Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    15

    Welche Mauerart?

    Hallo,

    ich plane eine Raumabtrennung (Dachausbau Trennwand/Wohnraum).
    Ich habe eine beidseitig verputzte Ziegelmauer (11,5er Ziegel. Gesamtdicke mit Putz 15cm). Diese ist eine "offene Mauer", welche das Treppenhaus vom Dachgeschoss trennt.
    Diese Mauer muss ich jetzt bis ins Dach hochziehen, um aber einen Raum daraus zu machen muss ich die Mauer auch weiterbauen.
    Die Innenseite möchte ich später fliesen. Auf der Außenseite würde ich am Putz gerne "anstückeln" und den Putz quasi bis unter die Decke ziehen, sowie den Rest der Außenseite dann verputzen.
    Vermutlich werde ich das größtenteils an Handwerker vergeben. Aber ich möchte mir mal ein paar Ideen holen, wie man das sinnvoll machen kann.
    Nehme ich besser Trockenbau oder Ytong, wie dick sollten die Steine sein, haue ich den Putz auf der Innenseite weg....
    Habt ihr ein paar Ideen/Tipps für mich??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Mauerart?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von neugieriger0815 Beitrag anzeigen
    Habt ihr ein paar Ideen/Tipps für mich??
    Jepp. Die in meinen Augen beste Idee die mir gerade einfällt, jemanden holen der von Planung und Statik wirklich Ahnung hat. Man kann eine Mauer nicht so einfach erweitern, schon gar nicht so eine dünne Mauer wie in Deinem Fall. Worst case kriegt sie später einen Bauch oder fällt um. So eine Wand mit 11,5cm hat kaum eine tragende Funktion, sie kann aber aussteifen und ist in ihren Abmessungen begrenzt. Man kann sie also nicht einfach höher machen, ohne dass man Gefahr läuft, dass das Teil beschädigt wird oder einen Schaden anrichtet.

    Sind diese Grundlagen geklärt, dann ergeben sich daraus auch automatisch die weiteren Möglichkeiten. Die können von "nicht anfassen" bis hin zu "problemlos zu erweitern" gehen. Im zweiten Fall ergibt sich auch das "wie". Dabei geht es nicht nur um das Material (PB oder Trockenbau) sondern auch um die ganzen Details, wie die Anbindung an die bestehende Wand, umliegende Wände, Dach etc.

    Trockenbau hat den Vorteil, dass man relativ leichte Wandkonstruktionen erhält, aber selbst dieses Gewicht kann unter Umständen schon zuviel sein. Dann spielen auch noch so Dinge wie Schalldämmung eine Rolle, und wer weiß, vielleicht sollen in der Wand auch noch Leitungen verlegt werden, oder was weiß ich.

    Fazit: Raten aus der Ferne ist zwar schön und gut, bringt Dich aber nicht wirklich weiter, womit wir wieder bei meiner "besten Idee" wären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen