Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    EISMAN
    Gast

    Dehnungsfugen Laminat - Fugenfüller statt Sockelleiste?

    Guten Abend,

    ich wende mich mal an euch Experten, da ich im Internet keine Auskunft darueber gefunden habe))

    Es geht um mein Wohnzimmer mit den Maßen 3,50 * 5,80, in dem Teppich verlegt ist.
    Da ich frueher oder spaeter ausziehen werde, koennte Dieser ungeachtet von Flecken an manchen Stellen noch solange liegen bleiben. Das Problem ist aber, das ich eine Hausstaubmilbenallergie habe und deswegen meinen Teppich + Stoffcouch ersetzen moechte, mit etwas, wo sich keine Milben einnisten koennen...)

    Aus diesem Grund habe ich ueberlegt, mir ganz guenstiges Click-Laminat zuholen und selbst zu verlegen. Allerdings habe ich angeschraegte Betonsockelleisten und somit kann ich keine standard Sockelleisten zum verdecken der 8mm Randfuge nehmen. Nun habe ich ueberlegt eine Art Fugenfueller zu nehmen wie der Fugenfueller fuer Laminat und Parkett von Ponal oder eben Spritzkork. Ich tendiere eher zu dem Spritzkork.

    Ueberall steht nur, dass es zb fuer Uebergangsfugen im Laminat zwischen 2 Raeumen etc gedacht ist. Kann ich damit Ringsum meine 8mm Fuge auffuellen, oder ist dann nicht mehr die Dehnungsmoeglichkeit des Laminats gegeben? Was waere eine alternative OHNE Bohren von Loechern in der Wand ueber der Sockelleiste?

    Gruss Axel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dehnungsfugen Laminat - Fugenfüller statt Sockelleiste?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    angeschraegte Betonsockelleisten zitat

    hallo
    was ist das ????
    dann werf den mist halt mit raus. musste dir für diy halt noch ein bohrhammer kaufen.
    bei den sockelleisten wirst eh im unterboden noch überraschungen erleben wen den zwirn raus hast.


    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie sehen Denn besagte Betonsockel aus?
    Bitte Skizze (Schnitt).

    Und ist die Wohnung gemietet oder Dein Eigentum?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Die Sockel kenn ich. Das sind handgezogene Gipssockel.
    Wenn Du den Vermieter freundlich fragst, wird er wahrscheinlich der Entfernung zustimmen, weil sie eh irgendwann rausfliegen und er so die Kosten sparen könnte.
    Eine taugliche Anarbeitung schwimmender Beläge an die Gipsleisten kenn ich nicht.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    EISMAN
    Gast
    Ich wohne nur zur Miete in der Wohnung. Ansonsten wuerde nichts Anderes in Frage kommen als die Leisten raushauen.

    Aber so ist der Aufwand zu immens - Bspw. kann ich meine Moebel nicht aus der Wohnung entfernen usw. Ich habe wiegesagt auch nicht ewig vor in der Wohnung wohnen zu bleiben. )))

    Hier mal ein Bild

    wie man sieht, sind die nicht mal gerade....


    gruss axel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Alternativ - Billigstvariante - hau den Tebo raus und leb auf dem Debolon, oder was das auch immer ist.
    Den Tebo kannste dem Vermieter zur Not aufgerollt im Keller zur späteren Entsorgung lagern.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen