Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kette statt Regenfallrohr ?

Diskutiere Kette statt Regenfallrohr ? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Husum bei Nienburg/Weser
    Beruf
    Sparkassenbetriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    246

    Kette statt Regenfallrohr ?

    Moin,

    spricht etwas aus eurer Sicht/Erfahrung gegen die Verwendung einer Kette als Regenfallrohr ?

    Die Kette soll in einem Kiesbett enden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kette statt Regenfallrohr ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Landschaftsarchitekt
    Beiträge
    129

    Wofür denn?

    Eine Kette ist schön - für untergeordnete Bauwerke wie begrünte Carports oder kleine Vordächer, also überall dort, wo eher Sickerwasser als Sturzbäche zu erwarten sind.
    Für eine geregelte Dachentwässerung ist das nichts. Immer mal überlegen, wieviel Wasser tatsächlich bei einem Bemessungsregen z.B. von einer Dachfläche abgeführt wird und dann normalerweise durch ein Regenfallrohr vertikal herabrauscht. Da birngt dann eine Kette rein gar nichts. Vom Spritzen beim Aufprall oder möglichen Windverwehungen einmal ganz abgesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast

    Bei etwas

    heftigerem Wind hält sich das Wasser nicht an die Vorstellung des Bauherrn und "geht von der Kette".
    Habe schon abenteuerliche Konstruktionen gesehen die dies verhindern sollten. Z.B. Klarsichtrohr um Kette....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Gebranntes-Kind-Laienmeinung:

    Für Dachentwässerung - besonders wenn es um einer grossere Dach-Fläche geht - solltest Du eine Kette sofort und ganz schnell vergessen !!!

    Mein Bautrüger hat bei mir die Dachentwässerung "vergessen". Erste Pfuschlösung war, das Regenwasser vom Dach direkt auf meine Balkon (Attika-Ausführung) zu leiten. Balkon-Entwässerung dann durch einem Wasserspeier (ursprünglich ohne Regenrohr). Also, das Regenwasser vom Dach wurde zuerst auf dem Balkon etwas "verteilt".

    Danach habe ich es "live" erleben dürfen, welche Menge Wasser vom Dach aus dem Wasserspeier schiessen konnte. War oft ähnlich wie die Niagara-Fälle.

    Eine Kette dort hätte überhaupt nix gebracht.... ausser vielleicht weitere Schaden....

    Gruß
    bto
    Geändert von BTopferin (01.06.2005 um 05:22 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Husum bei Nienburg/Weser
    Beruf
    Sparkassenbetriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    246

    Danke

    O.K., ich glaube nach soviel "Zuspruch" ist die Idee gestorben.

    Danke !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "sag" mal AMY (!)

    das Thema hatten wir doch schon mal ... und damals hab ich Dich schon mal danach gefragt ... diese Foto´s hab ich noch nie gesehn (!) ... wenn unter den Wasserspeierern (Balkonen) nun das Wasser aus dem WDVS läuft würd mich das gar ned wundern (!)
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953
    Hallo Josef,

    Ne, das ist meine Westwand und Fallrohr vom Dach ist nun "durchgehend" bis in die Erde (was aber bei meinem Bauträger nicht unbedingt bedeutet, dass kein Problem mehr da ist... ) Die "endgültige" Lösung ist schwierig zu beschreiben. SI hat übrigens schon vor einige Jahre Bilder von der ursprüngliche Sch--- Ausführung gesehen und bewertet.

    Der Balkon ist L-förmig. Also, an der Westwand sowie teilweise an der Südwand. Die "haupt" Wasser-aus-der-Aussenwand Probleme sind an der Südwand. Aber an der Südwand gibt es Wasseraustritt auch wo kein Balkon ist.

    Die sichtbare Putz-Probleme an der Westwand sind hauptsächlich im Sockebereich und an Fenster-Anschlüße/-Ecken und ziemlich weit entfernt vom Fallrohr. Was aber schon bekannt ist (Gutachten), die Rohrdurchführung wurde in WDVS-Bereich nicht fachgerecht abgedichtet. Dieses Problem scheint, jedoch, etwas weniger problematisch zu sein. Die Fassade ist halt ein Mangelhaufen.

    Grüßle
    Amy
    Geändert von BTopferin (01.06.2005 um 23:42 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Plätschern im Regenfallrohr
    Von SvenBoehm im Forum Dach
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 15:24
  2. Strecke Regenfallrohr
    Von Upss im Forum Tiefbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 23:41