Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Hang auffüllen für Stellfläche und Doppelcarport

Diskutiere Hang auffüllen für Stellfläche und Doppelcarport im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Rudolstadt
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    1

    Hang auffüllen für Stellfläche und Doppelcarport

    Hi, ich bin der Chris und neu im Forum. Ich bin seit kurzem Haus und Grundstücksbesitzer und möchte mir hier im Forum ein paar Tipps holen.
    Auf meinem Grundstück befindet sich zur Zeit keine brauchbare Möglichkeit, unsere beiden Autos sicher unterzustellen. Ich möchte deswegen an einem Hang einen Doppelcarport (6,0m tief, 7m breit) hinstellen und die Stellfläche pflastern. Der Hang hat einen Höhenunterschied von ca 1,20 - 1,30. Ich habe allerdings keine Ahnung wie ich am sichersten diese Fläche abfangen kann. Habe in dem angehängten Bild mal die Position von dem zukünftigen Carport grob eingezeichnet ( Bildbearbeitung liegt mir nicht so..) Könnt ihr mir da helfen wie ich das am besten mache? Ich hatte bisher die Ideen entweder mit Pflanzsteinen oder Schalsteinen eine Stützmauer in U-Form zu bauen und dann nach jeder Steinreihe erstmal mit Schotter aufzufüllen und zu verdichten, bis ich meine benötigte Höhe fürs Pflastern habe. Ich weis jedoch nicht ob das auf dauer funktionieren kann und wie die Fundamente für den Carport am besten ausfallen.

    Edit: Hinter dem Carport sind es noch ca 5m bis zur Grundstücksgrenze.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hang auffüllen für Stellfläche und Doppelcarport

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Over the Ocean
    Beruf
    Satiriker
    Beiträge
    10
    Hast Du auch schon mal an L-Steine gedacht?

    Erster Schritt: Auskoffern
    Zweiter Schritt: Mineralbeton
    Dritter Schritt: L-Steine setzen
    Vierter Schritt: Auffüllen
    Fünfter Schritt Pflastern

    Natürlich könnte auch ein Neigungswinkel von 30 - 40 grad stabil funktionieren, aber damit nimmst Du dir viel Fläche weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Zitat Zitat von chris89 Beitrag anzeigen
    [...] Ich hatte bisher die Ideen entweder mit Pflanzsteinen oder Schalsteinen eine Stützmauer in U-Form zu bauen und [...]
    Pflanzsteine sind PFLANZSteine (für Pflanzen, nicht für Verkehrslasten aus Fahrzeugverkehr)
    Schalsteine sind SCHALSteine (Schalunghilfsmittel, nicht für Verkehrslasten aus Fahrzeugverkehr)

    Zitat Zitat von CheGuevara Beitrag anzeigen
    Hast Du auch schon mal an L-Steine gedacht?
    besser nicht, denn
    L-Steine sind als Beetbegrenzungen und kleine Höhenversätze geeignet, nicht für Verkehrslasten aus Fahrzeugverkehr)

    richtige Richtung:
    - Mauerscheiben
    - Typenstatik
    - Verkehrslast (+Bremsen , + Anfahren ! berücksichtigen)
    - Absturzsicherung für Personen (Delta H = 1.30m !!)
    - funktionsfähige Entwässerung
    - konstruktive und bauliche Maßnahmen gegen Gleiten
    - Hangwasser von der Konstruktion fernhalten
    - tragfähige und stabile Konstruktion, falls das Auto im Winter runterrutscht und nicht vom Baum aufgehalten werden soll...

    Zitat Zitat von chris89 Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir da helfen wie ich das am besten mache?
    Bei den bautechnischen Kenntnissen?
    NEIN.
    Einziger Rat: Frag' jemanden in Deiner Nähe, der sich damit auskennt !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    ehemals Südschweden
    Beruf
    Handwerksmeister
    Beiträge
    94
    Pflanzsteine sind PFLANZSteine (für Pflanzen, nicht für Verkehrslasten aus Fahrzeugverkehr)
    Schalsteine sind SCHALSteine (Schalunghilfsmittel, nicht für Verkehrslasten aus Fahrzeugverkehr)
    Röchtich


    richtige Richtung:
    - Mauerscheiben
    - Typenstatik
    - Verkehrslast (+Bremsen , + Anfahren ! berücksichtigen)
    - Absturzsicherung für Personen (Delta H = 1.30m !!)
    - funktionsfähige Entwässerung
    - konstruktive und bauliche Maßnahmen gegen Gleiten
    - Hangwasser von der Konstruktion fernhalten
    - tragfähige und stabile Konstruktion, falls das Auto im Winter runterrutscht und nicht vom Baum aufgehalten werden soll...
    Alles in allem total konform mit meiner Meinung . Da hier aber Laien schreiben und nach kostengünstigen Lösungen suchen , folgende Alternativen was die Fahrdynamik anbelangt :

    Aufbau von 52 cm ( sprich : von unten nach oben ; Frostschutz -Tragschicht -Bettung - Oberflächenbelag )
    Da hierbei ( bei der Einfahrt in das Carport / Stellplatz fast ausschließlich ein und die selbe Fahrspur zwangsläufig benutzt wird ) wäre eine Überlegung über vollgebundene Bauweise angebracht .
    Ein Abfangen der Fahrdynamik wären Winkelstützen inkl. Anfüllung des dahinterliegendem Gelände bis auf 3 Meter angebracht .

    Zur Entwässerung innerhalb dieses überdachten Stellplatzes kann ein Stich / Überbogen Abhilfe schaffen .

    Stone
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen