochmal),

    wenn wasser unter den estrich gelaufen ist, sollter der estrich getrocknet werden, hierzu werden kernbohrungen in den estrich bis zum rohboden gesetzt, dann kommt ein entfeuchtungsgerät, welches trockene warme luft über schläuche in den estrich bläst,
    wenn der estrich getrocknet ist gerät abbauen, löcher schließen, fertig

    wenn kein wasser unter den estrich gelaufen ist - sei froh...

    und jetzt kommt´s: ob wasser drunter gelaufen ist muss man mal messen / untersuchen
    wieviel wasser drunter gelaufen ist kann dir wohl nur petrus verraten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    23
    Danke für die Antwort. Dann werde ich mal eine Firma suchen, die sowas messen kann. Was kostet sowas den wohl ungefähr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    das messen wird wohl im stundennachweis berechnet - hängt von der fa. ab, aber so 200-300 € werdens wohl schon sein
    du solltest aber eine trocknungsfirma anrufen, die können dir auch ein angebot für die sterichtrocknung gebe.
    denk daran, dir mehrere angebote einzuholen.

    eas agt denn deine versicherung ?
    wenn die den schaden übernimmt (unwetter) bist du finanziell aus dem schneider...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Ich würde mir mal Gedanken machen, was der Trockner dazu sagt, wenn der nächste Regenguß in den Trockner läuft.

    1. Wie sieht es mit dem Abfluß des Mini-Lichtschachts aus (nein, das Loch im Haus zählt nicht )

    2. Wieso der Aufwand? So leit es mir tut: Ablufttrockner stammen aus der Elektrotechnischen Steinzeit oder werden an Leute verkauft die nicht rechnen. Gerät billig, Strom umsonst?

    Meine Meinung: Loch dicht, Trockner raus und Kondenstrockner gekauft. Da bleibt die Wärme zumindestens dort wo sie hingehört: im Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen