Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Zeulenroda
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    37

    Randsteine: Pflaster oder Borde

    Hallo,

    wir möchten Wege (Granitplatten, Granit-Kleinpflaster), Plätze (Terassendielen) und den (Spritzschutz) Kies ums Haus mit Naturstein begrenzen. Zur Überlegung stehen dabei Basalt-Pflastersteine (10x10x10 cm) sowie Granitborden (100 x 25 x 8 cm). Jeweils in Beton gesetzt interessiert uns nun, ob die Borden dauerhafter/haltbarer/formbeständiger als die Pflastersteine sind, da uns die schwarzen Pflasterseine besser gefallen würden. Wenn diese Verfug werden, hätte ich die Bedenken, dass der Fugenmörtel nach ein paar Frösten ausbricht?!?

    Herzlichen Dank
    MfG Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Randsteine: Pflaster oder Borde

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    da uns die schwarzen Pflasterseine besser gefallen
    warum nimmst du dann nicht schwarze leistensteine ?
    http://www.naturstein-zentrum-ruhr.d...x-20-palisaden

    das mit dem mörtel hängt von vielen faktoren ab . wenns richtig gemacht ist hälts schon lange genug
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Zeulenroda
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    37
    Danke für den Tipp, die Basalt Kantensteine sehen nicht schlecht aus. Mit Pflastersteinen könnte man halt auch Rundungen / geschwungene Wegverläufe gut realisieren... kann man "lange genug" noch präzisieren? Natursteinborden sollten uns doch sicher überleben oder?

    Herzlichen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen