Ergebnis 1 bis 4 von 4

Eigentumswohnung - Finanzierung

Diskutiere Eigentumswohnung - Finanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Stegaurach OT Kreuzschuh
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2

    Eigentumswohnung - Finanzierung

    Objekt:

    85 qm Eigentumswohnung im Erdgeschoss
    160 qm Gartenanteil
    15 qm Hobbykeller

    Neubau

    Investitionskosten
    218.400 plus 5 % Nebenkosten (ohne Makler) = 230.000 Euro

    Eigenkapital:
    20.000 liquide Mittel
    80.000 Bauplatz (wird aktuell vermarktet - Zwischenfinanzierung erforderlich)

    Finanzierung (Vorstellungen):
    -in max. 15 Jahren zu 100 % getilgt
    -Rate von max. 750 - 800 Euro
    - Sondertilgungen jederzeit möglich um Ziel nach 15 Jahren fertig zu sein zu erreichen
    - effektiv sprechen wir bei den 15 Jahren von einem Finanzierungsbedarf von 150.000 Euro


    Zwischenfinanzierung:
    Eintragung einer Grundschuld auf den Bauplatz als Sicherheit
    Laufzeit ca.1 Jahr (dann sollte das Grundstück verkauft sein)
    Betrag ca. 80.000 Euro



    Ich bin momentan beim Angebote einholen und würde mich einfach mal interessieren, ob ihr sagt bei einer Laufzeit von 15 Jahren ist es egal ob man einen Bausparer abschließt, oder ein Annuitätendarlehen.

    Die Hausbank rät mir von einem Bausparer ab, der Bausparer sagt ich bin mit einem Bausparvertrag wesentlich flexibler bei der Tilgung (da bei der Hausbank ein Deckel von max. 7.500 Euro Sondertilgung eingebaut ist)

    Da dies mein erster Post ist freue ich mich auf eine spannende Diskussion und wünsche einen schönen Abend.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eigentumswohnung - Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Metropolregion Nürnberg
    Beruf
    Sprachwissenschaftler
    Beiträge
    298
    Du musst 230.000 bezahlen und hast 100.000, wenn Dein Grundstück verkauft ist. Ergibt bei mir erst mal nicht 150.000 sondern nur 130.000 Finanzierungsbedarf. Oder möchtest Du 20.000 zurückhalten?

    Bei der Zwischenfinanzierung: Wenn der Bauplatz wirklich 80.000 wert ist, kriegst Du dann tatsächlich 80.000 Grundschuld eingetragen?

    Zur Frage BSV vs. Annuitätendarlehen: Das würde ich nur von den Gesamtkosten bei gleichen Zahlungen abhängig machen; aus dem Bauch heraus gefällt mir das Annuitätendarlehen besser, weil es das einfachere, transparentere Produkt ist. Das Argument mit den Sondertilgungen zieht nur so halb: Wenn Du wirklich davon ausgehst, pro Jahr mehr als 7.500 € zusätzlich tilgen zu können, dann kannst Du auch einfach eine höhere Tilgungsrate vereinbaren. Ansonsten kann man z.T. auch mit der Bank 2 kostenlose (oder kostengünstige) Wechsel der Tilgungsrate vereinbaren, dann bleibst Du da auch etwas flexibler. Wenn Du übrigens wirklich jedes Jahr 7.500 € sondertilgen könntest, dann solltest Du das 10jährige Darlehen nehmen, dann bist Du nämlich schon nach gut 10 Jahren fertig und fährst durch die niedrigeren Zinsen auf jeden Fall billiger.
    Einziger Fall, der für die Flexibilität des BSV sprechen könnte: Du erwartest eine größere Summe Geld am Stück innerhalb der nächsten 15 Jahre (Lebensversicherung wird fällig, Erbschaft steht an, etc.). Aber selbst da könnte man mit einem Wechsel der Tilgungsrate in Richtung 10% und den Sondertilgungen dann den Vertrag recht schnell tilgen.

    Viele Grüße
    Gurkensalat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Stegaurach OT Kreuzschuh
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Gurkensalat Beitrag anzeigen
    Du musst 230.000 bezahlen und hast 100.000, wenn Dein Grundstück verkauft ist. Ergibt bei mir erst mal nicht 150.000 sondern nur 130.000 Finanzierungsbedarf. Oder möchtest Du 20.000 zurückhalten?

    Bei der Zwischenfinanzierung: Wenn der Bauplatz wirklich 80.000 wert ist, kriegst Du dann tatsächlich 80.000 Grundschuld eingetragen?

    Zur Frage BSV vs. Annuitätendarlehen: Das würde ich nur von den Gesamtkosten bei gleichen Zahlungen abhängig machen; aus dem Bauch heraus gefällt mir das Annuitätendarlehen besser, weil es das einfachere, transparentere Produkt ist. Das Argument mit den Sondertilgungen zieht nur so halb: Wenn Du wirklich davon ausgehst, pro Jahr mehr als 7.500 € zusätzlich tilgen zu können, dann kannst Du auch einfach eine höhere Tilgungsrate vereinbaren. Ansonsten kann man z.T. auch mit der Bank 2 kostenlose (oder kostengünstige) Wechsel der Tilgungsrate vereinbaren, dann bleibst Du da auch etwas flexibler. Wenn Du übrigens wirklich jedes Jahr 7.500 € sondertilgen könntest, dann solltest Du das 10jährige Darlehen nehmen, dann bist Du nämlich schon nach gut 10 Jahren fertig und fährst durch die niedrigeren Zinsen auf jeden Fall billiger.
    Einziger Fall, der für die Flexibilität des BSV sprechen könnte: Du erwartest eine größere Summe Geld am Stück innerhalb der nächsten 15 Jahre (Lebensversicherung wird fällig, Erbschaft steht an, etc.). Aber selbst da könnte man mit einem Wechsel der Tilgungsrate in Richtung 10% und den Sondertilgungen dann den Vertrag recht schnell tilgen.

    Viele Grüße
    Gurkensalat
    Die 20 k sollen als Reserve dienen für (evtl. Aufpreis anderer Bodenbeläge, Sonderwünsche und Möbel). Das liegt natürlich im Auge des Betrachters ob man die 20 k aufnehmen soll oder nicht - ich als Sicherheitsfanatiker baue mir lieber einen etwas höheren Puffer ein.

    Die Idee die Tilgungsraten während der Laufzeit anzupassen finde ich zugegebenermaßen recht gut, werde das mal mit den Banken klären die in Frage kommen. Generell: Ja, ich könnte mehr und damit schneller abzahlen, habe aber wie oben geschrieben einen gewissen Sicherheitsanspruch was die Laufzeit angeht. Ziel ist halt in 15 Jahren damit durch zu sein - wenn es vorher klappt umso besser.

    Schon mal vielen Dank für die ganzen Antworten. Das Angebot für die Lösung mit dem Bausparvertrag kommt die nächsten Tage rein, dann werde ich die Konditionen mal ausführlicher vergleichen.

    Andere Meinungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    Aussendienst
    Beiträge
    343
    Stegaurach in Bayern ???

    Dann könnte je nach Familienverhältnissen auch das Landesbodenprogramm in Frage kommen !!
    Beim Landratsamt mal nachfragen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen