Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Geretsried
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33

    Asphalt im Wohnzimmer

    Hallo!

    Im Zuge der Wohnzimmersanierung musste ich teilweise den Estrich erneuern lassen - dabei sind wir partiell auch das angehängte Material gestoßen, es war unten gedämmt mit einer Styroporatigen Schüttung.
    Ich halte das für Gussasphalt. Nach Aussage des Estrichlegers ist dies giftig, und muss alles getauscht werden. Nach Eigenrecherche komme ich zum Schluss, dass Gussasphalt durchauch auch im Hausbau verwendet wurd/wurde und daher stellt sich die Frage ob ich nun nochmal teuer austauschen sollte.

    Besten Dank vorab für eine weitere Ansicht.

    Name:  image1.JPG
Hits: 441
Größe:  146.3 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Asphalt im Wohnzimmer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Gussasphalt auf styropor .... eher nein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Geretsried
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    Gussasphalt auf styropor .... eher nein

    Eher nein bedeutet austauschen??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    eher nein heisst auch - ist kein gussasphalt.

    zum einen sieht das auf den fotos nicht so aus, zum anderen wäre die schaumdämmung weggeschmolzen, wenn gussasphalt mit über 200 grad eingebaut wird.

    gussasphalt ist nur toxisch, wenn ihm gift eingemischt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Geretsried
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33
    Ok, vielen Dank - ich weiß dass nur spekuliert werden kann, aber ggf. ein Hinweis worum es sich handeln könnte: Styroporschüttung, dann Wellpappe, dann das schwarze Material, ca. 2,5 cm dick (auf dem Fotos sieht es grau aus durch den Staub des Schuttberges), darauf dann der Bodenbelag - vornemlich in Bereichen eingesetzt in denen nachträglich Stahlträger in die Decke eingebracht wurden (Stützung der darüberliegenden Wand nach Entfernen der darunterliegenden Wand) bzw. eben Wände entfernt wurden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    Könnte die schüttung obwohl weiss nicht styropor sondern perlite sein ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Geretsried
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33
    Ja absolut, das könnte sein bzw. ist es
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    wwi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640
    relativ selten hat alter Gussasphalt hohe PAK-Gehalte. Der ist dann natürlich "giftig" im Sinne hoher Schadstoffgehalte. Es fehlt aber ohne Scheuern, Reiben oder Erhitzen der Übertragungspfad, d.h. die PAK bleiben im Asphalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen