Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 64

Nachteile Kalksandstein im Vergleich zu Porenbeton?

Diskutiere Nachteile Kalksandstein im Vergleich zu Porenbeton? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81

    Nachteile Kalksandstein im Vergleich zu Porenbeton?

    Hallo,

    wir haben unser aktuelles Haus in 2008 mit dem Wandaufbau: Porenbeton 17,5cm + 12cm Dämmung WLG035 + 2cm Luft + 11,5cm Klinker bauen lassen. Wir planen gerade unser neues Haus und überlegen, ob wir Kalksandstein nehmen (Rest würde identisch bleiben, also 12cm Dämmung, 2cm Luft, 11,5cm Klinker)...

    Besserer Schallschutz wäre uns schon mal wichtig sowohl nach außen (hören gerne laut Musik) als auch im Inneren wenn die Kinder laut sind. Nun wäre die Frage, was wären die Nachteile, die man sich mit dem KS Stein erkauft?

    Vielen Dank.
    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nachteile Kalksandstein im Vergleich zu Porenbeton?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Wenn alles unverändert bleibt, ergibt sich eine eine schlechtere Dämmwirkung. Die Dämmung müsste stärker ausfallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Was heißt stärker? Also statt 12cm z.B. 14cm? Muss die Luftfuge da bleiben? Möchte ungerne das die Wände mehr als die 43,5cm werden... der Platz fehlt dann wieder innen. Zudem finde ich das unser gedämmtes Haus im Sommer (wenn die Wärme erstmal drin ist) nicht sehr kühl ist... der ungedämmte Altbau meiner Eltern ist ein Traum im Sommer.... Unsere Erfahrung mit dem Porenbetonstein ist, dass wenn es ein paar Tage warm geworden ist im Sommer, die Hütte auch warm ist und auch bleibt. Das mag im Winter toll sein, im Sommer gefällt uns das nicht. Wir haben sogar schon eine Inverter Klimaanlage eingebaut, da es trotz toller Dämmung und Porenbetonsteinen uns zu warm ist.... Falls das mit dem Kalksandstein besser ist (ähnlich wie der Altbau meiner Eltern), wäre das für mich schon ein Grund mehr den zu nehmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von BennyTurbo Beitrag anzeigen
    Was heißt stärker? Also statt 12cm z.B. 14cm?
    Ja, so ungefähr. Den genauen Wert müsste man ausrechnen. Eventuell kann der Kalksandstein etwas dünner ausfallen, weil er eine höhere Tragfähigkeit als Porenbeton hat.
    Unsere Erfahrung mit dem Porenbetonstein ist, dass wenn es ein paar Tage warm geworden ist im Sommer, die Hütte auch warm ist und auch bleibt. Das mag im Winter toll sein, im Sommer gefällt uns das nicht.
    Kalksandstein speichert die Wärme besser als Porenbeton. Es dauert also länger, bis das Haus sich aufgewärmt hat. Dafür kühlt es auch langsamer ab.

    Woraus sind denn aktuell Eure Innenwände?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Das verstehe ich noch nicht ... wenn der Kalksandstein die Wärme besser speichert, wieso dämmt er dann schlechter? Das mit dem länger dauern, bis es sich aufgewärmt hat klingt ja schon mal gut für den Sommer....

    Die Innenwände sind auch aus Porenbeton 17,5 tragend und der Rest 11,5 plus Putz... Haben auch massive Giebel mit 43,5cm , aber oben ist auch immer warm (Dach hat 24cm Dämmung)... unser neues Haus wird eine 2 geschossige Stadtvilla ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    KS leitet viel besser, kann aber auch viel mehr Wärme Q aufnehmen.

    Porenbeton isoliert viiiiel besser, aber kann Wärme kaum aufnehmen.

    Wenn innen heiße Luft mit viel Q, "saugt" KS viel Wärme aus der Luft, und erwärmt sich erst langsam.

    PB saugt auch, aber erwärmt sich schnell an der Oberfläche, da er weniger in den Kern leitet und weniger aufnehmen kann.


    Da du Klinker hast. KS, 150 oder 175, sagt dir Statiker, und rel. dich MiWo oder so drauf. Kostet ja kaum was, und gut ist. Die Isolierung hängt dann wohl bei dir vom Baufenster ab, wie du oben schreibst und von der neuen Enev 2016.

    Aber beim Schallschutz nach außen ist Stein ziemlich wurscht, je nachdem wieviel und was für Fenster du hast. Die sind vieel schlechter. Aber da könnte Rollo oder schwere Vorhänge helfen, oder Boxen vom Boden entkoppeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Wenn ich Dich richtig verstehe müsste der KS dann länger die Räume kühl halten, da er sich nicht so schnell an der Oberfläche erwärmt? Und mit entsprechender Dämmung dann keine Nachteile?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Jup, er hält aufjedenfall länger kühl. Obige Beschreibung ist vllt. etwas lapidar. Aber wenn der einmal warm ist, hält der auch länger warm.
    Nachteile...weiß nit, Haus wird schwerer. Schlitze erstellen geht nimmer so schön, wärmebrücken am fenster und auf der bodenplatte.... eigentlich nix, was einen arg im normalfall interessiert. morgen kriegst vllt. noch paar andere antworten, was nachteile sind...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Das klingt doch gut ... Was ist so schlimm, wenn das Haus schwerer wird? Beim Porenbeton brauche ich nie einen Bohrer, geht super mit nem Akkuschrauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Ich würde mir überlegen, ob ich (bei Einzug oder später) größere Lasten an die Wände hängen will:
    - Hängeschränke der Küche
    - Kombi aus Microwelle mit Dunstabzugshaube
    - große Spiegel, Regale, Großbild-TV
    - usw. usf.
    - evtl. Befestigung eines Hochbettes oder einer Sprossenwand für die Kinder
    - Spannseile für Vorhänge

    Denn dann werden Spezialdübel für Porenbeton notwendig

    Kleine Nägel, kleine Schrauben, Haken, usw. die kann man so in die PB-Wand drücken klares 1:0 für den Porenbeton am Ende der ersten Halbzeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von BennyTurbo Beitrag anzeigen
    Wenn ich Dich richtig verstehe müsste der KS dann länger die Räume kühl halten, da er sich nicht so schnell an der Oberfläche erwärmt? Und mit entsprechender Dämmung dann keine Nachteile?
    Für die Frage, ob Räume länger kühl bleiben ist eher die Frage von Verschattung und sonstigem Sommerlichem Wärmeschutz entscheidend als die Frage des Wandaufbaus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,268
    Weißt du was für Porenbeton verwendet wurde für die Außen- und Innenwände? PP2, PP4, PP6, welche Rohdichte?
    Denke es liegt derzeit auch großteils an der Verschattung bzw. an eurem Lüftungsverhalten. Was für eine Lüftung ist für den Neubau geplant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Hamburger "Speckgürtel"
    Beruf
    Dipl.-Ing Biomedizin
    Beiträge
    66
    Hallo,

    welcher Stoff Porenbeton oder Kalksandstein dämmt besser Geräusche?

    LG Barossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Der mit höhren Rohdichte, was fast immer KS ist.
    Wieviel besser... einiges besser, bis ca. halb so laut ca :-o
    Suchmaschine aufmachen, Rw im Datenblatt suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von kike Beitrag anzeigen
    Für die Frage, ob Räume länger kühl bleiben ist eher die Frage von Verschattung und sonstigem Sommerlichem Wärmeschutz entscheidend als die Frage des Wandaufbaus...
    Bei gleichen (also vergleichbaren) Randbedingungen liegt der Baustoff mit der höheren Wärmespeicherkapazität vorne. Dies geht auch direkt in den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes mit ein, nicht so wie die ominöse Phasenamplitudendämpfung die Laien immer auf u-wert.net entdecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen