Ergebnis 1 bis 1 von 1

Zementboden, Estrich schleifen & polieren, ...?

Diskutiere Zementboden, Estrich schleifen & polieren, ...? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Köln
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    8

    Zementboden, Estrich schleifen & polieren, ...?

    Hallo zusammen,

    ich ärgere mich derzeit über einen Boden in einem Lagerraum im Keller, wo vom vorherigen Besitzer wohl eine Fussbodenfarbe auf den Estrich gestrichen wurde, die an vielen Stellen abplatzt. Teilweise bröselt der Estrich an diesen Stellen auch, meist löst sich aber einfach nur die Farbe. Ich vermute laienhaft, dass beim Auftragen Fehler gemacht wurden (etwa kein Tiefengrund). Ich werde nun wohl die gesamte Farbe herunter schleifen, insgesamt ca. 15 qm. Der ursprüngliche Plan war eigentlich nur, die alte Farbe aufzurauhen und zu überstreichen.

    Aber mal zu meiner eigentlichen Frage bzw. den Fragen. Mir kam dabei der Fussboden in einem Haus einer Verwandten in den Sinn, gebaut in den 1950ern. Der Boden ist farblich dunkelgrau, fast schwarz, die Oberfläche sehr glatt, fast ein wenig spiegelnd. Ein Verwandter meint, dass der Boden damals in aufweniger Handarbeit durch Polieren von in die nasse Oberfläche eingestreutem Zement erstellt worden wäre.

    War das damals ein gängiges Verfahren? Entspricht das ungefähr dem, was man heute im Internet zum Thema Zementböden (etwa hier: http://www.zementboeden.de/fugenlose...elboeden0.html) findet?

    Wir erstellt man einen solchen Boden, kann man das auf einem bestehenden Estrich aufbauen? Stellt sowas eine sinnvolle Alternative zum Anstreichen für einen Lagerraum dar, wo eine hohe Stabilität und Pflegeleichtheit erwartet wird?

    Was sind die Nachteile? Ich nehme bspw. an, dass der Boden potentiell rutschig ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zementboden, Estrich schleifen & polieren, ...?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren