Ergebnis 1 bis 3 von 3

Schwarzschlamm im Heizkreislauf

Diskutiere Schwarzschlamm im Heizkreislauf im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Vertriebsleiter IT
    Beiträge
    49

    Schwarzschlamm im Heizkreislauf

    Hallo,

    die Wärmeleistung unserer Heizung (Brötje Gas-Brennwerttherme, Heizkörper, Bj 2006) ließ in den letzten Monaten immer weiter nach. Ein Techniker von Brötje hat dann festgestellt, daß der Wärmetauscher mit schwarzem Schlamm komplett zugesetzt war und diesen ausgetauscht. Das hat die Heizleistung in den oberen beiden Stockwerken deutlich verbessert, im Untergeschoss (größtenteils als Wohnraum ausgebaut) funktionierten die Heizkkörper weiterhin fast gar nicht, wurden max. lauwarm. Mein Sani (der die Anlage installiert hat) und ich haben beide vermutet, daß die Rohre ebenfalls mit Schlamm verstopft sind. Der Sani hat jetzt einige Wochen ein Reinigungsmittel durchlaufen lassen und hinterher das ganze System mit einer Art Hochdruckpumpe durchgespült. Wie zu erwarten war, kamen dabei große Mengen schwarzen Schlamms raus. Jetzt funtionieren alle Heizkörper wieder einwandfrei.

    Der Sani sagte, der Ph-Wert des Wassers in der Heizung war deutlich niedriger als der von Frischwasser, was darauf hinweise, daß das Wasser irgendwie mit Bestandteilen des Heizsystems (vermutlich den Heizkörpern) reagiert habe und dabei sei der Schlamm entstanden. Er hat nun eine (ziemlich teure) Entsalzungskartusche installiert, durch die das Wasser in den Heizkreislauf fließt und meint, das könne nun nicht mehr passieren. Er sieht keine Schuld bei sich, da er nur Rohre verbaut hat, die keinen Sauerstoff in das System lassen (Rohre sind aus einem Verbundmaterial).

    Frage: Ich habe kein gutes Gefühl bei der Sache, da der Sani immer noch nicht genau weiß, wie es zu der Schlammbildung im System kam. Ist mit der Entsalzungskartusche wirklich sichergestellt, daß kein Schlamm mehr entstehen kann? Würde mich über Meinungen sehr freuen (ich hoffe, meine Ausführungen waren für den Fachmann nicht völlig konfus).

    Viele Grüße und besten Dank im Voraus

    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwarzschlamm im Heizkreislauf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zum Thema "Heizwasser" solltest Du in folgendem link alles notwendige finden.

    http://bosy-online.de/Bauteile_und_B...HK-Anlagen.htm

    Das alles hier reinzukopieren würde den thread sprengen. Also Zeit nehmen und lesen.

    Kurz gesagt, es ist sinnvoll das richtige Heizwasser einzufüllen, denn nur mit normalem "Leitungswasser" kann es Probleme geben. Aber wie gesagt, das findest Du alles in dem o.g. link. Ansonsten wird sich Bruno sicherlich auch noch dazu äußern.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Ralf,

    Du meinst sicherlich die Seite über Magnetitschlamm. In dem Zusammenhang wäre auch diese Seite interessant

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen