Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Nicht Drainfähiges Betonpflaster über Fugenkreuze entwässern

Diskutiere Nicht Drainfähiges Betonpflaster über Fugenkreuze entwässern im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    46

    Nicht Drainfähiges Betonpflaster über Fugenkreuze entwässern

    Hallo,
    ich möchte gerne auf meiner Anlage ein schönes Mehrformat Edelpflaster verlegen lassen.
    Leider hat sich herausgestellt dass das Pflaster nicht drainfähig und Oberflächenwasser müsste
    im Versickerungsfall über Einläufe (Drainrinnen oder Abläufe) einem Sickerschacht zugeleitet werden.
    Aber das wollte ich eigentlich nicht, ist bei meiner Anlage sehr aufwendig und würde auch das Bild
    zerstören.

    Mein Baustoffhändler hat jetzt die Idee anfallendes Oberflächenwasser über die Fugen (Drainfugen)
    ca. 6mm abzuführen hierfür gibt es entsprechende Fugenkreuze usw.
    Leider gibt es aber keine Werte über das Drainvermögen über die entstehenden Fugen bei der
    Verwendung der Fugenkreuze. Diese werde auch nur als Abstandhalter angeboten.

    Wären solche Drainfugen ausreichend um anfallendes Oberflächenwasser abzuführen oder gibt es
    vielleicht auch entsprechende Fugenkreuze die für Drainfugen vorgesehen sind oder andere Möglichkeiten?

    Pflaster: EHL Casetta Antik

    Alternativ gibt es Wasserdurchlässige Drainpflaster, aber leider aller nicht sehr schön.

    Vielen Dank

    MfG
    Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nicht Drainfähiges Betonpflaster über Fugenkreuze entwässern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    SteveMartok
    Gast
    Hallo,

    die Fugen können anfallendes Wasser sicher (im normalen Maß) abführen, aber können das auch Ober- und Unterbau der Pflasterflächen?
    Wie würde es im Falle eines Gewitters, wie wir es derzeit in etlichen teilen deutschlands erleben, mit der Sickerfähigkeit sein?
    Und wie sehen 6 mm Fugen mit solchem Pflaster aus im Gegensatz zu etwas Gefälle und ausgebildeten Rinnen?
    Fragen, die man sich stellen sollte!

    Aufwendig ist doch das Verlegen einer neuen Pflasterfläche so oder so....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Mein Baustoffhändler hat jetzt die Idee anfallendes Oberflächenwasser über die Fugen (Drainfugen)
    ca. 6mm abzuführen hierfür gibt es entsprechende Fugenkreuze usw.
    die drittbeste lösung , oder vielleicht sogar nur die viertbeste .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    46
    Warum die drittbeste bzw. viertbeste Lösung?

    Die beste Lösung wäre wohl eine Drainage und was wäre denn die zweitbeste Lösung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen