Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    128

    Oberflächenbehandlung Estrich Garage

    Hi Forum,

    in unserer Neubaugarage wurde ein Zementestrich eingebracht. Am Tor wurde eine Metallprofil eingesetzt.
    Mein Fragen:
    1) Wann kann ich frühestens den Zementestrich (5-8cm) versiegeln? Garage ist gegenwärtig offen, Etsrich liegt seit etwa 4 Wochen frostfrei...
    2) Mit was soll man sinnvollerweise (keineFliesen) den Estrich versiegeln? Ich dachte an Betonfarbe? Gerne markenlose Produktempfehlungen..
    3) Die Betonplatte ist vor dem Metallprofil ausgeklinkt, damit der Einfahrtsbelag bis ans geschlossene Tor laufen kann. Wie sollte die Metallschiene/Estrich gegen einsickerndes Wasser geschützt werden? Ich dachte an eine Bitumenbahn vom Dachdecker angeschweißt? Oder ist das übertrieben da eine Ablaufrinne in der Einfahrt nahe dem Tor eingeplant ist?

    Danke und Gruß
    tata
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Oberflächenbehandlung Estrich Garage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    1. Im Frühjahr, bei dauerhaft 8-10 °C (für 3 Tage), nach entsprechender Untergrundvorbehandlung.
    2. Diffusionsoffene Epoxidharze, resistent gegen Weichmacherwanderung (Reifen).
    3. Habischnedverstanden. Eine Skitze wäre hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    128
    Hallo Lebski,

    danke für die rasche Antwort.
    1) Wie sähe denn die Untergrundvorbehandlung vor Aufbringen des Epoxidharzes aus?
    2) Ich möchte die Garage bis zum Frühjahr als Zwischenlager für z.B. Fliesen, Badewanne etc. benutzen. Spricht etwas dagegen?
    3) Tja, mit der Abdichtung und der Skizze: ich habe hier nur paint, daher mein Versuch, die Frage zu skizzieren im Anhang. Es geht mir darum, ob und wenn ja, wie die rote Abdichtung auszuführen ist, damit kein Regenwasser unter/in den Estrich läuft.

    Danke
    tata
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    1. Gibt der Hersteller vor.
    2. Nö
    3. Schaden tut es nicht, bei Regenwasser hätte ich kein Bauchweh, Salz kann auf Dauer ein Problem für den Beton werden. Es gibt auch selbstklebende Bahnen. Würd ich auch erst machen, wenns wärmer ist.

    Zwischen Metallwinkel und Estrich gehört eine Fuge (Diamantblatt) und ein PU-Verguss. Erst Fuge, dann Versiegeln, dann Verguss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen